Jump to content
Hundeforum Der Hund
Tanja81

Poldi frisst so gut wie gar nichts mehr, brauch Hilfe!!!!!

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

wie schon oben beschrieben, hab ich das Problem, dass Poldi so gut wie gar nichts mehr frisst.

Zur Vorgeschichte: Die Problematik fing ungefähr vor einem halben Jahr an, es war vielleicht einmal im Monat dass er einen Tag hatte an dem er sein Futter verweigert hat, dies war allerdings nur immer morgens der Fall ( in der Nacht hatte er quietschende Magengeräusche, selten hat er dann in der früh Galle erbrochen) , mittags und abends hat er dann ganz normal gefressen. Er bekommt dreimal am Tag kleine Portionen, wenn ich nur einmal gefüttert habe, hat er so schnell reingefuttert, dass er es unverdaut wieder erbrochen hat.

Nun häufigen sich aber die Abstände in dem er so gut wie gar nichts mehr frisst. Bin darauf hin zum TA, Blutkontrolle, Check up, Röntgen alles soweit ohne Befund, der TA meinte nur dass sein Magen zu hoch im Brustkorb liegt, aber dies kein Grund wäre für die Verweigerung des Futters.

Seit Freitag will er aber so gut wie gar nichts mehr fressen, er steht vor seinem Napf schnuppert rein, schaut mich an und dreht sich rum :( ich bin mittlerweile mit meinem Latein am Ende. Er gehört auch nicht zu den Hunden die wenn sie extrem Hunger haben, was frisst :( Er hat gestern eine halbe Hand voll Trofu gegessen, mehr nicht :( Bei einem Schäferhund Mix nicht viel.

Heute morgen hab ich in meiner Verzweiflung ihm ein trockenes Toasbrot gegeben, er hat es mit Ach und Krach gefressen, ne halbe Stunde später hab ich ihm nochmals seinen Napf mit Trofu hingestellt, da hat er paar Bröckelchen rausgefressen und hat sich dann rumgedreht und ist auf seinen Platz.

Er macht sonst einen sehr fitten Eindruck, gestern waren wir eine große Runde laufen er spielt und rennt wie ein Irrer.

Ich weiss mir wirklich nicht mehr zu helfen :(:(

Habt ihr eine Idee? bin für jeden Vorschlag dankbar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leider bin ich da auch ratlos und kann nur blind tippen…

Hast du es mal mit nassem Futter versucht? Also mal so ein Schälchen Cesar o.ä. ihm angeboten? Vielleicht bekommt ihm das Trockenfutter nicht, weil es im Magen aufquellt?

Wenn der Magen etwas zu weit oben liegt könnte das aufquellende Futter wo drauf drücken…?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

an einen Futterwechsel dachte ich auch zuerst. Vielleicht mag er Nassfutter lieber. Die Zähne sind in Ordnung, nehm ich mal an?

Phu, da ist wirklich guter Rat teuer. Gerade wenn Blut usw. o.B. sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, ich schließe mich an. Wenn gesundheitlich soweit alles in Ordnung ist würde ich es zunächst mit einem anderen Futter versuchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wurde er schon auf Magenschleimhautentzündung untersucht? Bei einem Hund einer Bekannten wurde das gerade festgestellt. Dieser Hund hat auch sein Futter verweigert. Festgestellt wurde es aber erst, nach dem einige andere Untersuchungen kein ergebniss brachten, durch eine Magenspiegelung.

Ich würde ihn mal darauf untersuchen lassen gerade weil er durch das Magensäure erbrechen zeigt das er schon unter übersäuerrung des Magens gelitten hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke nicht, dass Futterwechsel irgendwas bringen...

Ich würde (wenn es mein Hund wäre) ihn in eine Klinik bringen und komplett "auf links drehen lassen".

Was wurde denn als Grund dafür gesehen, dass Der Magen zu weit vorne liegt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank schon mal für die Antworten :kuss: ja ich hab es schon mit Nassfutter probiert, wie gesagt bin schon mit meinem Latein am Ende, da ist es das gleiche Problem, er verweigert dass Futter total :(

Zu viel Magensäure war auch schon mein Gedanke ( würde zu den Symptomen auch annähernd passen) , hab dies auch mit dem TA besprochen, Poldi hat dann über zwei Wochen einen Säureblocker ( Pantoprazol 20mg) bekommen, aber ohne Erfolg :(

Zähne sind absolut in Ordnung.

Das größere Problem ist, da ein Collie bei Poldi mitgemischt hat, baut er Narkosen extrem schlecht ab, deswegen ist eine Magenspiegelung bei ihm nicht ohne :(

Ich war zwei Stunden beim TA wir haben sämtliche Möglichkeiten durch ohne Erfolg.

Bin mehr wie ratlos :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich GLAUBE, dass hier mehrere ZUFÄLLIG aufeinander treffende Faktoren dazu geführt haben, dass Poldi dich bzgl. Futter super konditioniert hat ... :kaffee:

Faktor 1: Poldi ist jung und gesund - und ein Mäkelfresser

Faktor 2: Poldi hat tatsächlich Probleme wegen des zu hoch sitzenden Magens, wobei ich nicht weiß, wie sich für ihn diese Probleme äußern.

Faktor 3: Wir Menschen machen uns sehr große Sorgen, gerade wenn ein Hund eh nicht viel auf den Rippen hat ... und dann noch Futter verweigert :o :o :o

Was ich mir zu Faktor 2 vorstellen KANN: Im gefüllten Zustand engt der zu hohe Magen die Atemfunktion ein. Poldi ist aber ein junger, äußerst agiler Hund, dessen Bewegungsdrang (noch) sehr groß ist - und dafür braucht er LUFT.

Fütterst du so, dass zwischen Fütterung und Aktion viel Zeit zwischen liegt?

Das ist ein möglicher Ansatz.

Ein Weiterer ist die Umstellung auf anderes Futter, hier wurde ja auch schon der Hinweis gegeben, dass Trockenfutter im Magen noch aufquellt und so ein stärkeres "Völlegefühl" verursacht.

Hm ... wäre Barfen eine Option für dich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Skita: Der TA meinte da er einen extrem langen Brustkorb hat, wäre dass der Fall dass der Magen zu weit oben liegt. Er sprach von einem Thorax Magen. Dies kenne ich aber nur bei den Menschen wenn eine Hernie vorliegt, bei Poldi ist dass aber nicht der Fall.

Aber der hochliegende Magen ist ja angeboren und die Problematik ist ja erst seit ca. nem halben Jahr.

Er hat jetzt mittlerweile noch 26kg :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was meint denn der TA dazu, ist die Gewichtsabnahme schon besorgniserregend?

Wie soll weiter verfahren werden, welche Tipps und Ratschläge hat der

TA. Bekommt er Appetitanreger?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Junghund frisst morgens Möbel an...

      Hallo zusammen,   mein Aussie ist jetzt 7 Monate alt, und bis jetzt hatten wir mit dem alleine bleiben nie Probleme. Seid ein paar Wochen fängt er an, nachdem er seinen gefüllten Kong (Frischkäse eingefroren) fertig hat, die Wohnung zu erkunden und frisst dabei Stühle, Tische etc. an. Das was ging entfernen wir morgens, aber einiges geht leider nicht.   Folgendes haben wir probiert: - Bevor er in die Wohnung kommt Futter verstecken - Schnüffelteppich und a

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hündin frisst seit Wochen sehr wenig bis Garnichts

      Weiß nicht ob ich in der Kategorie richtig bin....notfalls verschieben. Und sorry wenn es vielleicht etwas wirr erscheint, aber ich kann schon kein klaren Gedanken mehr fassen... Hallo Ihr Lieben, ich hoffe Ihr könnt uns vielleicht helfen da Tierärzte und Tierklinik auch nicht weiter wissen und wir mit unserem „Latein“ am Ende sind. Unsere Patty fing vor ca. 5 (6 ?) Wochen an ihr Futter nicht mehr so zu fressen. Es handelt sich dabei im eingeweichtes Trofu mit Nassfutter gemi

      in Hundekrankheiten

    • Lia frisst nur aus der Hand

      Hallo zusammen, Vielleicht hat der eine oder andere unsere Geschichte seit Dezember mitverfolgt. Die Kurzversion ist, dass Lia Anfang Dezember einen schweren Unfall hatte und sich das Genick gebrochen hat. Da sie logischerweise Schmerzen hatte, wenn sie den Kopf zum Fressen gesenkt hat, wurde sie aus der Hand gefüttert. Ich habe nun beobachten können, dass sie für sie attraktive Leckereien wieder vom Boden aufnehmen kann. Ich stellt ihr also den Napf hin und sie fürchtet sich daraus zu fres

      in Hundeerziehung & Probleme

    • HILFE, mein Hund frisst Tapete

      Hallo zusammen, ich bräuchte mal den einen oder anderen Rat, unsere 7. Monate alte Aerican Blly Dame fängt an Tapete zu knabbern wenn wir nicht zuhause sind, sie kennt es von klein an alleine zu sein, wir haben es sehr langsam und lange mit ihr geübt. es hat vor 3 Monaten ca. angefangen das ie Nachts während wir geschlafen haben, im Schlafzimmer Tapete abgefressen hat. Danach ist es erstmal nicht mehr vorgekommen. Seid den letzten zwei Wochen hat sie drei verschiedene Wände bearbeitet wenn

      in Junghunde

    • Hunf frisst nur sehr wenig

      Hallo,   seit Sommer lebt ein Mischlingshund bei uns, wir haben ihn mir vier Monaten bekommen, damals gab es den Hinweiß das er nur Trockenfutter frisst. Er ist nun bald 5 Monate bei uns und ich habe schon einiges ausprobiert. Von günstigen Discounter Trockenfutter, über Barf, zu wirklich hochwertigen Trocken- und Nassfutter. Ich habe Futterproben gekauft, diese Überraschungsboxen  von div. OnlineShops wo auch immer einiges zum Probieren drin war und auch vieles in Großpackungen gekauf

      in Hundefutter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.