Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Mimi82

Sauberkeitserziehung

Empfohlene Beiträge

Hallo

Wie einige von euch schon wissen, habe ich meine Kleine vom Tierschutz (Mischling fast 6 Monate alt)! Bisher lebte sie nur im Tierheim! Als ich sie vor ca 3 Wochen zu mir nahm war sie ziemlich dünn und hatte eine unregelmäßige Verdauung! Nach der 2. Nacht hat sie aufgehört in ihr "Schlafzimmer" (ich habe das Schlafzimmer einen Stock höher als den Rest der Wohnung) zu machen!

In der restlichen Wohnung hat sie immer auf die gleiche Stelle gemacht, ich habe dann Welpenunterlagen gekauft und sie hat diese "brav" benutzt!

Wenn ich gesehen habe, dass sie sich hinsetzt habe ich sie geschnappt und bin raus mit ihr, sie hat ihr Geschäft erledigt und es war gut! Sie hat auch schon angezeigt wenn sie muss (vor der Türe "gejammert" dauerte ungefähr 1 Woche)

Seit einigen Tagen macht sie überall in die Wohnung und wenn ich sie raus bringe wenn sie sich setzt "verkneift" sie sich ihr Geschäft (Urin und Kot) bis wir wieder zu Hause sind (selbst wenn ich eine Stunde mit ihr draußen bin)! Kaum zu Hause angekommen macht sie rein!

Da sie um den Genitalbereich sehr viel weißes Fell hat, welches sehr gelb ist, gehe ich davon aus, dass die Kleine des Öfteren in ihrem Urin geschlafen hat!

Kann es sein, dass sie durch den Tierheimaufenthalt (größtenteils in Rumänien) so "programmiert" ist, dass sie denkt man müsse seine Notdurft zu Hause erledigen?

Ich habe es auch schon mit Leckerlies versucht die sie bekommen hat, wenn sie draußen gemacht hat!

Meine alte Hündin (mittlerweile 18 Jahre alt) habe ich stubenrein bekommen, indem ich ca 30 Minuten nach dem Fressen mit ihr raus bin und sie eben auch immer rausgebracht habe wenn sie sich setzten wollte! (So wie ich es jetzt auch mit der Kleinen mache) Da war das Thema in 14 Tagen erledigt!

Wie habt ihr das gemacht? Hat jemand noch eine Idee für mich was ich tun bzw. Woran der "Verhaltensumschwung" liegen könnte?

Vielen Dank schonmal

PS ich schimpfe NICHT mit ihr wenn sie in die Wohnung macht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich habe mit meiner geschimpft, wenn ich sie direkt dabei erwischt habe. Es gab auch einmal einen leichten klaps auf den Po als sie demonstrativ vor mir auf den Teppich gepieselt hat. Nach dem ich bisschen geschimpft habe, habe ich sie sofort geschnappt und bin mit ihr raus auf den Pinkelplatz und habe sie da belohnt, weil sie sich noch mal hingesetzt hatte... nach 4 wochen war sie komplett stubenrein. Wichtig ist wenn du es nicht direkt gesehen hast, dass du das "Geschenk" wortlos wegwischst und wenn das direkt vor deinen Augen passiert darfst du auch mal reagieren (soll natürlich nicht ausarten), der Hund soll ja merken, dass er etwas falsch macht, finde ich zumindest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke dir... Mittlerweile klappt's ganz gut... Bin mir nur net sicher ob sie jetzt wirklich "überm Berg" ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast Du auch ausgeschlossen, dass sie vielleicht einen Harnwegsinfekt hat? Mag sein, dass ich immer total die Panikschiene fahre, aber ich würde es einfach mal abklären lassen, ob da alles in Ordnung ist, gerade bei der Vorgeschichte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und noch ein panischer Hundebesitzer... Ich bin da aber genau so ich vermute gleich das schlimmste ;) ja es könnte dauern mit der Stubenreinheit, aber da muss man geduldig und konsequent sein wie bei allem :) das wir schon klappen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hundebabys können piseln nicht kontrollieren.

Zeitungsmethode ist wirksam - zusammenrollen und an die Stirn klopfen ,wieder war man zu langsam.

Lass dich nicht irre machen es gibt Hunde die brauchen ein Jahr bis sie 100% stubenrein sind.

LG BJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Sauberkeitserziehung auf dem Grundstück

      Hallo ..ich habe schon hier im Forum über Sauberkeit nachgelesen ! Bin aber von den vorhandenen Beiträgen nicht so richtig schlau geworden und möchte gern mein Problem nochmals vorstellen. Ich habe einen HSH (Kuvasz) Welpen (Hündin) .Diese ist 13 Wochen alt.Ich habe ein grosses Grundstück mit Haus ,Garten und Terrasse.Habe von Anfang an versucht ,den Hund an einen bestimmten Bereich mit seinem "Geschäft" zu gewöhnen.Er wurde von mir an der richtigen Stelle gelobt und an den falschen Stellen(z.B. Terrasse getadelt).Leider komme ich selten zum Zeitpunkt des Kotens(auf der Terrasse).Die Hündin versteht mich einfach nicht und macht es fortwährend falsch. Ich sollte erwähnen,dass dies mein 4 ter Hund in 35 Jahren ist.-Aber so einen langwierigen " Nichtbegreifer" hatte ich noch nicht. Auf der anderen Seite bemerkt man,wie schnell die Hündin lernt und (entsprechend der Aufnahmephase) sehr gelehrig ist und aufpasst.Natürlich geht alles nur mit ständiger Übung.Kann mir jemand Ratschläge geben.Dass der Kuvasz schwierig sein soll ist in der Literatur beschrieben !(die Rasse ist für mich neu)

      in Hundewelpen

    • Sauberkeitserziehung Welpe (13 Wochen)

      hallo , ich hab da mal eine frage zur reinlichkeitserziehung unseres mops . er ist zwar nicht unser erster hund , aber die letzte welpenerziehung liegt 14 jahre zurück gismo ist ein toller hund und hat das mit dem grossen geschäft superschnell begriffen.wir gehen mindestens alle 2 stunden raus und machen auch längere spaziergänge mit ihm.nachts schläft er durch, und geht das erste mal um 6 uhr raus. jetzt zur frage : in der diele liegt ein" notfallhandtuch ", auf das er gehoben wurde wenn er am anfang eine pfütze hinterlassen hat. nach 2 tagen ist er dann automatisch zum handtuch gegangen . er hat es sich jetzt aber angewöhnt jedes mal auf das handtuch zu pullern wenn wir vom spaziergang (egal wie lange ) nach hause kommen , oder halt vom gassi gehen. wenn ich das handtuch wegnehme pullert er wahllos irgendwo hin. wer weiss rat ?liebe grüsse

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Frage zwecks Sauberkeitserziehung und Beißhemmung....

      hallöchen Mathilda geht es sehr gut,seit heute frisst sie gut und hat auch wieder normalen stuhlgang :-) Nun fängt ie motte langsam an mit beißen,ich vermute ihre zähnchen drücken.habe ihr zwei plüschtiere gekauft die sie auch ordentlich durch die gegend schleudert und beißt :-) ein kauseil hat sie auch. nun geht sie aber immer öfters an meinen arm oder fuß,scheint interesanter zu sein,da es sich bewegt:-) ich sage nun au,oder versuche zu quitschen das juckt sie allerdings wenig.nein sage ich auch und schiebe sie weg,dann biete ich ihr sofort ihr plüschtier an....Ist das so richtig? ich meine das wort nein sagt ihr nun ja nicht so viel?!oder? wie verhalte ich mich richtig? thema sauberkeit: Mir ist bewusst das man da unter umständen nen langen athem braucht ;-) nur möchte ich einfach eine fehler machen. also die erste nacht hat sie zwei mal nen haufen gesetztm,sich aber im anschluß direkt gemeldet...und die anderen 2-3 male hat sie sich vorher schon gemeldet...sind dann direkt runter gegangen und sie hat auch ihr geschäft gemacht. wir wohnen im 4.stock.ich glaube ich habe bald mein wunschgewicht ;-) nun heute nacht,sie hat inzwischen nen hohen orb also ommt nicht allein raus,sie macht auch nicht in ihren orb also muss sie sich melden :-) das tut sie auch.so war heute nacht ein häufchen.hat sich 5 mal prav gemeldet ca. alle 2 stunden. einmal sogar erst nach 3,5 stunden :-) so nun mein "problem" mathilda meldet sich,ich nehme sie raus,muss noch kurz meine hose anziehen und setzte sie aufs bett.drt macht sie pipi und wie viel *grr* ja sie ann nix dafür onnte es eben nimmer halten.habe nix dazu gesagt.war das richtig?hab sie dann genommen und bin mit ihr runter(ich trage sie) setze sie unten auf der wise ab.sie guckt mich an und legt sich hin...ähm schnegge ich bin müde hopp mach mal...sie legt sich hin und schläft...ich versucht zu animieren etc...gut wieder hoch.setze sie in den orb.sie weint und jault.ich sie wieder raus.weider runter zur wiese..gleiches spiel.nach ner weile fing sie an mit den zweigen und grashalmen zu spielen...nix pipi nix kacka...ich wieder hoch...gleiches spiel 4 mal... dann endlich hat madam ihr geschäft gemacht und 2 stunden weiter geschlafen... was kann ich tun damit sie nachts wenigstens schneller ihr geschäft macht.bin echt müde tagsüber passiert es immer wieder mal das sie sich hinsetzt und pipi macht...ich wische omentarlos weg und setzte sie sofort raus.... ist das so richtig?was kann ich besser machen? danke erstmal :-) achja und loben wenn sie draißen macht????mit was???leckerlies für so kleine gibts nicht.käse,wurst?wenn ja welche sorte wiveil wie groß? danke :-) lg

      in Hundewelpen

    • Sauberkeitserziehung klappt nicht bei 5 Monate altem Rüden ...

      Tja, da stehen wir nun vor einem Problem: Das Tier ist die ersten 3-4 Monat seines Lebens im Badezimmer oder allenfalls im Garten groß geworden mit Mama und seinen 4 Geschwistern. Es hat NIE gelernt, sein Bedürfnis zu signailisieren und entsprechend oft pischert es nun auch ständig in meine Wohnung.... (zum Glück klappt das große Geschäft meist draußen sehr gut). Ich erkenne mittlerweile die Anzeichen, wenn es muss (was ja noch lange keine "Stubenreinheit" ist) und dann gehts raus in Windeseile, denn wenn ich es "wage" (wie vorhin), selbst erst nochmal zu gehn, dann ist es passiert..... ABER: Draußen pinkelt der Hund immer nur EINMAL. Ein RÜDE!!! Komme ich rein, muss ich wie der Berserker hinter ihm her sein, sonst hockt er sich hin und macht erneut irgendwohin.. Mittlerweile haben wir einen kleinen Trick, um das etwas abzufangen und manchmal gelingts: Er hat im WZ eine Decke, auf die ich ihn nach dem Gassi gehen bringe (noch an der Leine), dort die Leine löse und sage "Bleib" - oft tut ers wirklich schon, was ich enorm finde nach einer Woche in dem Alter. DANN passiert NICHTS. Aber "wehe, wenn sie losgelassen"..... Es macht für mich zunächst alles keinen Sinn und ich suche nach einer Möglichkeit, das zu VERSTEHEN, deshalb frage ich euch. Denn andererseits hält dieser kleine Kerl nachts problemlos 8-11 Stunden durch und macht nirgends hin und schafft es auch, mit mir raus zu kommen, bevor er los legt. Hat jemand eine Erklärung für dieses ganze Tun?? Denn wenn ich es nicht begreife, werde ich es wohl nie in den Griff kriegen..... LG Christa , ihren Zeichens ratlos.....

      in Junghunde

    • Sauberkeitserziehung beim Welpen

      Erst einmal Hallo!!! Ich bin neu hier und habe auch gleich eine Frage: Wir haben vor einer Woche einen Welpen geholt. Er ist jetzt 9 Wochen alt. Da wir einen sehr großen Garten haben, wollen wir ihn dort an eine bestimmte Stelle gewöhnen. Wir haben dafür extra einen kleinen Sandkasten gebaut. Herkules zittert allerdings wie Espenlaub wenn wir ihn dort hineinsetzen. Er wartet dann so lange, bis wir ihn wieder rauslassen und sucht sich selbst irgendwo eine Stelle aus. Im Tierfachmarkt hat man uns geraten, dass wir ein Katzenklo mit Sand füllen und in der Wohnung aufstellen sollen. Das haben wir getan. Allerdings ohne großen Erfolg. Wenn wir ihn dort hineinsetzen, legt er sich erst einmal aufs Ohr. Nur selten gelingt es uns, dass er Pippi hineinmacht. Das große Geschäft jedoch hat noch nie geklappt. Dafür wartet er, bis wir mal nicht aufpassen und verrichtet es irgendwo in der Wohnung. Hat vielleicht einer einen Tip für und oder ist es gar nicht möglich Herkules an eine bestimmte Stelle im Garten zu gewöhnen. Vielen Dank für Eure Antworten. Lukas

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.