Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Sonntag, Tag der doofen Hundebegegnungen :(

Empfohlene Beiträge

Auf dem Hinweg: Zwei Hunde, zwei Menschen, alle am Fluss, der Weg etwa 30 m oberhalb. Wir wollten nur passieren, Maus hat die beiden gar nicht gesehen, bis sie auf uns zuschossen. Mein Mann blockte den einen ab, der andere lief im Bogen um ihn herum, auf die Maus und mich zu. Maus erkannte, dass es eine sympathischer Rüde ist, alles lief ok, kurzes beschnüffeln, das war's. Mein Adrenalin trotzdem auf Höchststand. Die Menschen haben wir angesprochen, gebeten, aufgefordert, das hat die gar nicht interessiert.

Rückweg: Wieder zwei (andere) Hunde, Weg führt an einem Segelflugplatz entlang. Die sitzen gemütlich auf einer Bank, die Hunde buddelten auf der Landebahn des Flugplatzes tiefe Löcher. Sagt mal, muss das denn sein!?! Als sie uns sahen, schossen die beiden Hunde los, direkt auf die Maus zu, Ich blockte die beiden ab, Maus blieb bei meinem Mann, hinterher hat mich dieses assoziale Gesocks auch noch doof angesprochen. Habe dann noch was von Leinenpflicht und Flugplatz-Landebahn gesagt aber das ist eh alles umsonst.

Tolle Begegnungen mal wieder. Hinterher habe ich mit meinem Mann geratscht darüber und wir sind beide der Meinung, dass einem sowas echt die Laune verderben kann und dass wir überlegen sollten, sollte uns in 20 Jahren die Maus verlassen, ob wir uns das nochmal antun :(

Maus war beide Male vorbildlich, sie hat keinen der Hunde in irgendeiner Form provoziert, mich machen diese Begegnungen fix und fertig. Ich kann damit echt überhaupt nicht umgehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Och Mensch :(

ja, sowas kann einem wirklich die gute Laune verhageln. Ich kenn das ignorante und rücksichtslose Verhalten nur zu gut.

Es gibt hier nicht einen Tag an dem ich mich nicht aufreg.

Und der Gedanke, sich später keinen Hund mehr zuzulegen, der kam mir auch schon sehr oft. Traurig sowas.

Lass dich davon aber nicht zu sehr runter ziehen, bringt ja nix :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich geh am WE nur früh morgens oder spät abends mit den Hunden an stärker frequentierte Orte.....

DAS tue ich mir schon lange nicht mehr an :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na, war auch nur der Beginn und das Ende doof. Den Rest der Tour waren zwar auch (wenige) Menschen da, aber alle ohne Hund und abgesehen von diesen doofen 2x30 Sekunden war alles super schön. Diese 30 Sek. reichen aber schon, meine Nerven fix und alle zu schaffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde mir nicht derart die Petersilie verhageln lassen.

Wenn mir jemand an der Kasse in die Hacken fährt kann ich mich den Tag drüber auf regen oder es lassen .

Wenn das Leben dir eine Zitrone schenkt mach Limo drauss.

LgBJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn der Spaziergang sonst gut war:

Hey, hake es ab und freu Dich an den schönen Momenten! :)

Es wird Frühling, das alleine ist doch ein Grund, die Sonnenseiten und nicht nur den Schatten zu sehen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eben ich mach es wie "Skita" wenn ich ke Bock auf Leute geh ich früh spät oder irgendwo in den Wald.

LgBJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich muss allein arbeitsbedingt schon vor sechs Uhr zur ersten Runde antreten, da ist gar nichts los, da kann meine Maus ungestört laufen und stöbern.

Ich hatte heute auch eine blöde Begegnung und die Leute mit dem frei laufenden, nicht hörenden Hund waren mal wieder die, die mich böse angesehen haben, weil ich meinen Schatz im Zaum halten musste, bevor er ihren Hund beißt.

Ich weiß, ich weiß, Hunde sollten andere Hunde nicht beißen wollen, aber die Baustelle werde ich schon noch angehen.

So was ärgert mich aber nur kurz und so solltest du es auch handhaben.

Es begegnen einem doch täglich Leute, die man doof findet (wenn ich da an die Arbeit denke...), und von denen lasse ich mir doch auch nicht jeden einzelnen Tag vermiesen.

Sei froh und glücklich, dass deine Hunde gut erzogen und sozialisiert sind und du dich zumindest auf die verlassen kannst, wenn schon nicht auf die Mitmenschen. :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde ein ähnliches Fazit wie die rote Zora ziehen.

Sei stolz auf deinen Hund und auf deinen Mann. Ihr seid ein gutes Team!

Leider gibt es immer Leute, die sich einen feuchten Kehricht um andere kümmern... Diese Sorte Menschen wird nie aussterben. Leider. Habe ich auch bei einem organisieren Spaziergang erlebt, wo die Leute lieber geratscht haben und keine Augen mehr für die Hunde hatten. Aus diesem Grund ist ein Mensch-Hund Gespann umgedreht, weil deren Hund ständig gemobbt / penetrant bedrängt wurde :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist halt der Nachteil an Wochenenden mit schönem Wetter :kaffee:

Wir hatten dieses WE zweimal extreme Leinenpöbler (also wirklich Stufe 10 von 10), deren Herrchen es natürlich nicht auf die Reihe bekommen den Hund einfach mal zur Seite zu nehmen.

Heute ging es noch, da konnten wir (2 Menschen 2 Hunde) einfach selbst ausweichen und haben das auch getan.

Gestern waren wir auf einem an sich schmalen Weg unterwegs, der Hund kam auf uns zu und zeigte so ca 20m vor uns schon deutlich, dass er gleich hochdrehen wird, aber Herrchen nimmt net mal die Leine kurz. Genau an der Stelle gabelte sich auch der Weg und er hätte ja ein paar Meter zur Seite gehen können, aber nein, stellt sich press an die Gabelung und wir müssen dicht dran vorbei, während sein Hund ausrastet und er gelassen zusieht.

Ich habe wirklich kein Problem mit Leinenpöblern an sich, man kennt ja nicht die Vorgeschichte und es ist ja auch so schon anstrengend genug. Aber warum nimmt man denn nicht seinen Hund auf die Seite und schafft ein bisschen Abstand? Warum muss man die Leine so lang lassen, dass er noch näher an den anderen Hund ran kommt? :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Probleme bei Hundebegegnungen

      Hallo liebes Forum,   ich weiß dieses Thema gibts hier schon sehr oft. Dennoch wollte auch ich nochmal um Rat fragen.    Wir sind seit fast 10 Monaten Dauerreisende. Wir sind mit einem Wohnmobil, zwei Hunden und einer Katze unterwegs. Wir haben eine 4 jährige Labrador Hündin, eine 5 Jahre alte Katze und seit knapp 4 Monaten einen, geschätzt einjährigen, Schäferhund Mix (Rüde) aus Portugal. Dadurch dass wir auf Europa Tour sind und oft dort stehen, wo wirklich niemand ist, sin

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Immer noch Probleme mit Hundebegegnungen

      Unsere Wilde ist nun schon 1,1 Jahre alt. Vieles ist besser geworden - manches auch nicht. Z.B. was mich persönlich total stresst sind unsere Hundebegegnungen.. sie ist immer noch das totale Haudrauf-Mädl. D.h. wir sehen anderen Hund aus der Ferne und es wird in die Leine gehüpft und gefiept.. Ist der andere Hund näher wird es noch schlimmer. Sie zieht und springt ruckartig in die Leine, fiept, winselt, bellt wie verrückt. Sie hört und sieht nichts anderes und will nur hin zum Spielen. Die

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Einen schönen Sonntag

      Hallo,   mein Name ist Svenja,ich habe eine Bulldogge.   Ich bin hier weil ich ein nerviges Problem habe.Näheres dazu im passenden Thread.   Liebe Grüße

      in Vorstellung

    • Hundebegegnungen 2.0

      Hallo,   durch Nicis Augenverletztung hatte ich ihn die letzten Monate immer mit in der Arbeit. Dort ist er nicht der einzige Hund. Wir haben noch 2-4 weitere Hunde da, die aber nicht immer alle sind. Letzte Woche bin ich dann zwei mal mit einer Arbeitskollegin Mittags draußen gewesen und war sichtlich erstaunt. Natürlich wollte er die Hündin am Anfang im Ganzen schlucken, aber er hat sich sehr schnell aklimatisiert. Beim ersten Spaziergang hat es etwa 100-200 Meter gebr

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Schock - Sonntag / 2-Jähriger Labrador Rüde HD und vergrößertes Herz

      Hallo, gestern waren wir mit unsrem 2-jährigen Labrador Rüden beim Tierarzt.   Dieser hat festgestellt das Marley links HD hat und ihm das aktuell Beschwerden bereitet. Hintergrund war, dass er Sonntag anfing in manchen Positionen zu fiepen. Als es nicht besser wurde, wir dachten an sowas wie Blasenentzündung oder das was quer hängt im Magen, sind wir dann zum Tierarzt vor Ort gegangen, der zum Glück da war, denn die Tierklinik hier, war nicht erreichbar.   Es wurde auch

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.