Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Sonntag, Tag der doofen Hundebegegnungen :(

Empfohlene Beiträge

Sein Hund will bestimmt nur spielen... Und außerdem braucht er Sozialkontakte.... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hatten wir gestern schon.

Eine Dame, die immer mit ihrem Cocker in den Feldern läuft.

Vor ein paar Wochen hat sie mich angemault, warum ich denn nicht grüßen würde, sie würde mich ja schon seit einem Jahr grüßen.

Naja, ich hatte zwar Hallo gesagt, aber gewöhnlich rede ich halt nicht soo laut.

Gestern stand sie am Feldrand mit ihrem Cocker, der war nicht angeleint.

Komme mit Jule und Mandarino, sie merkt überhaupt nichts und schnackt fröhlich weiter.

Auf einmal schießt der Cocker vor und fletscht alles, was nur geht.

Die Dame war sehr entsetzt: "Das hat sie ja noch nie gemacht!!!"

Worauf von mir nur lapidar kam, tja, heute hat sie es aber getan.

Und bin weiter, denn es nützt nichts.

Das war so vorhersehbar, und ich wunder mich immer wieder, wie man das nicht sehen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zumal der Cocker Buca immer am Liebsten fressen würde (soviel zu "hat sie ja noch nie gemacht" ) :Oo

Irgendwie sind heute alle Hunde auf dem Campingplatz etwas durchgeknallt gewesen - Buca im positiven Sinne: er schaute immer demonstrativ in die andere Richtung wenn er mal wieder angezickt wurde.

Früher hab ich mir auch von den paar Sekunden den Spaziergang vermiesen lassen - inzwischen bin ich zum Erbsenzähler geworden. Dadurch sieht man das eigentlich alles gar nicht so schlimm ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Och, aufgeregt hat es mich nicht, ich war eher belustigt.

Klar ist es doof, wenn Jule angegriffen wird.

Aber es ist ja nichts passiert.

Daher, was solls. Ich werde der Dame aus dem Weg gehen, damit die kleine Prolldame keine Chance mehr bekommt.

Jule war super, die hat zwar sehr deutlich gemacht, das es eine blöde Idee ist, ließ sich dann aber anstandslos vorbei führen.

Darauf bin ich stolz, da war vor einigen Monaten nicht dran zu denken.

Und ich hatte ja damit gerechnet, der Zeitpunkt war zwar blöde, aber naja.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte heute Morgen auch eine doofe, nein eher für mich traurige Hundebegegnung. Ich fuhr mit Emma mit dem Auto ein Stückchen den Weg hoch und fuhr an 3 Hunden vorbei. Mutterhündin mit zwei etwa 4 Monate alten Jungtieren. Die 3 sind mir hinterher gelaufen.

Ich parkte das Auto und hörte schon die Mutterhündin aufgeregt jaulen. Stieg aus und schon krallte sie sich an mir fest. Die beiden Jungen machten es ihr dann nach.

Schrecklich ist das. Im Moment ist wieder die Zeit der ausgesetzten Hunde. Gestern ist mir schon ein anderer Hund begegnet, dessen Halsband so eng war, dass noch nicht einmal der kleine Finger zwischen passte. Habe es ihm dann gelockert.

Die 3 Hunde von heute sind dann mit mir und Emma ein Stück gegangen, Mutterhündin sprang mich immer wieder an und leckte meine Hand. Dann sind sie den Weg weiter hoch gelaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich geh bei schönem Wetter extra in ein anderes Gebiet. Da sind meist nur nette HH mit netten Hunden unterwegs. Klar kann man auch dort mal Pech haben, aber weit weniger als hier bei mir im "Hundeparadies".

Gestern hat Hundchen einen Maremano in seine Schranken gewiesen ;) Der hats auch schnell kapiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das sind dann die "Schönwetter-Hunde", die an solchen Tagen Narrenfreiheit haben und sich mal richtig austoben dürfen, hab ich so den Eindruck.

Wir wohnen auf dem Land, aber Frankfurt/Main ist nur 20 Fahrminuten entfernt. Man sieht an solchen Tagen dann ganz viele Frankfurter und Offenbacher Autos am Waldrand parken und trifft auf den "normalen" Wanderwegen ganz viele Hunde außer Rand und Band.

Brauch ich auch nicht. Wir nehmen dann die Schleichwege abseits des Trubels :)

Ich kann dich aber gut verstehen, denn einfach abhaken fällt mir auch schwer. So Situationen beschäftigen mich teilweise tagelang und ich stell mir dann immer vor, was ich diesen ARS.......N alles hätte sagen wollen :so;)

Vielleicht ein großes Schild mitnehmen und fett, rot draufschreiben :loud "ACHTUNG! MEIN HUND HAT FLÖHE!"

:kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab ja so nen Leinenpöbler o.O aber komischerweise nur bei bestimmten Hunden.

Das was ich mir angewöhnt habe, ist demonstrative ausweichen. Wenn die Leute es da nicht schnallen das wir keinen Kontakt wünschen, tja die sind halt selber Schuld. So blöd es klingt aber ich hab mir angewönt nur auf meinen Hund zu schauen auch wenn mir die anderen auch ein wenig Leid tuen wenn sie unbeaufsichtigt auf der Straße laufen oder eben ein Hund ankommt wo ich schon merke da ist keine Sympathie da.

Aber ich kann nicht auf alles und jeden achten. Die Leute bekommen auch regelmäßig nen Anpfiff von mir, grad gestern hat eine ihren Rauhaardackel unbeaufsichtigt auf einem Parkplatz direkt neben der Hauptstraße rumrennen lassen.. :kaffee:

so leute gibt leider überall..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei den Wetter kommen auch wieder mehr die Menschen ( mit Hund ) raus...

Solche haben wir hier auch.

Ein mit Labbi. Zwar an der Schleppleine, aber der Hund kann

machen was er will....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

auf solche Begegnungen können Sam und ich auch liebend gerne Verzichten. Ist aber ja meist nicht möglich, gibt ja immer so ein paar voll Pfosten.

Wir hatten am WE auch wieder ne nette Begegnung mit einem Tibet-Terrier. Die kann unsere Sam mal gar nicht ausstehen. Ich glaube der hat ne Terrier Allergie :D .

Wir jedenfalls schön entspannt unsere Runde gegangen, hmhm bis dahin. :D

Als wir auf dem Rückweg wieder durch unser Wohngebiet gingen konnte ich einen Hund in einem Garten sehen an dem wir gerade vorbei gingen der hatte uns dann wohl auch direkt war genommen. Sein Frauchen meldetet sich auch direkt was aber bei dem kleine wohl nichts brachte. Ich habe auch viel zu spät erkannt das um deren Garten gar kein Zaun war :( nur einen Hecke. Wir also mein Mann, Sam und ich an den Garten vorbei was macht der kleine, rennt kläffend hinter uns her. Mein Mann der Sam an der leine hatte hats zu spät mitbekommen und kugelte sich bald einen Arm aus als unser Sam sich zum Gegenschlag umdrehte. Da hat der kleine dann erst mal Kniegas gegeben. Sam war ihm wohl doch ne Nummer zu groß. :D

Kann man denn nicht dafür Sorgen das der Hund dann auch im Garten bleibt, auch wenn kein Zaun vorhanden ist :??? .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hundebegegnungen kontrollierter gestalten

      Hallo zusammen, ich habe momentan ein Thema für das ich gerne eure Meinungen/Tipps hören würde. Bin ich auf dem richtigen Weg und muss nur ein bisschen mehr Geduld haben oder kann ich noch anders Trainieren?   Hundebegegnungen 🤪   Meine Ridgeback Hündin ist jetzt 1 1/2 Jahre alt und ich muss sagen im großen und ganzen läuft es echt gut.  Wir hatten mit der ersten Läufigkeit, da war sie genau ein Jahr alt, ziemliche Schwierigkeiten mit Hundebegegnungen an der Leine. H

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Probleme bei Hundebegegnungen

      Hallo liebes Forum,   ich weiß dieses Thema gibts hier schon sehr oft. Dennoch wollte auch ich nochmal um Rat fragen.    Wir sind seit fast 10 Monaten Dauerreisende. Wir sind mit einem Wohnmobil, zwei Hunden und einer Katze unterwegs. Wir haben eine 4 jährige Labrador Hündin, eine 5 Jahre alte Katze und seit knapp 4 Monaten einen, geschätzt einjährigen, Schäferhund Mix (Rüde) aus Portugal. Dadurch dass wir auf Europa Tour sind und oft dort stehen, wo wirklich niemand ist, sin

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Immer noch Probleme mit Hundebegegnungen

      Unsere Wilde ist nun schon 1,1 Jahre alt. Vieles ist besser geworden - manches auch nicht. Z.B. was mich persönlich total stresst sind unsere Hundebegegnungen.. sie ist immer noch das totale Haudrauf-Mädl. D.h. wir sehen anderen Hund aus der Ferne und es wird in die Leine gehüpft und gefiept.. Ist der andere Hund näher wird es noch schlimmer. Sie zieht und springt ruckartig in die Leine, fiept, winselt, bellt wie verrückt. Sie hört und sieht nichts anderes und will nur hin zum Spielen. Die

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Einen schönen Sonntag

      Hallo,   mein Name ist Svenja,ich habe eine Bulldogge.   Ich bin hier weil ich ein nerviges Problem habe.Näheres dazu im passenden Thread.   Liebe Grüße

      in Vorstellung

    • Hundebegegnungen 2.0

      Hallo,   durch Nicis Augenverletztung hatte ich ihn die letzten Monate immer mit in der Arbeit. Dort ist er nicht der einzige Hund. Wir haben noch 2-4 weitere Hunde da, die aber nicht immer alle sind. Letzte Woche bin ich dann zwei mal mit einer Arbeitskollegin Mittags draußen gewesen und war sichtlich erstaunt. Natürlich wollte er die Hündin am Anfang im Ganzen schlucken, aber er hat sich sehr schnell aklimatisiert. Beim ersten Spaziergang hat es etwa 100-200 Meter gebr

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.