Jump to content
Hundeforum Der Hund
Confianza

Ich brauch eure Hilfe :-/ Welcher Hund passt zu mir?

Empfohlene Beiträge

Hallo, :winken:

Alsoooo:

Da ich jetzt 'ne eigene Wohnung habe, wollt ich mir das erste mal einen EIGENEN Hund anschaffen. Bin zwar mit Hunden aufgewachsen, aber einen eigenen hatte ich noch nie.

Das Problem ist nur das ich überhaupt keine Ahnung habe welche Rasse zu mir passen könnte :???

Kurz mal zur Wohnung: Wären ca. 90qm; 3 Zimmer. Großer eingezäunter Hof + großer Garten. Vermieter hat absolut nix dagegen. Ländliche Gegend, also man hat genug möglichkeiten Spazieren zu gehen. Nachbarn scheinen auch nett zu sein.

Leider Dachgeschoss :(

Nun zum Hund: Sollte gerne, oft und lang spazieren gehen, gehorsam sein und keinen extremen Jagdtrieb besitzen und eher in die Richtung Wachhund gehen.

Das eigentlich Problem ist eigentlich, dass hier in der Vergangenheit schon öfters welche aus der Psychatrie ausgebrochen sind und sich im Wald versteckt haben... Heißt: Ich bin ehrlich zu euch - Ich habe echt angst im Wald; Wald-nähe spazieren zu gehen!

Wahrscheinlich werdet ihr euch jetzt denken wozu braucht sie dann einen Hund?!

Ich hatte vor 'ner Weile mal 2 wochen den Hund einer guten Freundin, da sie im Urlaub war. War ein Schäferhund. War mit ihm sogar im Wald und ich hab mich sooo sicher und wohl gefühlt mit ihm!! War wirklich prima! War überrascht von mir selbst :D deshalb such ich eben eher einen 'Wachhund'. Versteht ihr was ich meine?!

Allerdings weiß ich nicht, ob ich als 'Anfänger' für so einen Hund geeignet bin.

Bin mit ihm aber echt gut klar gekommen, obwohl er... naja... nicht gerade einfach ist.

Zu mal Schäfer aber eh wegfällt, da ich ja im Dachgeschoss wohne und ich angst hätte, wegen deren Hüftprobleme. :Oo

Ich brauch' eindeutig Rat! :wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte lange einen Riesenschnauzer, er hat durchaus aufgepasst, auch wenn ich niemals zugelassen hätte, das er wegen mir jemanden beißt.. schon sein Äußeres hat gereicht, um gewisse Leute auf Distanz zu halten.

Problem bei Dir wären natürlich die Treppen, mein Großer brauchte im Alter meine Unterstützung beim Treppensteigen, aber es ging. Alternativ gibt es auch den Mittelschnauzer, er hat auch das Potential zum aufpassen und Du könntest ihn tragen wenn er mal keine Treppen mehr steigen darf oder kann. Auf jeden Fall sind Schnauzer, egal ob Riesen-oder Mittelschnauzer, ganz tolle Hunde mit denen man sehr schön zusammen leben kann :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Schäferhunde sind toll. :D

Nicht alle haben/bekommen Hüftprobleme und auch nicht alle sind "Wachhunde" ;)

Zu Hüftproblem neigen seeehr viele große und schwere Hunderassen.

Wenn du einen Hund möchtest, um dich sicher zu fühlen, reicht doch einer

der nur "böse" aussieht ;)

Mein Border-Schäfi-Mix ist toten-brav, aber trotzdem haben die meisten erstmal Respekt.

Weiß ja keiner, das er nichts tun würde ;)

Und die Hand ins Feuer legen würde ich für ein Tier sowieso NIE!

Wenn er auch melden soll, wenn jemand ans Haus kommt, dann schau doch vielleicht im Tierheim.

Da gibt es tolle Hunde und man kann sich einen Eindruck vom Charakter verschaffen.

Bei einem Welpen kann dir keiner sagen, ob er später "wacht"! ;)

Viel Erfolg bei der Suche und viel Glück, den passenden Hund zu finden ;)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, Eindruck machen ja eher große Hunde, und die sollten bei einer Dachgeschosswohnung nicht die erste Wahl sein.

Du musst auch bedenken, dass du mit Hund ja viel mehr rausgehen musst als ohne Hund und damit natürlich die Wahrscheinlichkeit von unschönenen Begegnungen erhöhst. Und ja, es ist für einen Anfänger sicher nicht so ratsam, sich einen Hund mit ausgeprägtem Beschützerinstinkt zuzulegen.

Ansonsten kann ich dir auch nichts raten, zumal ich mit Hunden ängstlicher bin als ohne - schließlich könnte denen ja jemand was tun. ;)

Ich hoffe, du bekommst hier noch gute Tipps. Wenn größerer Hund, dann eher nicht so ein massiger, würde ich sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nachtrag: Würde es dir reichen, wenn der Hund zwar Eindruck macht, aber ein Lämmchen ist, um dich sicherer zu fühlen?

Vielleicht wäre einer der vielen Sokas im Tierheim was für dich, je nachdem wo du wohnst und welche Auflagen da zu erfüllen sind. Vielleicht ist es auch eine dumme Idee, aber ich dachte, ich schreib´s einfach mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich finde die Idee gar nicht so doof!

sind tolle Hunde und nicht zu groß :) wir hatten ja auch überlegt, denn wenn man ländlich wohnt, hat man auch nicht zu viel Stress mit der Außenwirkung :) nu isses halt ein Rotti geworden :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erst mal danke für die lieben Antworten! :)

Der Hund kann ruhig ein Lämmchen sein. Ich will einfach nur mit dem Hund rausgehen können mit dem Gedanken: Wenn dich da jemand 'überfallen' will überlegt er's sich bei dem Hund vielleicht eher zweimal. Reicht wenn er nur böse aussieht :zunge:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, würdest du verraten, wo du wohnst (Bundesland/Großraum xy)? Vielleicht kennt jemand ein gutes Tierheim in deiner Nähe.

Originalbeitrag

nu isses halt ein Rotti geworden :D

Ja, aber der ist zum Niederknutschen und nicht zum Angsthaben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wart mal ab, wenn der fertig ist :D :D :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wusst nen ganz tollen Schäfer.

Aber was dir klar sein muss ein Hund kann noch so gut erzogen sein vor allem kommt es auf Dich an.

Als Hundeanfangerin einenHund wie in deiner Vorstellung gibt es nicht das ist Arbeit,Arbeit....trotzdem wenn du bereit bist zu investieren wird es sicher gehen.

LgBJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • ich brauch mal rat .....

      hallo ihr lieben,  ich hoffe ich erstelle den beitrag gerade im richtigen feld . ich bin nicht oft in foren unterwegs.   es geht um meine fast 12 jährige schäferhündin die macht mir in letzter zeit immer mehr kummer und sorgen, zu ihr ist zu sagen das sie immer eine sehr aktive nette und einfach klasse dame war. sie ist von anfang an sehr klein gewesen und die hüften sind sehr weit unten. seit längerer zeit hat sie auch starke probleme beim laufen wenn wir ihr zuvie

      in Gesundheit

    • Igel-Notfall... brauch' ein paar Daumen...

      Unserer olle Hundeomi hat's doch mal geschafft!  Ich eigentlich müde... Hundeomi mault.. will nochmals raus für Pipi.. gibts halt im Alter.. is ok   Nun gut.. Terrassentüre geöffnet Hund raus... und eh ich mich verseh stürzt sie sich auf den Zaun... Ich so: Nein, aus!... sie kommt... ich sie wortlos reingeschoben.. Taschenlampe geholt und mal geguckt! Jetzt hat die olle "Kuh" einen Igel attackiert!   Neeeeee.... gut geguckt ob ich Blut seh.. Nein! Halbe Stunde gewar

      in Kummerkasten

    • Poldi frisst so gut wie gar nichts mehr, brauch Hilfe!!!!!

      Hallo zusammen, wie schon oben beschrieben, hab ich das Problem, dass Poldi so gut wie gar nichts mehr frisst. Zur Vorgeschichte: Die Problematik fing ungefähr vor einem halben Jahr an, es war vielleicht einmal im Monat dass er einen Tag hatte an dem er sein Futter verweigert hat, dies war allerdings nur immer morgens der Fall ( in der Nacht hatte er quietschende Magengeräusche, selten hat er dann in der früh Galle erbrochen) , mittags und abends hat er dann ganz normal gefressen. Er bekommt d

      in Hundekrankheiten

    • Brauch ein bisschen Forumstrost

      Huhu Draussen ist schoenstes Sonnenwetter, 27 Grad. Wollte mit Holly heut zum Baggerloch... Nun, ich lieg seit 3 Stunden im Krankenhaus..... Notfall-Aufnahme Das Schlimmste ist, dass ich auf derselben Station liege, auf der mein Vater im Februar verstorben ist .....im direkten Nachbarzimmer Weiss noch nicht, wie ich das ueberstehen soll, weil es mir ja auch koerperlich extrem mies geht. Hab eine Autoimmunerkrankung und grad nen heftigen Schub. Ich brauch ein bisschen Stuetze und D

      in Kummerkasten

    • Unterwerfung-Protest-Frust? Ich brauch mal wieder eure Ratschläge

      Hallo Ihr Lieben, wo soll ich blos Anfangen... Aaaalso Mia ist jetzt 8 Monate alt, Sie ist ein super Hund Sitz,Platz,Bleib,Fuß und vieles mehr berherrscht Sie. Da sind wir ein gutes Team. ABER mit der Stubenreinheit klappt es nicht und sie ist doch schon 8 Monate! jedes Mal wenn ich sie alleine lasse, pinkelt und kotet sie alles voll...nun hab ich sie an eine Hundebox gewöhnt, sie fühlt sich auch wohl darin aber für mich ist das keine Lösung auf Dauer also probier ich es immer wieder sie frei

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.