Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Tante-Joey

Kralle angerissen und grüner weicher Kot

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

meine Lotta hat sich gestern eine Kralle (Daumen) an der vorderen Pfote angerissen. Sie ist aber weiterhin normal gelaufen, hat sich nur viel an der Stelle geleckt.

Heute ist sie aber im Laufe des Tages immer ruhiger geworden und liegt jetzt nur noch rum und rührt sich nicht von der Stelle. Zusätzlich hatte sie heute weichen grünen Kot.

Ich finde ihr Verhalten sehr komisch, denn eine eingerisse Kralle ist ja eigentlich nicht viel anders als wenn wir uns einen Nagel einreißen.

Für morgen ist auf jeden Fall ein Tierarztbesuch eingeplant. Aber ich wollte vorab schonmal fragen, wie eure Hunde in so einem Fall reagieren. Kann der grüne Kot im Zusammenhang mit der Kralle stehen, evtl. durch Schmerzen?

Gestern ist mir aufgefallen, dass sie Gras gefressen hat, ansonsten hatte sie nur ihr übliches Trockenfutter.

Ich mache mir Sorgen, da sie so ruhig ist. Vielleicht habt ihr ja Erfahrungen und könnt mir ein bisschen die Sorge nehmen.

Vielen Dank schonmal für eure Antworten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn der Hund ruhig ist und sich nicht mehr bewegen möchte würde ich persönlich JETZT zur Tierklinik fahren.

Ich drücke dir die Daumen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund Reisst sich Kralle raus?!

      Hallo,  wir haben eine ca. 9 Monate alte Mischlingshündin aus dem Tierheim, bzw. ein Strassenhund aus Rumänien. Sie ist insgesamt nicht weiter auffällig (außer eine gewisse Scheu und Angst Fremden und Kinder gegenüber, an der wir noch arbeiten).    Mir fällt schon lange auf, dass sie hin und wieder mal an ihren Vorderbeinen "herumkaut". Bisher dachte ich, dass das einfach nur eine Marotte ist oder sie versucht sich irgendwelchen Schmutz aus dem Fell zu lecken oder zu ziehen.  Heute ist mir dabei mal aufgefallen, dass sie da ganz bewusst an ihrer Kralle herumzieht und herumkaut. Und zwar die, die relativ nutzlos oben/innen an den Vorderpfoten ist (Daumenkralle?). An dieser ist auf der einen Seite eine relativ lange Kralle und erschreckender Weise am anderen Bein ist schon keine Kralle mehr.  Nun bin ich ein wenig beunruhigt, was da zu tun ist. Ich "befürchte" fast, dass sie sich die andere schon ausgerissen hat. Sie wirkt aber nicht so, als hätte sie da irgendwelche Schmerzen. Also sie wimmert nicht oder ist irgendwie empfindlich dort. Sie kaut drauf rum und zieht kräftig dran. Ich denke ja mal, dass sie selbst am besten wissen müsste, ob es ihr weh tut, was sie da macht. Möchte aber natürlich auch nicht, dass sie sich unnötig mit irgendwas quält.  Krallenschneiden habe ich auch noch nie gemacht und habe da keine Erfahrungen mit.    Vielleicht kann uns ja hier jemand ein paar Tips geben, ob man damit zum Tierarzt muß, oder ob das alles OK ist, oder was halt zu tun ist.    Vielen Dank

      in Gesundheit

    • Ernährung Junghund - oft weicher und viel Kot

      Hallo, ich habe mal eine Frage, anfangs dachte ich Mila (etwas über 5 Monate alt) würde das Futter gut vertragen, hatte immer normalen festen Kot. Da sie aber seit einer Weile zwischendurch sehr weichen Kot absetzt (nicht tageszeitabhängig, beim Entfernen bleibt dann gern mal was im Gras kleben, geformt ist er aber soweit schon) und ich die Menge auch ziemlich enorm finde für so einen kleinen Hund, bin ich jetzt doch irritiert. Sie bekommt real Nature (morgens und abends TRockenfutter, mittags Nassfutter- seit Beginn), Getreidefrei und auch die Leckerlis sind ohne Getreide. Was könnte da das Problem sein? Ist das schon eine Nahrungsmittelunverträglichkeit oder ist das bei einem Junghund hin und wieder ok? Ich muss dazu sagen, dass sie ein kleiner Staubsauger ist und ich ihr draußen häufig irgendwas aus dem Maul nehmen muss. Z.B. Entenkacke o.ä.    Da sie ein Mix ist, war anfangs nicht klar wie sie sich gewichtsmäßig entwickelt, erst habe ich so auf 12kg Endgewicht gefüttert, mittlerweile hat sie 10 kg bei 41 cm SH. Also ich glaube zu viel Futter ist es nicht, ich stelle noch Fotos ein, wo ihre Figur zu erkennen ist. Sie scheint ein Jagdhundmix zu sein, über Einschätzungen was da so drin sein könnte bin ich auch immer dankbar. Auch was ihr meint wie groß sie noch wird,  soll ich sie jetzt eher Richtung 15 kg Endgewicht füttern? Ich denke da kommt nicht mehr so viel, Zähne sind so weit ich das beurteilen kann alle da und das Welpenfell verabschiedet sich auch.   Ich habe hier schon über Ausschlussdiät gelesen, wie lange sollte man das machen? Ich könnte erstmal nur das Trockenfutter testen und nichts anderes geben man Tag, bin etwas unschlüssig und würde mich über Rat sehr freuen.   LG Vivi   Und hier noch ne Menge Bilder...

      in Hundefutter

    • Notfallversorgung Frenchie Kralle gespalten

      Hallo Liebe Tier Freunde,   ich bin durch zufall auf dieses Forum gestoßen und suche hilfe. Erstmal kurz zu mir, bin 27J und habe ein 2 1/2 Jahre alten Frenchie (Rüde). Mein Hund (Sam) hat sich heute morgen beim Verlassen der Wohnung etwas an der Pfote geleckt habe mir zunächst nichts bei gedacht. Nun hat meine Freundin seine Verletzung an der Pfote gesehen. Ich habe direkt beim TA angerufen und die sagten mir ich soll erstmal rumkommen. Das Problem ist das ich beruflich leider erst morgen Abend zum TA kann. Habt ihr Tipps für mich wie ich das ganze für den Zeitraum kurzfristig richtig versorge? Bilder sind im Anhnag. Würde dann nach der Arbeit alles entsprechend kaufen. Er ist etwas unruhig aktuell dadurch und schläft nicht so recht   Liebe Grüße Jan & Sam

      in Hundekrankheiten

    • Verletzte Kralle

      Unser Soly hat sich so stark an der Kralle verletzt  Gerade eben... Habe es gar nicht richtig mitbekommen, zu Hause schnell gesäubert - was sehr schwierig war...  Und wohl ist das komplette Innenleben der Kralle freigelegt... Mein Armer.. Das muss ja unglaublich weh tun  Es tut mit so leid...  Die Kralle muss sicherlich gezogen werden oder? Ist es möglich bzw. üblich das in Narkose zu machen? Er hat ja so unglaubliche Angst.. Sollte ich mich direkt um einen Notdienst bemühen? Ja oder?  Vielleicht hat jemand schon den gleichen Fall gehabt?  Jetzt benimmt er sich wieder ganz normal und leckt zum Glück nicht mehr.

      in Hundekrankheiten

    • Bluterguss in der Kralle

      Hallo ihr Lieben   Sam hat an der einen Kralle innen wie eine Art Bluterguss. Nun weiß ich nicht, ob das bedrohlich ist? Sollte ich damit direkt zum TA oder ist das was ganz normales und kann passieren/ heilt von allein? Schmerzen scheint er keine zu haben, er lässt mich das ganz gechillt angucken und macht keine anstalten das es ihm unangenhem sein könnte. Humpeln tut er auch nicht, läuft ganz normal.   Hab es mal fotografiert:  

      in Gesundheit


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.