Jump to content
Hundeforum Der Hund
kamiko

Wenn der Hund an der Trennung zerbricht (und dann kommt die Ruhe nach dem Sturm)

Empfohlene Beiträge

Mal als völlig Außenstehende und euch nicht persönlich Kennende:

Hört sich doch eigentlich von beiden Seiten her völlig vernünftig an.

Versucht euch im Guten zu trennen, hinterläßt weniger Narben auf der Seele, auch wenn es jetzt natürlich richtig weh tut und man dann schnell dazu neigt in dem anderen einen "Bösewicht" zu sehen.

Wünsche euch Beiden (bzw dreien mit dem Hund), dass ihr einen Weg findet euch mit Respekt und später vielleicht auch Freundschaft zu begegnen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Mal als völlig Außenstehende und euch nicht persönlich Kennende:

Hört sich doch eigentlich von beiden Seiten her völlig vernünftig an.

Versucht euch im Guten zu trennen, hinterläßt weniger Narben auf der Seele, auch wenn es jetzt natürlich richtig weh tut und man dann schnell dazu neigt in dem anderen einen "Bösewicht" zu sehen.

Wünsche euch Beiden (bzw dreien mit dem Hund), dass ihr einen Weg findet euch mit Respekt und später vielleicht auch Freundschaft zu begegnen

Das hab ich vorhin gedacht aber hatte keine Worte,danke.

LG BJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Judith und ich versuchen da als 2 Erwachsenen ran zu gehen und eine fuer uns und fuer Holly sinnvolle Loesung zu finden.

Diese Einstellung finde ich sehr gut! Wenn ihr beide daran festhaltet, dann sollte es doch möglich sein, sich zu trennen und trotzdem noch ein einigermaßen gutes Verhältnis zu haben. Eine Trennung muss - sollte vor allem nicht - böses Blut bringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, es klingt, als wäret ihr auf einem guten Weg, diese Situation mit gegenseitigem Respekt durch zu ziehen :)

Buddy, ich hatte in meinem Post das "niveaulos" in "" gesetzt, eben weil ich es menschlich (und nicht wirklich niveaulos) finde, wenn man sich in solchen Situationen anders verhält als sonst im Alltag. Wie ist unterschiedlich, der eine wird aggressiv, der andere zieht sich zurück, wieder ein anderer bedrängt seinen Expartner......

Alles verständliche Verhaltensweisen, die ja eigentlich nur zeigen, dass jemand gerade etwas "neben der Spur" ist (Ist ja auch besser, als wenn es gleichgültig wäre!!!) und versucht, mit einer Sch**ß-Situation irgendwie klar zu kommen. Jeder eben auf seine Weise!

Das "Niveaulos" war eine Reaktion auf das Posting dadrüber ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In Trennungen verhält man sich (leider) oft "niveaulos" aus Hilflosigkeit, Scham, Trauer, Wut.......

Ist leider recht menschlich

zwischen Mensch und Mensch, richtig, aber zwischen Mensch und Tier hab ich da kein Verständnis dafür, wie sich dieser Ex verhält!

Aber egal, ist nicht mein Bier :party:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

@Muck, ja, ich lese mit. Und wenn es an mir liegt darfst du deine Meinung hier ruhig offen und ehrlich kund tun denn mir ist es wichtig das es Holly und Judith gut geht. Da ist jeder Vorschlag und jede Hilfe wilkommen.

Da du mich zitierst, schreibe ich noch kurz etwas dazu. Wollte mich nun eigentlich hier raushalten.

Ich hab das geschrieben, in der Hoffnung, das du liest wie weh du Holly und Judith mit deinem Verhalten tust. Ich will hier niemanden angreifen und mich nicht einmischen. Steht auch keinem zu, der euch nicht näher kennt.

Tipps hab ich ihr bezgl. Untersuchungen und wie es mir bei meinem Hund damals ging, gegeben. Nicht mehr und nicht weniger.

Tut mir sehr leid, das das bei dir vielleicht falsch ankam. Ich hoffe, für euch ALLE, das ihr einen gemeinsamen Weg findet der für euch akzeptabel ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Auch das Du (Buddy) den Kontakt zu Holly meidest, kann ich verstehen. Schließlich wirst Du sie in absehbarer Zeit nicht mehr in Deinem nahen Umfeld haben, es ist ganz normal, dass Du Dich abschirmen willst.

Danke, dass du das nochmal so aufgreifst. :)

Das sind die Dinge, die ich in dieser Situation schonmal anders oder auch falsch eingeschaetzt habe.

Es ist auch fuer uns beide jetzt gut, dass ich es "offen" angesprochen habe.

Wir haben uns heute noch lange zusammengesetzt und das werden wir jetzt auch regelmaessig.

Holly bekommt das, was sie braucht. Von uns beiden und dafuer kneifen wir den Ar... zusammen.

Sie schlaeft jetzt tief und fest, hat eben auch was gefressen und eine intensive "Papa"-Zeit bekommen.

Vielen lieben Dank nochmal fuer die netten PNs und Mails.

Mir tut es gut, dass ich von ueberall her Unterstuetzung erhalte. Gibt Kraft zum Durchhalten und Weitermachen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Freut mich das ihr auf richtigen Wege seit udn euch Holly zeigt das sie so entspannen kann

Ich denke die Erfahrung tut euch allen gut

Ich wünsche euch allen für die zeit viel Kraft

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es freut mich, dass ihr in Ruhe miteinander reden konntet. so kann man Lösungen finden, die allen gerecht werden. Für euch alle drei wünsche ich, dass ihr das durchhalten könnt, bis auch eine räumliche Trennung möglich ist.

Dass Holly jetzt schlafen kann und auch gefressen hat, ist ja doch schon mal gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ihr macht halt alle jetzt eine Sch....zeit durch. Holly auch, das kommt vor. Ihr leidet und sie auch. Ihr werdet es überleben und sie auch. Ist halt nicht alles rosig im (Hunde)Leben. Mach dir nur nicht zu viel Sorgen um den Hund; die packt das schon ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.