Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Xamuna

Zahme Tiere oder Bestien-so gefährlich sind Wölfe

Empfohlene Beiträge

Recht herzlichen Dank :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Originalbeitrag

boah,hab ich einen Hals,dieser Artikel war im Heftchen von unserer Kolonie!

Könnte mir jemand ein paar Zeilen aufsetzen,ich kann mich doch nicht so gut ausdrücken.

Hallo Angelika.

Wie intensiv möchest du dich denn damit befassen?

Vielleicht reicht es schon, die Herausgeber um Quellenangaben zu bitten? Die würden mich doch sehr interessieren.

Das ist halt halbseidenes Gelaber. Der 2. Abschnitt ein schlechter Witz. Vom Wolf zum Hund! Hah, und zwischendrin wird erklärt, das ginge gar nicht. Woher die Hunde kommen, diese Frage wird nicht beantwortet (nach eigener Logik).

Die Quelle zu den Wolfsangriffen fehlt.

"beruht auf historischer Erfahrung" - das kann man sehen, wie man lustig ist. Der Mensch hatte früher Angst - um seine Tiere, um sich selbst. Demnach könnte man durchaus von historischer Erfahrung sprechen.

Allerdings sagt der Artikel zB auch, dass für Menschen keine Gefahr droht. Das muss man einfach bei so einem Blödsinn als positiv ansehen.

Eine mögliche Gefahr für Hunde lässt sich dagegen nicht so einfach von der Hand weisen, leider. Da gibts durchaus Konfliktpotenzial. Hier könnte man darauf hinweisen, wie gering das in euere Gegend ist. Und das Wildschweine da für Hunde durchaus gefährlicher sein können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Recht herzlichen Dank für die Antwort (hatte nicht mehr mit einer gerechnet)

Es ist hier jemand in der Kolonie ,im Vorstand,der das im Mitteilungsblättchen veröffentlicht hat.Ich wollte gern auch ein paar vernünftige Argumente reinsetzen.Ach,das wird alles auf seinem Mist gewachsen sein,wer weiß,was er sich aus dem Internet rausgesucht hat.

Sieht alles nach B-Zeitung aus.ich denke,ein Mensch,der einen Wolf in freier Wildbahn sieht kann sich glücklich schätzen!

Das blaue Kästchen oben rechts ist so ....es ist alles recht blöd,ich kann mich nicht so gut ausdrücken,würde es aber gern so formulieren,dass es die Koloniebewohner verstehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hätte auch gern einen vernünftigen Satz über die Aussage:Hunde sind dagegen genetisch zahm.Meint er nun ,diese beissen nicht oder was?

Danke für die Antwort :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Angelika,

dass ist leider irgendwie schwierig. Ich habe gerade nochmal nachgesehen.

Die Daten aus dem rechten Kästchen entstammen dem Linnell-Report.

Auf der Internetseite www.wolfsregion-lausitz.de wird auch erwähnt, dass Angriffe auf Menschen zwar sehr unwahrscheinlich sind, aber durch Tollwut/Krankheit oder Gewöhnung möglich.

In so fern hat der Verfasser recht.

Unter FAQ wird ebenfalls erwähnt, dass Hunde im Wolfsgebiet an der Leine zu führen sind. Sicherer Schutz für die Hunde besteht nur in direkter Nähe zum Hundeführer.

Der Artikel aus diesem Blättle ist halt etwas "blöd" formuliert, wenn man nachrecherchiert aber nicht direkter Schund.

"Hunde sind genetisch zahm." Das ist so nicht richtig, es würde heißen dass Hunde ohne Menschenkontakt sofort zahm sind, wenn sie Menschen begegnen.

Aber: Hunde sind genetisch zahmer. Wenn man das so sagen will. Das Wolfsforschungszentrum bei Wien führt dahingehend Studien. Diese zeigen, dass Hunde sich dem Menschen (aufgewachsen unter den gleichen Bedingungen wie Wolfswelpen) verstärkt zuwenden.

Die Hunde orientieren sich, vereinfacht gesagt, immer eher am Menschen. Die Wölfe an Artgenossen.

Bei diesem ganzen Absatz wird nicht klar, was der Verfasser eigentlich sagen will.

Was will man dann darauf entgegnen?

Ich verstehe, dass der Artikel dir nicht gefällt. Aber so unwahr ist er leider nicht, wenn auch bescheiden formuliert.

Eine Stellungnahme dazu würde immer so klingen: "Stimmt schon, aber..."

Und das würde niemanden auf "deine" Seite ziehen.

Nimm einfach das Positive daraus mit: Der Wolf wird für den Menschen nicht als Bestie dargestellt. Damit ist schon mal viel geschafft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz herzlichen Dank für Deine Antwort !Ist mir eine große Hilfe und ich werde es dabei belassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr gerne :)

Vielleicht kannst du das Thema mit dem Schreiberling mal aufgreifen unter dem Motto:"Wie verhalte ich mich bei einer Wolfsbegegnung richtig?"

Dann hättest du etwas Einfluss und kannst den Horizont vielleicht ein wenig erweitern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Idee ist sehr gut.....aber dann denken die Leute hier in der Kolonie wirklich noch,sie würden hier je einem Wolf begegnen :)

Ich sollte es unter Ulk abhaken!

Auch eine blöde Aussage"und nicht wenige meinen sogar es ist ratsam eine Hundeversicherung abzuschliessen"es ist in Berlin Pflicht eine zu haben!

Ich danke Dir nochmal und sollte ich mit ihm ins Gespräch kommen,kann ich vernünftig antworten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.