Jump to content
Hundeforum Der Hund
LuzieRonja

Schlechtes Gewissen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

Ich habe seit geraumer Zeit ein schlechtes Gewissen meinem Muffin gegenüber.

Wahrscheinlich ist es nicht nötig, aber er möchte den ganzen Tag beschäftigt sein oder bei mir oder meinem Mann sein.

Seit das Wetter so schön ist, ist es besonders schlimm, da er ständig in den Garten möchte. Der Garten ist zwar zu, aber das Gartentor läßt sich öffnen un da will er eben dann sitzen. Es hat Kinder, die ihn evtl rauslassen!

Also sollte immer einer mit, wenn mein Mann etwas arbeitet im Garten will erwieder rein weil ihn ja niemand bespaßt!

jetzt sitze ich z.B. am Pc und er wartet schon wieder an der Tür, um ein Stockwerk tiefer zu gehen und dann möglichst Aktion.

Ball spielen, Leckerli suchen, im Garten mit ihm springen usw.

Tja er hat es gut, er ist fast nie alleine, hat eine nette kleine Hundefreundin, die ihn sehr oft besucht usw.

Aber das schlechte Gewissen bei mir ist da.

Wir gehen 3x mit ihm raus, morgens 1/2 mittags eine und abends wieder

eine halbe Stunde. Mittags versuchen wir auch immer wieder den Spaziergang abwechslungsreich zu gestalten, fahren immer wieder woanders hin, dass es ihm nicht langweilig wird........!

WAs meint Ihr dazu?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein wenig "Langeweile" tut jedem Hund gut :)

Meiner liegt den ganzen Vormittag nur rum. Nachmittags kann er in den Garten. Dort liegt er auch wieder rum. Ich muss einfach arbeiten und kann nicht ständig ihn bespaßen. Das will ich auch nicht.

Da solltest du einfach darüber stehen. Ihr macht genug mit dem Kleinen. Wenn er runter will, mei, man kann nicht immer alles haben :)

Also kein schlechtes Gewissen. Auch wenn einen die Knopfaugen einen noch so bettelnd ansehen. Die kleinen Gangster sind nämlich ganz schön gut im Manipulieren :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohja, das kenne ich.....Kann man das Törchen nicht einfach mit einem Schloß versehen, so dass es sicher zu ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde auch, dass ihr genug mit ihm macht, kein Grund für ein schlechtes Gewissen :) Vielleicht kann er nicht so ganz zwischen Pause und Spiel/Actionzeiten unterscheiden, wenn Du beschäftigt bist und ihn gerade nicht bespaßen kannst, würde ich ihn unmissverständlich auf seinen Platz schicken, wo er dann Ruhe hält.

Mein Dackel hat auch ein Talent dafür, sich ins unermessliche hochzufahren und auf den Putz zu hauen, obwohl er drausen war, beschäftigt wurde und gefressen hat. Dann wird er von mir auch zur Ruhe verdonnert, und das akzeptiert er dann auch. Nur die Ansage dazu muss klar und deutlich sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ähhh ....... kannst Du genauer schreiben, WARUM Du ein schlechtes Gewissen hast???

Weil sich nicht das gesamte Universum um diesen Hund dreht?

Weil der Hund dummerweise dazu "verdonnert" ist, sich mal mit sich selbst oder auch nur mit dösen zu beschäftigen?

Weil er nicht auf dem Rosaroten Ponyhof lebt, wo alle Hundeherzenswünsche sofort erfüllt werden?

Ich hätte an Deiner Stelle höchstens ein schlechtes Gewissen, weil ich mich vor ihm zum allzeit bereiten Kaspar mache (Nicht annähernd so böse gemeint, wie das klingt! ;) ) und ihm damit die Möglichkeit nehme, zu erkennen, dass nicht das gesamte Leben ein Spiel (nach seinen Regeln) ist, sondern die (auch mal langweilige) Realität ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ihr habt alle Recht, danke Skita, das passt genau. Werde an mir arbeiten.

Auch die großen, treuherzigen braunen Augen, die mich anschauen mit Balli

im Schnäuzchen passen! Oh je, das liegt wirklich an mir!

Wünsch dir noch alles Gute zum Geburtstag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann mich den anderen nur anschliessen.

Das Programm ist mehr, als die meisten Hunde ueberhaupt kriegen.

Ruhen, Entspannung, Doesen und auch mal mit sich selbst beschaeftigen gehoeren zu einem Hundeleben dazu. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ähhh ....... kannst Du genauer schreiben, WARUM Du ein schlechtes Gewissen hast???

Weil sich nicht das gesamte Universum um diesen Hund dreht?

Weil der Hund dummerweise dazu "verdonnert" ist, sich mal mit sich selbst oder auch nur mit dösen zu beschäftigen?

Weil er nicht auf dem Rosaroten Ponyhof lebt, wo alle Hundeherzenswünsche sofort erfüllt werden?

Ich hätte an Deiner Stelle höchstens ein schlechtes Gewissen, weil ich mich vor ihm zum allzeit bereiten Kaspar mache (Nicht annähernd so böse gemeint, wie das klingt! ;) ) und ihm damit die Möglichkeit nehme, zu erkennen, dass nicht das gesamte Leben ein Spiel (nach seinen Regeln) ist, sondern die (auch mal langweilige) Realität ;)

:klatsch: so ist es

LgBJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:winken: wenn ich jedes mal bei meiner reagiere würde wenn sie mir zum wiederholten mal mit der Nase anstupst oder ihren Kopf auf mein Schoß legt und mich dabei soooo unschuldig an sieht ,würde ich aus dem bespaßen wohl nicht mehr raus komm.

Lass Dich von der Fellnase nicht täuschen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein typisches Beispiel der Menschenerziehung. Hund geht an die Tür... Mensch macht sie auf. Hund will in Garten.... Mensch lässt alles stehen und liegen und geht mit... usw. usw. usw.

Nichtbeachten ist das kleine Zauberwort.

Solange dein Hund merkt, dass du sein Verhalten beachtest (selbst wenn du nicht wirklich reagierst), wird er es nicht ablegen. In solchen Momenten hast du einfach KEINEN Hund :D :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • "Schlechtes Gewissen"?

      Moin! Heute morgen hab ich mich echt gefragt "Was war DAS denn?!" Folgendes ist passiert: Ich bin ganz normal aufgestanden und wollte runter gehen. Paula rührt sich um solche Uhrzeit noch nicht und bleibt liegen. Immer schon! Sie ist noch nie um kurz nach 3 freiwillig mit runtergekommen. Würde ich sie liegen lassen und warten, bis Frau Hund ausgeschlafen hat, ists mindestens 8 Uhr, eher später. Heute morgen schlappte sie mir nach, überholte mich, lief in die Küche, ich mache Licht an - und d

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Ich pfeif auf schlechtes Wetter!

      Wir hatten gestern einen tollen Tag Alle pitschnass und dreckig von oben bis unten, aber glücklich wie Bolle Lasst euch die Stimmung vom Grau und Nass nicht vermiesen LG Judith und Holly

      in Hundefotos & Videos

    • Schlechtes Gewissen?

      Merkt ihr euren Hunden auch an, wenn sie etwas "verbockt" und ein schlechtes Gewissen haben??? Jule ist KEINE gute Schwindlerin, sie kann zwar nicht rot werden, aber das ist auch gaaaar nicht nötig bei ihr!!! Wenn sie merkt, ohh, da hat sie gerade was gemacht, was sie nicht darf und wir haben sie erwischt, z.B. unerlaubtes auf die Couch schleichen oder noch SCHLIMMER, auf den tisch springen (wie auch immer sie das schafft ohne Sztühle!!! ), dann kommt so ein Verlegenheitsniesen!!! Dann

      in Plauderecke

    • Schlechtes Gewissen gegen größten Wunsch

      Hallo Zusammen Es ist ein Dilemma. Ich möchte ja bald 2012 oder Anfang 1013 einen Zweithund holen. Nun, meine absoluter Traum wäre ein Cavalier King Charles Spaniel vom Züchter, würde dann später auch gerne austellen. Ich würde auch sooo gerne mal von Anfang an dabei sein und die Eltern kennen und so. Bis jetzt hatte ich immer Hunde vom TS, so auch Lindo. Nun herrscht in mir ein Kampf, weil ich einerseits so gerne einen Cavalier vom Züchter hätte und andererseits aber auch sehe wie voll di

      in Plauderecke

    • Schlechtes Wetter? Hier kommt Aufmunterung!

      Vielleicht kennen das schon so einige von Euch, aber mich hat es gerade wieder so aufgemuntert, dass ich es Euch zeigen MUSS! So ein lustiger Merz

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.