Jump to content
Hundeforum Der Hund
Cemarea

Häufigkeit des Kotabsatzes

Empfohlene Beiträge

:danke Danij!

Fellknoten war das Einzige, was mir einfiel, aber nicht recht passen konnte... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

FK=Fremdkörper

sorry, aber ja korrekt ;)

Was bedeutet es denn wenn der Hund beim koten "wandert".

Macht meine kleine macnhmal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

8 Haufen sind ja schon ne Ansage.

Bevor ich da nun anfangen würde, mit anderem Futter und ständigem Wechsel zu experimentieren, würde ich auf alle Fälle erst mal Blut checken lassen, um wirklich alle möglichen gesundheitlichen Probleme ausschließen zu können.

Wenn da nichts bei raus kommt, kannst du immer noch anfangen, nach dem verträglichsten Futter zu suchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und noch ein - vielleicht blöder - Gedanke: Markiert sie vielleicht?

ja wir haben einen Garten allerdings tut sie sich selbst da schwer, Pipi geht wenn es gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz dringend ist, großes Geschäft mit viiiiiel Glück.

Dein Gedanke ist nicht so abwegig weil sie zu 75% dahin pieselt wo ich gerade ihre Pfütze weggewischt habe.

Es wird zumindest besser was das Pipi betrifft aber wir sind entfernt von "gut".

Nein wandern tut sie dabei nicht.. wenn sie draußen mal ihr Geschäft verrichtet dann ist das schon fast im Laufen. Die Hunde sind darauf konditioniert das sie daheim pieseln (mit einem Handtuch) und nicht beim Gassi gehen und ebenso das große Geschäft. Daher fällt es ihr mit ihren 5 Jahren schwer, das umzustellen. Wir machen ja Fortschritte was die Sauberkeit betrifft aber die sind halt superklein...

ändert aber nicht an der Häufigkeit. Allerding sind die Häufchen klein und keine großen Fladen etc... :??? Futter umstellen möchte ich jetzt auch nicht.. ich weiß das meine TÄ meist gegen 16h Feierabend hat, sie wird sich später noch zu 100% melden sie kennt Mion, sie kennt ihre Futtergewohnheiten usw. ich gehe davon aus, das wir wohl doch Montag noch mal Blut abnehmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine beiden Papillons haben auch oft Häufchen gemacht. 5 bis 6 mal mindestens und Spitzenreiter war der eine Rüde mit 7 mal. Und das bestimmt 3 mal die Woche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Die Hunde sind darauf konditioniert das sie daheim pieseln (mit einem Handtuch) und nicht beim Gassi gehen und ebenso das große Geschäft. Daher fällt es ihr mit ihren 5 Jahren schwer, das umzustellen.

Handtuch mit raus nehmen? Und das Geschäft ging auf ne Zeitung, oder wie?

Wenn sie so konditioniert ist, dann vielleicht zuerst genauso das Signal im Garten geben (bis es dort zuverlässig funktioniert) und dann umlenken. Statt aufs Handtuch daneben, dann Handtuch aufm Arm, etc. Und dann halt irgendwann auch ganz draußen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

den Tipp gab mir meine Hundetrainerin schon vor 2 Monaten aber leider klappt das hier überhaupt nicht :( sie ignoriert hier vollkommen das Tuch. Ich habe Zewa, Handtücher usw in ihrem Pipi getränkt und nach draußen in den Garten gebracht, ebenso das Häufchen, leider ohne Erfolg. Wie gesagt so peu a peu wird es besser aber ich weiß darin werden wir einen seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr langen Atem benötigen. Ich sehe aber schon jedes Häufchen was draußen im Garten oder beim Spazieren stattfindet als Erfolg und das wird gefeiert und sie freut sich dann immer tierisch aber ich denke "verknüpft" hat sie das noch nicht. Unser Haus stinkt wie eine Zahnarztpraxis weil ich ein Mittel bestellt habe, das Uringerüche bspw. neutralisiert und desinfiziert statt zu übertünchen, hat aber den Geruch wie eine Zahnartzpraxis :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

so meine TÄ hat sich noch mal gemeldet, ich soll Montag Sammelkot mitbringen und sie will noch mal im Blut alle Werte checken von Leber über BSD etc.. das komplette Paket, das ist ihr nun auch so komisch...

ich hoffe ja immer noch, das nix bei rum kommt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

nur ganz kurz, weil im Grunde ja alles schon genannt wurde: für mich kämen auch ein krankheitsbedingtes Verdauungsproblem, eine Allergie oder Stress in Betracht.

Und das Wandern, bzw. was es zu bedeuten hat, würde mich auch interessieren. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.