Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Jk1611

Krankenvollversicherung ( Helvetia, Allianz, Agila)

Empfohlene Beiträge

Hallo wir wollen eine Krankenvollversicherung abschließen und wollte mal fragen, ob jemand Erfahrungen hat vor allem mit der Helvetia. Die Agila muss ja gut sein, aber die Helvetia gibt an , das sie kein Limit hat und die Agila ja 4000€ Pro Jahr.

Vielleicht gibt es hier ja jemand der mit der Helvetia od Allianz Erfahrung hat. ;):???:party::party:

Habe eben noch bei tierversicherung.biz noch eine Versicherung gefunden von Petplan kennt das jemand?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Wo steht denn das mit der Agila mit 4000 Euro.

Ich weiß von 1200 Euro und wenn du die Versicherung im Versicherungsjahr nicht in Anspruch nimmst, dann erhöht sich die Leistung um 250 Euro.

Oder meinst du die OP Versicherung inklusive, da gilt ja keine Leistungsgrenze, erst ab dem 5. Lebensjahr muß ich mich mit 20% beteiligen.

Ich hab die Versicherung allerdings schon 2012 abgeschlossen, vielleicht gibts wieder was Neues!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe jetzt bei Helvetia eine voll Krankenversicherung abgeschlossen mit unbegrenzter Deckungssumme und habe noch einen Vertreter vor Ort. Die Versicherung kostet monatlich 45,90€

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Agila Tierkrankenschutz Exklusiv

      Nabend, kennst sich jemand mit den Versicherungen aus ? Ich habe folgendes Problem. Ich habe am 12.06.14 die oben genannte Versicherung abgeschlossen. In meinem Vertrag steht folgendes : - Leistungen aus dem Vorsorgeschutz und aus Unfällen/Verkährsunfällen sind ab dem 12.06.14 geschützt. - Für alle anderen Behandlungen beginnt der Schutz am 12.09.14 Jetzt hatte mein Hund am 27.06.14 einen größeren Gummiball verschluckt beim spielen. Da wir ihn nicht rausbekommen haben, wurde ihm der Ball in einer Tierklinik durch eine Operation rausgeholt. Jetzt will meine Versicherung den Betrag von knapp 900€ nicht bezahlen mit dem Argument das die Behandlung innerhalb der Wartezeit erfolgte. Weiß jemand was die mit Wartezeit meinen und gilt das nicht als Unfall so das sie den Betrag übernehmen müssen ? MfG

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Kündigung von der Agila!

      Sodele... für alle, die sich für eine Versicherung bei der Agila entscheiden möchten, folgende Info: Ich bekam heute die Kündigung zum 16.August 2014. Wir hatten die Vollversicherung abgeschlossen, zum Preis von 47,90 monatlich. Inklusive der 3 Monate Wartezeit hat Elliot der Versicherung bisher 479 Euro eingebracht. Bezahlt haben sie bisher 227,60 für insgesamt vier Tierarztbehandlungen (Magen-Darm-Erkrankungen und Prostatahyperplasie). Gutes Geschäft, oder? Und weil sie ja so freundlich und zuvorkommend sind, haben sie mir vorgeschlagen die Versicherung in einem anderen Tarif, der "speziell für Vierbeiner wie Elliot entwickelt wurde" fortzusetzen. Isses nicht nett.... Beim Nachlesen im Internet sah ich, dass offenbar ausschließlich der Tarif "Krankenschutz Exklusiv" gekündigt wird. Jemand schrieb irgendwo, die Agila habe sich angeblich mit diesem Tarif verkalkuliert. Nun bin ich in einer Zwickmühle. Einerseits möchte ich mindestens einen der Hunde schon gern versichern, aber mein Vertrauen in die Agila ist doch ziemlich erschüttert.

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • HD(?) was nun? (Goldakupunktur, Agila Kostenübernahme und andere Fragen)

      Gestern fiel ich aus allen Wolken!   Ich war beim Tierarzt, weil es im Bekanntenkreis Fälle von Giardien gab, also nur zur Kotuntersuchung (übrigens negativ getestet). Kürzlich war ich erst dort wegen der jährlichen Vorsorgeuntersuchung mit großem Blutbild inkl. Organprofil (alles bestens).   Gestern fiel mir noch ein, dass ich neulich vergessen hatte, die Gelenke abtasten zu lassen, also bat ich drum und da begann mein Fall aus den Wolken, denn beim Check der Hüftgelenke schrie Dota plötzlich auf.   Mein TA meinte das wäre wohl Arthrose in den Hüpftgelenken verursacht durch HD, es wäre normal, dass das im Alter Problme macht, außerdem "knackt es im Kniegelenk".   Damit war der Fall für ihn auch schon erledigt und er wollte abrechnen. Aber so einfach ließ ich mich nicht abspeisen und bestand auf eine zeitliche Schmerzmedikamentation. Er gab mir Rimaldyl mit für 7 Tage.   Vor meinem inneren Auge fügten sich im Laufe des Tages nach und nach tausend Puzzelteilchen zu einem Ganzen. Lauter Kleinigkeiten, die ich mir zuvor nicht oder ganz anders erklären konnte, bekamen plötzlich Sinn - ich bin mir sicher Dota hat seit einigen Wochen Schmerzen. Mir fiel praktisch wie ein Schleier von den Augen.   Ich wäre ohne das Abtasten/Strecken nie auf den Bewegungsapparat gekommen, weil ich keine Unreinheiten im Gangbild erkennen konnte. Jetzt verstehe ich gar nicht mehr, wieso ich nicht schon eher auf die Idee gekommen bin, weil es nun so offensichtlich erscheint.   Mein TA ist wirklich keine große Hilfe ("Da kann man nichts machen, außer ein künstliches Hüpftgelenk, das ist halt angeboren!") und ich muss mir jetzt selber einen Plan machen.   Der Witz ist, das ist mein 3.Hund und der 3. Hund mit HD. Eigentlich müsste ich routiniert sein, eigentlich... Uneigentlich raucht mir der Kopf von der ganzen Informationenbeschaffung und ich finde schwer einen Anfang. Eines kam mir allerdings sofort in den Sinn: Goldakupunktur!     Schritt 1 ist klar: Schmerzmedikation   Und dann? Röntgenbild bei meinem Tierarzt oder gleich zum Spezialisten? Wenn zum Spezialisten, zu welchen?   Mir am nähesten ist die Tierarztpraxis am Weinberg in Jessen/Schweinitz http://www.vetkomb.de/ . Kennt die irgendjemand??? Ich habe überhaupt keine Erfahrungsberichte über diese Paxis finden können, weder positive noch negative.     Dota habe ich vor Jahren bei Agila (OP-Schutz) versichern lassen, soweit ich weiß übernehmen die auch Goldakupunktur. Hat da jemand Erfahrungen? Wie gut stehen meine Chancen, dass TÄ bei OP direkt mit Agila abrechnen?   Erschwerend kommt noch hinzu, dass ich zur Zeit einige ausserplanliche Kosten habe, also genau überlegen muss, wie ich sinnvoll vorgehen ohne unnötige Kosten zu verusachen. Wieso kommt eigentlich immer alles auf einmal? (Und wieso hatten/haben alle meine Hunde HD? Und wieso gibt es hier keinen Heulsmilie?)          

      in Hundekrankheiten

    • Agila kündigt bestimmte Verträge

      Einer Bekannten ist es vorgestern passiert, dass ihr die Krankenversicherung für ihren Hund gekündigt wurde, nachdem sei eine Rechnung eingereicht hat. Sie hat die Möglichkeit weiter versichert zu bleiben für einen höheren Beitrag zu schlechteren Konditionen. Telefonische Nachfragen ergaben, dass alle alten Tierkrankenversicherungen Exklusive der Rasseklasse 3 nach Versicherungsfall oder -ablauf gekündigt werden, weil sie nicht rentabel sind. Andere Tarife würden geprüft. Gab wohl auch schon eine große Empörungswelle. Auf Facebook konnte ich ein paar Kommentare von Betroffenen finden (auch als Nichtmitglied, bin selbst nicht angemeldet). Ich habe bei Agila eine OP-Versicherung. Die ist schon ein paar Jahre alt und günstiger als die aktuelle "Exclusive OP". Jetzt frage ich mich, ob mich das auch treffen wird. Weiß jemand genaueres oder ist selbst betroffen?

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Krankenvollversicherung ( Helvetia, Allianz, Agila)

      Hallo wir wollen eine Krankenvollversicherung abschließen und wollte mal fragen, ob jemand Erfahrungen hat vor allem mit der Helvetia. Die Agila muss ja gut sein, aber die Helvetia gibt an , das sie kein Limit hat und die Agila ja 4000€ Pro Jahr. Vielleicht gibt es hier ja jemand der mit der Helvetia od Allianz Erfahrung hat.

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.