Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
NoradieHexe

Wer hat Erfahrung mit Maulkörben bzw. gute Tipps?

Empfohlene Beiträge

Welche Erfahrungen habt ihr mit Maulkörben gemacht.

Nylon Maulkörbe stehen für mich jetzt mal außerhalb der Diskussion.

Aber wie sieht es mit den anderen aus.

Die Marke Baskerville soll ja ganz gut sein. Die "normalen" sehen für mich allerdings auch so aus, als ob sie leicht abzustreifen wären.

Kennt jemand den "Ultra", der ja zusätzlich nochmal über dem Kopf befestigt wird?

Dann gibt es ja noch die Metall Maulkörbe, die wohl im Hundesport verwendet werden. Mal abgesehen davon, dass sie recht gruselig wirken, könnte ich mir vorstellen, dass sie auch nicht so bequem für den Hund sind, oder?

Immer her mit euren Erfahrungswerten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kommt darauf an für welchen Hund und für welchen Zweck

Nicht jeder Maulkorb ist für jeden Hundkopf geeignet und es ist schon ein Unterschied, ob ein Maulkorb mal kurz für einen Tierarztbesuch benutzt wird oder ob er täglich längere Zeit getragen werden muß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wir haben den Baskerville ultra... der ist, würde ich jetzt mal so sagen, geeignet für kurznasige Bollerköbbe :)

Ein guter Maulkorb ist schlicht der, der passt...

Die Metallteile sind normalerweise gut gepolstert... wenn ich einen Hund hätte, der den oft tragen müsste, dann würde ich ein bisschen mehr Geld in die Hand nehmen... entweder habe ich Glück und einer der fertigen Maulis passt oder ich muss einen anfertigen lassen :)

Was für einen Hund hast du denn? und warum soll der einen Mauulkorb tragen?

Helena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja klar! Sorry!!:redface hätte ich dazuschreiben sollen.

Es geht mir schon um einen längeren Zeitraum. Es ist als Sicherheit bei Hundebegegnungen gedacht, daher muss er auch sicher sein und darf nicht abstreifbar sein.

Vermutlich wirken die Kunststoff Maulkörbe auch auf andere Hunde nicht so extrem gruselig, oder?

Ja, die Kopfform ist ja das hüpfende Komma. Irgendwie habe ich den Eindruck, Maulkörbe passen "nie" auf Hundeköpfe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo neeroa,

wieso denkst du, der Baskerville ultra wäre für "Langnasen" nicht so geeignet.

Schäfer z.B.!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für längeres Tragen sind die Nylon-Maulis auf jeden Fall vollkommen ungeeignet.

Ich würde an deiner Stelle den Baskerville bestellen und gucken ob der passt.

Die aus Draht sind auch gut aber sehen oft sehr brachial aus.

Außerdem ist die Gefahr größer das der Hund damit trotzdem verletzt (wenn er zustößt z.B.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt ja auch noch welche aus Zügelleder. Die machen mir grundsätzlich auch einen guten Eindruck. Allerdings sehen die Fotos dazu immer aus, als ob das Maul schon fast draußen ist.

Immerhin könnten Sie damit "hoffentlich" noch mit anderen Hunden kommunizieren.

Das wäre mir ganz wichtig, da es ja nur eine "Sicherheit" sein soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Bei denen aus Leder musst du mal schauen welche gut passen.

Ich habe nur festgestellt das die meist nicht gepolstert sind und wenn sie nass werden und man sie nicht gleich richtig pflegt wird das Leder hart (und brüchig) und so unangenehm für den Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi!

Den Baskerville (ultra) kann man in heissem Wasser noch ein wenig verformen, so dass er bedingt auch etwas längeren Schnauzen passt. Aber mMn nicht optimal (ich habe einen für Dobermann hier u. benütze ihn nicht ;) ).

Er ist robust, nicht allzu schwer, hecheln, trinken, Leckerlie funktioniert. Was mich stört, ist der Karabiner am Stirnteil - das kann man aber durch etwas Passenderes ersetzen.

Im Zweifelsfall würde ich einen Drahtkorb anfertigen lassen oder es mit dem Baskerville versuchen.

Vielleicht kannst Du ein Kopfbild vom betreffenden Hund einstellen, oder die Masse, dann gibt es mgl.weise noch Ideen, was ihm/ihr passen könnte.

Ich benutze Windhundmaulkörbe - allerdings nur zur zusätzlichen Absicherung, denn Hund streift den Korb nicht ab und wird so geführt, dass kein "Beissbedarf" besteht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

naja, weil er bei Finn relativ gut sitzt, sprich nach vorne genau richtig Luft hat und schon recht breit ist...

für Charlie würde ich wahrscheinlich eher hier schauen: http://www.sofahund.at/maulkorb-auswahl.html

ich kann nachher mal ein Foto von beiden mit dem Maulkorb machen, wenn du magst :)

mit dem Band, was man über die Stirn festmacht, wird er mir bei Finn zu hoch gezogen und kommt zu nah an die Augen... also lassen wir das weg...

Helena

edit: für einen Hund der "typischen" Gebrauchsrassen würde ich in Richtung Drahtmaulkorb tendieren, denn für diese Rassen gibt es da ja massig Modelle :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.