Jump to content
Hundeforum Der Hund
Canidae

Katzenleckerchen/-futter für Hunde?

Empfohlene Beiträge

Katzenfutter hat einen höheren Eiweißgehalt, als für Hunde gut wäre, jedenfalls soweit ich informiert bin. Mal ein Leckerlie schadet sicher nicht, aber Katzenfutter würde ich keinem Hund geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich bin sowohl mit Hund als auch Katze groß geworden beide haben imemr von beidem genascht oder gefressen je nachdem...es ist kein problem wenn es nicht ausschließlich geschieht....leckerlis ist gar kein problem denn es ist und bleibt als leckerchen gedahct und nassfutter....wenn man da mal nascht oder als häppchen vertilgt wird ist auch das keine schwierigkeit

ja katzenfutter ist teuer als Hundefutter und ja Katzenfutter enthält "angeblich" sicher bin ich mir da nicht...müsste echt mal genauer die zusammensetzung lesen, wobei da ja auch oft gemogelt wird, mehr fleisch/fisch anteil, wobei ich da mehr zu fleisch als fisch tendiere......fisch ist aber durchaus gut für den Hund, so ab und zu mal ^^ da meine Tiere (inkl. Papagei) fisch besonders lieben gibt es den auch mal ab und zu im Rohzustand oder max. geräuchert XD wobei Suhsi ja favo ist :D ich den algenreis mantel und tiere dann das innenleben....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz ehrlich, an die "höherer Proteingehalt" Theorie glaube ich nur bedingt.

Denn mehr Proteine als bei gebarften Hunden ist in Katzenfutter vermutlich auch nicht. Und nehmen wir mal an, dass Katzen mehr "reines Muskelfleisch" benötigen würden als Hunde, glaube ich trotzdem nicht, dass das in den Dosen so vorhanden ist.

Vor ein paar Tagen habe ich mal verschiedenen Hunden ein hochwertiges Katzenfutter zum probieren gegeben. Und siehe da, seltsamerweise hat es keiner gefressen. Da waren aber auch keine Lockstoffe drin. Irgendwie fanden sie die Fleisch/Krill/Fisch Kombination wohl doch nicht so lecker.

Das schlimmste was passieren kann, ist, dass die Hunde aufgrund des hohen Energieschubs am Rad drehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

mini-ares, sei bitte vorsichtig bei den Papageien mit rohem Fisch. Mir wird`s ganz gruselig bei dem Gedanken...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein alter Hund hat im Stall immer wieder die Katzenschüsselchen leer gefuttert ( bis ich es gemarkt habe und vor betreten des Stalls die Schüsselchen immer auf einen Schrank gestellt habe) und auch Krümel hat schon mal ein Katzenfutterleckerli bekommen.

Regelmässig nein, ab und an überlebt dein Hund bestimmt ;) .

Was ich mich aber frage, wie schafft man es so wahllos für den eigenen Hund einzukaufen, dass man selbst Katzennassfutter kauft :D !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Wenn Hunde Katzenfutter fressen, ist das generell nicht schlimm.

Katzenfutter wird vermutlich teurer sein als Hundefutter (ist aber nur eine ungeprüfte Behauptung ;) ) da es eigentlich aus mehr Fleisch/Fisch bestehen müsste. Zumindest wenn drin ist, was drin sein müsste.

Schlecht ist nur, dass in Katzenfutter zusätzlich Taurin enthalten ist.

Zuviel davon macht Hunde wepsiger. Bei älteren Hunden allerdings könnte es angeblich bestimmte Herzprobleme lindern.

Für Katzen allerdings könnte es umgekehrt fatal werden, denn fehlendes Taurin kann bei ihnen tatsächlich zum Tod führen. Natürlich nicht von jetzt auf gleich, aber wenn man es ständig füttert und die Katzen z.B. keine Mäuse fangen und fressen würden, sieht es echt übel aus.

Bestimmte Hundefuttersorten haben übrigens auch extrem viel Taurin drin :wall:

Übrigens besteht das "verleit Flügel-Getränk" auch aus viel Taurin! Wenn ihr also bei einer Party mal kein Getränk mehr habt, könnt ihr auch Mäuse grillen :party:

Auch was die "Lockstoffe" angeht, vermute ich, dass in Katzenfutter noch mehr drin ist, als in Hundefutter, denn Katzen sind da noch wählerischer. Außerdem sind Hunde auch oft ganz verrückt auf die kleinen Nassfutterdosen (sehr verdächtig!).

Wenn du jetzt ganz verwirrt bist, noch kurz die kleine Anmerkung, dass du mit "Leckerchen", welche tatsächlich aus Fleischstücken bestehen, nichts falsch machen kannst.

:klatsch::party:

Aber mal ganz ehrlich,was soll denn passieren wenn das Hundi mal mehr Fleisch bekommt als sonst ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mia kriegt als Leckerlie zu 90% Katzentrockenfutter. Ist billiger, ich habs eh immer da und sie steht total drauf. Permanent als Hauptfutter geben würde ich es allerdings nicht.

Schlecht ist nur, dass in Katzenfutter zusätzlich Taurin enthalten ist.

Zuviel davon macht Hunde wepsiger.

Öhm ... nein?!

Taurin ist eine Aminosäure, die kurz gesagt einfach nur den Stoffwechsel unterstützt/beschleunigt. In Kombination mit Zucker oder Koffein hat das dann eine "belebende" Wirkung. Taurin allein macht nicht "wepsiger" ... dazu braucht es immer die passende Kombisubstanz.

Für Katzen allerdings könnte es umgekehrt fatal werden, denn fehlendes Taurin kann bei ihnen tatsächlich zum Tod führen.

Richtig ... denn wie gesagt fördert Taurin den Stoffwechsel bzw hält ihn in Gang. Gibt es kein Taurin schwächt es das Immunsystem und die Katze wird über kurz oder lang an irgendeiner Krankheit sterben.

Übrigens besteht das "verleit Flügel-Getränk" auch aus viel Taurin! Wenn ihr also bei einer Party mal kein Getränk mehr habt, könnt ihr auch Mäuse grillen

:klatsch::klatsch::klatsch:

Lustige Aussage, leider größtenteils falsch.

Red Bull wirkt belebend weil dort Unmengen an Zucker und eine nicht zu verachtende Portion Koffein drin sind. Das Taurin ist nur ein winzig kleiner Beschleuniger im Dschungel der aufputschenden Mittelchen. Wäre kein Taurin in Red Bull würde man es vermutlich gar nicht merken. Zumal der Gehalt wirklich sehr gering ist.

Mäuse enthalten übrigens nicht viel mehr Taurin als andere Tiere. Taurin "lagert" im Gehirn, daher ist das Gehirn jeden Tieres das Organ mit dem höchsten Tauringehalt. Dicht gefolgt vom Herzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

mini-ares, sei bitte vorsichtig bei den Papageien mit rohem Fisch. Mir wird`s ganz gruselig bei dem Gedanken...

mein Papagei bekommt kein fisch...entschuldige das ist falsch rüber gekommen

er bekommt das gemüse und reis der noch ne fischnote hat oder aber eins tück stulle wo fisch drauf gelegen hat, aber ich sammel das natürlich vorher runter die drei "krümmel" die drauf bleiben sind wirklich wirklich gering es gibt wenn ja auch nur alle paar wochen mal fisch ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

Katzenfutter hat eine andere Zusammensetzung als Hundefutter. Es ist Proteinhaltiger.

Originalbeitrag

Strolch wollte damals kein Hunde-Trofu also gab es Katzen-Trofu. Geschadet hat es ihm offensichtlich nicht, er wurde 18 Jahre alt.

Das kann ich nur bestätigen. Meine Hündin bekam damals das was im Angebot war. Also abwechselnd Hundefutter und Katzenfutter.

Sie wurde 17 1/2 :)

Was nicht heißen soll, das das nun alle nachmachen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimmt auffallend, Heike :)

Zuzufügen ist noch, dass (gesunde!) Hunde nicht auf Taurin-Zufuhr von außen angewiesen sind, da sie es selber (in der Leber) synthetisieren können (z.B. bei bestimmten Herzerkrankungen ist der Bedarf erhöht, da macht eine Zufütterung Sinn).

Katzen sind auf die Zufuhr angewiesen, da deren Leber es nicht selber produziert. deswegen sind Katzenfutter hoch angereichert.

Katzenfutter ist als Haupt- oder Alleinfutter zu proteinreich für Hunde, sie sterben nicht gleich daran, aber Leber und Nieren werden unnötig überlastet.

Zwischendurch mal oder als Leckerli.... kein Problem :)

Im übrigen ist eine REIN fleischige Ernährung bei Hunden, wie v.a. von manchen Hardcore-Barfern betrieben, genauso Organ schädigend.....

Meine erste Hündin war ein totaler Futter-Mäkler. Aber mit einem halben Teelöffel Katzenfutter auf ihrem Futter hat sie immer gefressen. Erst das Kleckschen Katzenfutter und dann so nach dem Motto (vermenschlicht! ;) ) wenn man schon mal dabei ist..... auch den Rest :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.