Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
anke35

Der Hund einer Frau wird immer dünner, was kann ich tun?

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr, bei mir in der Nähe wohnt eine Frau die einen sehr alten Mischling hat, ich kenne die Frau vom unterhalten her.

Nun ist es seit geraumer Zeit so, daß der Hund immer dünner wird. Anderen hat sie erzählt, dass sie dem Hund wenig zu trinken gibt, weil sie wohl (wegen dem Alter?) dann wohl öfter in die Wohnung macht.

Mir und auch anderen fiel auf, dass der Hund von mal zu mal immer dünner wird. Ich sehe sie teilweise wochenlang nicht. Die Frau ist, wie soll ich sagen, nicht behindert aber sie ist relativ eingeschränkt im Denken, die Familie (Mann und sie) hat auch einen Betreuer.

Sie scheint mich zu mögen und ist immer relativ redsam, je nach Stimmungsschwankung aber je nachdem was man sagt, macht sie dann dicht und verschwindet. Meine Fragen nach ihrem Namen lassen immer so eine Reaktion folgen.

Nun geh ich heute einkaufen, und sehe den Hund vor dem Laden angebunden, eine Mutter mit Kind stand auch davor, vermutlich wegen dem Anblick.

Der Hund ist nur noch Haut und Knochen, ich übertreibe nicht, sie hatte auch Probleme mit dem aufstehen, aber ich weiss natürlich nicht, ob die Schwäche dem Alter geschuldet ist.

Ich bin auf jeden Fall in den Laden, hab ne Hundewurst geholt und hab sie ihr gegeben, hat sie auch mit absoluten normalem Appetit gegessen. Sie hat auch nach Essen gesucht auf dem Boden.

So, dann hab ich auf sie gewartet. Sie kam raus mit so einer abgepackten Wurst, diese ganz dünnen länglichen und gab sie ihr, ich nehme mal an, recht viel mehr bekommt der Hund nicht.

Ich habe sie gefragt ob sie dem Hund genug zu essen gibt weil so dermassen krass abgemagert ist echt nicht mehr normal, ich gebe dem Hund keine paar Wochen mehr, dann ist die zu schwach zum gehen. Sie meinte ja der Hund bekommt genug, die Tierärztin sagt das wäre normal bei einem alten Hund.

Meine Frage nach ihrem Namen wurde überhört.

Was mache ich nun? Ich denke sie gibt dem Hund nur noch eine minimale Menge weil der Hund wohl wegen dem Alter das ein oder andere Mal in die Wohnung macht, den Tierarzt nehm ich ihr nicht ab.

Was soll ich jetzt machen? Ich kann sie doch schlecht ohne Namen melden, was ich machen könnte ist, mich den ganzen Tag vors Haus zu stellen und ihr dann zu folgen, gut dann weiss ich die Hausnummer, ob das langen würde?

Der Hund sah so armselig aus, ich hab geheult daheim, meine Freundin meint Urlaub nehmen, den ganzen Tag vors Geschäft stellen und den Hund dann einfach einpacken, erst mal zum TA und dann weitersehen.

Das Problem ist halt, mit ihr ist nicht normal zu sprechen, sie lügt auch, zum Beispiel wurde ihr vor zwei Jahren der zweite Hund vom Tierschutz weggenommen, das andere Mal erzählt sie wieder sie hätte sie vermittelt, also sie redet wirklich wie es ihr grade nötig erscheint.

Was mache ich denn da? irgendetwas muss auf jeden Fall passieren.

Was meint ihr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab deinem Thema mal eine richtige Überschrift gegeben.

Was du machen kannst, weiß ich grad leider nicht aber ich hoffe, du wirst im laufe des Tages ein paar Tipps bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist schwierig.......!

Dem Hund das Wasser zu reduzieren geht natürlich gar nicht, dass er aber so klapprig und schwach ist, kann tatsächlich das Alter sein und kommt bei sehr alten Hunden häufig vor.

Meine Nina ist letzten Monat 16 Jahre alt geworden und nur noch Haut und Knochen, obwohl sie sehr gut frisst, mindestens 4 x täglich und ständig zwischendurch noch etwas "abstaubt".

Wenn du weisst, dass es einen Betreuer gibt, könntest du den nicht mal ansprechen?

Oder weisst du das nur vom Hörensagen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn es stimmt, dass ihr ein Hund vom Tierschutz weggenommen wurde, dann frage

doch dort nach. Die wissen dann vermutlich um wen es geht. Alte Hunde sehen manchmal klapprig aus, gilt auch für sehr alte Katzen. Und nur weil du die TA-

Geschichte nicht glaubst, kann sie trotzdem war sein.

Und bitte füttere nicht einfach fremde Hunde, auch wenn dus unter dem Deckmantel tust, dass du ein Wohltäter bist. Würde meinen Hunden einfach jemand füttern

hätte derjenige ein Problem. Das kannst du mir glauben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So einen Fall habe ich selbst erlebt, die Nachbarn behaupteten eine ältere Dame könne ihrem Hund nicht mehr gerecht werden und ließe ihn verhungern...

Tja, die gute Frau hat nichts falsch gemacht, die Hündin war einfach steinalt und der TA bestätigte, dass sie einfach am Ende ihres Lebens war und man nichts machen könne. Das einzige was das TH gemacht hat war den Hund zusammen mit einem Sack besonders hochwertigem Futter zurück zu bringen.

3OUlQBbl.jpg

Denkst du nicht, dass ihr Betreuer eingreifen würde, wenn sie die Hund wirklich verhungern lassen würde?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke auch, dass der Hund wahrscheinlich "einfach at" ist....

Ich habe das im Pferde-Bereich sehr oft, dass die Halter alter Pferde, die entsprechend aussehen oft ständig Veterinäramt (die ja Anzeigen nachgehen müssen), Tierschutz und diverse Gutmenschen an der Tür stehen haben, weil die armen Pferde soooo schlecht aussehen.

Das endet in der Regel damit, dass die Pferde einfach nicht mehr raus können, weil die Halter logischerweise einfach irgendwann keinen Stress mehr haben wollen. In der Regel werden diese Pferde gut versorgt und liebevoll betreut!

Du könntest versuchen, mit dem Betreuer zu sprechen, ihm sagen, dass Du Dir Sorgen machst um den Hund, und vielleicht (!!!) wird der Dir was über dessen Versorgung sagen, was nicht nur die üblichen Gerüchte und üble Nachrede ist.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Originalbeitrag

Der Hund sah so armselig aus, ich hab geheult daheim, meine Freundin meint Urlaub nehmen, den ganzen Tag vors Geschäft stellen und den Hund dann einfach einpacken, erst mal zum TA und dann weitersehen.

Wenn DAS jemand mit meinem Hund täte.....

derjenige hätte ein sehr massives Problem! :motz::motz::motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

meine eine Hündin ist jetzt auch schon 14 Jahre und wird immer dünner, obwohl sie das doppelte der anderen Hunde frißt.

Sie hat Krebs-wie lange es noch geht weiß man nicht. Aber sie deswegen einfach einschläfern lassen macht auch keinen Sinn, sie hat noch Lebenswillen und macht ihre Geschäfte und freut sich wenn es rausgeht, auch wenn sie kaum noch 100 m laufen kann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann mich den anderen auch nur anschließen..

Mein 16 Jahre alter SchäferMix sieht zwar nicht so aus wie der Fall von Märzhase, aber baut halt auch ab...Meine Tä meint aber sie hat schon Hunde in dem Alter gesehen die bedeutend schlimmer aussahen....

Das Pony meiner Bald Schwägerin , über 25 Jahre alt , sieht jetz im Frühjahr mit Fellwechsel und alt, richtig schlimm aus. Bei ihm gibt sich das immer wieder nach dem Fellwechsel..

an deiner stelle würd ich versuchen iwie Kontakt mit dem Betreuer der Dame zu bekommen und mal mit dem sprechen.

Du siehst den Hund vll 5 Minuten am Tag- da kann man einfach keine Rückschlüsse draus ziehen, wieviel Essen und Trinken der Hund bekommt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schließe mich den anderen an.

Im Alter werden nun einmal die Tiere mit der Zeit dünner, auch wenn Sie genügend zu fressen bekommen. Ich habe jedoch schon viele Tiere (Hunde, Katzen, Pferde usw.) gesehen, die im Alter rapide abgenommen haben und sehr schlecht aussahen - trotz guter Fütterung.

Andererseits: Schau Dir doch mal alte Menschen an. Auch diese nehmen im zunehmenden Alter ab. Auch das konnte ich im näheren Umkreis miterleben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Dünner Stuhlgang

      Hallo an alle. Bin seit heute Nacht am verzweifeln, meine MIRI Jack Russel Mix 3 Jahre alt hat seit heute nacht was und zwar.   Heute Nacht um 4 rum sprang sie auf unser Bett, wieder runter wieder rauf hat gehechelt wie wen sie 4 kilometer gelaufen wäre dann gezittert, ich dan aufgestanden und sa auf unserem PVC boden 2 kleine Flecken Dünner Stuhlgang wirklich nur 2 tröpfchen   Ich dann mit ihr rausgegangen sie alle 2 meter stuhlgang gehabt wie wasser Dies geht fast

      in Hundekrankheiten

    • Dünner Hundebody/Pulli

      Hallo, Ich bin auf der Suche nach einem dünnen Pulli/Body für meinen Labrador. Der Pulli sollte möglichst weit runter bis zu den Pfoten gehe, und über den ganzen Körper gehen (incl Bauch. -freie Stelle zum pinkeln ist nicht notwendig, da es nur für im Haus gedacht ist) Kennt jemand eine günstige Variante und kann mir vielleicht einen Link schicken? Danke, LG

      in Hundezubehör

    • Welches Fleisch nimmt man zum Zunehmen bzw. Auffüttern dünner Hunde?

      Huhu, welches Fleisch benutzt ihr wenn ihr einen dünnen Hund auffüttern wollt? Mir geht es um Fleischsorten und bezugsquellen für o.g. Problem. Dankeschön

      in BARF - Rohfütterung

    • Wer kann mir helfen? Hündin kann schwer aufstehen und wird immer dünner

      Hallo ich bin neu hier in diesem Forum,und habe ein paar Fragen. Vielleicht gibt es ja jemandem hier,der mir vielleicht weiter helfen kann. Also ich habe eine Dobermannschäferhund Hündin, sie ist kanpp 12 Jahre alt. Als wir vor einem Jahr umgezogen sind,fing das alles an bei unsere Hündin. Also wenn sie z.b lange liegt kommt sie erst sehr schwer hoch oder rutscht mit ihren hinter Füßen weg. Dann kommt noch dazu das sie essen und trinken kann ohne Ende aber sie wird trotzdem immer dünner. Wir w

      in Hundekrankheiten

    • Seit BARF wird Pina immer dünner?!

      Hallo! Folgendes Problem: Wir barfen jetzt ja schon eine Weile, aber seitdem Pinchen roh gefüttert wird, wird sie immer dünner und dünner. (Vorher 23,8 kg jetzt nur noch 20,9 kg nach nur 3 Wochen) Ich habe jetzt schon die tägliche Futterration von 2% des Körpergewichts auf 3% hochgesetzt (seit ca. 1 Woche und sie kriegt eher mehr als genau die 3%, oder weniger. Irgendwas mache ich falsch. Sie hat auch seit ca. 1 Woche wieder Schuppen. Kann mir vielleicht jemand helfen dem Fehler auf die S

      in BARF - Rohfütterung


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.