Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Kugeltroll

Uns ist gestern was richtig Blödes passiert

Empfohlene Beiträge

Nein, so was meine ich nicht. Das ist wirklich nur ein schmales Band, das recht weit hinten an der Schnauze sitzt, kann in der weiten Einstellung als Halti und in der engen als Maulkorbersatz verwendet werden.

Wurde für ihn angefertigt, von jemandem, der auch Geschirre anfertigt.

Habe leider kein Bild, er hat es mir nur mal auf dem Handy gezeigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ziemlich blöde Situation, zum Glück sind dabei nicht mehr als ein paar Schrammen entstanden.

Hoffentlich lässt der Schreck bei dir und deinem Hund bald nach.

Finde auch super, dass du so klasse reagiert hast, obwohl du schon hättest sauer sein können. Denke der Halterin wird das Herz in die Hose gerutscht sein...

Mir ist sowas noch nicht passiert, aber der Grund ist wohl eher der, dass ich nur seeehr seeehr selten mit Hund und Fahrrad gleichzeitig unterwegs bin und wenn dann nur auf weitem Feld, damit ich eine relativ große Weitsicht habe.

Ich bin mit meinem Hund lieber zu Fuß unterwegs, einfach um solche Situationen nicht zu erleben (mit dem Rad stürzen, weil ein Hund zu uns angerannt kommt, oder meine zu einem anderen Hund...). Außerdem habe ich auch meinen Hund so besser im Blick bzw. kann sie besser Handeln.

Völlig OT,

aber irgendwie möchte ich es trotzdem schreiben (Hat jedoch gar nichts mit eurerm Fall zu tun :) )

Manchmal frage ich mich, ob Radfahrer mit ihrem hinterherrennenden Hund eigentlich Wissen, in welch blöde Situation sie ihn damit bringen, wenn ein fremder Hund entgegen kommt...Selbst schon oft erlebt, dass ein Radfahrer angefahren kommt und ein paar Meter dahinter der Hund, dieser muss an einem anderen Hund vorbei rennen - so nähert man sich jedoch anderen fremden Hunden nicht - und oft bekommt der von den anderen auf den Latz.

Weil meine Hündin genauso reagieren würde, laufe ich mit ihr einen Bogen, damit der Fremde Hund an uns vorbei kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meinst du sowas http://media.tiierisch.de/large/h/hu-15751.jpg ?

Auch das ist nicht zu empfehlen. Und mal ehrlich, wenn der Hund vernünftig mit einem Mauli hecheln kann, kann der damit auch zubeißen. Meine Meinung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Originalbeitrag

Und mal ehrlich, wenn der Hund vernünftig mit einem Mauli hecheln kann, kann der damit auch zubeißen.

Richtig.

Außerdem wäre es auch mit Mauli zu dem Vorfall gekommen, nur evtl. ohne Bißverletzungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also mir wäre es lieber die Halterin arbeitet mit ihrem Hund daran, dass wenn er schon keine anderen Hunde mag, diese wenigstens in Ruhe lässt - anstatt mit Maulkorb oder sonstigem zu experimentieren ;)

Wir waren in der Zwischenzeit übrigens beim Doc, alles ist gut :D Die Wunden sind nicht so schlimm und Neo reagiert schon fast gar nicht mehr auf Druck, sieht also gut aus - also nix drin oder dabei sich zu entzünden. :klatsch:

Das ist mir jetzt eigentlich auch am wichtigsten gewesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
:yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Manchmal frage ich mich, ob Radfahrer mit ihrem hinterherrennenden Hund eigentlich Wissen, in welch blöde Situation sie ihn damit bringen, wenn ein fremder Hund entgegen kommt...Selbst schon oft erlebt, dass ein Radfahrer angefahren kommt und ein paar Meter dahinter der Hund, dieser muss an einem anderen Hund vorbei rennen - so nähert man sich jedoch anderen fremden Hunden nicht - und oft bekommt der von den anderen auf den Latz.

Weil meine Hündin genauso reagieren würde, laufe ich mit ihr einen Bogen, damit der Fremde Hund an uns vorbei kann.

Ich kann da jetzt nur von mir reden, beim radeln wie auch beim laufen ist es doch wichtig das beide Seiten Spaß haben und man als Mensch immer schauen sollte - ob´s einem immer so fein gelingt sei mal dahin gestellt. Wenn mein Hund also permanent hinter mir ist, bin ich eindeutig zu schnell unterwegs.

Wenn einem jetzt ein anderer frei laufender Hund entgegen kommt, hetzt man - als Mensch doch auch nicht gleich daran vorbei :??? Also fahre ich auch hier meist auf selbe Höhe und bleibe stehen, sag freundlich Hallo zum Besitzer und gut ist´s. Manchmal wird dann sogar noch ein kurzes Spiel eingelegt, bevor es weiter geht, also die Hunde miteinander.

Problematischer finde ich die Hunde auf die man von hinten aufläuft - ich klingel dann meist schon recht weit im Vorfeld und mach ein Stück langsamer. Das passt vielen Leuten aber offensichtlich auch nicht. Wie macht man´s richtig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

naja ich seh das mal aus Fußgängersicht - da kommt ein Radfahrer mit Hund und ich bin nett, nehme Buca zur Seite und lege ihn ab das sie passieren können,

hab ich ihn vorgespannt, dann kommt er auch an den Wegrand, hat sich abzulegen und der Roller ist eine Sperre für evtl Hundebegnungen (er ist meist sehr ungehalten wenn er bei seiner Arbeit gestört wird :kaffee: )

Vielleicht bin ich ja einfach immer zu nett aber für mich ist das schon ok so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist schön das wenigstens manche Halter Einsicht zeigen.

Mir ist in letzten vier Monaten zwei Mal etwas in der Art passiert und den Haltern war es Sch*** egal.

Beim ersten Mal stand uns im Wald plötzlich ein Hund gegenüber der etwa größenmäßig das dreifache meines Hundes war. Er ist zwar nicht näher gekommen aber gehen hat er uns auch nicht lassen wollen. Nach gefühlten 10 Minuten kam dann irgendwo aus dem Wald die Besitzerin. Zu einem hatte diese noch einen zweiten nicht gerade kleinen Hund dabei und zum anderen bezweifel ich stark dass das kleine Frauchen auch nur einen der beiden hätte halten können wenn die gezogen hätten. Sie hat sich zwar entschuldigt aber dann hat sie die Leine von Hund eins nicht an der Schlaufe genommen sondern einfach so, damit sie wohl schnell los lassen kann wenn der Hund zieht. Na vielen Dank auch... Man sollte sich keinen Hund holen den man nicht halten kann und schon gar nicht zwei davon.

Beim zweiten Mal standen wir im Park drei Kälbern gegenüber die quer über die Wiese auf uns zugeschoßen kamen. Alle drei haben gebellt und geknurrt und ich hab einen halben Herzinfakt bekommen. Besonders als sie aus zwei Richtungnen auf uns zukamen. Irgendwie hat es mein Mäuschen geschafft sich den einen Hund vom Hals zu halten der von hinten auf uns zukam und ich hab mich zwischen sie und die beiden anderen gestellt und hab sie angebrüllt. Auf der anderen Seite der Wiese hat man ein Stimmchen gehört das nach den Hunden gerufen hat aber: null Reaktion. Nach einigen Augenblicken in dem weder das kleine Hündchen noch das dazugehörige Menschchen nachgegeben haben hatten sich die Drei wieder verdrückt. Als ich die Besitzer dann auf die Leinenpflicht in öffentlichen Parkanlagen hingewiesen hat kam nur die Antwort mit deutlich russischen Akzent: "wir wünschen einen schönen Tag." Neben den beiden saß übrigens noch ein vierter relativ großer Hund. Den hat das ganze spektakel aber nicht interessiert.

So. Genug aufgeregt. Ich denke in so einer Situation ist jeder erst Mal mehr oder minder überfordert. Und rum schreien scheint ja meistens zu helfen. Gute Besserung euch beiden! Schön das du es relativ 'gelassen' betrachtest. Ich hab schon wegen weniger von Anzeigen und Wesentest und blabla gehört.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach Mel sowas Blödes! Du hast klasse reagiert, dass du nicht gleich ein Fass aufgemacht hast.

Für euch Beide wünsche ich gute Besserung - von den Kratzern und vom Schock. :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • eigenen Hund auf eigenem Grundstück richtig sichern

      geht das überhaupt?   durch ein aktuelles Thema hier in Dortmund, 5 jährige wird von Rottweiler gebissen, stelle ich mir eine sehr große Frage.   Wie sichere ich meinen Hund auf dem Grundstück, gibt es hier wirklich eine Lösung?  Kann so etwas auch mir passieren?   Eigenes Grundstück, große Wiese, Zaun, Hund läuft dort frei, macht wohl fast jeder so.   Nun läuft hier in diesem Beispiel der Rottweiler irgendwie raus, beisst ein Kind ins Bein, Gott dei Dank

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Geschirr - wann sitzt es richtig - wann falsch? Informationssammlung

      Hallo zusammen, in diesem Beitrag wurde u. a. auch von mir erwähnt das der richtige Sitz eines Geschirres wichtig ist, da ansonsten auch dieses Schäden verursachen kann. Deswegen kam ich auf den Gedanken das wir hier das Thema "gut sitzendes Geschirr" aufgreifen könnten. Somit kann sich jeder der sich nicht sicher ist ob sein Hund ein passendes Geschirr trägt, hier informieren und kann sich evtl. durch Fotos sich ein Feedback holen. Des weiteren würde ich gerne eure Meinung über die vielen "

      in Hundezubehör

    • Ich hoffe, hier ist es richtig ...

      Mein Kummer ist gar nicht direkt der Hund, sondern mein Umfeld - Vielleicht kennen ja manche diese Situation. Ich bekomme ständig zu hören, dass ich viel zu weich bin, den Hund verhätschel, ihm viel zu viel Aufmerksamkeit gebe, dass der Hund mich erzieht, mir auf der Nase rumtanzt, ich mir viel zu viel bieten lasse von ihm und dem Hund mal lieber zeigen soll, wer das Sagen hat. Immer wieder bekomme ich Ratschläge zur Erziehung  und wenn ich sie ablehne, weil sie keinen Sinn für mich machen, habe

      in Kummerkasten

    • Leben ist das, was passiert, während du dabei bist, andere Pläne zu schmieden...

      Das geplante Weidegelände für das Rinderquartett (Lotte, Linus, Ruthie und Zappa) stellte sich bei den Planungen im Vorfeld als zu hügelig für Lotte und Linus heraus, die durch ihre Arthrose eingeschränkt sind. Also planten wir um und haben das passende Gelände für die Vier gefunden, wo sie jetzt sind. Soweit so gut. Als wir uns umhörten, stießen wir auf einen Landwirt, der direkt Feuer und Flamme von der Idee war, seinen Hof in einen Lebenshof umzuwandeln. Für das Quartett war es zwar au

      in Andere Tiere

    • Stubenrein. Mach ich es richtig?!

      Hallo!    Wir haben seit ein paar Tagen eine 7 Monate alte Hündin namens Kira.  Unsere Methode:  macht sie ins Haus: keine Bestrafung. Einfach ignorieren und gründlich säubern.  Macht sie draußen: belohnen was das Zeug hält!    Unser problem: Kira macht draußen kein pipi! Also können wir sie nicht belohnen ...    im haus macht sie es nur wenn wir nicht schauen ... obwohl sie keine Bestrafung bekommt...  dabei haben wir sie ständig im Auge. 

      in Hundeerziehung & Probleme


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.