Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Kennt jemand Bravecto (Zeckenmittel)

Empfohlene Beiträge

Hi,

war eben beim TA und habe dort eine Tablette gegen Zecken und Flöhe bekommen. Die Maus hat sie gerne gefressen. Musste sie gar nicht in Leberwurst oder so verstecken.

Muss wohl recht gut verträglich sein, kann man auch trächtigen Hündinnen geben - oder aber es wirkt nicht. Das weiß ich noch nicht, wir probieren das jetzt mal. Kennt das Mittel jemand? Über das WE hatte sie mind. 3 Zecken. Mal sehen, ob es jetzt zügig besser wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast Du denn bei Deinem TA herausfinden können, ob die angedockten Zecken dann abfallen oder ob man sie ziehen muss?

Mein TA konnte die Frage nicht beantworten und der Hersteller reagiert nicht auf meine Mail.

Ich habe die Tablette hier liegen, mich aber noch nicht getraut sie zu geben. :-)

Viele Grüße

Petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

so habe ich es verstanden. Es soll nun 12 h dauern, bis es wirkt und dann alle - hoffentlich nun keine mehr- vorhandenen und neue Zecken über 12 Wochen abtöten.

Sie hat jetzt gerade keine Zecken (hoffe ich), sodass ich Dir jetzt hierzu keine Beobachtungen machen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Den Beipackzettel verstehe ich anders

"Flöhe und Zecken müssen am Wirt anheften und mit der Nahrungsaufnahme beginnen, um dem Wirkstoff ausgesetzt zu werden. Die Wirkung beginnt bei Flöhen ( C. felis) innerhalb von 8 Stunden, bei Zecken (I. ricinus) innerhalb von 12 Stunden nach Anhaftung"

Falls ich es nicht falsch verstehe, dann docken Zecken sehr wohl an. Sterben dann aber spätestens nach 12 Stunden. So hat mein TA das auch erklärt. Er wusste nur nicht, ob man die Zecken ziehen muss oder diese abfallen. Aber nichtsdestotrotz hat man die Zecken erstmal am Hund.

Viele Grüße

Petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe das so verstanden, dass mit den 12 h Anhaftung der Wirkstoff gemeint ist, nicht die Zecke. Ansonsten würde die nach 12 h ja eh abfallen, weil voll, dann würde ich ja kein (recht teures, finde ich übrigends) Mittelchen benötigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum sollten Zecken bereits nach 12 Stunden abfallen? Die haften meist wesentlich länger.

Der Hersteller schreibt:

Parasiten müssen mit der Nahrungsaufnahme auf dem Wirt beginnen, um gegen Fluralaner exponiert zu werden. Deshalb kann ein Risiko der Übertragung von Krankheiten durch Parasiten nicht ausgeschlossen werden.

Das heißt für mich, dass Zecken erstmal andocken müssen.

Viele Grüße

Petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich bin gespannt... und werde berichten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

ich bin gespannt...

Ich auch.

Viele Grüße

Petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Darf ich fragen, warum der TA das bei Zecken empfiehlt?

Die müssen beissen, damit es wirkt. Können also genauso Krankheiten übertragen, steht im Beipackzettel auch explizit.

Die werden da am Hund vergiftet, das Insektizid hat der Hund im Blut.

Da wundern mich die Nebenwirkungen nicht, wohl aber, dass man es trächtigen Tieren *bedenkenlos* geben darf.

Ich seh den Sinn bei Zecken nicht. Bei Flöhen schon.

Edit:

Das Mittelchen tötet die Zecke lt. Beipackzettel erst nach 12h Anhaftung!

Die Viecher saugen also 12h. Genug Zeit für Krankheitsübertragung.

Und ob die von dem Gift evtl extra noch das Würgen anfangen?

Würde ich nicht geben, dass erhöht höchstens die Ansteckungsgefahr, geringer wird sie davon sicher nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir wurde es nicht empfohlen. Ich habe ausdrücklich danach gefragt.

Meine Problematik ist, dass ich an Hund nichts Äußerliches anwenden kann. Wir haben eine große Garnelenzucht. Also Wirbellose. Die reagieren auf geringste Mengen Nervengift mit sofortigem Tode. Also darf auf Hund nichts von außen drauf. Geschweige denn ein Halsband. So gut sich die Hände zu waschen, dass man keine geringsten Mengen ins Wasser bringt, ist bei unserem Bestand zu risikoreich.

Lt. TA und auch Internet werden Krankheitskeime im Regelfall durch Zecken erst nach 24 Std. abgegeben. Die Zecken wären aber vorher bereits tot.

Ein Restrisiko bleibt natürlich trotzdem. Aber besser als kein Schutz.

Letztes Jahr bin ich gut mit Knoblauchgranulat und Bierhefe klargekommen. Dieses Jahr scheint das leider nix zu helfen. Ich ziehe eine Zecke nach der nächsten aus dem Pudel. Auch keine Lösung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.