Jump to content
Hundeforum Hundeforum
Die rote Zora

Können Hunde Dinge absichtlich falsch machen?

Empfohlene Beiträge

Ich habe jetzt auch damit begonnen, ihr wirklich erst das Essen zu erlauben, wenn ich es will, sie sitzt also auch mal eine Minute vorm vollen Napf und kriecht dann ziemlich unterwürfig hin, wenn ich "Okay" sage.

Finde ich nicht geeignet, um die Erziehung zu optimieren -im Gegenteil.

Grundversorgung (Fressen) hat was mit (Ur-)Vertrauen zu tun, Vetrauen wiederum führt zu Bindung.

Wegnahme /Verbot, wenn auch nur kurzfristig, kann für den Hund existentielle Bedrohung signalisieren und somit sein Vertrauen in dich als Versorger erschüttern.

Überleg doch mal, was in dem Hund vorgeht, wenn er da hungrig vor dem Napf liegt: sie verbietet mir das Fressen!

Sowas macht keine wohlwollende, gute, großzügige "Chefin", vor der man Achtung und Respekt haben will.

Aber es ist leider weitverbreitete Praxis mit dem Ziel, den Tieren ihre Abhängigkeit vor Augen zu führen. Vielleicht Ängste zu schüren. Gehorsam hervorzurufen :kaffee:

In meinen Augen eine Unsitte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Problem ist einfach, dass sie mir fast den Napf aus der Hand reißt, bevor ich ihr den hingestellt habe. Anfangs habe ich sie erst mal nur absitzen lassen, aber auch da konnte sie sich nur so lange zurückhalten, bis der Napf am Boden stand, dann rannte sie mich fast über den Haufen, als ich weg trat.

Ich will einfach ganz in Ruhe den Napf hinstellen können. Am liebsten wäre es mir, sie wartet im Körbchen oder irgendwo und bringt mich auf dem Weg von der Küchenzeile zum Fressplatz (ca. 3 Meter) nicht noch beinahe zu Fall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wegen der Futterschüssel ... also meine Pepples "kuckt" auch gern wenn ich für uns Koche, gott hat mich das "zwischen meinen Beinen wartende Ding bis was runter Fällt" genervt.

Einfache Lösung -> ne Decke in die Küche gelegt, sie 2 Tage konsiquent drauf geschickt (auch beim Futter runter stellen muss sie auf der Warten), dannach hat sies schon kapiert. Wenn sie sich entfernt muss ich nur räuspern dann geht sie wider drauf.

Der einzige Nachteil.. mittlerweile hat sies raus wie sie mit der decke über den Boden "robben" kann, und weil sie ja dann auf ihrer Decke liegt kann ich sie nicht mal schimpfen.. :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Der einzige Nachteil.. mittlerweile hat sies raus wie sie mit der decke über den Boden "robben" kann, und weil sie ja dann auf ihrer Decke liegt kann ich sie nicht mal schimpfen.. :kaffee:

:D

Ich musste grad echt lachen! Das könnte ja meine Hündin sein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag
Originalbeitrag

Der einzige Nachteil.. mittlerweile hat sies raus wie sie mit der decke über den Boden "robben" kann, und weil sie ja dann auf ihrer Decke liegt kann ich sie nicht mal schimpfen.. :kaffee:

:D

Ich musste grad echt lachen! Das könnte ja meine Hündin sein!

Ach es ist furchtbar, ich machs ihr halt mittlerweile "unangenehm" so weit an mich ran zu rutschen in der Küche und Beanspruche den ganzen Platz für mich, schieb sie halt mit dem Bein zur Seite (vorsichtig natürlich) ect. pp.

mal schaun wer den längeren Atem hat xD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi-hi, ich stelle mir das gerade vor, herrlich!!! :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da ich es auch verdammt unhöflich finde wenn die Hunde mir die Schüsseln aus den Händen reißen (was im übrigen auch die netteste Chefin nicht tolerieren würde ;) ), heißt es auch hier warten bis es eine Freigabe gibt.

Allein weil ich so alle Näpfe erst in Ruhe jedem Hund zuordnen kann (bei Tabletten im Futter nen echter Vorteil) und es keine Klopperei gibt weil sich alles auf den ersten Napf stürzt.

Meine Omi hat es als Junghund ähnlich gemacht wie bei Skita.

Sie hat allerdings zuerst verknüpft: je später ich pinkel, desto länger sind wir draußen. Also haben wir auf Kommando pinkeln geübt. Frau hat ja vor der Arbeit nicht ewig Zeit. Schnell hat sie gelernt, dass pieseln Futter und Lob bedeuten. Da fing sie an an jedem Halm so zu tun als ob und dann einzufordern.

Und da habe ich gelernt, unsere Hunde sind schlauer als wir denken. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nyra, ich meinte mit meinem Beitrag nicht das Warten, bis ich das Futter fertig habe und es auf den Boden gestellt hab, ohne umgebügelt zu werden.

Das muss Tschuli auch, übrigens ebenfalls auf einem extra Warte-Teppich in der Küche, nur auf die Idee zu robben würde sie nie kommen-

ich meinte das hier

also auch mal eine Minute vorm vollen Napf

zum Unterstreichen irgendwelcher Chefansprüche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

ich meinte das hier

also auch mal eine Minute vorm vollen Napf

zum Unterstreichen irgendwelcher Chefansprüche.

wenn wir jetzt mal von 'Chefansprüchen' ausgehen..

wäre es dann nicht eig. Sinnvoller wenn man selbst erst nen Apfel oder Keks oder so isst wenns futter fertig ist, es dann wortlos auf den Boden stellt und das quasi 'übrig gebliebenen Futter' mit dem Verlassen des Raumes nicht mehr für sich selbst beansprucht - und es somit 'freigibt' ?

Edit : sorry handygekritzel war grad total unlogisch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm

ich halte von diesem ganzen -ich nenne es mal: Chef-Getue nichts.

Weder davon, zuerst durch die Tür zu gehen, noch davon, zuerst zu essen.

Ich versorge meinen Hund täglich mit Futter.

Darauf soll er sich verlassen können, 100%ig, ohne Zweifel, ohne Spielchen, ohne Machtdemonstrationen.

Das gehört für mich --und für den Hund ebenso, wie ich annehme-- zu den Basics von Sicherheit, Vertrauen, Zuverlässigkeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hunde-/Pfotenschutz rutscht - was mache ich falsch?

      Unser Vierbeiner (zwischenzeitlich 16 Jahre) zeigte in den letzten Wochen beim Laufen deutlich Probleme/Unbehagen mit seinem rechten Vorderbein (Athrose). Das Laufen mit Hundeschuhen hat  dabei erfreulicherweise deutliche Linderung gebracht.   Grundsätzlich zumindest. Denn leider rutschen die Hundeschuhe beim Laufen und er stolpert dann quasi über seine eigenen Pfoten. Also so auch nicht wirklich toll. Ich bin also bei den Spaziergängen dauernd dabei, den Sitz der Schuhe zu kontrollier

      in Hundezubehör

    • Geschirr - wann sitzt es richtig - wann falsch? Informationssammlung

      Hallo zusammen, in diesem Beitrag wurde u. a. auch von mir erwähnt das der richtige Sitz eines Geschirres wichtig ist, da ansonsten auch dieses Schäden verursachen kann. Deswegen kam ich auf den Gedanken das wir hier das Thema "gut sitzendes Geschirr" aufgreifen könnten. Somit kann sich jeder der sich nicht sicher ist ob sein Hund ein passendes Geschirr trägt, hier informieren und kann sich evtl. durch Fotos sich ein Feedback holen. Des weiteren würde ich gerne eure Meinung über die vielen "

      in Hundezubehör

    • Keine Bindung-was mache ich falsch?!?

      Hallo zusammen! Ich habe einen Rüden, gute 9 Monate alt, der sich überhaupt nicht für mich interessiert!!! (Draußen). Seitdem er nicht auf meinen Ruf kommt ( als er ca 5 Monate alt war) ist Schleppleine angesagt. Wir haben den Rückruf dann mithilfe einer Pfeife geübt, es hat auch sehr gut geklappt. Allerdings nur bis zum Punkt, dass ich ihn unerwartet abrufen konnte als er einfach rumlief (ohne zu schnüffeln etc.). Nun, seit ca. Einem Monat kommt er gar nicht mehr (gerne). Wenn, dann nur na

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Passwort falsch

      Hi.    Eine Freundin von mir (Username: "Avocado") hat sich heute hier registriert.    Sie wollte eben reinschauen jedoch ist ihr Passwort angeblich falsch. Dabei hat sie sich erst vor ein paar Stunden angemeldet und alles auf ein Blatt aufgeschrieben.  Sie hat dann auf "Passwort vergessen" geklickt und eine Mail wurde an ihr Postfach gesendet.  Aber in ihren E-Mail Account kommt sie auch nicht mehr rein, auch angeblich das falsche Passwort, kann aber nicht sein, si

      in User hilft User

    • Hund absichtlich überfahren....unfassbar, die menschliche Seele

      ...eine furchtbare Schlagzeile. Seitdem ich selbst einen Hund habe, geht mir das grässlich nahe. Meine Gedanken sind bei dem kleinen Jungen.     http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/sieg-und-rhein/troisdorf/Hund-eines-13-Jährigen-von-Auto-überfahren-article3450727.html

      in Aktuelles & Wissenschaft

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.