Jump to content
Hundeforum Der Hund
Die rote Zora

Können Hunde Dinge absichtlich falsch machen?

Empfohlene Beiträge

Da Nyra und ich vollkommen unterschiedliche Essenszeiten haben, mache ich das mit dem Zuerst-Essen auch nicht. Sie isst, wenn sie isst und ich, wenn ich esse.

Das mit der Minute war auch etwas übertrieben, das ergab sich bei den ersten beiden Malen dadurch, dass sie immer wieder an den Napf wollte, bevor ich es ihr erlaubt hatte, mich umgehen wollte, mir zwischen den Beinen hindurch wollte etc.

Da ich sie dann immer wieder zum Warten auffordern musste, weil es ja sonst inkonsequent gewesen wäre, sie trotz ihrer Rangelei und Drängelei ans Futter zu lassen, wann SIE will, hat das eben etwas gedauert. Mir kam es vor wie Minuten, waren aber wahrscheinlich auch nur 20 Sekunden oder so.

Inzwischen geht das ja viel besser und der zugewisene Platz während des Zubereitens und Hinstellens ist eine gute Idee, dann stolpere ich nicht immerzu über sie, wenn ich zwischen Anrichte und Kühlschrank pendele.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Übrigens denke ich nicht, dass Hunde die (wie so oft dargestellt) selbstlosen Trottel sind, die NIE absichtlich Fehler begehen würden (Also im genauen WISSEN, dass ein Verhalten unerwünscht ist, es trotzdem tun und zwar mit einem breiten Grinsen ;) ). :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, solche Menschen kennen meine nicht ;)

Die hat jeden Morgen einen Clown gefrühstückt und freut sich einen Keks, wenn ich darauf einsteige.

Solange sonst alles stimmt,finde ich das okay.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Passende Anekdote von gestern früh:

Erster Misthaufen auf der Runde, Nyra ging wie üblich hin, schnupperte, begann dann, irgendwas auszubuddeln, um es zu fressen, ich gab das Abbruchsignal, sie schaute zu mir und trabte hinter den Misthaufen, aus meinem Blickfeld heraus. Ich rief sie zu mir, sie kam nicht, schaute irgendwann hinter der Ecke hervor und verschwand wieder, als ich sie erneut rief, also bin ich hin gegangen, um sie zu holen, und sie lief vor mir weg um den Misthaufen herum... :Oo

Ich habe dann die Richtung gewechselt, um ihr entgegen zu kommen, und als sie herum kam, blickte sie noch hinter sich, entdeckte mich und fuhr direkt zusammen, weil sie sich wohl wunderte, wo ich auf einmal her komme... :D

Ich sagte sehr energisch "Stopp!", das lernen wir gerade, und sie duckte sich und legte sich auf den Boden, wo sie wartete, bis ich sie angeleint hatte, dann gingen wir weiter.

Ich machte sie nach keinen 20 Metern wieder los und beim zweiten Misthaufen ließ sie sich dann problemlos abrufen. :respekt:

Heute früh der gleiche Weg, am ersten Misthaufen angekommen, sah sie sich mit diesem Ich-würde-ja-so-gerne-aber-ich-weiß-ich-darf-nicht-Blick zu mir um und trabte dann weiter den Feldweg entlang. :klatsch:

Es ist der Hammer, wie schnell sie lernt, was ich erlaube und was nicht.

Und wenn sie einfach so zu mir kommt und dafür eine Belohnung haben will, spanne ich die zu ihr gekehrte Handfläche mit ausgestreckten Fingern an ("Guck, ich habe nichts") und sie trabt wieder weiter. Klappt also alles supergut und das antrainierte Fehlverhalten ist schon wieder Geschichte. =)

Ich bin soooo stolz auf meine süße Maus!!!! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Siehst Du, so kann es werden.

Würde nur das Abbruchsignal verändern, damit sie nicht so in sich zusammen fällt, aber sonst, alles super.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...