Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Rüdemann777

Antiaggressionsmedikament während Scheinschwangerschaft

Empfohlene Beiträge

Hallo

jetzt muss ich doch mal eine Frage in die Runde stellen.

Meine Kangal ist in der ersten Läufigkeit und zeigt verstärkte Aggression die recht krass abgeht.

Wenn n 60kg loslegen, gehts nicht unbedingt sanft ab.

Jetzt steht im Raum daß sie während der Scheinschwangerschaft dies noch verstärkt und noch heftiger wird.

Kann mir jemand sagen ob die Medis gegen diese Aggression was bringen?

Welche Nebenwirkungen haben sie ggfs.?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Von welchen Medikamenten sprichst Du denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was für Medikamente meinst du denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und wo zeigt sie die Aggression?

Das ist ne pubertierende Kangalin, wenn sie jetzt stark pöbelt oder auch daheim zickt -> Willkommen in der Pubertät :)

Ruhige Konsequenz und klarer Abbruch bei den ersten Anzeichen.

So mit 3-4 Jahren wird sie auf jeden Fall ruhiger :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wehret den Anfängen. Ich empfehle einen guten Trainer, der sich mit starken Hunden auskennt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du hast 6 - bald 7 Hunde, darunter laut deiner Vorstellung ja wirklich richtige Brocken, führst ein Hundehotel und bist Tierpflegerausbilder

Und dann fragst du allen Ernstes nach einem Medikament für deine Hündin wegen ihrem Verhalten während der Läufigkeit?

Ist jetzt nicht dein Ernst, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist wirklich absurd.

Du bist selber Hundetrainer, auf deiner hompage schreibst du: "Wenn sie also ein Problem mit ihrem Hund haben oder auch nur Grundgehorsam erlernen wollen, kontaktieren sie uns." :???

Grüße Katja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sabine, Katja: *like* :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Außerdem ist es ja gar nicht gesagt, das dein Hund Scheinträchtig ;) wird.

Ich finde das ist ein völlig normales Verhalten deiner Hündin, warum willst du ihr Medis geben?

Um einer Scheinträchtigkeit vorzubeugen gibt es ganz einfache "Tricks" die man vorab machen sollte.

  • Kein Spielzeug zur Verfügung stellen.
  • Ablenken, durch interessante Spaziergänge, verbunden mit Kopfarbeit.
  • Nicht buddeln lassen
  • Kein Rüdenkontakt in der Zeit
  • Futter reduzieren (schlechte Zeiten für Babys) ;)
  • Keine Höhlen bauen lassen
  • Nicht übermäßig betüddeln

Sollte das alles nichts bringen und dein Hund, trotz allem, unter der Scheinträchtigkeit leiden, solltest du über Medis nachdenken, aber erst DANN.

Es gibt aber auch homöopathische Mittel die du dann geben kannst. Es muss nicht immer die Chemiekeule sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Is ok.... ich sehe hier sind massive Experten unterwegs die alle mit HSH insb. Kangalen jemals zu tun hatten.

Abgesehen davon daß man gegen den Hormonhaushalt eines Hundes keine Chance hat, der nämlich die Aggression in dieser Zeit auslöst sehe ich hier echt nur Experten die meinen mit Training sei alles machbar.

LEIDER NEIN

manchmal muss man einem Hund ein Hormonpräparat in dieser Zeit geben Stichwort Dopmain.

Aber ich kann den Antwortenden höflich aber bestimmt empfehlen sich erstmal mit der Materie auseinander zu setzen statt sinnfreie und fachlich wertlose Kommentare zu schreiben.

Wenn eine Frau ihre Wechseljahre hat und Seelisch bricht hilft sicher eine Verhaltenstherapie.

Wenn jemand Depressionen hat helfen sicher einzig und allein Sitzungen beim Therapeuten

Wenn ich ne Stoffwechselstörung habe und krank werde helfen sicher einzig und allein Trainingsstunden bei wem auch immer

Sorry selten so schlechte Antworten gelesen.

Hier geht es darum daß eine Hündin nach ihrer Läufigkeit dank Hormonschwankungen

zu erhöhter Aggression neigt insb nach 54 Tagen also dann wenn die sog. Nestbauzeit anfängt.

Schonmal davon was gehört?

Scheinbar nein sonst kämen nicht so sinnfreie Antworten.

Wie will ich einen Hund der noch die Urgene in sich trägt und kein verzüchteter Labbradooodle ist oder sonst n von Menschhand verzüchtetes etwas ist klar machen mittels Training daß ihre Hormone jetzt gaaaannnnzzzz lieb sind

Mich wundert daß mir niemand einen Stuhlkreis mit Roibuschtee und Räucherkerzen empfohlen hat.

Ich dachte das hier ist ein Fachforum und kein Hausfrauengeblödel

Herdenschützer sind ne Hausnummer für sich. Wenn die ausrasten gehts aufs Blut und damit den Tod von anderen Hunden oder Menschen. Wenn deren Hormonhaushalt austickt und sie erwachsen werden kann es verflucht eng zu gehen. Zum Glück ist die Hündin in bestmöglichem Kommando und respektiert mich so wie es sein soll als HSH. Also als Chef des Hofes den es gilt zu beschützen aber! Hündinnen und Kastraten sind in der Zeit ihre Feinde weil sie ihre potentiellen Jungen verteidigen muss.

Aber ich sehe anhand der Antworten daß hier echt extrem viele HSH Kenner sind die saumäßig Wissen mitbringen..... vielen Dank daß ich jetzt weiss woran ich hier bin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Erste Läufigkeit und Folgen/Scheinschwangerschaft

      Hallo ihr Lieben, meine Golden Retriever Hündin war jetzt zum ersten Mal läufig, Standhitze rund um Weihnachten. Schon während der Läufigkeit wirkte sie sehr melancholisch und zurückhaltend. Sonst eher wild und begeisterungsfähig. Sie ist seitdem nicht wieder auf den Damm gekommen. Sie hängt richtig durch, lustlos, spielt nicht wirklich gern, bellt kaum noch, frisst etwas schnücksch und trinkt normal. Der Tierarzt hat Blutwerte genommen, wobei Entzündungswerte und Leberwerte leicht erhöht sind, dagegen bekommt sie nun Tabletten. Aber sie ist weiterhin total lustlos, wirkt schlapp und guckt traurig. Benehmen sich eure Hündinnen ähnlich? Kann das alles echt "nur" die Scheinschwangerschaft sein, die sie da jetzt ja durchläuft, Hormone spielen verrückt?

      in Gesundheit

    • Verlauf Scheinschwangerschaft

      Hallo, vor rund zwei Monaten war meine Hündin läufig. Einige Zeit später waren die Zitzen etwas geschwollen, was aber inzwischen wieder abgeklungen ist. Nun ist sie enorm wählerisch, was das Futter angeht. Kann das noch mit der Scheinschwangerschaft zusammenhängen, obwohl die Zitzen nicht mehr geschwollen sind? Wann müsste die Phase beendet sein? Viele Grüße

      in Hundekrankheiten

    • Milch/Flüssigkeit in den Zitzen ohne Scheinschwangerschaft?

      Hallo zusammen, meine Hündin (3-4 Jahre alt, unkastriert) war das letzte Mal vor exakt einem halben Jahr läufig. Danach war sie nur sehr unauffällig scheinschwanger. Heute ist mir aufgefallen, dass aus einigen Zitzen bei Druck (habe Dreck runtergepopelt ) eine durchsichtig/weißliche Flüssigkeit kommt. Angeschwollen oder schmerzhaft ist nichts. Muss ich mir jetzt Sorgen machen? Hatte sie evtl eine weiße Läufigkeit, die ich nicht bemerkt habe? Oder kann auch zu Beginn einer Läufigkeit Milchbildung einsetzen? Freitag bin ich eh mit einem Kaninchen beim TA, meint ihr, ich soll sie da mal mitnehmen? LG Susanne

      in Hundekrankheiten

    • Durchfall während Scheinschwangerschaft

      Hallo, wollte euch mal fragen, ob euch bekannt ist das Hündinnen während ihrer Scheinschwangerschaft auch Durchfall bekommen können. Amy hat immer noch ab und an dünnen Stuhlgang. Sie bekam ja eine Antibiotikaspritze, Bactimel mach ich ins Futter und sie bekommt seit einer Woche schon Hack und Pute gekocht. Mal ist es ein paar Tage gut und dann wieder ganz dünn.... Vom Verhalten her ist sie ganz normal...draußen rennt und spielt sie. Jammert allerdings ganz schlimm und laut wenn sie einen Hund sieht, liegt sicher noch an der Scheinschwangerschaft. Daheim sucht sie ab und an noch ihr "Baby", welches ich ja weg geschafft habe. Danach legt sie sich wie eingeschnappt auf die Couch und schläft den ganzen Tag. Sie trinkt und frisst ganz normal. Spielt daheim und macht ihre Kuststückchen. Wer kann helfen?

      in Hundekrankheiten

    • Scheinschwangerschaft

      Ich habe eine Hündin, die immer scheinträchtig ist. Diesmal ist es aber besonders schlimm. Ich habe vom Tierarzt Contralac bekommen. Hat jemand damit Erfahrung? Sie reagiert auch nach 3 Tagen noch nicht auf das Medikament und ist sehr unruhig. Normalerweise ist meine 13 jährige Hündin superruhig. Danke für die Antworten

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.