Jump to content
your dog ...  Der Hund
gast

Hundeträume

Empfohlene Beiträge

Hallo,

mich interessiert dieses Thema jetzt schon eine ganze Weile. Und vielleicht auch euch.

Es geht darum, dass Hunde ja auch träumen, wenn sie schlafen. Dazu habe ich mal ein paar Fragen. Vielleicht ist ja jemand dabei, der sich damit auskennt und eine Antwort weiß oder einfach nur ein paar Spekulationen abgeben kann/will:

Was träumen Hunde?

Träumen sie solche Sachen, wie die Menschen (Alpträume, "Wünsche"...)?

Verarbeiten sie wirklich nur das, was sie am Tag erlebt haben?

Wie träumen eure Hunde?

8uhr.JPG

Ich weiß, das hört sich jetzt alles nach Vermenschlichung an, aber da sie, wie wir, auch träumen und das teilweise sehr heftig, interessiert mich das einfach mal.

Ich weiß ja, dass man Hunde beim Träumen nicht wecken soll, egal wie heftig sie das tun. Sie können sich dabei ja erschrecken und dadurch eventuell sogar zuschnappen. Soll man ja beim Menschen auch nicht unbedingt machen (auch wenn die nicht unbedingt beißen :D ).

Außerdem kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass sie nur das am Tage erlebte verarbeiten. Wenn wir mit Shelly mal nicht am Strand waren und einen eher "langweiligen" Tag hatten (z.B. ohne Begegnungen mit anderen Hunden), träumt sie manchmal trotzdem so heftig, als hätte sie mit 20 Hunden getobt...

Wenn sie anfängt zu träumen, fängt ihr ganzes Gesicht an zu zucken. Mein Gott, ich hätte nie gedacht, dass Hunde sooo viele Gesichtsmuskeln haben und sie auch dementsprechend bewegen können (dabei natürlich nicht bewußt). :klatsch: Sieht aber echt lustig und niedlich aus.

Irgendwann fängt dann ihr ganzer Körper an zu zucken, bis sie anfängt mit den Pfoten zu "laufen" (im Liegen). Auch noch ganz niedlich, aber manchmal doch etwas erschreckend/beängstigend, wenn es etwas "ausartet".

Am schlimmsten finde ich es dann aber, wenn sie ihre Augen öffnet und man NUR noch Weißes sieht. Ihhhhhh... :o Das ist echt ekelig.

Wenn sie dann irgendwann wieder aufwacht (manchmal sogar, wenn sie sich im Traum erschreckt), guckt sie erst mal um sich, als wüßte sie nicht wo sie sei und ob sie jemand beobachtet hat und ist teilweise total außer Atem, als sei sie wirklich ewig gerannt.

Wie ist das bei euern Hunden so???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

allso wenn ich mit unserer Rottweiler Dame schwimmen war und sie geht dann Abends auf ihren Platz ,dauerd es ein Bißchen und sie Fängt an zu schnarchen .Irgendwann mischt sich dann daß Schnarchen mit Winseln oder auch mal Knurren .Wenn ich dann nicht einschlafen kann rufe ich ihren Namen oder Streichele Sie und schon ist gut .Wenn unser Don langsam einschläft ,wird der Brummton langsam immer lauter ,(ich glaube er sägt einen Ganzen Wald ab ),er läßt sich durch nichts aus der Ruhe bringen ( halt Molosser ).Außerdem streift er Nachts durch die Wohnung und kontroliert ,völlig verschiedene Caraktäre ,aber im anschlagen immer im Duett .

Gruß Don :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Soll man ja beim Menschen auch nicht unbedingt machen (auch wenn die nicht unbedingt beißen :D ).

Na Ricky, komm mal vorbei und wecke mich mitten in der Nacht!:klatsch:

Such dir am Besten schon vorher einen guten Arzt!:klatsch:

Aber nun Spass beiseite und wieder zurück zum Thema!

Meine beiden "rennen" auch im Traum, aber meistens dann, wenn wir auch einen aktionsreichen Tag erlebt haben.

Boomer schnarcht so laut und durchdringend, dass ich sogar Nachts davon wach werde, obwohl er draussen im Flur schläft!

Alle paar Wochen kommt es vor, dass er aufrecht in seinem Körbchen sitzt und wie ein Wolf heult!

Wenn ich dann nachschaue, hab ich das Gefühl, einen Traumwandler vor mir zu haben, er guckt mich kurz an und legt sich dann wieder und ist sofort eingeschlafen!

Ich weiss nicht was dies bedeutet, vielleicht weiss irgend jemand hier, was das mit dem Wolfsgeheul auf sich hat?

LG Renate mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimmt, das Schnarchen kenne ich auch. Hab ich ganz vergessen... :redface

Manchmal habe ich sogar schon meinen Freund in der nacht angeschubst, weil ich dachte er ist das :D. Winseln tut sie auch. Und manchmal bellt sie auch. Aber das ist kein "normales" Bellen, wie sie es sonst macht, wenn sie wach ist. Sie bellt wie ein kleiner Welpe, mit einer total hohen Stimme. Ich habe mich damals immer gewundert, wo die Geräusche herkommen, bis ich merkte, dass sie das ist. Echt seltsam... und manchmal ein bißchen gruselig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ricky,

unsere träumt meist, wenn sie einen erlebnisreichen Tag hatte, wenn sie mit vielen gespielt oder getobt hat.

Sie "rennt" dann auch im Traum - ich finde es total witzig, wie die Pfoten erst etwas anfangen zu zucken und dann wird's langsam mehr. Dazu kommt dann auch oft das "bellen", was mehr ein Welpenfiepen ist und das Augendrehen - so halb offen und die Augen bewegen sich, irgendwie wie nervöse Zuckungen.

Ich habe den Eindruck, dass sie dann das Spiel, das Erlebte nochmal durchlebt - verarbeitet.

Wenn sie dann aufwacht guckt sie auch immer etwas verdattert - irgendwie so nach dem Motto - Hat das jemand gemerkt, was hier abgegangen ist?

Meist streicheln wir sie dann und sagen: Na, Süße, hast du schön geträumt - dann kuschelt sie sich wieder hin und döst oder schläft weiter.

Nachts macht sie auch ihren Kontrollgang - ob alle schlafen oder so - und - was ich total witzig finde, wenn sie sich anfängt nachts "auf ihrem Teppich" zu räkeln und dann auch so dies hohe fiepende Welpenbellen kommt.

Es muss ihr bei uns so schlecht gehen ;) und sich so unwohl fühlen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Kenay nach einem Spaziergang schläft,fangen die Beine erst langsam,dann etwas schneller an zu zucken.

Ein bisschen Gebrumme ist dann auch dabei,und zum Schluß kommt dann dieses seltsame Jaulen oder auch Bellen.

Wir finden das immer zum Brüllen,unsere Kinder schmeißen sich dann weg vor Lachen...

@Renate,ich habe mal gehört dieses Wolfsgeheul wäre eigentlich Liebesgeheul!!!

Ob es stimmt,keine Ahnung,Kenay läßt immer sein Wolfsgeheul los wenn bei uns der Rettungswagen mit eingeschaltetem Signalhorn vorbeifährt.Beim ersten Mal hab ich mich riesig erschrocken,voll Gruselig!!!

Gruß

Birgit:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als Leon noch ganz klein war, hat er imemr ziemlich "laut" geträumt, d. h. gefiebt, gezittert,...

Er hat auch immer gesaugt, als würde er bei seiner Mama an der Zitze trinken!

Ich wollte ihn dann immer beruhigen und hab ich auch teilweise aufgeweckt, bis man mir sagte, dass ich das lassen soll wegen der Verarbeitung!

Mittlerweile ist es so, dass er immer noch träumt und saugt, aber nicht mehr soo oft! Ich muss mich aber immernoch zusammenreißen, dass ich ihn dann nicht wecke! :mund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Charly träumt auch manchmal.

Erst zuckt sie immer mit dem ganzen Körper. Dann vertreht sie die Augen so komisch, dass man das Weiße sieht.

Manchmal macht sie so komische Geräusche, kann man gar nicht beschreiben.

Ab und zu knurrt sie auch im schlaf, kommt aber nicht oft vor.

Wenn sie ganz normal schläft, also nicht träumt, dann schnarcht sie meistens. Aber erst seit dem sie älter ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Baji träumt auch manchmal - seine Pfoten zuchen und er gibt so komische fiplaute von sich. Normalerweise schnarcht er aber ziemlich laut - also ich kann nicht im gleichen Zimmer wie er schlafen - er sägt und sägt.

zu der Frage ob Hunde im Traum den Tag verarbeiten oder vielleicht wie Menschen auch Sachen Träumen die sie noch nicht erlebt haben weiss ich nicht.

Ich habe einmal ein Buch von Barbara Kingsolver gelesen, das heiss Animal Dream, ist eine fiktive Geschichte aber es handelt sich um den Unterschied zwischen Menschlichen und Hündischen resp animalischen Träumen.

Dort ist geschrieben, dass Hunde nur das Träumen können, was sie kennen, sich aber keine neuen Sitationen zusammenträumen wie Menschen. Ich finde das irgendwie noch plausibel - wür Baji ja gerne fragen was er träumt - aber der sagt nix.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Aba träumt auch. Ähnlich wie bei Euch eher, wenn der Tag anstrengend oder aufregend war, der einfach, wenn sie so richtig schön müde ist.

Meistens fangen erst die Füße an, dann zuckt und rennt der ganze Körper irgendwann.

Dabei knurrt, fiept sie. Manchmal kommt auch so etwas wie kauen oder schmatzen dazu, aber seltener. Ich dachte auch schon mal ich hätte gehört, wie sie kaut, d.h. die Zähnchen klacken, aber bin mir nicht sicher. Wahrscheinlich hat sie da von einer dicken Wurst geträumt.

Dreimal oder viermal war es bisher so, daß sie im Tiefschlaf etwas hoch gekommen ist, jault unheimlich wie ein Wolf, dann legt sie sich wieder und schläft sofort weiter. Ein-zweimal war sie dabei nicht wach, und einmal-zweimal dachte ich sie sei es, aber mehr so in Trance. Sie jault sonst NIE und schon gar nicht in den Wolfstönen. Das erste und zweite mal habe ich mich total erschrocken!

Deswegen denke ich ja auch immer, obwohl cih weiß, daß es ja nicht so sein soll, daß Hunde ja doch irgendwie denken können, weil sie eben träumen. Und ich dachte immer, daß nur denkende Wesen träumne, weil sie ja das vom Tag irgendwie speichern und verarbeiten....

Sehr interessantes Thema!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.