Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Ivy2

Was zum Nachdenken für die, die gern nach dem Ordnungsamt rufen

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Ich kenne ehrlich gesagt die Hintergründe dieser ganzen Misere nicht. Aber ich hab neulich auf der Arbeit mitbekommen, wie sich eine Kollegin am Telefon mit der Kieler Staatsanwaltschaft um ihre Katze gestritten hat. Vllt. hatte das auch was mit diesen Zuständen zu tun. Auch wenn's RTL ist, ich find's sehr, sehr gruselig und weiß echt nicht, was da gerade abgeht. Vor ein paar Tagen gab es hier eine Demo gegen die Kieler Staatsanwaltschaft, da wohl inzwischen so einige Tierhalter betroffen sind. So ganz an den Haaren herbeigezogen kann die Geschichte also nicht sein.

Bericht zum Anklicken (Video)

Wenn wirklich was vorliegt, spricht ja nichts dagegen, sich ans Ordnungsamt zu wenden. Aber man kann vieles auch persönlich regeln. Erfahrungsgemäß legt das Kieler Ordnungsamt sowieso die Hände in den Schoß, wenn wirklich die Hütte brennt. Ich weiß wirklich nicht, was da im Moment abgeht und finde es sehr beängstigend.

Ich hab auch schon jemanden dort angezeigt, aber dessen Hund hatte meinen beinah totgebissen (mit Bescheinigung vom Tierarzt, ich bin wirklich nicht hysterisch) und der Halter war auch kein bisschen einsichtig und ließ den weiterhin einfach leinenlos in der Stadt rumlaufen. Passiert ist von Seiten des OA genau nix. Tief in der Historie des Forums gibts dazu ein Thema von mir. Also ich bin niemand, der bei berechtigter Sorge nicht meint, man sollte den Weg zum OA scheuen. Aber gerade hier im Forum wird schnell danach gerufen, obwohl man die Umstände am anderen Ende der Internetleitung nicht wirklich beurteilen kann. Bevor man sowas lostritt, sollte man eine Nacht über die Sache schlafen und sich vllt. doch um eine persönliche Auseinandersetzung bemühen, bevor jemandem aus falschem Tatendrang heraus seine Tiere weggenommen und nicht wiedergegeben werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn es um den RTL Bericht geht, in dem die Beschlagnahmung von Pferden und Doggen kritisiert wurde.

Dann weiß ich aus recht zuverlässiger Quelle, das es bei den Pferden gute Gründe für dieses Vorgehen gab.

Da darf man sich bei den Hofbesitzern bedanken, die jahrelang mit der Staatsanwaltschaft gespielt hatten.

Zu den Doggen weiß ich nichts, aber so oder so, halte ich ja bekanntermaßen nur wenig vom Anzeigen wegen jedem Pups.

Sondern rate immer dazu, erst einmal das Gespräch zu suchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In beiden Fällen ist es schon seltsam, dass RTL nur die Sicht der Betroffenen aufgezeigt hat.

RTL hat sehr wohl auch in der Staatsanwaltschaft recherchiert und ist gut informiert worden zu den Hintergründen.... die waren aber wohl weniger medien-wirksam, zumindest wurde das mit keinem Wort erwähnt... :kaffee:

Ansonsten.....

meine Rufe hier, das eine oder andere mal etwas nüchterner an zu gehen und nicht permanent nach OA, Polizei und Anwälten zu schreien, verhallen ja leider meist ungehört..... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sei froh, ich bekomme dafür richtig Ärger ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun, ich sehe das so, dass hier sicher keine Demo organisiert wird aufgrund von zwei begründeten Fällen von Beschlagnahmungen. Dass das Fernsehen - nicht nur das Private - eben das zeigt, was Quoten bringt, ist wohl jedem klar. Dennoch steckt hier wohl ein Fünkchen Wahrheit in dem Märchen und das finde ich mehr als gruselig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Gerade in diesen beiden Fällen (in einem mehr als dem anderen) kenne ich ziemlich viele Fakten.

Und die weichen von der Berichterstattung extrem weit ab.......

War die Demo denn gut besucht? Die Resonanz auf FB war ja eher unterirdisch.....

https://www.facebook.com/events/259165494262549/?fref=ts

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich war nicht auf der Demo, ich hab es erst später gesehen. Also keine Ahnung.

Und dass der Gerichtsvollzieher zur Herausgabe der Dogge anrückte und man sie dennoch nicht herausgab, ist das denn auch erfunden? Wie gesagt, ich kenn die Fälle nicht genauer, aber dass die es überhaupt bis in die Presse geschafft haben und demonstriert wird, hat mich jetzt schon erschreckt.

Dass von dem Hof einfach Privatpferde mitgenommen wurden ist auch ausgedacht? Das kann man noch in anderen Quellen so nachlesen, deshalb wundert's mich, dass RTL sich das ausgedacht haben soll. Quelle abseits von RTL

Ich sag's aber nochmal zum Mitschreiben: Ich nehm sicher nicht alles für bare Münze, was die Unterhaltungssender als Nachrichten deklarieren. Aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das komplett ausgedacht ist und mir gibt es eben schon zu denken, wenn auch nur 10% davon stimmen.

Nur so auf die Schnelle noch ein paar andere Berichte. Ich finde schon, dass das ein Grund zum Nachdenken ist. Auch wenn ihr zwei euch in den genannten Fällen offenbar besser auskennt.

KN online

nochmal KN online

SHZ

In dem einen Artikel spricht man auch von jugendlichen Tierhaltern. Meine ganz persönliche Erfahrung mit der Sache beschränkt sich nur auf eine junge Arbeitskollegin, die ist max. 20 und stand weinend in der Küche, weil ihr die Staatsanwaltschaft ihre Katze wegnehmen wollte. Auch da weitere Hintergründe unbekannt, nur finde ich das schon ziemlich drastisch. Vor dem Hintergrund der RTL-Geschichte ergibt das einfach ein anderes Bild. Vllt. bin ich auch nur solidarisch, weil ich in dem Alter auch mit der Behördenwillkür dank der Kampfhundehysterie zu tun hatte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ivy, ich werde mich hier nicht mit Dir streiten.

Fakt ist aber, das der Staatsanwaltschaft im Fall der Pferde keine Wahl blieb.

Ansonsten gibt es auch schon einen Fred zu diesem Thema.

Solange es nicht auch von der Staatsanwaltschaft eine Stellungnahme gibt, werde ich mir keine Meinung bilden.

Mal eben so kann niemand ein Tier beschlagnahmen, das ist auch in Kiel nicht möglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Das Thema war auch nicht an Dich persönlich gerichtet, Mara. Dass ich auch keinen persönlichen Streit- und Redebedarf mit Dir habe, weißt Du glaub ich auch. Dass es schon ein anderes Thema gibt, hab ich beim durchblättern nicht gesehen. Dann kann man dieses hier ja schließen und vllt. einen Link zum anderen setzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ein Fall für's Ordnungsamt?

      Ihr Lieben, Ich weiß einfach nicht mehr weiter.  Heute war wieder so eine Situation, von der ich wöchentlich 1-2 habe. Wir sind hier bei uns in den Parks unterwegs. Das sind mehr so breite Grünstreifen. Da ist überall Leinenpflicht, meistens sind die Wiesen sogar als Spielplatz ausgezeichnet. Wir befanden uns auf dem Weg. Ein mittelgroßer Hund kommt uns entgegen. Ich hab Femo Fuß gehen lassen, extra das Halsband drum gemacht, ich hab dem Mann sehr früh zugerufen, er soll bitte seinen Hund rufen, weil meiner verletzt ist, keine Hunde mag und ich mein Kind dabei hab. Sogar eine andere Frau hat ihn aufgefordert den Hund anzuleinen. Er hat lamentiert und irgendwann meinte er “jetzt ist zu spät“. 😒 Der Hund hat Femo fixiert und ist direkt auf uns zu. Ich hab die Leine dann kurz vorher losgelassen, bin ein paar Meter gegangen. Femo hat den Hund verjagt und ich hab ihn abgerufen. Er kam auch direkt. (Guter Hund)   Das ist natürlich trotzdem eher ungünstig gelaufen. Normalerweise halte ich die Leine fest. Aber es hat gefroren und ich hab keinen Bock mit Tom hinzufallen. Manchmal weiche ich auf die Wiese aus, was aber für uns nicht ganz ungefährlich ist und oft bringt es auch nix, weil die Hunde dann dorthin laufen. Persönlich finde ich es auch eine Frechheit, eine Frau mit Kind in der Trage über die Wiese stapfen zu lassen und mit seinem freilaufenden Hund über den Weg zu flanieren als wäre man im Recht. Wie gesagt, da ist strengste Leinenpflicht.   Kurz danach war dieselbe Situation nochmal. Nur dass ich Femo vorbeilotsen konnte, weil der Hund zwar nicht beim Halter war, aber dennoch etwas Abstand hielt und augenscheinlich freundlich war.   Ich weiß nicht, was ich noch machen soll. Femo hat sich mittlerweile wirklich gemausert und wir können an 9/10 Hunden (mit einer Tonne Leckerchen) vorbeigehen, auch wenn nicht viel Platz ist. Ich bin furchtbar stolz auf ihn. Als er noch auf Distanz ausgeflippt ist, kam natürlich kaum ein Hund zu uns. Davon abgesehen.... ich verhalte mich richtig, rufe sogar noch extra, aber am Ende muss ich mich rechtfertigen, was denn mit meinem Hund sei, dass er keinen Kontakt will. Manche Hunde hören einfach nicht, manche Halter lassen die Situation aber ganz bewusst geschehen. Vielleicht um sich toll zu finden, keine Ahnung. Das grenzt für mich schon an Nötigung.   Ich bin drauf und dran, dem Ordnungsamt zu melden, dass das in dem Gebiet ein riesen Problem ist. Aber bringt das was? Habt ihr noch andere Ideen?

      in Plauderecke

    • Ein Hunde T-Shirt das zum nachdenken animiert

      Ein Hunde T-Shirt das zum nachdenken animiert Eigenwerbung, link entfernt   Hier der Spruch, um den es geht:   "Hundeschule Ich weiß wie es geht, nur mein Frauchen hat es noch nicht begriffen."  

      in Hundezubehör

    • Nachdenken führt zur Unzufriedenheit

      Hallöchen, ich muss mir einfach mal von der Seele schreiben, wieso ich mir in den Arsch beißen könnte. Mein Hund ist 7½ Monate alt und ich liebe ihn ganz doll(klar, er bringt mich manchmal auch auf die Palme). Ich habe mir nur immer einen Hund gewünscht, der mir etwas übers Knie geht oder halt wenigstens eindrucksvoll aussieht, so, dass ich abends beruhigt spazieren gehen kann.  Laut Züchterin sollte mein Hund auch 50+cm werden, was genau die Höhe wäre, die ich brauche,damit er über mein Knie geht. Er wächst so unfassbar langsam und sieht noch so tapsig aus, wie er sich bewegt und ich hänge mich manchmal gedanklich daran auf. Ich wünsche mir so sehr, dass er die 3cm noch wächst, aber dadurch, dass er pro Monat eventuell einen halben Zentimeter wächst, scheint mir das super unwahrscheinlich. Ich kann mir halt einfach nicht vorstellen, dass er rüdenhaft und erwachsen aussieht, seine Freundin, die einen Monat jünger ist,sieht erwachsener als er aus. Und dann hoffe ich, weil seine Gelenke scheinbar noch zu groß sind, dass er wächst.  Für diese Gedankengänge hasse ich mich manchmal, weil er ein toller Hund ist und die Größe doch eigentlich egal, grade wenn es nur 3-4 cm sind. Aber trotzdem sind sie manchmal da. (Anbei nochmal 2 Fotos, damit man sich mal die Dimensionen anschauen kann)

      in Kummerkasten

    • Hund vom Ordnungsamt beschlagnahmt

      Hallo ich hab da mal eine Frage, meinem Sohn wurde heute der Hund beschlagnahmt, weil es sich angeblich um einen Mittelschnautzer (Großhund handelt). Sein Hund ist ein Mix aus Zwergschnauzer und Bracke Mix er hat eine höhe von 42 cm, leider und knapp 20 kg. Desweiteren stand in dem Beschluss das er weder gechipt ist, noch das Steuern bezahlt werden, auch die Hundehalterhapftplicht gäbe es nicht!!  woher haben sie diese nicht richtigen Angaben, das ein Richter so einen Beschluß ausstellt. Richtig ist,  er zahlt Steuern für den Hund, der Hund ist geschipt und es besteht eine HH haftplicht das einizgste ist, der Sachkundenachweis der fehlt, aber ich bin nicht davon ausgegangen das der wirklich gebraucht wird, zumal bei dem ersten Besuch des Amtes der Hund nur 38,5 cm groß war wurde vom Amt gemessen. Wie seht ihr das, laut Beschluß darf er nie wieder einen Großhund halten, er macht morgen seinen Sachkundenachweis(leider zu spät). Jetzt nehme ich den Hund ersteinmal zu mir, so kann er ihn wenigstens besuchen.   Was kann man rechtlich da noch machen.  Danke       P.S.   Ist das was die Behörde macht OK ??  Es gibt leider immer noch Hunde die gequält werden und zur Massenzucht mißbraucht werden, wenn sie da mal so schnell eingreifen würden.      

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Was zum Nachdenken

      Mich hat dieses Mädchen sehr beeindruckt.  

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.