Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
lana0110

Welpen aus Seligenstadt

Empfohlene Beiträge

gast   

Fühl mich da auch selbst bisl angegriffen jetzt.

 

Niemand möchte hier die entsprechenden Hundehalter angreifen, hier geht es allein darum Welpenkäufer auf bisher bekannte Umstände hinzuweisen. Jeder der sich einen Hundewelpen holt möchte doch einen gesunden Hund haben und würde wahrscheinlich, wenn er wüsste, dass es irgendwo entsprechende Vorfälle gegeben hat, sich dort keinen Hund holen. 

 

Ein Impfpass hat übrigens nichts mit Zuchtpapieren zu tun. Jeder Hund der beim Tierarzt mal geimpft wurde hat einen Impfpass, egal wo er her kommt. Ein seriöser Züchter beantragt diese Papiere wenn der Wurf da ist. Da gibt es die Frage "wollen sie den Hund mit oder ohne Papieren" überhaupt nicht. In diesen Papieren sind die Ahnen der Hunde mit den entsprechenden Untersuchungsergebnissen eingetragen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

hallo und hilfe

habe glaube bei der besagten frau einen welpen gekauft das ist 4 wochen her

der heißt maxi und hat jetzt total den durchfall

kann das was schlimmes sein? wollte mich eigendlich nach darmprobleme von hunden hier erkundigen und habe oben das direkt gelesen, bin total verunsichert.

was soll ich jetzt machen????

bitte hilfe

 

Bei einem Welpen mit Durchfall sofort zum Tierarzt, nicht lange warten. Wie schon geschrieben wurde, am besten mit entsprechenden Kotproben. Das muss nichts schlimmes sein, ... kann aber und deshalb sollte das vom Tierarzt abgeklärt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
asti   
Nicht falsch verstehen, kann ja sein das da wirklich schlimme Sachen passieren, aber ich hab hier vllt 10 Leute gezählt und das von 2008 bis jetzt? Ja stimmt wohl, krasse Verbrecherin die Frau.

Das findest du nicht viel? Das wären 10 Negativberichte in 7 Jahren. Und nicht alle, melden sich in Foren an, um dort zu berichten. Ich halte es daher für denkbar, dass es noch ettliche weitere gibt, die ähnlich schlechte Erfahrungen gemacht haben. Wissen tue ich es natürlich nicht. Aber es gibt tatsächlich weniger Positivberichte als Negativberichte. Woran das wohl liegen mag?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Towanda   

Ich schließe mich den Vorschreibern an: sofort zum Tierarzt.

 

Jedesmal, wenn dieses Thema hochkommt, mach ich mir Sorgen.

 

Ich kenne auch eine relative gesunde Hündin, wobei ihre Halterin sich im Nachhinein voll geägert hat, dass sie sich nicht ausreichend informiert hatte und eine Vermehrerin unterstützt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Drehkran   

hallo und hilfe

habe glaube bei der besagten frau einen welpen gekauft das ist 4 wochen her

der heißt maxi und hat jetzt total den durchfall

kann das was schlimmes sein? wollte mich eigendlich nach darmprobleme von hunden hier erkundigen und habe oben das direkt gelesen, bin total verunsichert.

was soll ich jetzt machen????

bitte hilfe

 

Erstmal ruhig bleiben :) dann den kleinen mit zum Tierarzt nehmen und auch mal die Züchter darauf hinweisen. Wenn es was schlimmeres ist übernehmen die nämlich vielleicht sogar die kosten(bzw müssen), sollte das was sein was von ihnen kommt oder verhindert hätte werden können. Auf jeden fall Kotprobe/n mitnehmen! Sag dann unbedingt mal bescheid wie es dem kleinen geht! hoffe es ist alles gut!

 

Liebe grüße Nicole

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Drehkran   

Ein Impfpass hat übrigens nichts mit Zuchtpapieren zu tun. Jeder Hund der beim Tierarzt mal geimpft wurde hat einen Impfpass, egal wo er her kommt. Ein seriöser Züchter beantragt diese Papiere wenn der Wurf da ist. Da gibt es die Frage "wollen sie den Hund mit oder ohne Papieren" überhaupt nicht. In diesen Papieren sind die Ahnen der Hunde mit den entsprechenden Untersuchungsergebnissen eingetragen. 

 

Ja aber die Kopie der Stammbäume habe ich ja. Sie hat ja nur keine für die Welpen beantragt. Für mich sieht das nicht nach ''Unseriös'' gerade wenn selbst der Zuchtwart ja nichtmal beweisen kann ob die Hunde die er sieht auch wirklich die der Hündin sind. Da kann wohl überall schmuh getrieben werden. Mir ging es da auch hauptsächlich darum das der Hund geimpft und gesund ist, das habe ich ja bestätigt bekommen und jeder der meine kleine sieht, weiss direkt, das ist ein Labrador & ich für meinen teil zweifel diese Kopie jetzt nicht unbedingt an.

 

 

Das findest du nicht viel? Das wären 10 Negativberichte in 7 Jahren. Und nicht alle, melden sich in Foren an, um dort zu berichten. Ich halte es daher für denkbar, dass es noch ettliche weitere gibt, die ähnlich schlechte Erfahrungen gemacht haben. Wissen tue ich es natürlich nicht. Aber es gibt tatsächlich weniger Positivberichte als Negativberichte. Woran das wohl liegen mag?

 

Naja aber bei ANGEBLICH 100en erkrankten Tieren (wie das dargestellt wird) finde ich 10 doch recht niedrig, vorallem weil das alles aussagen gegen aussagen sind wo sich die Züchterin ja nicht einmal gegen wehren kann wenn sie es nicht weis. Ich glaube auch kaum das wenn das schon seit Jahren geht, da niemand etwas unternommen hätte und sie noch züchten dürfte. Find das alles sehr skuriel und würde sagen bevor man wen verurteilt macht man sich selbst ein urteil. Außerdem kann sich hier jeder doppelt und 3fach anmelden und irgendwas schreiben, grad wenn das Personen sind die einem auf dem kiecker haben.

Soll jetzt nicht paranoid wirken, aber wenn man sauer auf jemanden ist, greift man meist zu den ungewöhnlichsten mitteln, kennt wohl jeder.

 

Warum ist eigentlich noch nie jemand darauf gekommen sie mal hier rauf hinzuweisen? oder sie mal Stellungnahme beziehen zu lassen? Weil hier wird immer nur die sicht der ''opfer'' gezeigt. Ich denke man sollte die Züchter bei sowas eher involvieren als öffentlich (anonym) fertig zu machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefanie79   

Bediene hier doch einfach mal die Forensuche.

 

Es laufen wohl auch einige Anzeigen. Die Mühe machen sich die HH wohl nicht aus Langeweile.

Schwierig ist es wohl der Dame das Ganze nach zu weisen.

 

Papier ist geduldig. :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Elmhexe   

Muss hier auch mal reingrätschen............

 

Immerwieder hört man, "Papiere" wollte ich nicht........

 

In einer seriösen  Zucht stellt sich die Frage nicht. Man bekommt die Ahnentafel mit Eigentumsnachweis IMMER dazu. Die "Kosten" für das "Papier" selber sind gering (ca 30 Euro).

Es geht nicht darum, sowas zu haben, sondern es  gehört einfach ins Gesamtpaket.

 

1. Zwingerabnahme

2. Beantragung der Zuchterlaubnis mit Kenntnisnachweis

2.a: Zuchtrelevante Untersuchungen der Hündin je nach Rasse. (HD,ED,Patella,PRA,......etc...)

2.b. DNA Profil beim Zuchtverband hinterlegen.

3. Hündin mit Ausstellungsergebnissen (mind. 2x ) Plus ZZL.

4. Bedeckung der Hündin mit einem zur Zucht zugelassenen Rüden. (Nicht Nachbars Lumpi)

5. Meldung der Deckung an den Zuchtverband

6. Der Wurf ist geboren und der Zuchtwart begutachtet den Wurf und Hündin. Ja, innerhalb dieser ersten Tage kann man durchaus feststellen, ob die Welpen von der Hündin sind.

(Zieitgleich, gleichalte Welpen unterschieben schlecht möglich. Ferner kann das durch das hinterlegte DNA Profil beim Zuchtverband festgestellt werden, ob die Welpen von der Hündin sind).

 

In der Zeit der Aufzucht schaut bei uns die Zuchtwartin immer mal wieder rum.

 

Mit der 8/9 Woche wird die Wurfabnahme durchgeführt, und die Zuchtbuchnummern der Welpen eingetragen und füe die "Papiere" zum Zuchtverband geschickt.

 

Die Welpen werden dann mit mindestens 10 Wochen abgegeben.

 

Das ALLES beinhaltet "Papiere"  bei einem seriösen Züchter und nicht nur n Impfpass beim Kaffee in die Hand gedrückt. Gegen Bares..

 

Unsere Welpeninteressenten kommen mindestens 2-3x hier vorbei, bis zur Abholung. Wir schauen, reden begutachten und entscheiden uns dann füreinander oder gegeneinander.

 

Die Hündin darf auch nicht nach belieben belegt werden. Es gelten Zuchtpausen und Mindest-und Höchstalter.

 

 

Daher. Da muss ich lachen: sie hat die Papiere nicht beantragt.......... bei einer seriösen Zucht geht das nicht.

 

Sei froh, sehr froh, daß Dein Hund gesund ist. NOCH. HD, ED etc kann ja alles noch kommen. Drücke Dir die Daumen, das es nicht eintrifft.

 

Lg

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
NilsWettner   

Puh entwarnung!

Hab das gemacht was ihr empfolen habt.

Bin am nächsten morgen direkt zur Tierklinik, mit dem Kot und hab die Frau am Handy konfrontiert. Etwas unberechtigt aber.

Ergebniss habe ich heute bekommen, er hatte nichts schlimmes, verträgt das neue Futter scheinbar nicht.

Er ist auch putz munter, habe mir nur nach dem lesen hier total die sorgen macht. Sind nicht so tolle sachen, die ich gelesen habe.

Hatte total panik echt. Lieben unseren kleinen Maxi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Schön dass mit deinem Hundchen alles soweit ok ist.  :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×