Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gast

Sterbefasten. Stern TV vom 30.04.2014

Empfohlene Beiträge

Originalbeitrag

Es gibt wirklich erstaunliche Unterschiede, Sachen Ethik, Selbstverwantwortung, Leben und Tod. Zum Teil hat man in Gesprächen das Gefühl in völlig anderen Welten zu leben, auch wenn nur ein Fluss dazwischen liegt

Das geht mir mit den Niedelanden genauso.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Aber was, wenn die Betroffenen das nicht mehr selbst entscheiden können? Ich möchte diese Entscheidung bei einem geliebten Menschen nicht treffen müssen.

Nicht treffen müssen ....... aber im Sinne des Betroffenen treffen dürfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Und sobald ich merke, mit mir ist irgendwas, werde ich ebenfalls so eine Verfügung schreiben.

Ich glaube das ist ein Fehler, die Patientenverfügung sollte man doch schon beizeiten haben, nicht erst wenn man merkt, irgendetwas stimmt nicht mehr.

Manchmal kommt es erst gar nicht so weit, man hat einen Unfall, Schädelverletzung o.a., dann is man gut beraten, eine Patientenverfügung zu haben, denn man muß Herr seiner geistigen Fähigkeiten sein, damit diese auch Wirksam ist.

Mein Mann und ich wir haben die schon lange hier liegen und meine zwei Bevollmächtigen wissen auch wo.

Noch sind wir fit und haben die Verfügung nicht ausgehändigt, aber für den Notfall ist sie da und die Mädels wissen wo ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zur Vereinfachung gibt es diverse Standartpatientenverfügungen (in der Schweiz, aber bestimmt auch in Deutschland), da sind alle wichtigen Sachen drin. Wenn man will kann man da Anpassungen machen.

Ich habe auch 'nur' eine Standartverfügung, für mich reicht das.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, Standardverfuegungen haben in der Regel alles wichtige drin.

Ansonsten kann man die auch persoenlich anpassen.

Gut ist, wenn eine beim Hausarzt hinterlegt wird, bei der Vertrauensperson und der Familie. Am besten notariell beglaubigen lassen.

Ich hab auch einen Hinweis darauf, bzw. die Kontaktdaten um meinen Personalausweis gewickelt.

Bei moeglichem Unfall gehen die ja eh an diese Papiere.

So hat man mich uebrigens beim Unfall meines Partners damals auch ausfindig gemacht. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben die Patientenverfügungen beim Notar erstellen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag
Originalbeitrag

Aber was, wenn die Betroffenen das nicht mehr selbst entscheiden können? Ich möchte diese Entscheidung bei einem geliebten Menschen nicht treffen müssen.

Nicht treffen müssen ....... aber im Sinne des Betroffenen treffen dürfen.

Das seh ich genauso.

Wie ich schonmal schrieb. Man hat dann doch sicher mit seinen Angehörigen schon über die ganzen Eventualitäten gesprochen.

Hier war das auf jeden Fall so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube aber nicht, dass die Sache immer ganz klar ist. Man muss ja trotzdem eine Entscheidung treffen, sonst könnten das auch die Ärzte tun, wenn man es vorher so eindeutig festlegen könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Hoffentlich bewegt sich da was in D.

So wie es aussieht wohl eher nicht. Dafür aber in der Schweiz.

[EXIT] will sich dezidiert für den erleichterten Zugang zum todbringenden Arzneimittel für Hochbetagte einsetzen.

Quelle: http://www.exit.ch/news/news/details/medien-eher-pro-altersfreitod/

Ich hab dazu neulich einen Bericht gesehen. Sehr ergreifend, aber es hat zum nachdenken angeregt.

Ich denke, es ist an der Zeit, das Deutschland sich mal ein Beispiel an anderen Ländern nimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In Ländern wie Griechenland und Italien nimmt die Selbstmordrate massiv zu. Und verdammt viele alte Leute gehen einfach nicht mehr zum Arzt (und sterben somit eines "natürlichen" Todes, der abe vermeidbar gewesen wäre). Schlicht und einfach, weil es ein Gesundheitssysem wie in Deutschland nicht gibt (oder doch nur auf dem Papier) und viele Menschen sich Arztbesuche nicht leisten können.

Ich glaube, das wird in ein paar Jahrzehnten auch in Deutschland so sein. Und dann wird auch das Thema Sterbehilfe kein Tabu mehr sein, weil es eine kostengünstige Lösung ist. Am Ende entscheidet das Geld, da bin ich mir sicher.

Das Durchschnittsalter wird sinken, weil Menschen nicht mehr wissen, wovon sie leben sollen, wie sie die Schmerzen ertragen sollen, weil sie keine Aussicht auf Besserung haben.

Inoffiziell wird auch in Deutschland mit Sicherheit oft genug Sterbehilfe geleistet, aber damit geht man eben nicht an die Öffentlichkeit.

Ich persönlich habe so gut es geht vorgesorgt (Organspendeausweis und Patientenverfügung, wobei die in einem schwer katholischen Land nicht sehr viel Wert ist), aber wenn es irgendwie absehbar ist, hoffe ich, rechtzeitig die Entscheidung selbst in die Hand nehmen zu können und meinen Angehörigen die Tortur zu ersparen. Da alle wissen, wie ich denke, werden sie mit meiner Entscheidung dann auch leben können, denke ich.

Ich begreife nicht, warum ein Mensch nicht das Recht haben soll, für sich selbst zu entscheiden. Unfassbar, dass nach einem Selbstbestimmten Leben irgendwer darüber entscheidet, dass ich ruhig noch weiter leiden kann ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...