Jump to content
Hundeforum Der Hund
Aurora39

Bachblüten?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich hab ja schon mal von geschrieben das Sina draußen eher hibbelig ist ( an 3 stellen gleichzeitig schnuppern z.B. ) nu hab ich sie mal machen lassen und hab dabei gemerkt,Sina hat zum schnuppern auch nicht wirklich ruhe,sie würde mit der Nase am Boden den Weg eher ablaufen,als sich mal zeit zu lassen,auch rennt sie dabei von Links nach rechts teilweise vor und wieder zurück,als wenn sie befürchtet was zu verpassen.

Hier zu hause ist sie die ruhe selbst,kein rum Tiegern nichts.

jetzt hab was über diese Bachblüten was gehört und auch mal gelesen,aber würden die den was bringen damit Sina draußen nicht immer so sprunghaft ist ? :Oo

LG

Aurora

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn du daran glaubst schon, ansonsten eher nicht ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ahja,nen Bissel Schaum am maul bildete sich auch,wenn sie so am rum schnuppern ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn mein Rüde sehr aufgeregt ist (Hündinnen Pipi) schäumt er auch.

Ich würde es einem Arzt vorführen wenn es sehr schlimm ist, ansonsten dem Hund Ruhe vermitteln. Draußen auch ruhige Übungen, mal an einem Ort bleiben bis sie abschaltet.

Generell dem Hund Ruhe vermitteln eher wenig hektisches machen.

Wenn es ganz schlimm ist gibt es pflanzliche Mittel oder Pheromone die es auch beim Tierarzt / Tierheilpraktiker gibt, aber im Alleingang würde ich das nicht machen. Auch pflanzliches kann Nebenwirkungen haben.

Wenn du an Homöopathie glaubst oder an Bachblüten, dann können diese helfen, aber nur dann. Für den Einstieg hilft dir evtl die Wikipedia Erklärung von Bachblüten ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Wenn du an Homöopathie glaubst oder an Bachblüten, dann können diese helfen, aber nur dann.

Falsch.

Hunde wissen ja nicht WAS man ihnen gibt und bei denen hat man sehr gute Erfolge mit Homöopathie erziehlt.

Der Tochterhund bekommt auch Globuli gegen seine Libido und bei ihm hilft es sehr gut.

Pepples wurde sehr gut damit durch jede Scheinträchtigkeit gebracht.

Aysha konnte damit auch sehr gut geholfen werden. Wir konnten sogar die AB Gabe damit reduzieren.

Ich könnte noch mehr aufzählen.

@Aurora, such dir einen guten THP und sprich mal mit dem/der darüber. Ich bin sicher, er/sie kann dir helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Falsch, bei Hunden klappt dieser Placeboeffekt sogar noch besser als bei Menschen!

So konnte nachgewiesen werden, dass die Hunde besser darauf Ansprangen als menschliche Probanten, solange die Besitzer daran glaubten.

;)

Die Tests wurden in Doppelblindstudien durchgeführt. Da merkt man mal wie empathisch unsere Hunde sind.

Es gibt zu Homöopathie und deren Effekt aus England und Australien große Studien und Reviews. Sehr interessant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann nur von meinen Erfahrungen damit berichten und die sind sowohl bei Tieren wie auch beim Menschen durchweg positiv.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das glaube ich dir auch, die Krux ist nur man muss dafür offen sein, sonst klappt es nicht.

Ich denke ein Placebo ist eine tolle Sache und in der Medizin sehr sinnvoll, aber wenn man es vorher weiß bringt es einfach nichts.

Ich habe es sowohl bei mir, als auch bei Hunde, als auch bei den Kids probiert. Und es ist nie eine Verbesserung durch die Globuli eingetreten. Aber ich bin auch von Anfang an nicht offen dafür gewesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

kastrieren lass ich sie auch noch nicht weils für mich bequemer ist,sondern weil sie da noch schlimmer ist einschließlich kotzen,ich weiß nicht warum sie so ist,ich geh schon bestimmt seid 3 mon. nur noch die selbe strecke,da sie sobald ich mal wo anders lang geh ist es noch schlimmer,da wird gezerrt rum gejault wenn sie zurück komm soll,alles geht ihr nicht schnell genug und dann dieser schaum vorm maul,so das ich schon dachte sie hat was mit der Atmung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast du mal das Herz checken lassen (wegen dem Schaum) und dem wegen dem Verhalten mal die Schilddrüse?

Hast du denn schon mal mit einem Tierarzt darüber gesprochen?

Pheromone können wirklich helfen um den Hund etwas runter zu bringen. Auch würde ich auf eine Mais arme Ernährung achten, über die Ernährung lässt sich auch ein bisschen was drehen.

Bei meinem ängstlichem Hund half es immer wieder kurze Gänge in bekannten Strecken zu machen und ihn ganz langsam an neues heran zu führen.

Bei meinem überdrehtem Border hilft eine Aufgabe um runter zu kommen, zum Beispiel darf er was tragen bis er runter gekommen ist. Und wen es arg wird lege ich ihn ab und warte ruhig neben ihn bis er wieder mich wahrnimmt. Zumindest habe ich es so aufgebaut (neben den anderen Probs mit ihm war das ja auch eine Macke von ihm).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Bachblüten bei Gewitterangst

      Hallo ihr Lieben,   mittlerweile haben Wir bei uns seit fast 3 Wochen täglich Gewitter und Flora kauert nur in der Wohnung, wenn ich nach dem Gewitter mit ihr raus will streubt sie sich total, nur in der Früh ist ein halbwegs normales gassi-gehen möglich. Heute waren wir beim TA (blutabnahme) getestet wird Schilddrüse, Borreliose, leishmaniose, Niere, Leber und Bauchspeicheldrüse)   nun meine Frage: habt ihr Erfahrungen mit Bachblüten oder Ähnlichem? Ich warte noch auf d

      in Gesundheit

    • Bachblüten ja oder nein?

      Hallo an alle. Ich habe gehört das Bachblütentropfen hunden in verschieden Situationen helfen können z.b. bei Stress,angst ect. Hat jemand erfahrungen damit?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Bachblüten bzw Rescuetropfen für den Neuankömmling - welche Dosierung?

      Hallo zusammen,   ich habe schon eine andere Frage gestellt aber stelle uns hier kurz noch einmal vor:   Wir sind Leni, 6,5 Jahre und jetzt der kleine Leo (er hiess schon so - ich kann da nix für ) 6 Monate. Er ist aus dem Tierschutz und kennt bisher nichts ausser Zwinger und seine Geschwister. Soweit macht er sich ganz gut, ich kann nicht klagen. Da er aber draussen recht ängstlich ist, will er sich nicht lösen... das macht er dann drinnen. Aber auch erst dann, wenns "gar nicht mehr geht".

      in Hundewelpen

    • Bachblüten

      Hallo, Unser Aijko bekommt ab und an Bachblüten unterstützend zu Training.Meine Frage ist kann ich im die Bachblüten auch mit den Alkohol gehalt geben.Habe bei dm gesehen da sind 27% prozent drin.Oder doch die ohne die sind ja aber leider nicht lange haltbar.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Bachblüten Rescue Tropfen

      Hallo ihr Lieben! Kennt sich hier jemand mit Bachblüten Tropfen aus? Diaz bekommt die Rescue Tropfen (für Haustiere, ohne Alkohol) in bestimmten Situationen. Meine Freundin benötigt diese dringend, kann sie auch die für Haustiere nehmen? Oder ist da ein größerer Unterschied, ausser das kein Alkohol drin ist?! LG

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.