Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Wölfin

Wie stelle ich sein Dauerbellen ein?

Empfohlene Beiträge

HILFE!!!

Wie stell ich sein Dauerbellen ab wenn er allein ist?:???:???

Ich habe bei meinem Blacky seit ein Paar Wochen das große Problem, das er dauernd und anhaltend Bellt sobald er allein ist.

Als ich ihn bekahm war es alles kein Problem mit dem allein sein. Anfangs jaulte er zwar kurz aber dann war Ruhe. Dann war ich ein paar Monate Arbeitslos, er war aber trotzdem öfter allein. Jetzt seit ich wieder Arbeite ist ganz schlimm. Zwei Nachbarn sagten mir das er den ganzen Tag fast ohne Pause jault und Bellt. Einmal hörte ich ihn einen Hausaufgang weiter von draussen schon bellen.:o

Jetzt hab ich eine neue Wohnung, wo ich im Januar mit ihm Einziehe, bedingung der Verwalzung aber war, das er ruhig ist, sonst hätte ich ihn nicht mit nehmen können. Was kann ich dagegen machen, das er aufhört zu bellen, sobald er allein ist?

Hatte schon an diese Erziehungshalsbänder gedacht, aber ich halte nicht viel von solchen sachen, ausser es geht nicht anders. Ich kann ihn ja nicht den ganzen Tag bellen lassen.

Wäre super dankbar wenn ich ein paar tips bekomme, weil ich weis nicht mehr weiter, und weggeben, nein das tu ich nicht. Menschen geben ihre Kinder ja auch nicht weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich denke mal, für diese Situation wäre ein solches Halsband evtl. von Vorteil!

Es soll ja kein Dauerzustand sein, halt nur so lange, bis er weiss, er soll halt nicht mehr bellen, wenn er alleine ist.

Vielleicht probierst du es auch einmal anders:

Zieh demonstrativ deine Jacke an, nimm den Haustürschlüssel und - nein, geh nicht raus, sondern setz dich irgendwo hin und lese ne Zeitung, dabei aber den Hund nicht anblicken.

Das machst du ein paar Mal.

Dann gehst du bis zur Tür, machst sie von innen auf und wieder zu, wieder hinsetzen.

Nächste Steigerung, Tür auf, einen Schritt raus und sofort wieder rein kommen.

Dann rausgehen, Tür kurz zu machen, einen Moment warten und bevor der Hund anfängt zu bellen, wieder in die Wohnung kommen.

Dabei aber kein Tamtam veranstalten, dass du wieder da bist.

Der Hund soll so das Gefühl bekommen, das ist völlig normal, dass du die Wohnung verlässt und wieder kommst.

Dann würde ich das vor der Tür stehen bleiben immer langsam rauszögern, bis du vielleicht irgendwann mal sogar ne halbe Stunde vor deiner Wohnungstür stehst.

Sieht vielleicht für die anderen Hausbewohner dämlich aus, :o aber ich würde ihnen erklären, was du da machst!;)

Etwas besseres fällt mir jetzt auch nicht ein, aber vielleicht hat noch jemand einen besseren Tipp!

LG Renate mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ist irgend ein Geräusch in der Wohnung, wenn du weg bist?

Radio oder Fernseher? - Falls nichts - versuchs mal.

Es gibt Hunde, denen reicht es, wenn die Teile laufen.

Dann fühlen Sie sich nicht so allein - wie bei manchen Kindern auch.

Ist es dunkel in der Wohnung oder läßt du irgendwo eine Lampe an ? (ist ja im Moment fast den ganzen Tag dunkel)

Laß mal eine Lampe an. Dann fühlt er sich vielleicht auch wohler - wie bei manchen Kindern auch, die im Stockdustern Angst bekommen.

Die Tips von Renate würde ich auch beherzigen.

Kannst ja mit und ohne Geräuschquelle und/oder Licht auch probieren.

Das Grundproblem ist natürlich, dass er vom Rudel getrennt ist - ihr wart ja während deiner Arbeitslosigkeit fast immer zusammen.

Er muss wieder langsam lernen, dass es völlig ok ist, wenn er alleine ist und dich nicht "bewachen" kann.

Ich denke er fühlt sich etwas für dich verantwortlich und sorgt sich, dass er solange nicht weiß, was du machst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

also den Vorschlag von Renate, mit dem Jacke anziehen usw. find ich auch gut. Oder wie Jutti sagte, Musik und Licht anlassen.. Probiers einfach alles erstmal aus.

Oder du gibst ihm eine Beschäftigung, damit er abgelenkt ist. Ein gutes Mittel dafür ist z.B. der "Kong".

Aber ich bin auf jeden Fall GEGEN diese Erziehungshalsbänder. Jetzt jedenfalls noch. Probier es erst anders aus, probiere alles... und wenn ALLES nicht funktioniert, kannst du es evtl. damit probieren. Und natürlich bitte nur unter fachmännischer Aufsicht!

Ich hoffe es kann noch jemand ein paar andere Möglichkeiten, außer dieser Erziehungshalsbänder geben... Wo seid ihr Profis (und Hundetrainer) denn alle?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber ich bin auf jeden Fall GEGEN diese Erziehungshalsbänder. Jetzt jedenfalls noch. Probier es erst anders aus, probiere alles... und wenn ALLES nicht funktioniert, kannst du es evtl. damit probieren. Und natürlich bitte nur unter fachmännischer Aufsicht!

Da schliesse ich mich an, deshalb suche ich ja andere Auswege. Aber die Tips von Renate (vielen dank an der Stelle) werd ich auf jeden Fall ausprobieren.

Das Radio leuft immer wenn er alleinist, aber das Licht ist aus. An die Beschäftigung hab ich auch schon gedacht, dachte da aber eher an diesen Würfel aber den Kong find ich auch nicht schlecht.

Der Gute ist jetzt sechs Jahre alt, naja, jetzt wird er halt wieder wie ein Welpe behandelt:D.

Hab halt nur Angst das die Nachbanrn nicht mehr lange mitmachen. Sie mögen ihn zwar alle, aber da kann ich sie dann auch verstehn.

Aber das werd ich heute wirklich mal ausprobieren bin ja mom Krankgeschrieben da passt das dann alles schon ganz gut.

Und danke schön nochmal an alle.=)=)=)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.