Jump to content
Hundeforum Der Hund
debbie1706

Trennung vom Ehemann wegen Hund

Empfohlene Beiträge

Meine Hunde drängeln nirgends dazwischen ! Trotzdem ist ein Welpe ein Welpe

wenn ich immer lese wer schon Sitz, Platz,Fluss kann - gaaaaanz wichtig.

Das ein Hund sich indem Alter einfach noch mit /hinterher läuft,soviel Wissen ist zu viel verlangt.

LgBJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Und mir fehlt hier ehrlich der Blick für das Wohlergehen und die Bedürfnisse des Hundes, da wir ja schon in einem Hundeforum sind :kaffee:

Natürlich putzte ich ständig die Wohnung und lief dem Kleinen immer mit Glasreiniger und Zewa hinterher smilie_6.gif Meine Hände waren nach wenigen Tagen aufgeplatzt, aber das war mir egal, denn ich sah wie glücklich mein Mann war und ich auch.

ja... irgendwie geht alles um ICH, ICH, ICH........ :kaffee:

Von Beziehung ZU dem Hund steht nichts... wo wir doch in einem Hundeforum sind...... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

ja... irgendwie geht alles um ICH, ICH, ICH........ :kaffee:

Von Beziehung ZU dem Hund steht nichts... wo wir doch in einem Hundeforum sind...... ;)

Danke, Skita. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wobei ich mir sicher bin hier geht oft er mal um

"Ich,Ich,Ich"

LgBJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das wiederum will ich nicht abstreiten, B.J. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da freu ICH mich ;)

LgBJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun, ich sehe auch darin kein großes Problem.

Denn wenn ich davon ausgehe, ich bin in einer Situation, in der es mir absolut nicht gut geht und ich merke, ich will evtl was ändern, mir aber erst mal alles von der Seele schreiben.. Dann verwendet man notgedrungen häufig das Wort "Ich" und natürlich geht es dann auch um "ICH". Denn manchmal MUSS es einfach um "ICH" gehen.

Ich finde es teilweise peinlich, wie hier gerade auf einer Frau rumgehackt wird, die sich gerade von ihrem relativ frisch angetrauten Ehemann getrennt hat.

Aber Hauptsache, dem Hund geht es gut. Empathie für den Menschen -> nicht vorhanden.

Nunja. Ich wollte Debbie auch eigentlich nur sagen, dass ich gut nachvollziehen kann, wie es ihr geht und warum sie so gehandelt hat. Und dass ich mit den kritischen Stimmen hier teilweise einher gehe und teilweise komplettes Unverständnis meinerseits herrscht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Rebecca... das hast Du falsch verstanden...

Es geht nicht darum, dass es "Hauptsache, dem Hund gut geht"!

Aber sie schreibt ausführlich über ihre Gefühle in Bezug auf den Ehemann. Sie schreibt ausfühlich über die Gefühle des Ehemann´s zum Hund. Aber zwischen sich und dem Hund ist "Erziehung" und "Putzen" zu lesen..... keine Gefühle, weder Zuneigung noch Abneigung (die schon mal durchschimmert).

Das ist einfach ein Bestandteil der Geschichte, die fehlt, ohne dass der Hund die Hauptperson sein soll.

Da auch die Schilderung von Seiten des Mannes fehlt, fehlt es an sehr vielem.

Ich erinnere an die "Geschichte einer Userin hier, die sich Frust "weggeschrieben" hat, bemitleidet wurde, ihr Mann (auch User) schon ansatzweise verteufelt wurde, der aber SEINE Sicht dann schreiben konnte. Wodurch (zum Glück!) Missverständnisse geklärt werden konnten

Ein und dieselbe Sache haben eben mehrere Blickwinkel.

Deswegen werde ich aufgrund der einseitigen Geschichte, in der viele ausgelassen werden, den Ehemann nicht in die Schublade "böser, ignoranter Gatte" stecken!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Skita, das tu ich doch auch nicht ;)

Ich habe den Mann nicht verteufelt und auch nicht geschrieben, dass ich ihn böse finde. Ich bin hier sicherlich die allerletzte, die andere Menschen verurteilt. Ich bin IMMER so, dass ich sage: "Ich brauch die andere Seite für ein Urteil" (was ich übrigens auch in deinem angesprochenen Fall nicht getan habe).

Ich sehe das ganz genau so. Wir kennen die Position des Mannes nicht, deswegen erlaube ich mir kein Urteil über seine Beweggründe.

Das einzige, was ich sagen möchte: Es ist doch vollkommen egal, was der Grund war. Ob es der Hund war, oder ob der Mann wirklich böse ist oder ganz ganz andere Gründe eine Rolle spielen.

Wenn es einem Menschen in einer Situation nicht gut geht, muss er handeln. Das hat Debbie getan. Und sie musste sich scheinbar den Frust von der Seele schreiben. Das ist auch in Ordnung in meinen Augen.

Und dass der Hund hier nicht in den Himmel gelobt wird, finde ich absolut verständlich. Schließlich ist er in ihren Augen ja auch der "Auslöser" (was natürlich quatsch ist, aber das sagt sie ja selbst auch).

Dennoch sagt sie ja deutlich, dass auch SIE sich für den Hund entschieden hat und sich gekümmert hat.

Und deswegen kann ich nciht verstehen, wie man auf einer Frau, die gerade frisch getrennt ist (und das trotz noch vorhandener Gefühle für den Mann) so rumhacken kann. Es kann sich doch bestimmt jeder vorstellen, wie sehr man unter einer Trennung aus Vernunftsgründen trotz Liebe leiden kann.

Ich verstehe dieses Haar in jeder Suppe suchen hier immer nicht. Und das hier finde ich ehrlich gesagt gerade ganz böse unmenschlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie hat aber ihr Problem auf den Hund bezogen und stark damit argumentiert wie Ahnungslos er doch ist,ich SAG ja "vergiss den Hund "

Aber recht hat sie eben fachlich auch oft nicht.

LgBJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Trennung

      HALLO Liebe Fellnasennesitzer! Ich habe ein riesen Problem ! Ich habe mich nach langer Zeit von meinem Freund getrennt. Wir haben uns vor 3 Jahren einen Hund geholt. Nach langem überlegen habe ich meinem Ex den Hund überlassen, da er in ein Haus mit Garten  (Ich wohne in einer Wohnung) gezogen ist .Ich bin auch leider immer viel auf Montage unterwegs also fand ich, das mein Liebling es bei ihm wesentlich besser hat als bei mir (leider). Jetzt komme ich mal zum Problem! I

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Ersthund nach Trennung von Zweithund unglücklich

      Hallo Leute,  Ich frage hier nach für eine Bekannte.  Und zwar hat sie einen zweijährigen Malteser Rüden der nicht mehr gern fressen mag und kaum noch zu motivieren ist.  Sie hat sich vor kurzem von ihrem Mann getrennt und ist vor nem Monat aus der Wohnung ausgezogen. Zuvor lebten sie zusammen mit einem Dackelmischling und oben genannten Malteser.    Die beiden waren ein Herz und eine Seele aber der Mann wollte unbedingt den Dackel behalten und wollte von dem Malteser nichts

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Trennung oder bessere Möglichkeiten

      Hallo ihr Lieben!   Ich hatte schon einmal einen Beitrag verfasst. Nun gibt es ein Problem: Ich habe einen Job gefunden und Kappa müsste 7 Stunden täglich alleine verbringen. Ein Hundesitter kommt nicht in Frage, das Budget gibt es nicht her.   Hier der Link für eine kleine Nebeninfo:   Ich bitte Euch mir tipps zu geben, oder wäre es in diesem Fall besser den Hund abzugeben?  Liebe Grüße

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Personenfixierung, Trennung

      Hallo Zusammen, ich habe mir vor ca. 1,5 Jahren einen Zweithund zugelegt. Er ist ein ca. 6 Jahre alter Mischlingsrüde und saß vorher ca. 2,5 Jahre im Tierheim. An sich ist er ein wirklich toller Hund hat sich wahnsinnig gut entwickelt in dieser Zeit. Mein Problem ist allerdings, dass er nach wie vor total auf mich fixiert ist und mich am liebsten den ganzen Tag ganz für sich alleine hätte. Wir haben das zwar viel trainiert, dass er in der Wohnung nicht hinter mir her läuft und das er meinen Fr

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund macht auf einmal in die Wohnung nach über 6 Monate trennung

      Hallo, ich hab derzeit ein riesen Problem mit meinen Yorkshire Terrier Sam. Ich vesuche das mal zu beschreiben und hoffe auf hilfe.   Also der letzte stand war das ich in die Stadt gezogen binund alles soweit ganz gut lief. Nun wurde ich letztes Jahr ungeplant schwanger und musste Sam aufgrund von einen komplizierten Schawangerschaftsverlauf im Dezember zu meiner Mutter geben. Sie wohnt in einer anderen Stadt und ich hatte immer vertrauen zu ihr. Nach ihren angaben verlief die Zeit ohne Proble

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.