Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
queenlotta

Korrigieren in der Grundstellung

Empfohlene Beiträge

queenlotta   

Hallo :):winken:

Ich hab da so ein kleines Problem... Lotta läuft 1A bei Fuß, nur sitzt sie manchmal zu weit vorne. Wenn ich dann stehenbleibe und warte, dass sie sich korrigiert, starrt sie mich an und wartet ganz ruhig... Sage ich dann Fuß, geht sie einmal um mich rum, manchmal sitzt sie dann richtig, aber nicht immer. Habt ihr eine Idee, wie ich es ihr beibringe, sich selbst zu korrigieren, also mit dem Popo solange rumrutscht bis es richtig ist... Eigentlich kennt sie ja das Clickern und Shapen (wobei ich da eher unbegabt bin :Oo ).

Ich wäre für jeden Tipp mehr als dankbar =)

Schöne Grüße und schönen Abend!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schnauzis   

Vielleicht hilft Dir das:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gabyg   

Das muss der Hund aber auch anbieten :winken: .

Meine junge Hündin hat bei der UO das Problem, dass sie mich bedrängt und dadurch schräg sitzt, läuft und abliegt. Das Rumlaufen beim Kommando "Fuß" kennt sie auch zu gut. Ich hab das teilweise mit vermehrten Linkswendungen trainiert und beim Sitz habe ich eine halbe Drehung zu ihr gemacht, so dass ich am Anfang fast vor ihr stand. Manchmal musste ich sie mit dem rechten Knie etwas einbremsen. Das SSSSSSitz sage ich rechtzeitig an und jetzt klappt es einigermaßen.

Oft mache ich eine GS auch zwei Schritte nach einer Kehrtwendung, wenn der Hund noch in die richtige Richtung gebogen ist.

Du könntest auch versuchen, in der Grundstellung einen kleinen Schritt nach rechts zu machen, so dass der Hund nachrücken muss. Die richtige GS dann sofort bestätigen, zB per Clicker.

Vielleicht hilft es ja. Was für ne Rasse ist es denn?

Gruß Gaby

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerhard   
(bearbeitet)

Schon mal überlegt den dummen clicker weg zu lassen und einzuwirken, bevor der Hund sich absetzt? Einfach damit er die richtige Position sofort lernt.

Edit: wer korrigieren muss, hat vorher gepennt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mixery   

Auch beim einspringen (siehe Video) sitzt der Hund nicht automatisch richtig. Du musst das einfach üben üben üben ... und da sie sitzen bleibt wenn du sie ansiehst, mach du den Schritt vorwärts, seitwärts, wohin auch immer, das sie dir nachkommen muss und erst wenns richtig ist, dann wird gelobt.

Schon mal überlegt den dummen clicker weg zu lassen und einzuwirken, bevor der Hund sich absetzt?

Da ich nirgends lese das sie ihn tatsächlich verwendet, wird etwas weglassen was sie nicht nutzt auch nichts helfen. :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gabyg   
Originalbeitrag

Schon mal überlegt den dummen clicker weg zu lassen und einzuwirken, bevor der Hund sich absetzt? Einfach damit er die richtige Position sofort lernt.

Edit: wer korrigieren muss, hat vorher gepennt.

Na, dann erzähl doch mal was von den "richtigen" Einwirkungen. So kann man sich alles oder nichts drunter vorstellen.

Danke schon mal

Gaby

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
queenlotta   

@Gerhard

Teilweise benutze ich den Clicker tatsächlich, aber immer nur mal zwischendurch, weil sie damit einfach viel motivierter und konzentrierter arbeitet.

Ich möchte halt eigentlich nicht den Hund richtig korrigieren, weil das mache ich nun seit fast einem Jahr... Also sie läuft meist vor, sitzt dann nur minimal schräg aber halt zuweit vorne. Wenn ich viele Linkswendungen mache, dann ist das Thema solange gut, bis ich die nächste Rechts- oder Kehrtwende mache. Sie ist ein Welsh Terrier, hat viel Trieb und prescht selten inzwischen bei der Kehrtwende vor, die ich auch ausschließlich zur Belohnung einsetzte, also wohldosiert ;) Dann sitzt sie super gerade, aber zuweit vorne :Oo Also es ist nicht wirklich das Schrägproblem, das haben wir in den Griff bekommen, es ist eher das Zu-weit-vorne-aber-gerade-Problem :kaffee:

Aber, auch wenn sich das alles jetzt mega negativ anhört, amn kann mit ihr super in der UO arbeiten und es macht fast immer mega Spaß :klatsch:

Achso, wenn ich seitwärts gehe, funzt das gar nicht :kaffee: Da sitzt sie da und denkt sich sonst was, nur eben nicht hinterherzukommen. Motiviere ich sie zu folgen, geht sie nicht so schön seitwärst wei ich das manchmal bei Hunden sehe, sondern läuft direkt auf mich zu, einmal um mich rum und dann auf den Böbbes... :Oo

Und nochmal @Gerhard

Kannst du mir den erklären, wie ich es vermeide, sie zu korrigieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerhard   

Ich versuche es mal anders zu erklären. Eine Korrektur wenn der Hund schon sitzt, ist immer kontraproduktiv. Entweder wird der Hund mit der Zeit unsicher, weil er Korrekturen erwartet ( obwohl er aus seiner Sicht das Richtige gemacht hat ) oder er verlässt sich auf die Korrektur ( gerade wenn sie ohne Zwänge erfolgt ) und macht immer weiter Fehler.

Korrigieren musst du bevor der Hund sitzt, also im Moment des Absitzens ( die Bewegung zum Absitzen ). Wenn du das entsprechend und konsequent einige Zeit machst, wird es keinen Fehler mehr geben.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten wie du das erreichen kannst. Hängt auch etwas von deinem Hund ab und von deinem Reaktionsvermögen und Geschicklichkeit. Du kannst mit der Hand einwirken, mit dem Fuss hintenrum, mit einer Reitgerte, mit einer zweiten Leine, mit einem Schleudern usw, usf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerhard   
Originalbeitrag

Schon mal überlegt den dummen clicker weg zu lassen und einzuwirken, bevor der Hund sich absetzt?

Da ich nirgends lese das sie ihn tatsächlich verwendet, wird etwas weglassen was sie nicht nutzt auch nichts helfen. :klatsch:

Vorletzter Satz vor dem Gruss im ersten Beitrag. Ist aber eigentlich die gleiche Schriftgrösse und -farbe. :klatsch::klatsch::klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
piper1981   

Im Prinzip geb ich Gerhard recht.

Abbrechen bevor es falsch ist, dann muss man nix korrigieren, sonst baust du dir ne Verhaltenskette auf. (Hund sitzt falsch -du korrigierst- Hund sitzt richtig-du belohnst = Hund denkt dass muss so )

Lieber sofort abbrechen und einen neuen Versuch machen....

Allerdings muss man dafür den Clicker nicht weglassen, sondern darf ihn ruhig zusätzlich benutzen ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×