Jump to content
Hundeforum Der Hund
Sabine4576

Während des Gassigehens schreit er auf einmal auf & humpelt

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

ich war vor ca. 1 Stunde mit meinem Toy Pudel Bento 3 Jahre ganz normal wie immer Gassi, er schnüffelt auf der Wiese auf einmal, quitscht er wie am Spieß, kommt gleich zu mir gehumpelt mit der vorderen linken Pfote, ich erstmal soweit er es zugelassen hat geschaut was es ist, habe nichts auf den ersten Blick sehen können, da er weiter schmerzen hatte und gehumpelt ist, habe ich ihn hoch genommen und nach Hause getragen, habe jetzt die ganze Pfote untersucht, aber kein Splitter, Glas oder sonst was gefunden, was da nicht hingehört.

Er kann mit der Pfote immer noch nicht auftreten, habe beim TA angerufen, der meinte ich solle erstmal beobachten und die Pfote mit Kamille kühlen, falls er umgeknickt ist und wenn es in 2 Tagen nicht besser ist zu ihm kommen.

Er liegt jetzt in seiner Ecke und leckt sich die Pfote nur wenn ich den Raum verlasse, muss er natürlich hinter mir her humpeln.

Habt ihr vielleicht Erfahrungen gemacht, was das evtl. sein könnte, da ich mir so hilflos vorkomme.

LG

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns, also bei Hannah, ist es gerade aktuell die Schulter.

Ich würde wohl auch ein wenig beobachten, ruhig halten und je nachdem handeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Schrei und anschließendes Gehumpel war bei unserem Wuschel ein Kreuzbandriss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kreuzbandriss gibts nur am Knie, Knie hat der Hund nur hinten. :D

So wie ich das lese, handelt es sich aber um die linke Vorderpfote. ;)

Das kann "alles" sein:

verstaucht, gezerrt, weil in ein Loch getreten.

Splitter, Dorn, sehr tief im Ballen - das sieht man dann nicht.

Ellbogen, Schulter etc.

Ich warte i.d.R. auch 2 bis 3 Tage unter Schonprogramm ab, dann zum TA und eingehend untersuchen lassen, Ganganalyse, ggf. RÖ.

Gute Besserung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Könnte es evtl. ein Bienen- oder Wespenstich sein? Auf alle Fälle wünsch ich Deinem Kleinen alles Gute.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hätte jetzt auch auf einem Insektenstich/-biss getippt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

auf eine Hummel getreten, oder Wespe oder Biene ... die Möglichkeiten sind leider vielfältig.

Buca ist im letzten Herbst auch humpelnd aus dem Gestrüpp gekommen und hatte ein dicken Fuß - Erdwespennest und unser Unglücksrabe musste genau reintreten. Auftreten ging überhaupt nicht und ich hab ihn zum Auto tragen müssen.

Wir waren beim Tierarzt damit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo zusammen,

ich wollte mich nur kurz melden, das es dem kurzen mittlerweile etwas besser geht.

Vielen Dank für die Antworten.

Ich werde euch auf dem laufenden halten.

Gruß

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund humpelt hinten - Blockaden in der Wirbelsäule? Osteopath od. Orthopäde?

      Hallo, unser Labrador Buddy, 4 Jahre nun, humpelt hinten links seit gestern. Kurz zu ihm, er ist sehr aktiv, hatte bisher eher weniger Probleme gehabt gesundheitlich.   Wir sind derzeit am umziehen und da liegt er im neuem zuhause im Hof auf hartem Untergrund. Seit gestern haben wir dann eben bemerkt, dass er hinten links humpelt. Auch heute morgen hat er dieses Verhalten gezeigt. Vor einigen Wochen ist er mal an der gleichen Stelle beim Spaziergang weg geknickt. Wi

      in Gesundheit

    • Hund humpelt

      Hey,     meine Hündin (10 Jahre alt) humpelt schon seit längerem. Anfangs nur nach dem aufstehen und dann nicht mehr. Seit ungefähr einer Woche humpelt sie (Pfote vorne links) durchgehend. Nach öfteren abtasten der Pfote, habe ich nichts fühlen können, aber sie zeigt auch nicht, dass ihr etwas schmerzt. Was könnte es sein?     Schon mal danke für die Antworten!     Lg     PS. Wir gehen morgen auch zum Tierarzt.    

      in Hundekrankheiten

    • Hund schreit auf! Tierärzte finden keinen medizinischen Grund

      Liebe Forenmitglieder, zuerst möchte ich mich ganz kurz vorstellen, ich habe einen 12  Jahre alten kleinen Pudel-?-Mischling. Er lebt seit gut 11 Jahren bei mir. In diesen Jahren hatte der kleine Kerl viele schwere Krankheiten, die wir aber immer zusammen gemeistert haben . Nun sind wir alle mit unserem Latein und auch mit den Nerven am Ende. Seit 5 Tagen schreit er immer wieder laut auf, danach ist er recht ängstlich und unruhig. Diese Schreie kommen sowohl aus der Ruhrstellung, wie a

      in Hundekrankheiten

    • Kranker Tom - wenn der Hund schreit und quitscht...

      Vor etwas mehr als einer Woche fing es an. Tom benahm sich komisch. Er wollte nicht mehr so viel knuddeln und zog sich mehr zurück. Ich habe mir erstmal nichts dabei gedacht, denn ich hatte in der Woche Rumpel, den Hund einer Freundin, bei mir, die beruflich unterwegs war. Tom ist generell nicht begeistert, seine Ressourcen zuhause teilen zu sollen und da ich ihm Grenzen gesetzt hatte, schob ich sein geändertes Verhalten erstmal darauf. Dann aber wollte er letzte Woche Donnerstag beim Spazi

      in Plauderecke

    • Mein 10 Jahre alter Hund humpelt

      Hallo könnte mir villt jemand helfen gestern is mein hund noch rum gelaufen und zeit heute in der früh humpelt er er hebt stendig seine rechcte vordere pfote und liegt nur und kommt sehr sehr schwer noch hoch dan dreht er sich im kreis und jault und belt und so ich weiß ned was ich tun soll was es is odeer woran es liegt ich mach mir solche sorgen um ihn ich hab ihn zeit ich klein war ich weis ned was los ist  kann mir bitte wer helfen

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.