Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
SabineG

Mantrailing-Austausch-Thread

Empfohlene Beiträge

SabineG   

Hallo ihr,

aus gegebenem Anlass habe ich die Idee, diesen Thread zu eröffnen, wenn es bereits einen gibt bei dem es um Erfahrungsaustausch zum Thema Mantrailing geht, dann bitte ich die Mods, hier wieder zu löschen.

Vorab die Frage an die Trailer: Habt ihr Lust auf so einen Thread?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lemmy   

Ja!

Es gibt zwar schon sowas ähnliches, den "Laberfred Mantrailer", aber der hat einen so unglücklichen Titel... ich fände einen neuen nicht verkehrt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Justus   

Ich wäre auch dabei

Wir trailen seit Anfang des Jahres!

LG Nicole

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SabineG   

Friederike, ich hab eben auf der letzten Seite des Laber-Threads dein Video gesehen. Trailt ihr immer so lange Wege?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lemmy   

Kommt immer auf den Hund und den Hundeführer an :) Und natürlich Wetterbedingungen - bei Nässe gerne auch mal länger, bei Hitze und Trockenheit auch oft nur kurz und dafür knackig.

Und darauf, wie viel Zeit ist - je mehr Hunde, desto eher werden die Trails auch mal kürzer (maximal haben wir 6 Hunde). Im Schnitt sind die Trails so 250 bis 400 m im Training, wir haben aber auch schon mal einen extra-Tag gemacht bei dem wir 1000 m Trails hatten.

Der Trail im Video war schon recht lang, aber Babu trailt eigentlich seit sie laufen kann, und nun hat sie auch endlich eine ordentliche Leine und ein Geschirr das richtig passt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lanya   

Wäre auch dabei.

Buddy trailt seit fast 4 Jahren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nuka   

Huhu, ich bin mir nicht 100% sicher, aber wir tracken seit Anfang des Jahres. Ist das das Selbe? Nuka findet es super und ist eine richtige Tracking-Sau :). Allerdings blüht sie beim 'area-search' noch ein klitze-kleines bisschen mehr auf. Bin auf jeden Fall dabei, wenn hier Erfahrungen ausgetauscht werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Crispis   

Wäre auch dabei! Traile zwar erst seit Januar, aber seitdem mit wachsender Begeistertung ;) Lese sehr viel zu dem Thema und hab einen super Trainer :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Shaping-Dog   

Bin auch gern dabei. Vielleicht finde ich dann auch ein paar, die das bei uns machen und sich gerne mal treffen wollen. Wir haben mit Fährte und Stöbern bisher mehr gemacht und mit Mantrailing erste Erfahrungen gesammelt. Bei uns gehts nur um die Beschäftigung, weniger um Perfektion, denn Spike ist ja schon ein Opa ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lemmy   

@Nuka: Ich weiß es leider nicht, ob tracking in Kanada dem trailen in Deutschland entspricht :D Schreib doch einfach mal, wie ihr arbeitet und was der Hund sucht. Den Geruch einer bestimmten Person, oder sucht er nach Bodenverletzungen/Verwirbelungen, die irgendwer hinterlassen haben könnte?

@ Crispis: egal wann angefangen, austauschen ist immer gut :)

@ Eva: Perfektion muss natürlich nicht sein - mein Opa Lemmy (13) trailt auch nur für den Spaß :) Wir trailen bei uns alle (bis auf die Trailerin, die mit BGS Babu in Dänemark auch auf Personensuche gehen wird - die nutzt uns für den Austausch und zum Trainieren und damit auch mal jemand anders auf die Arbeit guckt und Fehler findet - in DK gibt es wohl derzeit noch kaum (keine?) Mantrailer-Truppe. Die Trailerin bildet in DK auch ein eigenes Team aus) fürs Hobby, also in erster Linie für den Hund und nicht für echte vermisste Menschen.

Heißt natürlich, der Druck ist geringer, auch wirklich sauber zu arbeiten. Da liegt aber auch eine Gefahr wie ich finde: man wird "luschig" in der Ausbildung, achtet nicht gut genug auf den Hund und mach Fehler die den Hund beeinflussen.

Das kann zu "null Bock" Stimmung beim Hund führen ("Der Mensch weiß ja eh wo es lang geht, öööööde") oder dazu, dass der Hund sich leiten lässt von den Bewegungen des Hundeführers oder des Trainers, der hinterher geht.

Um das auszuschließen und zu sehen ob a) der Hund trailt und B) der Mensch den Hund lesen kann, finde ich "double blind" Trails am geeignetsten - nicht zum Training, aber immer mal wieder zwischendrin :) (double blind = nur die VP kennt den Weg, sowohl Trainer als auch HF wissen nichts außer dem Startpunkt)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×