Jump to content
Hundeforum Der Hund
amelia

Was ist das Besondere an der Handfütterung?

Empfohlene Beiträge

Hat irgend jemand etwas von ausschließlicher Handfütterung geschrieben? So hatte ich die Frage nicht aufgefasst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Was bedeutet "Handfuetterung" und warum werden Hunde so versorgt?

Eine Versorgung des Hundes über Handfütterung beinhaltet (für mich) eine zumindest fast ausschließliche Fütterung über die Hand. sonst wäre es keine Versorgung sondern Belohnung o.ä. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde das jetzt auch sehr pauschal abgewatscht.

Ich mag Handfütterung, in bestimmten Phasen.

Allerdings wird vorher kein Hund Fasten gelassen und ein Hund der einen vollen Bauch hat wird auch ganz bestimmt keine Existenzängste bekommen.

Auch muss der Hund nicht immer ein Kommando dafür befolgen. Einfach nur auf Zuruf kommen und beschränke mich auch nicht auf nur draußen.

Und es bedeutet nicht, dass der Hund nicht auch anders zu Futter kommt. In der Wohnung etwas verteilt und der Hund sucht in Ruhe danach kommt Super an. Auch wenn man zusammen sucht.

Gerade beim Aufbauen des Rückrufes kommt es Super. Und bei kranken Hunden ist es manchmal ein Weg um Futter in den Hund zu Bekommen.

Nur weil jemand Handfütterung macht heißt es noch lange nicht, dass nicht auch anders mit dem Hund gearbeitet wird, nicht gespielt oder das die daraus resultierende Bindung nur auf Futter aufbaut.

Es ist nur wie bei allem, es muss zum Hund passen, zum Halter und zum evtl. Problem. Und man muss es durchdacht machen.

Ich sehe es so: wenn ich mit Hunden arbeite lasse ich erstmal jedes positive Hilfsmittel für mich offen. Gerade am Anfang der Arbeit wird viel über Hilfsmittel bestätigt (Futter, Spielzeug), weiß der Hund wie es läuft, Bau ich die Hilfsmittel ab.

Und gerade in der Anfangszeit kann man nicht ewig viele Leckerchen nehmen, daher Handfütterung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

"Handfütterung" wird immer wieder empfohlen zum Bindungsaufbau und für Hunde, deren Halter sich über Ungehorsam beklagen. In diesem Zusammenhang wird geraten, das gesamte Futter über den Tag verteilt ausschließlich über die Hand zu geben.

Meine Hunde bekommen auch Leckerchen wenn wir arbeiten, aber ihre normalen Futterrationen bekommen sie ganz in Ruhe und müssen dafür nicht mal vor dem Napf absitzen.

Und ich denke doch, dass Bindung und Gehorsam ganz akzeptabel sind...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz vielen Dank Piflo, dass hast Du super geschrieben :kuss: Pauschal abgewatscht trifft genau auf den Punkt, welchen Eindruck ich von den meisten Antworten auf der ersten Seite bekommen habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vreni hat doch geschrieben, dass für sie eine Handfuetterung zu 100% nicht ok wäre - kann jetzt schlecht zitieren, schreibe vom Handy.

Ich habe Berta zum Schluss auch nur noch aus der Hand gefüttert, bin aber davon ausgegangen, dass kranke Hunde und die mit Altersmarotten hier ausgenommen wurden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich frage mich, wo hier wer was "pauschal abgewatscht" hat.....

Kerstin, ich habe es auch nicht so verstanden, dass die Frage beinhaltet, alte oder kranke Hunde zum Fressen zu motivieren.... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe meinen Podenco lange nur draußen aus der Hand oder aus dem Dummy gefüttert. Ich sehe da kein Problem. Die Übungen müssen natürlich so gestaltet werden, dass sie für den Hund machbar sind. Mein Hund hat immer seine Portion bekommen, jeden Tag. Wer solche Maßnahmen strikt ablehnt, hat noch nicht den richtigen Hund getroffen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kerstin, ich habe es auch nicht so verstanden, dass die Frage beinhaltet, alte oder kranke Hunde zum Fressen zu motivieren.... :)

Wären aber zwei von vielen Gründen für die Handfütterung.. sorry das ich mir Gedanken um die Frage gemacht habe :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben seit 4 Wochen einen zwischenzeitlich 5 Monate alten Aussiewelpen.

Der "Kleine" ist ein wahrhaft verfressener Staubsauger und macht sich auch ungebremst über die Futterrationen unseres 3 Jahre alten Kleinspitzes her. :wall:

Immerhin habe ich es zwischenzeitlich geschafft ihn soweit zu bremsen, daß unser Spitz auch mal zu Zug kommt, aber ich muss im Moment noch dabei bleiben.

Am sichersten ist es, wenn ich unserem Kleinspitz mit der der einen Hand füttere und mit der anderen den Welpen auf Distanz halte. :motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.