Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gast

Werden alte Hunde unruhiger?

Empfohlene Beiträge

Eigentlich sollte man doch meinen daß Hunde, wenn sie mal ins Alter gekommen sind, ruhiger werden. Wäre ja normal.

Shari schläft zwar mehr und der Schlaf ist auch tiefer, aber zwischen diesen Tiefschlafphasen ist sie recht unruhig. Sie legt sich hin um ein paar Minuten später wieder aufzustehen und sich an eine andere Stelle zu legen. Sie geht in den Garten/auf Terrasse, kommt wieder rein. Sie geht in den Flur um einmal die Zunge in den Wassernapf zu stecken, geht wieder in den Garten um kurz darauf wieder ins Wohnzimmer zu kommen.

Schmerzen schließe ich aus, das würde ich ihr normalerweise anmerken, dann hat sie eine andere Haltung. Gibt es hier noch mehr dieser *alten Unruhegeister*?

LG Elke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere alte Schäferhündin war die Ruhe selbst. In der Wohnung hat sie nur gedöst, sie hat aber auch Tabletten gegen epeleptische Anfälle bekommen, die machen ja auch müde.

Butsch ist jetzt 10 Jahre und auch manchmal ein kleiner Unruhegeist. Dann tapert er mir die ganze Zeit hinterher und guckt was ich mache. Er ist in den letzten Jahren auch geräuschempfindlicher geworden. Wenn die Rolläden klappern oder Wind durchs Fenster zieht ist er weg.. wir probieren es jetzt mit Bachblüten. Ich schiebe das aber nicht aufs Alter.

Leni (10 1/2) und Kyra, (9 1/2) bemerkt man in der Wohnung gar nicht.

Polly ( 3, der Jungspund ;) ) auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, war bei Berta streckenweise auch so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht ist es ein Symptom wie "Restless Legs" beim Menschen?! Das sind ja nicht unbedingt Schmerzen, nur dieses Kribbeln und so...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

War bei unserer Tapsy auch mit zunehmendem Alter so. Solang sie jung war (ca. bis 6 -7 Jahre) ging sie immer abends mit mir ins Schlafzimmer und die Türe war zu. Ab ca. 7 Jahren fing sie dann an nachts in die Küche oder ins Wohnzimmer zu wandern, daher blieb von da an die Schlafzimmertür immer einen Spalt breit offen damit sie ungehindert *wandern* konnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, Charly ist an manchen Tagen auch extrem Unruhig. So schlimm, dass ich mich manchmal schon ziemlich nervt.

Es ist aber nicht jeden Tag so.

Aber wenn, dann ist es auch so wie von dir beschrieben, zwischen den Tiefschlafphasen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

War bei meiner alten Hündin auch so. Ständig immer wieder aufgestanden und sich nen anderen Platz gesucht, vor allem nachts. Angefangen hat das ungefähr mit 12 Jahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist bei meinem Gusti morgens und abends so. Er will laufend in den Garten,

steht immerzu vor seinem Futternapf und verläßt ständig sein Körbchen, um irgendwo mit hängendem Kopf herumzustehen. Tagsüber und nachts ist Ruhe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Lütter ist jetzt 11 Jahre und schläft gut in der Nacht. Auch von meinem Großen kannte ich keine Unruhe.

Ist mit ihrem Herz alles in Ordnung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Elke!

Das geht mir mit SOLANA genauso wir Dir mit SHARI.

Und abends scheint sie besonders unruhig.

Nicht umsonst sag' ich Frl. Tippselchen zu ihr :Oo , weil mich das Trippeln

auf dem Laminat manchmal ganz schön nervt.

Aber dafür, daß ich meine Süße ja nicht mehr ewig bei mir haben werde,

würde ich alles in Kauf nehmen.

Und COSO springt manchmal wie von der Tarantel gestochen aus seinem Körbchen

auf und legt sich auf's Sofa oder woanders hin.

Oldies haben halt ihre Eigenarten :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...