Jump to content
Hundeforum Der Hund
wolke07

Urinuntersuchung - was beachten bei Rohfütterung?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

Habe beim regelmäßigen Kot abgeben von Wolke diesmal auch Urin abgeben zur Vorsorge/kontrolluntersuchung sozusagen.

Also es liegt nichts akutes dahinter.

Habe auch dem TA nochmal, falls wichtig für die Werte, daran erinnert dass es frisches Futter gibt bei uns.

Morgen bekomme ich das Ergebnis.

Wollte euch nun mal fragen, ob Frischfütterung bestimmte Werte beeinflusst und wenn ja welche bzw. Inwiefern?

Danke für eure Rückmeldungen dazu :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*hochschieb*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi!

Laut meinem TA kann man die Folgen einer falschen Fütterung erst dann im Blut oder Urin sehen, wenn eine daraus resultierende Erkrankung vorliegt. Man müsse also sehr lange falsch füttern...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Cassya, danke für deine Antwort.

Meinte jedoch eher sowas wie, z. B. ist es bei Hunden die frisch gefüttert werden normal, dass im Urin z. B. der Eiweißwert höher liegt als bei Hunden die z. B. mit Trockenfutter gefüttert werden o.ä.?

Verstehst, wie ich meine? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ah, ok!

Wir füttern auch roh und Gemmas Blutwerte sind normal, abgesehen von den Abweichungen durch ihre Erkrankung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin Tanja,

bedingt durch die zeitweise Trofu-Fütterung relativiert es sich bei euch wieder.

Aias hat jahrelang ausschließlich Rohfutter (ohne Getreide) bekommen, da war der Eiweisspiegel etwas höher. Die TÄ wussten das und gut war das.

Aoibheann wird auch 7/8 roh (mit Getreide) gefüttert, nur bei Spätschicht gibts Dose mit Pelets. Da ist das Blutbild auch normal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei unseren ersten Tests hat sie nur roh bekommen, aufgrund der Erkrankung riet der TA zum Trofu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auf der Arbeit gabs aber kein Roh... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei den Blutwerten eines roh ernährten Hundes ist z.B. eine leichte Erhöhung des Kreatininwertes unbedenklich.

Bei einer Urinuntersuchung sollten die Werte (sind ja auch nicht allzuviele, die man sich da ansehen kann) allerdings alle in der Norm sein, ausser vielleicht der PH - Wert, der da ziemlich schwanken kann zwischen sauer und basisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Auf der Arbeit gabs aber kein Roh... ;)

Das ist so nicht richtig, aber das können wir an anderer Stelle klären

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.