Jump to content
Hundeforum Der Hund
Fiona01

"Bauernschläue", oder was will euch euer Hund sagen?

Empfohlene Beiträge

Lisa_Fin: Emma hat genauso reagiert, bevor Kimba - meine vorige Húndin - starb und jetzt bei Lucky auch, als er von er OP nach Hause kam. Ich denke schon, dass manche Hunde riechen, spüren, was auch immer, dass das Ende naht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Chrystal hat so einen Leckerchenball. Den bringt sie mir, lässt sich eines herausschütteln, frisst es, holt den Ball erneut, lässt sich wieder eines rausschütteln und so geht das, bis der Ball leer ist. Ist also quasi ein Spielzeug für uns beide ;) Wenn sie alleine ist, dann spielt sie alleine damit und bekommt auch alle raus - aber wenn ich da bin, dann lässt sie sich helfen, die faule Nudel...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohhhh was für ein schönes Thema .... da kann ich mitplaudern ;);)

Mein Bubi fasziniert mich auch so oft, immer wieder ....eigentlich täglich und jederzeit ;-)

Unser Beispiel 1:

Wenn Sammy raus muss, dann kommt er an, und patscht einen mit einem Pfoti an.... sitzt man, dann klatscht er die Pfote auf den Oberschenkel, und guckt gleichzeitig total süß .... steht man, dann bekommt man die Pfote ans Schienbein ;) ( er macht aber keinen Mucks dazu, guckt einen nur so schmachtend an)

Es gab noch nie einen "Fehlalarm" ... wenn er das macht, dann muss er, wirklich und ehrlich ... er nutzt das nicht aus, meldet sich so also nur, wenn er wirklich muss....

Unser Beispiel 2:

Sammy kennt seine Fütterungszeiten sehr genau .... wir als nette Hundehalter würden natürlich nie vergessen, unseren Hund zu füttern ......*hust :so

Es ist aber mal passiert, dass ich am telefonieren war, und mich gewundert habe , warum der Bube irgendwie so unruhig ist.....nur ein halbes Auge hat das gesehen ..... aber dann .... hat Sammy seinen Napf geholt, und ihn mir vor die Füße geknallt ......das war eine Ansage.... ;) Ich fand es sehr süß :)

Unser Beispiel 3:

Sammy hatte einen Gips .... er hat mich angeschaut , mit so einem Bittehilfmir- Blick (ohne Ton) .... ( schwer zu beschreiben) ... ich bin am nächsten Tag in die Klinik mit ihm, und das war auch richtig !! Das Bein war schlimm entzündet, musste dringend behandelt werden ...

Unser Beispiel 4:

Ich sitze am PC in meinem Büro..... bin vertieft, nebenzu der Fernseher voll laut ...kommt der Bube angerannt, und bellt mich an ....... ( macht er sonst nieeee) , also dachte ich mir, hm da stimmt was nicht ....... ich sage, was ist denn los ....er rennt weg, rennt in die Küche ...... ich hinterher, und siehe da, die Spülmaschine verliert Wasser........tja was will man da sagen ausser....Danke Stinker ... ;)

Mein Lieblingsbeispiel 5 :

Zu unserem Haus führt eine Privatstraße ....oft verirren sich Urlauber, die dann auch von Sammy sofort "ermahnt" werden .... fast 100% drehen sofort um, wenn sie Sammy bellen hören ...

Aber da gibt es einen Mann, der ist körperlich eingeschränkt, der hat so einen Rollstuhl, der einen Lenker hat ( wie beim Fahrrad), und dieser Rollstuhl wird eben über den Lenker mit so "Ruderbewegungen" bewegt. Dieser Mann fährt also mit seinem Rollstuhl, wenn er hier im Urlaub ist, sehr sehr oft unsere Straße rein und wieder raus ...... Sammy hat diesen Mann noch nie !!! angebellt .....der darf das..... und das fasziniert mich sehr ....immer und immer wieder :)

Beispiel 6:

Wenn ich bereit bin zum "Aufbruch" dann kommt der Bube erst mal freudig an... sieht er, dass ich meine Arbeitsklamotten anhabe, oder steht meine Tasche im Flur, die ich NUR nehme wenn ich arbeiten muss...... dann geht er wieder..... er weiss also ganz genau, wann er mit darf und wann nicht...

Beispiel 7:

Als meine Omi so krank war, da war mein Sammy kein Trampeltierchen mehr...... so sanft und zärtlich habe ich ihn nie wieder erlebt .... unglaublich was der Hund für ein "Gespür" hat ....

Sammy kann sich ganz klar ausdrücken....hat auch das Vertrauen, dass wir das verstehen ( Beispiel : er kommt an, knallt das Pfoti auf den Oberschenkel..... man sagt zu ihm....ok, warte noch bitte kurz....dann wartet er ......er weiss, dass wir es verstanden haben ...)

.... ich habe bestimmt das eine oder andere Beispiel vergessen zu erzählen ....

Das Leben mit Sammy ist nur schön :)

Durch seine (leider) lange Krankheitsgeschichte, sind wir fest miteinander verbunden.... ich geniesse jede Minute mit ihm :) ( für Sammy :kuss: )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ooooh, das ist so berührend, wie du von Sammy schreibst :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Haha, da sind ja echt witzige Geschichten dabei!

Sehr lustig und clever fand ich folgende Aktion von Tobi:

Tobi schläft am liebsten im Sessel meines Mannes. Und wenn der darin sitzt, findet Tobi das ziemlich doof, weil er dann ja mit seinem Hundebettchen oder dem Fußboden vorlieb nehmen müsste. Aber vor einiger Zeit hatte er den ultimativen Einfall:

Nachdem er einige Zeit versucht hatte, meinen Mann aus besagtem Sessel "herauszustarren", gab er sich scheinbar geschlagen, dackelte zur Tür, um nach oben gelassen zu werden (dort steht sein Nachtbett) und setzte sich wartend davor.

Mein Mann erhob sich, ging zur Tür und kaum hatte er die Klinke in der Hand, spurtete Tobi zum Sessel und ließ sich sehr zufrieden hineinplumpsen. Ich sag euch, er grinste von einem Ohr bis zum anderen! :D

Und sehr nett fand ich auch folgendes:

Ich teilte aus einem Sack Trockenfutter eine Portion für den Urlaub ab. Tobi kam schnuppernd vorbei, guckte kurz, was ich da mache, drehte sich rum, trabte in die Küche und brachte mir seinen Napf zum Befüllen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schuhe und Kleidung kennen meine auch und wenn ich die richtigen Schuhe hin stelle wissen sie auch das ich aufs Klo noch gehe.

Wenn ich dann abziehe drehen se durch.

Einmal hat Vivo beim spielen mit den vorder zähnen seiner Freundin in an den schwanz gezogen. Die drehte sich zu ihm um und er klaute ihr vorne den Stock.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Erst hinter her ist uns bewusst geworden, das es mit Omas Krankheit zusammen hängen kann/muss. Letztlich weiß man natürlich nicht, ob er nicht zu ihr ist, weil sie vielleicht anders roch, oder er ihre Schmerzen in irgendeinerweise gespürt hat... Wer weiß.

Tiere spüren sowas genau. Unsere Tapsy hat meinen Vati heiß geliebt. Ich hatte ihn das letzte halbe Jahr bei mir im Kinderzimmer, solang ich ihn noch daheim pflegen konnte. Tapsy ist ständig ins Zimmer um nach Opa zu sehn, ihn zu wecken wenns Zeit zum Essen war etc. Am Tag bevor ich ihn dann ins Krankenhaus bringen mußte weil seine Nieren zunehmend versagten, hielt sie sich völlig fern von ihm, betrat nicht mal mehr das Zimmer und hockte nur traurig im Wohnzimmer.

Unser Opa kam nicht mehr aus dem Krankenhaus heim :(

Ich hab vor kurzem sogar einen Artikel darüber gelesen dass Hunde Krebserkrankungen riechen könnten, wie immer es funktionieren soll, ich denk sie können es.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Amy bringt immer den Trinknapf wenn er leer ist und sie durst hat. Ganz von alleine. Und sie weiß auch, dass ich dann direkt aufstehe und ihn fülle.

Einmal auf der Arbeit, nach einem längeren Spaziergang mit den Klienten und Amy, habe ich ihr ganz vergessen Wasser zu geben. Irgendwann steht sie auf, läuft zu der Topfpflanze im Wohnzimmer der Wohneinrichtung und bringt mir dir Gießkanne die daneben stand. Da wurde mir auch ganz schnell klar, dass sie durst hat.

Es gibt mehr so Sachen an ihr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, das kenn ich.

Mein erster Hund und ich waren sehr eng verbunden, er war ein Mix aus Schäferund und Nordischem, sehr still aber ausdrucksstark. Da gab es öfter Begebenheiten wo wir nur den Kopf schüttelten weil wir diese Schlußfolgerungen so faszinierend fanden!

Grad bei Pidy würde das ein ellenlanger Beitrag werden und da sich das bis zu seiner furchtbaren Erkrankung am Ende hinzog denke ich, dass ich das mir und euch erspare. Aber Lüchen kann das auch, wenn auch noch nicht in dem Maße wie sein Vorgänger.

Es gibt einfach so viele Dinge wo ich täglich erstaunt bin. Sein so unterschiedlicher Umgang mit Hunden. Ruppig bei den Großen aber als wir einen blinden, alten Collie trafen war er die Sanftheit in Person.

Einmal hat er einen Mops getroffen. Bei dem hat er sich kurzerhand hingelegt, beim Beschnuppern. :)

Er hat ein unwahrscheinlich gutes Gedächtnis! Heute kam eine Dogzbox für ihn. Darin einige Leckerchen auf die er schon den ganzen Tag scharf ist. Und ein orangener Outdoorquietschebumerang. Letzteren durfte er haben. Den Rest des Kartons - abzüglich einer Kaustange - stellte ich weg. Eben meinte ich zu ihm, er solle den Bumerang mal dem Herrchen zeigen. Er schleppt den Bumerang zu meinem Mann. Der: "Ja, wo hast du denn DEN her?" Und was macht der Hund? Führt den Gatten mit stolzer Brust und wedelnd zu dem Karton (wissend das er was bekommt, ist ja klar.)

Oder gestern. Ich steh um halb sechs auf, dusche, ziehe mich an, setz Kaffee für meinen Mann auf. Der muß um sechs aufstehen. Ich guck auf die Uhr und mein zu Balou: "Oh, schon kurz nach Sechs. Ich muß ja das Herrchen wecken!" Balou dreht sich um, geht die Treppe hoch und ich höre wie er aufs Bett hoppst. :D

Heute früh ein ähnliches Spiel. Es ist sechs Uhr. Ich: Gehst du Herrchen wecken?

Er: Rum, hoch, rumms!

Wohlgemerkt: Diese neue Routine mit mir um die Zeit schon wach ist brandneu. Sonst war mein Mann der erste! Das ist erst so seit letzter Woche. Aber irgendwas sagt mir, dass ich in Zukunft den Weg nach oben ins Schlafzimmer sparen kann. :)

Am krassesten aber war wohl die Sache mit dem Blutdruck. Ich habe ja eine Autoimmunerkrankung die sich auf alle möglichen Bereiche niederschlägt, darunter Stoffwechsel und Blutdruck. Letzteres wußte ich nicht, das ist üblich aber war anfangs kein Problem. Irgendwann in der Nacht, es ist sicher schon fast ein Jahr her, wirft sich der Hund auf mein Bett - er schläft bei mir ein, geht aber dann nach einer halben Stunde und verbringt den Rest der Nacht vor dem Bett des Kleinen -, kuschelt sich an mich und fiept mich wach.

Das macht er Nachts NIE!

Ich wach auf, richte mich auf, mir ist total schummerig. Und das ging auch nicht weg. Gatte geweckt, der den Blutdruckmesser geholt - er hat selbst damit Probleme - und ich hab gemessen. Mein Blutdruck war SO hoch, dass mein Arzt mir noch am gleichen Tag Tabletten verschrieben hat. Der Hund hat mich nur dieses eine Mal gezielt geweckt. Niemals davor und nie wieder danach. :knutsch

Ansonsten sind es einfach viele Kleinigkeiten. Er arbeitet viel mit Pfoten und mit Geräuschen. Das setzt er oft ein, macht uns klar was er möchte. Ich muß da echt mal mehr drauf achten.

Ach ja, bei den Kids ist das auch immer wieder faszinierend. Er freut sich total sie zu sehen. SEINE Kinder! Aber neulich kam der Kleine mit einem angeschlagenen Knie nach Hause und Balou, der sonst um ihn herum wedelt wie bekloppt, schmiegte sich an ihn und schnupperte dann nur noch am Knie herum. Total sanft. Danach kam er zu mir und wieder zum Kleinen (ich war ins Bad unterwegs um Pflaster zu holen) und wieder zu mir. Als ich die Wunde desinfizierte mußte ich ihn wegschieben, er wollte sie sauber lecken. Er war sooo sanft, ich fand es sehr faszinierend und auch rührend von ihm. :holy:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wow, da sind ja doch noch so einige Hunde zusammen gekommen, die sich ihren Herrchen und Frauchen mitteilen.

Klasse! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...