Jump to content
Hundeforum Der Hund
Krissari

Hilfe!!! Mein Pudel-Mix Welpe hat panische Angst!

Empfohlene Beiträge

Vielen Dank Sponsor,

das habe ich jetzt gebraucht! <3

Originalbeitrag

Das wichtigste ist jetzt IMMER anleinen!!!!

Keine Sorge, dein Pudelchen ist schlau und wird schnell lernen, dass ihm keine Gefahr droht von Fahrrad und Co.

Und wenn er sicher dableibt, dann kannst du auch ableinen, aber lieber etwas länger üben an der langen Leine als einen Unfall riskieren oder?

Mein Hund war schon über ein Jahr alt als er zu uns kam und hatte viele Ängste:

Schneeschaufeln, Kinderwagen, Männer mit Stock, Nordic Walker mit 2 Stöcken - ganz gruselig, LKW`s, Busse usw. usw.

Er hat einfach durch Erfahrung gelernt, dass ihm nichts passiert, war allerdings immer an der Leine gesichert!

Bei ganz neuen Dingen wie z.B. Betonmischer, Gabelstabler habe ich mich mit ihm mit einem Sicherheitsabstand hingestellt und er durfte beobachten. Minutenlang - bis er sich entspannt hat.

Woher die Ängste bei deinem Hund kommen ist doch egal, sie sind da - und er wird lernen, dass ihm von diesen Dingen keine Gefahr droht.

Wichtig ist wirklich, dass er bei dir Schutz findet!

Und bitte, auch wenn er noch so niedlich ist - lass ihn nicht von fremden Menschen streicheln, wenn er das nicht mag - er muss erst lernen dir zu vertrauen und an Selbstsicherheit gewinnen.

Deine Hündin hilft auch sehr, an ihr kann er sich orientieren und sich vieles abschauen.

Das wird schon! Geduld ist hier das Zauberwort ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Emauela,

das stimmt leider!

Er dürfte in den ersten 4 Monaten seines Lebens nichts kennen lernen.

Ich gehe davon aus dass er nie die Wohnung verlassen dürfte und daher dieses verhalten.

Originalbeitrag

Woher kommt er den? So panische Welpen kommen meist aus miserabler Obhut die keinen Wert darauf gelegt haben den Welpen alltags Geräusche beizubringen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Skita,

danke für den Hinweis. Das werde ich jetzt auch tun, er wird die nächsten Tage/Wochen nur kurze Gassigänge unternehmen. Gott sei Dank wohnen wir ziemlich ländlich und unsere Umgebung ist relativ ruhig.

Originalbeitrag

Ich würde mal sagen, Ängstlichkeit in diesem Ausmaß liegt nicht am Alter sondern an Sozialkontaktarmer Aufzucht.

Der Hund hat in der frühesten Prägephase einfach nichts kennen gelernt :(

Erstens würde ich ihn mir einer schleppleine sichern, damit er nicht unkontrolliert entwischen kann. So eine kopflose Flucht kann leicht unter einem Auto enden oder das Hündchen verschwindet auf Nimmer wiedersehen...

Dann würde ich erstmal auf Spaziergänge vollständig verzichten. geht mit ihm vor die Tür irgendwohin, wo es relativ ruhig ist und lasst ihn seine Umgebung in seinem Tempo kennen lernen. Lasst nicht zu, dass fremde Menschen ihn bedrängen (so gut gemeint das auch immer ist) und lasst ihm Zeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Krissari,

du brauchst nicht immer den ganzen Beitrag kopieren, wenn du darauf antworten willst ;)

Schreib einfach den Namen hin und jeder weiß, wer gemeint ist.

Ansonsten wird es hier schnell unübersichtlich ;)

Ach ja und ich bin nicht "Sponsor" sondern "Poldischatz" :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, Krissari -

wenn Dein Hundchen so Angst hat vor Deinem Mann, zieh Dich zurück und lass ihn übernehmen. Das heißt, die komplette Fütterung - am Besten aus der Hand, das Spielen (miteinander spielen fördert die Bindung ungemein), hauptsächlich in der Wohnung, wo er sich auf Deinen Mann konzentrieren muss. Fellpflege und Gassi soll er auch hauptsächlich übernehmen. Dabei den Kleinen nicht bedrängen, sondern

kommen lassen. Das dauert ein paar Tage, aber er wird zu Deinem Mann Vertrauen

fassen. Dann seid Ihr Beide die Bezugspersonen und es klappt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe seit einer Weile auch so einen Hund - wenig gute Bedingungen in den ersten Lebenswochen hinterlassen Spuren.

Was ich jetzt erst gefunden habe, eher per Zufall, und nun ist er schon 4,5 Jahre alt, ist dieses Buch:

http://tinyurl.com/oxdol2u

Es hat mir gezeigt, dass man vieles intuitiv richtig macht. Und ich finde, ich kann es Dir ruhigen Gewissens empfehlen.

Viel Geduld und viel Gelassenheit für Dich - das wird, mit dem kleinen Kerl!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für den Buchtipp, werde es mir besorgen..

:)

Originalbeitrag

Ich habe seit einer Weile auch so einen Hund - wenig gute Bedingungen in den ersten Lebenswochen hinterlassen Spuren.

Was ich jetzt erst gefunden habe, eher per Zufall, und nun ist er schon 4,5 Jahre alt, ist dieses Buch:

http://tinyurl.com/oxdol2u

Es hat mir gezeigt, dass man vieles intuitiv richtig macht. Und ich finde, ich kann es Dir ruhigen Gewissens empfehlen.

Viel Geduld und viel Gelassenheit für Dich - das wird, mit dem kleinen Kerl!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallole,

haben seit gestern schon damit angefangen :D :D

Trotzdem danke für den Rat ;)

Originalbeitrag

Hallo, Krissari -

wenn Dein Hundchen so Angst hat vor Deinem Mann, zieh Dich zurück und lass ihn übernehmen. Das heißt, die komplette Fütterung - am Besten aus der Hand, das Spielen (miteinander spielen fördert die Bindung ungemein), hauptsächlich in der Wohnung, wo er sich auf Deinen Mann konzentrieren muss. Fellpflege und Gassi soll er auch hauptsächlich übernehmen. Dabei den Kleinen nicht bedrängen, sondern

kommen lassen. Das dauert ein paar Tage, aber er wird zu Deinem Mann Vertrauen

fassen. Dann seid Ihr Beide die Bezugspersonen und es klappt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welpe bellt sofort wenn wir vor die Tür gehen

      Hallo und schönen guten Tag,  wir haben folgendes Problem.  wir haben jetzt seit knapp 1,5 Wochen einen kleinen Schäferhund Welpen.  Die ersten Tage liefen gut, der Hund hat nichts angebellt und ging artig aber etwas zögerlich an der Leine.  Als wir auf dem Rückweg waren, hatten die einen Hundebesitzer, die am Ende der Straße wohnen ihr Tor offen und wir gingen vorbei, plötzlich schoss deren Hund raus und lief meinem bellend hinterher, daraufhin erschrak sich meiner und fiepste. Am nä

      in Hundeerziehung & Probleme

    • BARF - Welpe, große Hunderasse

      Hallo zusammen,   ich weiß es gibt hier bereits ähnliche Themen die ich auch alle schon angelesen habe. Ich hoffe es ist trotzdem OK, dass ich hier noch eine neues Thema eröffne wo es ganz konkret um BARF eines Welpen einer "großen Hunderasse" gehen soll.   Wie in einem anderen Thread bereits geschrieben habe bekomme ich Ende Mai eine dann knapp 9 Wochen alte GSS-/Berner Sennen-Mix-Dame. Ich würde diese gerne so früh wie möglich und sinnvoll barfen. Ich bin nicht grundsätzlic

      in BARF - Rohfütterung

    • Tierschutzhund hat Angst vor meinem Freund

      Hallo zusammen,    ich hab mal wieder eine Frage: Unsere Tierschutzhündin ist seit etwa 1,5 Wochen bei uns (ich weiß das ist keine Zeit, aber wir wollen von Anfang an alles richtig machen und uns lieber ein mal zu viel als einmal zu wenig Rat holen) zu mir hat sie schon gutes Vertrauen gefasst, folgt mir in der Wohnung überall hin und sucht auch bei Spaziergängen immer wieder Augenkontakt mit mir. Sie hört nicht gerade Perfekt, aber sie reagiert ganz solide auf mein "Komm". Also mit un

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hysterie oder Angst

      Meine 5jährige Dackeline Frieda hat ein ruhiges ausgeglichenes Wesen. Ich lebe alleine und Frieda ist somit 24 Stunden in meiner Nähe. Ich nehme sie allerdings überallhin hin, sie ist Menschen gewöhnt. Meine Nachbarin holt sie auch öfters zu einem Spaziergang ab, oder hütet sie ein, wenn ich länger weg bin. Sie ist aber auch öfters einmal 2-3 Std. allein zu Hause. Ich transportiere sie im Auto hinten in ihrer Box, soweit alles 😊 gut. Ihre ruhige Stimmung ändert sich schlagartig in Hysterie,

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Welpe hat großes Gummi band verschluckt

      Hilfe mein Welpe hat ein großen Gummiband verschluckt breit ungefähr 4cm weiß auch nicht wie habe einen Malinois 3/5 Monate 17kilo hat danach ein bissien gehechelt aber hechelt jetzt nicht mehr habe richtig Angst  kommt es wieder von hinten raus ?

      in Hundewelpen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.