Jump to content
Hundeforum Der Hund
Kenny

Angst nach Unfall

Empfohlene Beiträge

hallo kenny,

ich kann dich da sehr gut verstehen.

vor 2 wochen ist meine huendin auch angefahren worden. sie hoert sehr gut, deswegen hab ich sie auch immer laufen lassen, zwar nur an fast unbefahreren strassen. aber des war mein fehler. ich hab gedacht, naja, es ist nachts da fahren eh keine autos, es war auch noch n angelegener parkplatz wo wir waren, und dann hat sie was gesehen, ich hab noch gerufen, aber es hat (wirklich ausnahmsweise, weil sie echt gut hoert) nichts genuetzt. und dann hab ich nur noch des auto gesehen und hab gedacht oh nein. und dann hats einen knall gegeben und ich hab mir gedacht "puh, zum glueck hat er "nur" die laterne erwischt" weil der knall sooo laut war, da haett ich nie gedacht, dass er wirklich meine huendin erwischt hat. aber dann hab ich lola rumrollen und wegrennen sehen, da war mir klar dass er sie erwischt hat.

naja ist nichts weiter passiert. sind gleich zum tierarzt, zum roentgen und so, aber war zum glueck "nur" n schock und blaue flecken.

seitdem lass ich sie nur noch irgendwo laufen wo wirklich keine autos sind. hab da auch richtig angst. deswegen kann ich dich sehr gut verstehen, dass du dich nicht so richtig traust sie in solchen gebieten laufen zu lassen. sowas hat man dann immer vor augen.

lg

anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo kenny,

ein hund- und mag er noch sogut hören- gehört im strassenverkehr an die leine. es ist immer ein restrisiko, das den hund ablenken könnte und er vor ein auto läuft. du bist auch für die sicherheit deines hundes verantwortlich ganz zu schweigen von evtl dritte die veretzt werden können. nimm halt eine flexileine, da hat er ja auch schon einen gewissen freiraum. und im park oder auf der wiese kannst du ihn dann laufen lassen.

übrigens: nie dem hund nachlaufen, sondern von ihm wegrennen. wenn die bindung stimmt, kommt er garantiert hinter dir her.

liebe grüsse friedrich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin auch der Meinung hund an die Leine im Straßenverkehr. Ich habe schon mal wo anders gemeint hier nicht und man soll nie nie sagen.

Man denkt immer uns passiert das nie, aber so gut der Hund hört es kann mal irgendwas passieren was hund erschreckt oder so und er rennt in Panick weg ich habe das auch am eigenen leib erfahren.

Joys war 10 Wochen alt und hatte ihr ein Geschirr gekauft und hatte es natürlich nicht so eng gestellt und aufeinmal ist sie ausem Geschirr geschlüpft und in Paninck davon. Zum Glück war es 22 Uhr abends und Hundi in voller panick so schnell wie der blitz war sie und ich habe nur gedacht die ist gleich weg in Tal runter und dann findest du sie nie wieder.

Aber sah dann zum Glück waren wir gerade etwas die straße runter und sie hat bei Nachbarn dann die Straße geweschelt ums Eck und als ich heim gerannt kamm sah sie heulend an der Haustür. Auf den Schreck beide am heulen :heul: habe ich dan Nachts um 1 noch eine ganze Pizza vedrückt.

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...