Jump to content
Hundeforum Der Hund
dieDanij

Hirschlausfliegen

Empfohlene Beiträge

vor 8 Stunden schrieb LisaH.:

Mit Morsa war ich mal im Mai in Spanien (Katalonien) und da habe ich beim Hund Abtrocknen eine eklige, große Lausfliege im Fell gefunden. Ich bin mir immer noch ziemlich sicher, dass das eine andere Lausfliege war.

Also womöglich habt Ihr da noch mehr Arten...

 

Also Dich haben sie noch nicht gebissen, Marion, Deine Hunde schon? Reagieren sie dann arg panisch?

 

Kann sein, dass wir mehrere Arten haben. 

 

Mich hat noch keine gebissen. 

 

Beim ersten Mal, als uns diese Tiere auffielen, reagierten unsere Hunde sehr nervös. Sie blieben stehen, schauten auf ihren Rücken, legten die Ohren an, liefen ein Stück usw.

Wir wussten nicht, was sie hatten und untersuchten dann ihr Fell. Dabei ist eine Fliege rausgeflogen, die dann blitzschnell wieder auf den Hund flog. 

Damals waren wir noch nicht geübt genug und es dauerte lange, bis wir endlich die Fliege in den Fingern hielten. 

 

Die kann man eigentlich nur direkt zerquetschen, weil sie sonst sofort wieder im Fell hängen.

 

Emma kommt mittlerweile ganz schnell zu mir gerannt, wenn sie so eine Fliege im Fell hat. Und ich bin mittlerweile geübt darin, ganz schnell zuzupacken, wenn ich die Fliege dann entdeckt habe. 

 

Manchmal scheint die Fliege zunächst nur locker auf dem Fell zu sitzen. Es kam nämlich oft genug vor, dass Emma erst im Haus reagierte. Dann flüchtet sie unters Bett, schnellt wieder hervor und kommt zu mir. 

 

Also, an ihrer Reaktion weiß ich, dass wieder eine Hirschlausfliege anwesend ist. 

 

Seitdem wir mal im Herbst so viele dieser Fliegen hatten, mag Emma gar keine Fliegen mehr. Sie legt sich auch bei Stubenfliegen irgendwo drunter. 

 

Meine vorigen Hündin hatte übrigens eine regelrechte Fliegen-Phobie. Bei uns in Spanien sind im Sommer massenhaft Fliegen unterwegs. Kimba verbrachte dann die meisten Zeit drinnen oder lag draußen irgendwo drunter. Vielleicht gabs damals auch schon diese Hirschlausfliegen, ohne dass wir sie bemerkt haben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Stunden schrieb LisaH.:

Oh, das klingt fies, Claudia. :unsure:

 

Hatte die sich dann festgesaugt oder wie konntest Du die Hirschlausfliege als Plagegeist identifizieren? Saugt wohl länger als 'ne Mücke, oder? Sorry wegen der vielleicht unangenehmen Fragen, die Viecher beschäftigen mich @Lanya.

 

Durchschnittlich sind's die letzten Tage so drei Fliegen pro Gassi, die sich auf meiner Kleidung niederlassen. Zum Glück ist es für Mützen nicht mehr zu warm.

Wir waren walken  und mit einem mal hatten wir zig um uns rum und in den Haaren.  Sind ein Stück weiter und haben uns die gegenseitige  angesammelt. Von Bilder  her kannte ich die. 

 

Ich habe am Bauch einen Beißen  wie bei einer Kribbekmücke bemerkt. Shirt hoch da da habe ich sie sitzen sehen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hole das Thema nochmal hervor. Habe eben 2 Stunden damit verbracht, Emma nach Hirschlausfliegen abzusuchen. Nach einem Spaziergang lief Emma wieder huschend durch den Garten, versteckte sich, schnellte wieder hervor usw. Sie hatte 2 von diesen Mistviechern auf sich sitzen. Hab sie nun endlich gefunden und zerquetscht.

 

Gibts mittlerweile irgendein Mittel, dass die Lausfliegen abhält? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 30.5.2019 um 20:36 schrieb KleinEmma:

Gibts mittlerweile irgendein Mittel, dass die Lausfliegen abhält? 

 

Bäh, Du kannst das Thema doch nicht schon im Frühling hochholen.

 

Mal in Pferdeforen schauen? Ich meine mal gelesen zu haben, Pferde seien auch geplagt. Vielleicht ist das Problem da verbreiteter als unter den Hundehaltern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 30.5.2019 um 20:36 schrieb KleinEmma:

Ich hole das Thema nochmal hervor. Habe eben 2 Stunden damit verbracht, Emma nach Hirschlausfliegen abzusuchen. Nach einem Spaziergang lief Emma wieder huschend durch den Garten, versteckte sich, schnellte wieder hervor usw. Sie hatte 2 von diesen Mistviechern auf sich sitzen. Hab sie nun endlich gefunden und zerquetscht.

 

Gibts mittlerweile irgendein Mittel, dass die Lausfliegen abhält? 

 

Wir waren vor zwei Jahren extrem geplagt - genau um diese Zeit. Letztes Jahr nicht, da war es vielleicht zu trocken und heiß. Dieses Jahr meide ich die Ecke wo die Viecher 2017 waren vorsorglich. Soweit ich weiß gibt es immer noch kein Mittel dagegen. Was hilft: den Hund ins Wasser schicken, also richtig rein, dann fallen sie ab. Wenn es ganz schlimm ist, mit etwas Seife in die Badewanne. Bei Linnie leider keine Option, sie ist sehr wasserscheu. Da bleibt uns nur das mühselige und ausgiebige durchkämmen mit dem Flohkamm. Die Viecher sitzen zwischen den Hinterbeinen (da konnte ich schon mehrere absammeln) oder an der Rute (bei Linnies buschigem Fuchsschwanz geht nur kämmen). Ich hasse diese Viecher!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Stunden schrieb LisaH.:

 

Bäh, Du kannst das Thema doch nicht schon im Frühling hochholen.

 

Mal in Pferdeforen schauen? Ich meine mal gelesen zu haben, Pferde seien auch geplagt. Vielleicht ist das Problem da verbreiteter als unter den Hundehaltern.

 

Ja, eklig. Bei uns sind sie seit ein paar Tagen unterwegs.

 

Hab mal in Pferdeforen geschaut. Wellcare soll wohl einigermaßen helfen, aber auch nicht bei allen Pferden. Aber, Emma hat schon ein SpotOn drauf, wegen beflohter Nachbarshunde. 

 

vor 7 Stunden schrieb Annali:

 

Wir waren vor zwei Jahren extrem geplagt - genau um diese Zeit. Letztes Jahr nicht, da war es vielleicht zu trocken und heiß. Dieses Jahr meide ich die Ecke wo die Viecher 2017 waren vorsorglich. Soweit ich weiß gibt es immer noch kein Mittel dagegen. Was hilft: den Hund ins Wasser schicken, also richtig rein, dann fallen sie ab. Wenn es ganz schlimm ist, mit etwas Seife in die Badewanne. Bei Linnie leider keine Option, sie ist sehr wasserscheu. Da bleibt uns nur das mühselige und ausgiebige durchkämmen mit dem Flohkamm. Die Viecher sitzen zwischen den Hinterbeinen (da konnte ich schon mehrere absammeln) oder an der Rute (bei Linnies buschigem Fuchsschwanz geht nur kämmen). Ich hasse diese Viecher!!!!

 

Bei uns ists warm und trocken und trotzdem sind die Ekelviecher da 😕 Hier kann ich sie zwar nicht ins Wasser schicken, aber wenn es nochmal so ist wie vorgestern kann ich sie duschen - guter Tipp. Mag Emma zwar nicht, aber in dem Fall gehts ja nicht anders.

Bei Emma sitzen die auch gerne am Hals. 

 

Boah, die Viecher finde ich schlimmer als Zecken.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@KleinEmma Ich weiß nicht, ob duschen genauso gut funktioniert. Nach dem, was ich vorletzten Sommer bei meinen Internetrecherchen gefunden hatte, kam es darauf an, dass der Hund ganz im Wasser ist für ein Weilchen. 

 

Edit: Gerade noch mal nachgelesen. Betroffene Menschen werden unter die Dusche geschickt und für Pferde soll man zum Wasserschlauch greifen - dann sollte die Dusche bei Emma genauso gut funktionieren. :)

 

Doppeledit: Ich habe außerdem eine Werbung für Antiforte gefunden, ein Spoton bzw. Spray auf Naturmittelbasis, das gegen Hirschlausfliegen helfen soll. Ob es stimmt weiß ich nicht, ist eine eigene Werbeseite. Aber immerhin scheint das Problem langsam erkannt zu werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb Annali:

@KleinEmma Ich weiß nicht, ob duschen genauso gut funktioniert. Nach dem, was ich vorletzten Sommer bei meinen Internetrecherchen gefunden hatte, kam es darauf an, dass der Hund ganz im Wasser ist für ein Weilchen. 

 

Ah ok, Mist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten schrieb KleinEmma:

 

Ah ok, Mist. 

 

Schau noch mal, ich hab editiert: 

 

vor 7 Minuten schrieb Annali:

@KleinEmma Ich weiß nicht, ob duschen genauso gut funktioniert. Nach dem, was ich vorletzten Sommer bei meinen Internetrecherchen gefunden hatte, kam es darauf an, dass der Hund ganz im Wasser ist für ein Weilchen. 

 

Edit: Gerade noch mal nachgelesen. Betroffene Menschen werden unter die Dusche geschickt und für Pferde soll man zum Wasserschlauch greifen - dann sollte die Dusche bei Emma genauso gut funktionieren. :)

 

Doppeledit: Ich habe außerdem eine Werbung für Antiforte gefunden, ein Spoton bzw. Spray auf Naturmittelbasis, das gegen Hirschlausfliegen helfen soll. Ob es stimmt weiß ich nicht, ist eine eigene Werbeseite. Aber immerhin scheint das Problem langsam erkannt zu werden.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Uiii, danke! Aniforte habe ich mal abgespeichert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Vorbeugung gegen Hirschlausfliegen?

      Wir, Nachbarin und ich, wanderten heute Morgen gemeinsam, als plötzlich merkwürdige Fliegen angeflogen kamen und sich ins Fell der drei Hunde festsetzten. Es handelt sich um Hirschlausfliegen, die wir bisher hier nicht hatten. Nu habe ich gegooglet, aber nix gefunden, um dagegen vorzubeugen. Normale Mittel helfen nämlich nicht. Auch sind die Viecher sau schnell und schwer zu entfernen.   Da sie aber Bakterien übertragen und die Bisse nicht besonders angenehm sind, würden wir gerne vorbeugen. N

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.