Jump to content

Deine Hunde Community

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich sofort mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
pinschi123

Hund droht, wenn er Kauknochen hat

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Mir ist gerade etwas passiert, was ich von meinem Hund so nicht kenne.

Ich habe ihr einen Kauknochen (Rinderhaut mit Getrocknetem Pansen gefüllt) gegeben. Kurz darauf wollte ich dass sie ihn kurz liegen lässt, damit ich ihren Brustumfang messe, für ein neues Geschirr.

Normalerweise hat sie mir und auch anderen Leuten alles hergegeben, deswegen hab ich ihr gesagt, sie soll es liegen lassen und wollte es kurz zur Seite legen.

Dann hab ich erst gemerkt dass sie sich versteift hat und den Kopf über dem Knochen hält. Ich habe ihn angefasst und ihr gezeigt dass ich ihn jetzt nehmen werde, da hat sie geknurrt.

Ich war ein bisschen irritiert, weil ich dieses Verhalten von ihr nicht kenne und hab den Knochen einfach weggezogen. Ich habe ihn neben sie gelegt und und ihr verboten ihn zu nehmen. Dann habe ich mich wegbewegt und sie hat ihn genommen, ich hab nur kurz aus gesagt und sie hat ihn fallen lassen.

Nach so 10 Minuten habe ich ihr dann wieder erlaubt ihn zu nehmen, und dann versucht nocheinmal es wegzunehmen und wieder das gleiche Verhalten.

Sie ist jetzt etwas über 2,5 Jahre alt und hat das noch nie gemacht. Ich glaube diesen Knochen findet sie besonders lecker, den habe ich ihr vorher nur einmal gegeben, aber das rechtfertigt das drohen nicht.

Sorry für den langen Text, ich wollte es genau beschreiben , vielleicht hat ja jemand eine Erklärung dafür oder weiß was ich dagegen machen kann.

Ich fahre in zwei Wochen in den Urlaub und dort werden auch Kinder sein, ich will keine Angst haben müssen dass da was passiert.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Besser, sie droht, als wenn sie gleich zuschnappt! ;)

Stell Dir vor, man stellt Dir Dein Lieblingsessen hin und stört Dich wegen Banalitäten und nimmt es Dir dann weg, wenn Du Dich beschwerst! ;)

Ich würde das jetzt einfach verstärkt üben, mit Tauschgeschäften! Und dann eher nur mal kurz wegnehmen und wiedergeben und nicht für so einen langen Zeitraum!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde es genauso machen :) Zeig ihr, dass es gaaanz toll ist, wenn sie es dir gibt und sie dann dafür was anderes bekommt. Du bist der Chef und du darfst es ihr eigentlich auch wegnehmen.

Wegen der Kinder: Ich würde ganz klar sagen, dass wenn sie etwas hat, sie es ihr nicht wegnehmen dürfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

gut das sie warnt ;)

Ich würde das mal, beiläufig, erst mit Spielzeug üben. Immer mal zu dir bringen lassen. Dann ein "Tauschgeschäft" drausmachen.

Dann das Selbe mit dem Kauknochen üben. Ich hab es immer so gehalten, dass ich meine Hunde angesprochen habe, BEVOR ich ihnen etwas abnahm.

Wenn du die Aufmerksamkeit hast, guckt er dich ja automatisch an, also lässt das Leckerchen am Boden.

Dann nimmst du es, "tauscht" es gegen ein Stück Wurst der Käse. Dann bekommt der Hund es wieder.

Kinder haben in der Nähe eines fressenden Hundes nichts zu suchen. Wenn man es nicht trennen kann, dann bekommt der Hund eben mal keinen Kauknochen. Fremde haben meinem Hund eh nicht zu nahe zu kommen. Versteht sich aber von selber ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Noch besser: Wenn Kinder dabei sind, dem Hund nichts geben. Dann hat er auch nichts zu verteidigen.

Tauschgeschäfte sind gut und schön, Ziel sollte es aber sein, daß du dem Hund alles wegnehmen kannst. Im Gelände z.B. wenn er was aufgenommen hat was er nicht sollte. Von daher: üben, üben, üben... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, das mit dem tauschen habe ich immer so gemacht als sie noch jünger war, dann hab ich aber irgendwann das Leckerli weggelassen und nur gelobt. Hat auch immer gut funktioniert.

Diesmal habe ich sie angesprochen, aufgefordert es zu lassen, sie hat mich auch angeschaut, aber sich darüber gebeugt als ich mit der Hand hinwollte. Danach als ich es ihr wiedergegeben hab, hat sie es mir auch gebracht und vor die Füße gelegt für ein Leckerli. Aber ohne geht es nicht. Ich geb es ihr danach auch wieder.

Sie ist ein sehr kleiner Hund, deswegen muss ich ihr Sachen wegnehmen, wenn sie nicht von selbst aufhört zu essen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist normal, wenn ein Hund sein Fressen gegen "ranghöhere" verteidigt!

Üb das einfach positiv und lass den Hund sonst ungestört fressen.

Wenn du mal drüber nachdenkst, war es ja auch völlig unnötig, sie gerade in dem Moment vermessen zu wollen.

Mach dir keinen Kopf, warum sie da gerade geknurrt hat.

Sie hat dir gesagt, dass es ihr jetzt nicht passt. Mehr nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wahrscheinlich mache ich mir da echt zu viele Gedanken :Oo

Ich hab gerade das Ding genommen ihr hingehalten und es ihr angeboten und sie hat es nur mit der Nase angestupst und mich erwartungsvoll angeschaut :D

Ich hab es geworfen, sie hat es gebracht und eine Belohnung bekommen und so ein paar mal. Vielleicht findet sie es auch soooo unglaublich toll und verteidigt es im Fressrausch einfach. Sie ist allgemein sehr begeistert von Essen.

Werd jetzt oft üben.

Danke für eure Antworten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach ja, und das stimmt, es war unnötig gerade da zu Messen, aber ich hab mir in dem Moment einfach nix dabei gedacht. Das war ein bisschen blöd von mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klingt doch völlig entspannt.

Ich gab deinen Erstbeitrag nochmal nachgelesen: Du hattest ihr den Knochen gerade erst gegeben, oder?

Dann war sie noch in voller Begeisterung.

Wenn man mal nach 20min was wegnimmt, finde ich das okay.

Achte einfach darauf, ihr die ersten Minuten auch Ruhe zu gönnen. Da ist die Gier am größten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.