Jump to content
Hundeforum Der Hund
Shakira

Mit welchem Alter habt Ihr Euren Welpen bekommen?

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Ich stelle mir grad die Frage , ob der Welpe mit 8 Wochen ins neue Heim soll , dann ist er in der Sozialisierungsphase doch genau richtig in der neuen Familie... Wenn man dann bereits erwachsene Hunde hat - viele im Umfeld und zur Welpenstunde geht , dann wäre das doch perfekt?

Oder besser ab der 10 - 12 Woche ?

Was meint Ihr?

Wie war das bei Euch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einen mit 8 Wochen, einen mit 9 Wochen. Habe dann einmal mit 9 Wochen geklickt. Mehrfachauswahl nicht gewollt oder gar nicht dran gedacht? Gibt ja viele mit mehreren Hunden :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Arvid war 8 Wochen alt .

Da er der sweetest guy alive ist war es wohl richtig.

Da ich aber aus der "unwissenschaftlichen" Bauchgefühl Ecke komm wird dir bestimmt noch jemand erklären warum das viiiiiiel zu früh ist .

LgBJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mia war 11 Wochen ... ich fand den Zeitpunkt optimal. Sie war zwar noch ein "Baby", aber nicht mehr sooooo unbeholfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kommt auf den Hund und den Züchter an, würde ich sagen.

8 Wochen finde ich bei den meisten Rassen ein bisschen früh, 10 bis 12 Wochen idealer, vorausgesetzt, der Züchter kann es leisten, sich um die Welpen vernünftig zu kümmern und sie vorzubereiten auf das spätere Leben.

Meine Welpen habe ich einmal mit 11 Wochen (Deutsch Kurzhaar) und einmal mit 14 Wochen (Spinone Italiano) bekommen.

Der DK war schon recht fertig, kam vom Jäger, starkes Wesen, unerschütterlich und vom Alter her genau richtig. Beißhemmung, Stubenreinheit, ,all diese Dinge waren recht leicht und schnell zumzusetzen.

Der Spinone kommt aus einem teiljagdlichen liebevollen Züchterhaushalt, es gab andere Rassevertreter, noch drei Geschwister, die auch länger da waren, Fremdhundkontakte, die Züchterin hat schon einiges mit den Welpen gemacht: er war stubenrein, kannte seinen Namen, Beißhemmung war drin, er hat gelernt, niemanden anzuspringen, kannte Leine und Halsband und das Leben in einer größeren Hundegruppe.

Trotzdem war er im Vergleich zu dem 11 Wochen alten DK viel babyhafter und wirkte naiver und unbedarfter.

Die Rasse entwickelt sich sehr langsam und ich habe mich bewusst dafür entschieden, keinen 8 Wochen alten Welpen zu nehmen und die Züchterbedingungen waren ideal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

10 Wochen....

War der erste Welpe fuer mich, deshalb kann ich nicht sagen wie sie sonst gewesen waere.

Wir haben sie bewusst laenger dagelassen, weil die Umstaende fuer sie dort gut waren.

Abholen konnte man die Kleinen dort ab der 8. Woche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe sowohl Olivia, als auch Louis mit 10 Wochen übernommen und fand das Alter optimal. Olivia war ja mit 10 Wochen ein Winzling, da wäre sie mit 8 Wochen vermutlich ein Nanoteilchen gewesen. :D

Louis durfte die letzte Woche beim Züchter das komplette Verwöhnprogramm erfahren, da alle anderen Welpen schon weg waren. Manchmal denke ich, dass er deswegen so eine coole, entspannte Socke ist. :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

MMn kommt das auf das Umfeld an...

Sind bereits gut sozialisierte Hunde vorhanden und/oder die Mama ne schlechte Mutter, fände ich 8 Wochen auch ok.

Soll der Welpe Einzelhund werden, lieber später.

Unseren ersten Hund (da war ich noch Teenager) haben wir mit 6 Wochen bekommen, weil die Mama die Welpen massiv weggebissen hat.

Meine Eltern (ohne Hundeerfahrung) haben das so hingenommen.

Auch aus dem Hund ist was Großes geworden, obwohl mein Onkel uns prophezeit hat, der überlebt das nicht.

Er hätte besser erzogen sein können, aber das lag eher an unserer aller Unerfahrenheit und nicht daran dass er so früh von Mama wegkam.

Meinen ersten eigenen Hund hab ich auch mit 6-7 Wochen bekommen.

Das war aber eher ne Notsituaion, weil es hieß die "landen sonst im Moor".

Piper hatte dann aber jeden Tag Kontakt zu anderen Hunden und auch zu ihrer Schwester- auch sie ist vernünftig großgeworden, psychisch nicht gestört und mittlerweile 14 Jahre alt und altersentsprechend gesund.- ein ganz normaler Hund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jacki war schon 4 Monate alt - was aber daran lag, daß sie in einem TH lebte. Sonst würde ich einen Welpen auch früher nehmen wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Holly stimmte auch alles drumherum.

Ihre Eltern, 1aeltere Schwester, Platz, Sauberkeit und Liebe waren da.

Warum dann frueher holen?

Die meisten Welpen wurden zwischen der 8. und 9.Woche abgeholt, so dass sich das Rudel auch staendig aenderte.

Da konnte sie noch ne Menge mitnehmen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Alter Hund möchte nicht mehr groß spazieren gehen

      Hallo, meine Hündin (17kg, 52cm) wurde vom Tierarzt auf Baujahr 2006 geschätzt. Vor ca. 3-4 Jahren fing es an, dass sie Probleme beim Laufen bekam. Außer einer leichten HD und sehr leichten ED konnten die Tierärzte aber nichts finden.   Im Laufe der Zeit musste ich die Gassi-Runden immer weiter verkürzen, da ihr das Laufen sichtbar schwerer fällt. Ich habe schon zahlreiche Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel ausprobiert, aber geholfen hat davon eigentlich nichts so richt

      in Hunde im Alter

    • Alter Hund frisst morgens schlecht

      Hallo, meine 14 Jährige Hündin frisst seit 2-3 Wochen morgens relativ schlecht. Sie nimmt einen Brocken Trockenfutter, starrt dann ewig in die Luft, nimmt wieder einen Brocken, schnüffelt dann lange an ihrem Napf rum als wäre das auf einmal sonst was, nimmt dann wieder einen Brocken, kuckt dann erstmal 2 Minuten was Frauchen macht, nimmt dann wieder einen Brocken, starrt dann erstmal die Wand an, nimmt wieder einen Brocken, leckt ihre Pfote ab, nimmt wieder einen Brocken, kuckt in der Luft

      in Gesundheit

    • Hündin akzeptiert Welpen nicht 😫

      Guten Morgen ihr Lieben, ich bin langsam am Ende mit meinem Latein und hoffe auf eure Tipps. Wir haben zwei Chihuahua Damen, Lilly wird jetzt 10 Jahre alt und Emma ist 17 Wochen.  Bis vor 2 Jahren war Lilly in Gesellschaft unseres Katers der leider verstorben ist. Lilly ist ein recht zurückhaltender Hund, sehr freundlich aber recht scheu bei anderen Hunden. Emma ist vor 7 Wochen zu uns gezogen und eigentlich funktioniert es ganz „ok“ mit den beiden. Zumindest dann, wenn wir draußen sind und Ga

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Vergrößerte Prostata - Kastration im "besten Alter"?

      Hallo Zusammen, gestern bemerkte ich bei Valco, dass er Blut tropft. Ich rannte mit im sofort zum Tierarzt ! Valco wurde untersucht und es stellte sich heraus, dass seine Prostata etwas vergrössert sei. Zum Glück reagierte ich im frühen Stadium ! Da Valco weder Fieber noch Schmerzen zeigt und stehts froher und lebhafter Natur ist, hoffe ich, dass ich Krebs ausschliessen kann. Der Tierarzt spritzte Valco 2 mg Hormon, welches ein trächtiges Weibchen sonst hat. Es solle den Testosteronspiege

      in Hundekrankheiten

    • Tierheim Gießen: GRANNY, X-Herder - im etwas fortgeschrittenen Alter

      X-Hollandse Herder "Granny" kam zu uns, als sein Besitzer ins Gefängnis musste. Der Rüde im etwas fortgeschrittenem Alter lebte stark verwahrlost auf einem Gartengrundstück. Daher traute er sich anfangs nicht in geschlossene Räume oder auf zu glatten Boden. Dies konnte er inzwischen aber ablegen und genießt es, einen warmen Schlafplatz zu haben. Sein freundliches Wesen gegenüber Menschen konnte er sich bewahren und freut sich über jede Gesellschaft. Allerdings möchte er nur ungern wieder ver

      in Hunde suchen ein Zuhause

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.