Jump to content

Schön, dass Du unsere (riesen-) große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
Miralinde

Wohnmöglichkeit und Betreuungssuche

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe mir gestern eine Wohnung Angesehen die wirklich genial wäre.

Das einzige Problem ist, das im Haus oben drüber ein 1,5 Jahre alter Golden Rüde lebt der ebenso wie Mira nicht kastriert ist.

Die Hunde verstanden sich beim ersten kennen lernen im Garten sehr gut.

Jetzt ist die Frage ob es stressig für den Rüden wird wenn Mira läufig ist.

Unser Nachbarsrüde bei uns zeigt kaum Auffälligkeiten aber das ist ja von Hund zu Hund unterschiedlich.

Das Problem ist auch das ich durch den Garten muss um in die Wohnung zu gelangen.

Der Rüde riecht sie also.

Hat damit jemand erfahrung der evtl seine Hunde trennt während der Läufigkeit?

Desweiteren hab ich Betreuungsmöglichkeiten für Mira gefunden. Sie wäre ja zwei mal die Woche über 6 Stunden alleine. Wie mache ich das am besten in der Läufigkeit?

Kann ich eine Frembetreuung verantworten?

Kastrieren kam für mich eigentlich nie infrage da Mira kein Problem mit der Läufigkeit hat und zudem leichte HD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Wohnung nicht zu nehmen, weil nebenan ein nicht kastrierter Rüde wohnt ist purer Luxus. Ob der Rüde Probleme macht wird sich zeigen und wenn, wird eine Lösung gefunden werden. Da sind beide Halter in der Pflicht das zu managen.

Hast du keine Wohnungsalternativen wirst du da durch müssen und ehrlich, heutzutage ist es schon Glück einen Hundefreundlichen Vermieter zu finden.

Ich habe auch so einige Jahre mit meinen unkastrierten Rüden neben Hündinnen gewohnt.

Das gab keine Probleme, hätte er sehr gejammert hätte ich meinen Rüden kastriert und nicht erwartet, dass es die Hündinnen Besitzer machen.

Sei dann halt fair und sag den Nachbarn Bescheid wenn's los geht.

Und ob deine Betreuung Mira während der Läufigkeit nimmt wird nur ganz allein sie sagen können. Frag nach dann weißt du es.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Was den Rüden angeht ... da würd ich mir keinen Kopp machen, ob der mit der Läufigkeit zurecht kommt. Ist ja nicht dein Problem ;)

Als feststand, dass Mia bei uns einzieht meinte meine Nachbarin doch glatt "Die lasst ihr aber kastrieren, oder? Unser Tim hat doch so Probleme, wenn der läufige Hündinnen riecht!"

Meine Antwort darauf war: "Warum sollte ich MEINEN Hund kastrieren lassen, wenn doch EUER Hund die Probleme hat?!"

Damit war die Sache gegessen.

Desweiteren hab ich Betreuungsmöglichkeiten für Mira gefunden. Sie wäre ja zwei mal die Woche über 6 Stunden alleine. Wie mache ich das am besten in der Läufigkeit?

Kann ich eine Frembetreuung verantworten?

Muss denn unbedingt Betreuung sein? Ich meine, 2x die Woche 6 (oder auch 8) Stunden sind ja nun wirklich kein Weltuntergang sofern der Hund das Alleinbleiben kennt.

Ob du die Fremdbetreuung verantworten kannst liegt daran ob du der Person vertraust. Da würde ich klare Absprachen treffen.

Edit:

Oder gehts bei der Fremdbetreuung darum, dass auch andere Hunde mitbetreut werden? Da ist es dann in der Regel so, dass Hündinnen während der Hitze nicht kommen dürfen. Ich würd einfach nachfragen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein das Problem ist das der Hund der Vermieterin gehört und dieser das Haus gehört und eben auch der Garten durch den ich muss um in die Wohnung zu gelangen.

Sie weiß das Mira nicht kastriert ist. Sie sieht das aber noch locker da ihr Rüde noch kein Interesse an Mädls zeigt.

War alles sehr Positiv.

Die Betreuung wäre nicht das Problem das würde ich dann beim ersten kennen lernen besprechen. Viel eher geht es mir aber um die Risiken... z.B das sie unerlaubt von der Leine gelassen wird. Eben ob es zu verantworten ist sie Fremdbetreuen zu lassen ist in der Läufigkeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Desweiteren hab ich Betreuungsmöglichkeiten für Mira gefunden. Sie wäre ja zwei mal die Woche über 6 Stunden alleine. Wie mache ich das am besten in der Läufigkeit?

Kann ich eine Frembetreuung verantworten?

Muss denn unbedingt Betreuung sein? Ich meine, 2x die Woche 6 (oder auch 8) Stunden sind ja nun wirklich kein Weltuntergang sofern der Hund das Alleinbleiben kennt.

Ob du die Fremdbetreuung verantworten kannst liegt daran ob du der Person vertraust. Da würde ich klare Absprachen treffen.

Ja 6 Stunden sind bei mir die Grenze und mit Fahrtzeit und danach noch Arbeiten wären es gute 10 Stunden die ich unterwegs bin da ich vor bzw nach der Schule noch Arbeiten muss.

Mira muss das Alleine bleiben wieder neu lernen. Damals waren 6/7 Stunden kein Problem. Die letzten Zwei Jahre musste sie nur ca. 30 min alleine bleiben.

Wenn ich keine Schule hab sondern im Betrieb bin muss sie nur 3 Stunden am Stück alleine bleiben evtl auch mal 4 danach hab ich 3 Stunden je nach dem wie viel zu tun ist Pause und dann noch mal 3/4 Stunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn die Wohnung als solche passt, würde ich sie nehmen.

Die Läufigkeit ist ein bis zwei mal pro Jahr, das sollte machbar sein, auch wenn der Nachbarsrüde interessiert wäre.

Du kannst Dich ja mal über Chlorophyltabletten (gibt es auch als Spray) informieren und ob das eventuell eine Option für Dich ist.

Wenn Du Fortpflanzung unterbinden kannst und keine medizinische Notwendigkeit vorliegt, würde ich auch nicht kastrieren, aber da gibt es ja unterschiedliche Meinungen.

Ich hatte 10 Jahre eine unkastrierte Hündin und einen kastrierten Rüden, der zwar mal interessiert schnüffelte, das war es.

Aktuell habe ich einen unkastrierten Rüden, sowie eine kastrierte Hündin und in der direkten Nachbarschaft etliche heiße Hündinnen. Wenn wir draußen sind schnuppert er natürlich die Duftmarken und klappert mit den Zähnen. Zu Hause und selbst im Garten (am Zaun führt ein Fußweg vorbei) verhält er sich völlig normal. Wenn eine der Damen ihr Hinterteil am Zaun reibt und er gerade draußen ist, dann will er natürlich auch, aber wenn sie weiter geht ist es wieder gut.

Ich kenne allerdings einen Rüden der seit Jahren richtige Probleme mit der Läufigkeit von Hündinnen hat. Der junkert Tag und Nacht das ganze Haus zusammen, frisst nicht ... und da hier viele Hündinnen wohnen, die nicht gleichzeitig heiß werden ...

Du hast mit den zukünftigen Vermietern bereits darüber gesprochen und von deren Seite gibt es keine Einwände.

Läufigkeit und Gassibetreuung, das würde ich nach Bauchgefühl entscheiden. Wenn sie mir kompetent und zuverlässig vorkommt, dann sehe ich da kein Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann mir jemand was über Chlorophylltabletten und Apfelessig berichten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

erwarte dir nicht zuviel davon, das sind Mittelchen, die letztlich versagen werden, wenn ein Rüde die Hündin direkt vor der Nase hat.

ich würde drauf achten, dass die Hündin von Anfang an lernt, nicht in den Garten zu machen, und dann erst recht nicht in der Läufigkeit. Zu enger Kontakt zum Rüden auch außerhalb der Läufigkeit (Beste Freudin sozusagen) kann die Begehrlichkeiten steigern, insbesondere wenn man den Rüden kurz vor der Läufigkeit ständig die Hündin am Hinterteil inspizieren lässt oder zulässt, dass er sie gegenüber anderen Rüden verteidigt!

Ansonsten ist jeder Rüde anders gestrickt, es gibt sogar Kastraten, die völlig ausrasten bei ihrer angebeteten läufigen Hündin. Es liegt aber auch viel daran, wie die Halter mit den Hunden umgehen, ob ein Rüde (oder auch Hündin) sich extrem reinsteigert oder noch ansprechbar bleibt. Ein Hund der gelernt hat, Grenzen zu respektieren bzw. ein Halter, der sich durchsetzen kann, wird immer deutlich weniger Probleme mit dem Thema haben, das fängt schon damit an, ob Halter es als Gottgegeben ansehen und viel Verständnis aufbringen oder es sogar amüsant finden, oder ob sie nicht bereit sind gewisse Eigenständigkeiten zu tolerieren! Das ist dasselbe wie bei der Rudelhaltung, ob es ständig Gezanke gibt oder nicht, hängt enorm davon ab, wie der Halter das Rudel führt.

Wie verlässlich deine HundebetreuerIn sein wird, wird sich erweisen müssen und entsprechend wirst du dann zu gegebener Zeit handeln müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Was den Rüden angeht ... da würd ich mir keinen Kopp machen, ob der mit der Läufigkeit zurecht kommt. Ist ja nicht dein Problem ;)

Als feststand, dass Mia bei uns einzieht meinte meine Nachbarin doch glatt "Die lasst ihr aber kastrieren, oder? Unser Tim hat doch so Probleme, wenn der läufige Hündinnen riecht!"

Meine Antwort darauf war: "Warum sollte ich MEINEN Hund kastrieren lassen, wenn doch EUER Hund die Probleme hat?!"

Damit war die Sache gegessen.

Tolle Einstellung...... :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey, mal ernsthaft. Soll ich mir meinen Traumhund abschminken bzw ihn kastrieren lassen, weil Frau Nachbarins Rüde während der Hitze aufhört zu fressen? Es IST nicht mein Problem. Sicherlich kann man dann gucken wie man es dem Hund erträglicher macht wenn es zu Problemen kommen sollte (was übrigens nicht der Fall war), aber von vornherein zurückstecken weil wer anders Probleme machen könnte? Nee, mit mir nicht ...

Und in Miralindes Fall sogar möglicherweise eine Wohnung ausschlagen? Ich glaube, da gehts ein bischen zu weit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.