Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Wer kennnt Ballistol Stichfrei Animal?

Empfohlene Beiträge

Ihr Lieben,

hat jemand von euch Erfahrungen mit dem Mittel? Soll bis zu 8 Stunden vor Mücken (u. a. Kriebelmücken), Pferdebremsen, Zecken und Grasmilben schützen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben das Zeug und funzt. Ausreichend Testinsekten gibts auch.

Aber Duman mag die Fremdgerüche nicht.

An mir hilfts aber :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch gegen Bremsen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja! Aber: du musst auch unter der Kleidung einnebeln oder eben die Kleidung.

Unsere Bremsen stechen sonst durch, da wo es gut riecht.

Ist wesentlich besser (und angenehmer) als Autan. Da wurde ich trotz Vollbad gestochen (nur von Zecken nicht).

Da wo Ballistol dran ist, geht auch nix ran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es geht bei den Bremsen in der Hauptsache um die Pferde (und dann um mich...). Wir überlegen uns, dieses oleum animale foetidum crudum (Kadaveröl) zu kaufen, weil das mit den Bremsen extrem ist bei uns. Da macht Reiten null Spaß. :(

Vielleicht hilft Ballistol Stichfrei auch bei den Pferden - in den Bewertungen ist es wie immer: 10 Käufe, 10 Meinungen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Nachdem man das Stichfrei Animal sehr gut im Kanister beziehen kann, wirds wohl auch bei Pferden gut helfen :)

Ich glaub die Grundmischung (Animal/ human) ist ziemlich gleich, unterscheidet sich nur in der Duftnote. Das Stichfrei wird übrigens auch in den Tropen sehr erfolgreich eingesetzt, nach dem Donauhochwasser und der anschließenden Mückenplage wurde auch von B. an die Opfer gespendet.

Für mich das beste Spray, hab auch andere (Mensch & Tier). Verträglichkeit war bisher top.

Edit: Ich werde auch oft von Pferdebremsen (und Stubenbremsen, und "Kuhbremsen") angefallen, mit Stichfrei nicht :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was hast du denn bis jetzt schon getestet?

Ich habe u.A. früher im Reitsportbedarf gearbeitet und kenne da einiges an Bremsenzeug.

Allerdings kann ich zum Ballistol auch nur beitragen das es am Mensch gut hilft ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich nehme gerne das Stichfrei, weil ich es sowohl auf den Hund als auch auf mich sprühen kann.

Hat bis dato gute Dienste geleistet, wenn ich es auch nicht so viel nehmen muss, da wir bis dato recht Mücken- und Bremsenfrei sind.

Gegen Zecken war der Erfolg bei meinem Hund solala… Weil ich ihm damit nicht auch das Gesicht einschmieren wollte…

Wenn man sich den 1l Kübel direkt bei Ballistol bestellt, hat man einen guten Preis :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Inhaltstoff IR3535 ist einer der wenigenen, nachgewiesen wirksamen Repellents.

http://www.medicaldaily.com/four-best-bug-repellents-deet-ir3535-picaridin-oil-lemon-eucalyptus-most-effective-says-ewg-247785

Dennoch: Meine Hunde hassen es eingesprüht zu werden und wenn sie danach im Auto sitzen, kriegen sie Niesanfälle. Der Geruch ist wirklich übertrieben und ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendein Tier gerne so riecht.

Für mich nicht das Non-Plus-Ultra.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich spritz mir davon immer nur bischen auf die Körperstellen, die halt nicht von Kleidung bedeckt sind. Und das auch nicht übermäßig. Auf die Kleidung mach ich das nicht.

Und es hilft trotzdem, die Bremsen fernzuhalten.

Beim Laufen knallt als mal eine gegen mich, aber die macht dann, dass sie wieder weg kommt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Gießen: Aus 15 Chihuahuas mach 65 - die Sache mit dem Animal Hoarding

      Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt - nie war uns dieses Sprichwort so wahr vorgekommen wie am 15.03.2018.
      Wir wurden um die Aufnahme von 15 Chihuahuas gebeten. Da wir Platz hatten, haben wir den Besitzern gesagt, dass sie die Tiere bringen könnten.
      Was dann folgte, scheint in den Köpfen vieler Menschen nur in anderen Ländern aber doch keinesfalls hier bei uns stattzufinden. Es war so unglaublich erschütternd, dass es uns immer noch in den Knochen steckt.
      Statt knapp über einem Dutzend Kleinhunde schauten uns aus einem mit alten Möbeln vollgepackten Sprinter 130 Augen an! 65 Hunde kamen nach und nach zum Vorschein. Sie waren völlig traumatisiert, hatte man sie doch in den frühen Morgenstunden aus ihrem einzigen vertrauten Umfeld gerissen und stundenlang im Auto transportiert. Welpen die ihre Mutter nicht finden konnten, hochtragende Hündinnen und völlig verängstigte Zwerge rannten bellend über den Tierheimhof.
      Obwohl wir uns auf maximal 20 Hunde eingerichtet hatten, wussten wir, den anderen konnten wir die Hilfe nicht verwehren.
      Wie konnte es soweit kommen?
      Man nennt es "Animal Hoarding". Eine Tierhaltung die völlig außer Kontrolle gerät oder auch, wenn ein Tier zum Sammelobjekt wird. Die Vermehrung geschieht ohne Kontrolle und der Überblick über einzelne Tiere geht völlig verloren. Tierleid ist die einzige Folge!
      Wir wissen mittlerweile, dass in einem Haus in Mittelhessen 79 kleine Hunde ihr Dasein fristen mussten, das Haus nie verlassen haben. Bis sie eben gestern mit dem Sprung aus dem Transporter auf den Tierheimhof zum ersten Mal frische Luft und einen sauberen Boden vorfinden konnten.
      Die Zwerge erholen sich inzwischen langsam und erleben es zum ersten Mal, einen eigenen Futternapf zu bekommen.
      Dank der Hilfe vom Tierheim Cappel in Marburg und dem Tierheim Alsfeld konnten die Tiere so verteilt werden, dass allen die notwendige Hilfe zukommen kann. Wir möchten uns an dieser Stelle nochmal für die super gute und schnelle Zusammenarbeit bedanken! Natürlich sind Animal-Hoarding-Fälle für Tierheime mit enormen Kosten verbunden. Daher wird es ein finanzieller Kraftakt, die medizinische und die anderweitige Versorgung der kleinen Racker zu gewährleisten!            

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Wann beginnt Animal Hoarding?

      Hallo liebe Hundefreunde,   ich bin ratlos. In meiner Nachbarschaft wohnt eine ältere Frau, mit derzeit 6 Katzen und 3 Hunden. Zwischenzeitlich waren es auch schon mal 10 Katzen  und 4 Hunde und 2 Kaninchen. Die Kaninchen fand sie aber "doof" und verschwanden dann mit unbekanntem Ziel. Die Tiere leben auf 60 m² Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Ich wohne seit gut 2 Jahren hier und soweit ich zurück denken kann gab es Ärger mit den Nachbarn wegen der Tiere. Leider hat die Dame wenig Geld, für Futter reicht es aber nicht für den Tierarzt. Sie bekommt ihre Tiere über einen Tierschutzverein, der im Grunde aber keiner ist. Dieser Verein hat mir auf meine Nachfrage mitgeteilt, entwurmen erst bei Befall der Tiere, impfen gibt es nicht. Angeblich würde man aber mit den Tieren Besuchsdienste in Pflegeheimen machen.Was ich mir ungeimpft und ohne Entwurmung nur schwer vorstellen kann........ Aber tatsächlich hat im Frühjahr die Dame hier mit den 3 Hunden wöchentlich ein privates Pflegeheim aufgesucht. Das ist aber zum Glück vorbei. Nun, ich habe die Frau hier kurz nach meinem Einzug kennengelernt und schnell den Flohbefall bemerkt. In der Wohnung ist es nicht schmutzig, aber man riecht schon Katzenurin. Auch ihr Auto riecht so. Die Katzen haben teilweise Freigang, in der Wohnung stehen die Hundekörbchen mitten im Wohnzimmer zwischen Fernseher und Sofatisch. Es gibt keine Rückzugsmöglichkeiten. Die Katzen sitzen meist auf den Tischen, es gibt nur einen kleinen Kratzbaum. Die Hundenäpfe stehen auch im Wohnzimmer, kein Meter von einem offenen Katzenklo entfernt. Ich habe der Frau mit Futter geholfen und versucht freundlich zusammen mit ihrer Bekannten sie zur Behandlung des Flohbefalls zu bewegen. Wenn die Tiere Zecken haben, dann knipst sie mit dem Fingernagel einfach nur die Körper ab. Die Frau hat mir auch Nachrichten geschickt über das Handy, sie hasse Menschen und wolle in ein Heim um auf den Tod zu warten. Es kam dann noch Hund Nr.4, den ich aber ganz schnell an super nette Leute vermitteln konnte. Die Übergabe war ein Drama...... Mir fiel dann eine Katze auf, die ihr Mäulchen kaum noch zu bekam und apatisch und sabbernd in der Ecke saß. Das Tier hatte stark geschwollenes Zahnfleisch, verursacht durch eine Infektionskrankheit. Man kann den Tieren durchaus durch Zähne ziehen und Cortison ein schmerzfreies Fressen ermöglichen (ich habe lange beim Tierarzt gearbeitet und kenne solche Fälle). Also bat ich darum, dass die Katze zum Tierarzt kommt. Aber Fehlanzeige.......... Ihre Bekannte und ich haben dann die Katze geholt und leider wurde das Tier dann eingeschläfert, da niemand die Kosten für die Behandlung bezahlen konnte. Auch nicht der Verein von wo die Katze war, der meinte die wäre eh schon 17 und hätte nicht lange zu leben. Ich denke trotzdem, man kann den Tieren Schmerz und Leid ersparen. Dann kam die Dame aus der Nachbarschaft, jemand hätte einen ihrer Hunde überfahren im Naturschutzgebiet. Er läge jetzt im Kofferraum. Ich weiss nicht wie es euch geht, aber mein erster Weg wäre der Tierarzt gewesen und wenn das wirklich so passiert sei wie sie das erzählte auch zwecks Anzeige das nächste Polizeirevier. Ich habe mich dann mit dem toten Hund in unsere Tierklinik bewegt...... Als  die Nachbarin dann noch täglich mir irgendwelche Tiere in der Umgebung meldete, die ihrer Meinung nach nicht richtig gehalten wurden, auch in Tierheime fuhr und dort erzählte jemanden zu kennen der schwer vermittelbare Hunde umerziehe, ist mir die Hutschnur geplatzt. Ja, ich habe das Veterinäramt eingeschaltet und auf Grund der Lebenssituation (sie kann die Wohnung hier finanziell dauerhaft nicht halten) auch das Gesundheitsamt. Nun hat mir das Gesundheitsamt mitgeteilt, an der Tierhaltung sei nichts auszusetzen und man denke ich habe selber ein Problem........ Ich habe ein völlig normales Leben, besuche Fortbildungen für Hundetrainer und alles was mit Hunden zu tun hat. Bin verheiratet,meine Tochter studiert, habe einen Hund und erlaube mir bei Missständen hinzusehen....... Und wenn jemand seine Katze (wie erst vor ein paar Tagen) nicht zum Tierarzt bringt wenn sie tagelang immer wieder erbricht, dann ist das für mich ein Missstand. Auch wenn man seine Hunde 4 Stunden in einer völlig fremden Gartenlaube wegsperrt um sich ein paar Euro auf die Hand zu verdienen. (Die Hunde haben nie gelernt allein zu bleiben.) Es ist mir untersagt worden mich weiterhin an das Veterinäramt zu wenden....... Die kranke Katze verschwand vor wenigen Tagen dann in einer Kiste und war nicht mehr gesehen. Oder sehe ich das doch zu eng????    

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Animal`s Liberty

      Hier: http://www.animalsliberty.de/index.html findet Ihr eine Auflistung von Herstellern (ua Hundefutter) die Tierversuche machen. Gute Sache das!

      in Hundefutter

    • Sarti Six Wurfgeschwister, geb. 10.04.2011 vom Animal Pard Net gesucht

      Halli Hallo... Ich suche Barneys Geschwister. Barney gehört zu dem Wurf der Sarti Six den Samira von einem Pizzariabesitzer bekommen hat. Hier mal der Link zu den Welpen: http://animalpardnet.forenking.com/t707-die_suessen_sarti_six_sind_da_.html?highlight=sarti+six ( Barney=Salino) . Gefunden haben wir bisher die süße Sweety (jetzt Klarissa). Ein paar Welpen sind wohl nach Münster gekommen, soweit ich das mitbekommen habe. So sieht Barney heute aus: Da die Süßen ja heute 2 Jahre alt werden, dachte ich mir... ach egal auch ihne Geburtstag, ich würde mich freuen wenn die Sarti Six sich mal wieder treffen könnten

      in Wurfgeschwister


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.