Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Rabeax

Rudelworkshop, ist das notwendig?

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe User,

ich heiße Rabea, bin 31 Jahre alt und stolze Besitzerin von 2 Welsh Terrier Mischlingen. Atos und Teddy, der eine ist 2 Jahre, der andere wird im nächsten Monat 3 Jahre alt.

Probleme hatte ich nie und bin, weil es meine ersten Hunde sind, auch mit beiden von Anfang an in eine Hundeschule gegangen. Allerdings bin ich seit einigen Wochen richtig verunsichert, weil eine andere Hundebesitzerin, die ich häufig auf meinen Gassirunden treffe, mir dringend geraten hat einen Rudelworkshop zu besuchen. Sie erzählte etwas von doppelten Stellungen und dass die Hunde krank werden könnten, wenn das vorliegt. Müsste sogar vielleicht einen abgeben. Habe jetzt gegooglet und bin noch mehr durcheinander. Gefunden habe ich einige Seiten wobei diese hier http://rudelstellungen.eu wohl das ist was die Frau meinte.

Alle Seminare sind voll. Wisst ihr mehr zu dem Thema? Muss man da hin wenn man zwei Hunde hat? Ich habe halt Angst, dass bei mir sowas zu Hause ist. Können die Hunde krank werden?

Sorry, ich hoffe ihr wisst mehr dazu.

Liebe Grüße

Rabea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lass dich nicht so verrückt machen. Viele Menschen - viele Meinungen!

Von diesem Rudelstellungsgedöns halte ich überhaupt nicht. Schon gar nicht in einer Mensch-Hund beziehung.

Aber so ein Seminar ist dennoch klasse. Auch vor der Anschaffung sehr Informativ. Werde vor dem zweiten Hund auf jeden fall auch eins besuchen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Rabea,

Lies Dich mal hier in einige RS Freds ein. Da kannst Du eine Menge über RS nachlesen.

Nach der Lektüre sollte Dir klar sein, daß das vollkommen über ist. ;)

Lg

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lass dich nicht verrückt machen.

Du musst garnichts und deine Hunde werden auch nicht krank wenn du da nicht hin gehst.

Hast du irgendwelche Probleme mit deinem Hund?

Wenn nicht, wieso sollte es dann welche geben, nur weil irgendjemand was von Doppel-/Fehlbesatz erzählt?

Hör auf dein Herz, hör auf deine Hunde!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaub 95% hier halten es für...... Unnötig auch die Mehrhundhalter.

LgBJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum soll ein Seminar auf dem dieser "Humbug" verzapft wird "Klasse" sein?

LgBJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Rabea,

wenn Du bisher keine Probleme mit deinen Hunden hast, dann bleibe fern von diesen Workshops.

Dort werden dir wenn Du nicht Sicher mit der Materie "Hund" vertraut bist Probleme eingeredet.

Selbst gestandene Hundeleute haben sich von dieser Frau verunsichern/überzeugen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schrieb auch nicht von solch einem Seminar sondern generell ein Seminar über Rudelhaltung ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mach Dich nicht verrückt :)

Das ganze beruht auf persönlichen Beobachtungen einer einzelnen Frau (die nebenbei von Hunden nicht all zu viel Ahnung zu haben scheint) und einer Menge Geschäftssinn einiger anderen Frauen......

Im Prinzip gibt es da nichts Neues in der Hundehalterszene, dass unterschiedliche Hunde unterschiedliche Begabungen haben, die sie innerhalb eines Rudels oder im Zusammenleben mit Menschen mehr oder weniger gut nutzen können, ist ja eigentlich jedem klar, der Hunde schon mal angeschaut hat ;)

Das Weggeben und Krankwerden von "Doppel- und Fehlbesatz" dient meiner Meinung nach NUR dazu, dem Ganzen dem Unwissenden Hundehalter eine Art Notwendigkeit ein zu bläuen, sich kostenintensiv damit auseinander zusetzen und die Damen zu bereichern.....

Es gibt viele Wege, mit seinen Hunden / seinem Hund glücklich zu werden (und für den Hund, mit dem Menschen glücklich zu werden!), nach allem, was ich bisher gesehen habe, ist .eu der direkteste Weg ins Unglück von Mensch und Hund.......

Wenn Du Dich für die Sichtweise an sich interessierst, dann guck bei den "Ablegern (HiK z.B.) die verurteilen nicht jeden anders denkenden und fordern keine absolute Anhängerschaft :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lies dich hier mal im Forum durch, da gibts einiges über die Rudelstellungenzu lesen.

Lass dich nicht verunsichern!

Ich habe zwei Hunde, manchmal sind die drei von meiner Tochter hier in Pflege. Bei uns läuft alles friedlich und gut. Würde diese Rudelstellungserfindertante diese Hunde mal überprüfen, wäre da wahrscheinlich auch irgendein Fehlbesatz :Oo dabei! Unsere Hunde kennen sich von der Welpenzeit her (kommen aus spanischen Tierheimen), vertragen sich, spielen, leben friedlich und ich möchte auch sagen glücklich hier im Haus! Und krank ist da keiner, ausser den Routineuntersuchungen brauchten wir in den vergangenen 8 Jahren keinen Tierarzt.

Also, leg das Geld das ein Seminar bei dieser Tante kostet, lieber besser an. Es gibt viele gute Seminare, oder auch Bücher, die du dir davon leisten kannst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Abwechslung in Hauptfleischquelle notwendig?

      Hallo!   Mittlerweile habe ich meinen Hund erfolgreich auf BARF umgestellt und sie verträgt es auch recht gut.   Nun ist meine Frage, ob es ausreichend ist, wenn sie grds. täglich Rindermuskelfleisch als Hauptfleischquelle erhält und 1x wöchentlich z.B. Lachs?   Ist das in Ordnung oder sollte auch zwischendurch die Hauptlfleischquelle gewechselt werden?   Ich habe auch nochmal einen Bluttest machen lassen, die Blutwerte sind alle in Ordnung (auch Schilddrüse).   LG
      mouse85

      in BARF - Rohfütterung

    • Klarheit und Konsequenz - Was heißt das und inwiefern ist das notwendig

      Lies man ja immer wieder gern die Begriffe, ich kann damit aber ehrlich gesagt nicht viel anfangen. Ich weiß nicht, es paßt nicht zu mir, meine Ansätze sind da völlig andere. Ich mach viel ausm Bauch heraus, und meistens paßt's dann auch. Falls halt nicht muß man halt nachbessern. Und bisher bin ich damit immer gut gefahren, hatte auch schon alles Mögliche an Viezeuchs, Hamster, Ratten, Kaninchen, Katze, Gerbils....kann mir nicht vorstellen, daß Hunde da so völlig anders sind. Hatte halt immer schon einen ganz guten Draht zu Tieren. Klar braucht man Strukturen und so, aber Konsequenz? Bisher konnten meine Tiere durchaus zwischen unterschiedlichen Situationen unterscheiden. Wie sind eure Gedanken dazu?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Spezielle Pflegetücher notwendig/sinnvoll?

      Hallo ihr lieben,    ich bin gerade am bestellen und muss noch ein oder zwei Sachen in den Warenkorb legen, um auf den Mindestbestellwert zu kommen Jetzt hänge ich an so speziellen Pflegetüchern für Augen und Ohren und stelle mir die ganze Zeit die oben gestellte Frage: braucht man das tatsächlich, oder kann ich weiterhin Baby-Pflegetücher für die Ohren bzw. warmes Wasser für die Augen nehmen?    Ich kann mich erinnern das Fr-Napf mal so Pflegetücher für Tiere hatte und das die irgendwann aus dem Sortiment genommen wurden. Begründung war, das sie keiner mehr gekauft hat, weil man eben genauso gut die für Babys auch für Hunde nehmen kann. Und das die wohl kaum eine bessere Qualität haben können als das, was für die Haut kleiner Menschen zugelassen wird.   Wie seht ihr das, braucht man's oder eher nicht? (Ich tendiere insgeheim dazu, bei den Babytüchern zu bleiben, wenn nur der Mindestbestellwert nicht wäre )  

      in Hundezubehör

    • Schutz gegen Kälte notwendig?

      Hallo miteinander,    hatte heute im super-tollen Regen Hundeschule, was mir grundsätzlich nichts ausmacht.  Luna mag Regen nicht besonders, aber es hat nicht extrem geregnet und so ging es. Aber eine Stunde ist halt doch lang und wenn die Wiese nass ist, dann setzt sie sich auch nicht gerne hin - Platz macht sie gar nicht, weil es ihr unangenehm ist.    Wenn wir normal spazieren gehen, ist das kein Problem, weil wir ja in Bewegung sind - aber ich habe mich doch gefragt, ob die Anschaffung eines "Mantels" sinnvoll ist.  Es gibt ja immer wieder Situationen, wo man länger irgendwo rumsteht. Sie zittert dann auch ziemlich.    Ich habe es bisher immer nur bei Rassehunden sehr kleiner Rassen oder bei Windhunden gesehen. Und ich bin ziemlich sicher, dass mein Mann das völlig albern finden würde.  Ich bin eigentlich immer davon ausgegangen, dass ein Hund keinen Schutz gegen Kälte braucht, aber ich will Luna natürlich auch nicht quälen.    Was meint ihr? 

      in Hundezubehör

    • Ab wann ist ein Mantel notwendig?

      Nun hab ich in alten Threads gestöbert, bin allerdings nicht wirklich schlauer. Ein Hund mit Unterwolle braucht keine Jacke, ein älterer schon? Wir haben eine knapp 10 jährige Hundedame mit Unterwolle. Braucht sie nun eine Jacke oder nicht? Wenn wir bei Kälte draußen sind, zittert sie sobald wir mal stehen bleiben. Dasselbe wenn sie im Winter im Auto sitzt. Aber sonst hab ich nicht den Eindruck, dass sie besonders verfroren ist. Im Laden hab ich mir schon Jacken angeguckt, war aber völlig überfordert. Diese große Auswahl hat mich erschlagen, weil ich nicht weiß ob es wirklich was taugt bzw notwendig ist oder einfach nur modischer schnick schnack, damit Mensch was zum angucken hat. Bin Ersthundbesitzer und ein wenig ratlos...

      in Hundezubehör


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.