Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
ufi

Urlaub mit Hund auf Rügen

Empfohlene Beiträge

Ich habe jetzt recht spontan und kurzfristig beschlossen mit Finja Ende August nach Rügen zu fahren. War da jemand schon mal mit Hund und wie waren Eure Erfahrungen? Hat jemand gute Tips, was man da so mit Hund machen kann? Ich möchte keinen reinen Strandurlaub machen, sondern auch was laufen, wobei der Strand natürlich schon auch eine Rolle spielen soll. Gibt es da auch schöne Naturstrände, die nicht der Ordnungspflicht unterliegen? Was lohnt sich zu besuchen ohne Touri-Überflutung?

Ist jemand hier da, mit dem sich es sich mal lohnt zu treffen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Mama von meinem Mann wohnt in Stralsund, weswegen wir schon öfter da oben in der Ecke waren :D

es ist wunderwunderschön! auch mit Hunden!

Gewohnt haben wir bisher auf dem Campingplatz in Altefähr, aber die Schwiegermama hat inzwischen eine Alternative entdeckt :) und zwar den Gasthof Grahlerfähre, auch in Altefähr und somit direkt gegenüber von Stralsund, Hunde erlaubt ;)

was man da oben mit Hunden machen kann?

solange man sich von den Naturschutzgebieten fernhält, dürfen die Hunde meine ich überall von der Leine, man kann toll spazieren gehen! auch an der Steilküste im Norden kann man Hunde gut mitnehmen... an den Startpunkten ist halt immer ziemlich viel los, aber wenn man da mal durch ist, dann gehts gut :) wir haben halt immer geschaut, dass die Hunde angeleint oder abgelegt waren, wenn uns jemand begegnet ist und hatten so auch wirklich überhaupt keine negativen Begegnungen...

wir sind mit dem Boot die Steilküste entlang gefahren - kein Problem mit Hunden

ohne die Hunde waren wir in Stralsund (eine unglaublich schöne Stadt!)

und bei den Störtebecker Festspielen (sehr cool!)

Wir sind wirklich gerne da oben! :)

Helena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich war schon mehrfach auf Rügen, meine Eltern haben dort eine Ferienwohnung in Sellin, die auch vermietet wird. www.seebruecke.de

Wo genau zieht es Dich denn hin?

Ich war immer außerhalb der Saison da, da dürfen die Hunde ab Oktober überall am Strand laufen. In der Saison gibt es so ziemlich an jedem Strandabschnitt Hundestrände.

Ansonsten kann man auf der Insel wunderbar wandern und Fahrrad fahren und Hunde sind eigentlich überall gerne gesehen. Meine Lieblingsstrecke ist der Hochuferweg von Sellin nach Binz mitten durch den Wald mit Blick von oben aufs Meer. Sind ca. 5 km und man kommt genau am Strand von Binz raus.

Zurück kann man entweder den gleichen Weg laufen oder mit dem Rasenden Roland zurück fahren, der auch Hunde mit nimmt.

Einen schönen Strandpromenadenweg gibt es auch von Sellin über Baabe nach Göhren.

In den meisten Gebieten müssen die Hunde aber an die Leine.

Naturstrand? Gibt es viele, aber ich denke, dass die in der Saison auch voll mit Menschen sind.

Der Strand in Prora hinter diesem riesigen "Koloss von Rügen" ist mein Lieblingshundestrand. Zumindest außerhalb der Saison war man da immer alleine.

Wenn man aus den Touristenorten raus bleibt und ins Landinnere fährt, wird man sicher auch viele einsamere Wege finden, wo man den Hund auch mal laufen lassen kann.

Den Kreidefelsen muss man natürlich auch gesehen haben, da ist ein tolles Museum drin, was sich echt lohnt. Da dürfen Hunde allerdings nicht mit rein und man braucht ein paar Stunden bis man da durch ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

oh ja! der Hochuferweg ist auch toll! ich LIEBE die Insel :D :D :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

2 Threads unter dir ist schon ein identischer.

Dort kannst du auch mal rein schauen, da wurden etliche Tipps gegeben. ua auch ein Bericht von mir.

Wir sind jedes Jahr dort.

Wir sind sonst immer Juliusruh (Hundestrand), Altenkirchen, Kap Arkona.

Dieses Jahr waren wir in Zirkow.

Also unsere FeWo, auf der Insel sind wir immer überall :)

Mit den Rädern waren wir auf Umanz...ein eher nicht so schöner Fleck, zumindest damals.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da sind ja schon schöne Tips bei, danke. Den Link werde ich gleich noch verfolgen.

Eine Unterkunft habe ich schon, auf der Halbinsel Mönchgut, Groß-Zicker.

Den Weg von Sellin nach Binz werde ich bestimmt mal laufen, das ist ja fast um die Ecke.

Den Strand in Prora habe ich auch schon im I-Net gefunden, der ist wohl was größer, da geht es auch mal hin (will mir auch mal diesen Riesenbau aus der Vorkriegszeit anschauen), genauso wie in Richtung Cap Arkona, da gibt es auch ein paar größere Strandabschnitte, die für Hunde frei sind. Und die Kreidefelsen sind natürlich ein Muß.

Habe heute mit meiner Vermieterin telefoniert, die meinte Mönchgut ist noch recht ruhig und gerade am Bodden kann man viel machen mit Hund, ohne daß einem jemand direkt auf die Füße tritt. Habe mir jetzt auch noch einen Wanderführer im I-Net bestellt, weil ich möchte eigentlich auch das vielleicht etwas ruhigere Hinterland erkunden.

Hach...ich freu mich...

Aber wohnen tut da keiner, oder??? Zwecks Treffen oder so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Aber wohnen tut da keiner, oder??? Zwecks Treffen oder so?

Noch nicht ;)

Für mich ist es def in ein paar Jahren geplant hoch zu ziehen.

Schön ist es auch auf Hiddensee.

Als "Hinterland " kann ich dir noch Nonnevitz/Dranske empfehlen, da steppt auch eher weniger der Bär.

Zirkow ist auch sehr ruhig, da waren wir im Mai.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Noch nicht

Für mich ist es def in ein paar Jahren geplant hoch zu ziehen.

Wenn es mir da gefällt, komme ich doch glatt in ein paar Jahren nochmal;-)

Schön ist es auch auf Hiddensee.

Als "Hinterland " kann ich dir noch Nonnevitz/Dranske empfehlen, da steppt auch eher weniger der Bär.

Zirkow ist auch sehr ruhig, da waren wir im Mai.

Danke noch für die Tips, werde mal schauen, was der Wanderführer in der Gegend hergibt.

Schiffahren weiß ich noch nicht, ob ich das dem Hund zumuten soll. Muß ich mir mal anschauen, wie groß die Fähren sind. Wir sind einmal hier mit einer kleinen Rheinfähre gefahren, danach hat Finja sich erstmal die nächste halbe Stunde nur übergeben, zum Glück aber nicht schon auf dem Boot, aber direkt am Anleger;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bald ist es soweit. Montag morgens in der Früh geht es los, also eher in der "tiefsten Nacht" (spätestens 5 Uhr, davor muß aber noch ein Hundespaziergang gemacht werden), weil ich möchte vor dem dicken Berufsverkehr um Köln rum sein.

 

Mein Wanderführer, den ich mir bestellt hatte, hat eine Menge schöner Ausflüge angeboten. Richtig einen Plan habe ich noch nicht, das meiste werde ich spontan planen. Den Weg von Sellin nach Binz, der hier vorgeschlagen wurde, werde ich auf jeden Fall laufen (der ist auch in meinem Wanderführer drin). Pflicht sind auch die Kreidefelsen, Cap Arkona und Prora. Der Wanderführer schlägt auch viele One-WayTouren vor, Rückweg mit dem rasenden Roland, ist evt. auch mal eingeplant (braucht der Hund da einen Maulkorb?). Bootstouren, wie z.B. nach Hiddensee oder an der Kreidefelsenküste entlang halte ich mir mal offen, bin da unsicher, ob Finja das so toll findet, aber einen Versuch werden wir sicher mal starten (wahrscheinlich eher mal nach Hiddensee; sollte Finja das aber gut vertragen, stände auch der Bootsfahrt an der Kreidefelsenküste nichts im Weg). Und einen schönen alten Badeort möchte ich mir auf jeden Fall anschauen, wahrscheinlich Sellin.

 

Jetzt hoffe ich nur noch, daß Finja mit ihrer überüberfälligen! Hitze (3 Monate) bitte noch bis nach dem Urlaub wartet, drückt mal fleißig die Daumen! Dafür belohne (oder belästige) ich Euch auch wieder mit ganz vielen Fotos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Erster gemeinsamer Urlaub :)

      Ihr Lieben, Padme und vor allem ich sind überreif für einen Urlaub. Dieses Jahr wird das ganze, dank vernünftigem Job, endlich in Angriff genommen. Eine gute Freundin, inclusive vierbeinigem Begleiter, wird mitgenommen.  Jetzt brauche ich Ideen Wir wollen mit dem Auto los. Mehr als sechs Stunden sollte die Fahrt nicht dauern (wohnen im pott). Am besten innerhalb deutschlands, oder auch niederlande, bis Österreich. Ich hätte gerne ein kleines Apartment, oder Almhüttchen, oder Bungalow... also nix Hotel. Strand kann ich mir vorstellen, genauso wie Alm und Berge. Schwarzwald wäre jetzt eher nichts für uns. Genauso wenig wie Stadt.  Ich will also raus und dahin wo nichts los ist. Einfach die Zeit mit den Hunden und schönen wandertouren genießen. Geplant ist ca. Eine Woche außerhalb der saisonalen urlaubszeiten (vermutlich septemper). Geldlich sollte es jetzt nicht übertrieben teuer sein... Aber ein bisschen was können wir uns leisten. Hat einer einen schönen Tip? Oder auch mehrere? Würde mich über einen Austausch freuen

      in Plauderecke

    • Trennungsstress im Urlaub ?

      Hallo ihr Lieben   Ich wohne noch zuHause bei meinen Eltern und wir haben einen ,,Familienhund“  . Ich verbringe von uns am meisten Zeit mit ihm und er schläft auch sehr gerne bei mir im Bett. In Kürze werde ich mit meiner Schwester in den Urlaub fahren und mir graut es schon davor, ihn eine Woche lang nicht zu sehen, weil ich Angst habe wie sehr ihn das beeinflussen wird Meine Eltern sind in der Zeit rund um die Uhr zuHause und werden sicherlich auch viel Zeit mit ihm verbringen... aber trotz Allem, darf er bei ihnen zum Beispiel nicht ins Bett etc.  Empfinden Hunde da so etwas wie Trennungsstress ? Vermisse ich ihn einfach mehr als er mich ? Also ,,trauern“ Hunde dann in der Zeit und wissen sie, dass etwas fehlt oder können Hunde da sehr entspannt mit umgehen?    Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus

      in Hundebetreuung & Hundesitting

    • Urlaub mit Hunden in Schottland

      Guten Abend   da wir dieses Jahr im Oktober nach Schottland- Inverness reisen, wollte ich mich mal hier umhören, wer denn schon mit seinem Vierbeiner dort war. Leider ich habe ich ungeplant gebucht und mich vorher nicht richtig über die Einreisebestimmungen für Tiere informiert, was UK betrifft. Hatte in den Einreisebedingungen nur gelesen, wie bei andern EU-Ländern auch, Pässe, Wurmkur etc. Dass die Hunde gar nicht per Flug mit kommen können, wie sonst kein Problem als Handgepäck, habe ich gar nicht bedacht. Dumm, ich weiß. Waren noch nie in UK, deshalb mein Fehler. Ich plan immer unseren Urlaub, aber dieses mal hab ich mich echt heftig vertan.  Die Rückreise aus Uk ist kein Problem per Flug, aber die Hinreise. Wir müssen von Amsterdam aus die Hunde nach Inverness  bekommen. Möchte sie halt ungern daheim lassen, wobei sie dort auch versorgt sind. Aber würde beide schon gerne mitnehmen-müssen ja auch was erleben in ihrem kurzem Leben..mal die Highlands beschnuppern Es gäbe anscheinend nur den  Weg sie nach nach Edinburgh einfliegen zu lassen, dass aber 3,5 Stunden weg ist von unserem Ort.  Kennt jemand einen Weg?Außer Fähre, Auto.   Falls da jemand schon Erfahrung hat.. liebe Grüße

      in Urlaub mit Hund in Europa

    • Unser erster gemeinsamer Urlaub

      Hallo,    wir sind mit unserer 8,5 Monaten alten Labbi Hündin das erste Mal in Urlaub. Wir verbringen ihn auf einem Bauernhof. Es läuft eigentlich alles recht gut und entspannt.    In der Ferienwohnung ist unsere Casey sehr lieb und entspannt. Nachts schläft sie sogar länger als zu Hause. Ich vermute es liegt daran, dass sie bei uns im Schlafzimmer schlafen darf.    Stressig wird es aber, wenn wir mit ihr zusammen draußen sind. Andere Kinder, Erwachsene, Katzen, Pferde, usw. lassen sie dann nicht zur Ruhe kommen. Sie will zu allem und jedem hin und spielen. Nur geht das leider nicht und wir halten sie an der kurzen Leine bei uns. Dann gibt es Protest in Form von Winseln, bellen und an der Leine ziehen. Entspannen sind anders aus.    Sie kommt einfach nicht zur Ruhe. Aus dem Platz kommt sie sofort wieder hoch, fängt dann an hochzuspringen, in Hände und Arme zu "beißen".    Wie kann ich es schaffen, dass sie auch in Situation mit viel Ablenkung zur Ruhe kommt? Oder ist das in dem Alter kaum machbar? 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Sorge wegen Urlaub

      Hey alle Miteinander,   ich mache mir gerade etwas Sorgen...im Juni ist ein Urlaub auf Texel geplant (ich wurde von meinen Eltern eingeladen, mitsamt Bruder,Frau,Kleinkind).   Ich bin die ganze Zeit am hadern ob ich mitfahren soll, wegen Rudi.    Er ist sehr unverträglich mit anderen, fremden Hunden, wir haben mittlerweile super Fortschritte gemacht, mit genügend Abstand schafft er es zwar mit Anspannung (manchmal sogar ohne, kommt auf den Abstand an), aber ohne bellen an anderen Hunden vorbei. Er versteht sich mit den Hunden von meinem Freund (zusammen vier Hunde).   Um so weit zu kommen, wie wir jetzt sind, hat es gut 1 Jahr gedauert.   Meine Sorge sind die VIELEN Hunde auf Texel. Ich habe tierische Angst, alle Fortschritte im Urlaub kaputt zu machen. Dort sind soviele Hunde, die meisten ohne Leine. Ich hab Angst das das alles zu viel für ihn ist.   Zusätzlich ist noch der einjährige Sohn von meinem Bruder und seiner Frau. Er wird dann laufen können und Rudi ist etwas schwierig wenn er unbedacht angefasst wird von Fremden. Ihn darf sowieso niemand Fremdes anfassen, aber in einem gemeinsamen Haus kann ich ihn js nicht 24/7 beobachten oder einsperren. Ich hab Angst, dass der gesamte Urlaub für uns nur Stress wird. Ihn für die Zeit woanders unterbringen ist keine Option. Entweder wir fahren gemeinsam oder gar nicht. Wie schätzt ihr das ein?

      in Aggressionsverhalten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.