Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Hucklejago

Lucky B. hat Anaplasmosetiter 640

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Auf Luckys Seite habe ich unser Problem schon kurz angesprochen....

Nun bekommen wir aber gerade Angst...

Lucka hat den Titer 640 (Anaplasmose), klinisch scheint er fit, hechelt zwar mehr als sonst (subjektiv).

Unser TA verschrieb Doxicyclin, "um den Titer zu senken"

Fatalerweise bekam Lucky vor dem Blutergebnis seine Impfung (Tollwut und Co.).

Dann forderten wir (auf Christiane's Rat hin, Danke, Christiane!) noch die 4 Werte Erys, Serum Eisen, Herz und Thrombozyten nach...

Die Werte sind in Ordnung,

Bis auf Thrombozyten!

Da sind es nur 118/l statt 150/l !!!

Nun will der TA neben dem Doxicyclyn noch ein Cortison Präparat verabreichen...

Muss das sein?!

Geht etwas Anderes?

Bin für jeden Rat sehr dankbar!!

Edit: Habe mich in der Überschrift verschrieben, Tschuldigung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Jonny, was haben sie dir denn dazu im Leishmanioseforum gesagt?

..

Cortison wird bei solchen Erkrankungen nur im absoluten Ausnahmefall gegeben, haben die sich Luckys Blutbild denn schon angeschaut?

Wenn nicht, warte bitte solange ab, bevor du ihm Cortison gibst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Unser TA verschrieb Doxicyclin, "um den Titer zu senken"

Hui, der Tierarzt scheint sein Handwerk zu verstehen (Ironie).

Lass dich bitte im LM-Forum ausführlich beraten.

Es gibt Hunde mit einem Titer von 1:3200 die völlig symptomfrei ihr Leben genießen seit Jahren. Man behandelt nicht auf gut Glück, sondern nur wenn die Krankheit wütet und Symptome auftauchen. Ansonsten greift das Doxy u.U. nicht und man tut seinem Hund dieses Hammerantibiotikum umsonst an.

Es wird immer erst zu einer PCR-Untersuchung geraten, wenn die negativ ist, bitte nicht behandeln (bringt nix).

Cortison und Parasitosen ist ne schlechte Kombination.

Habt ihr mit dem Doxy schon angefangen? Wie man die verabreicht, wisst ihr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Edit: Habe mich in der Überschrift verschrieben, Tschuldigung!

Erledigt! ;)

Tipps kann ich keine geben, aber die Daumen drücken und alles Gute wünschen, dass die Medis helfen! :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Danke für die Korrektur, Ute - Und für's Daumendrücken noch mehr!!

Christiane, habe dir eben eine PN geschrieben!

Eva...Du magst Recht haben...

Gott sei Dank finde ich hier bei Euch Rat!

Wir wollen nicht wieder etwas verkehrt (oder gar nicht oder Kontraproduktives) machen!

Das Cortison werden wir nicht geben, PCR muss ich mit dem TA noch abklären...das Telefonat steht gleich an.

Jemand Kompetentes hat mir geraten, Doxy Luckys Körpergewicht anzupassen und 3 Wochen zu geben.

Lucky hatte (jetzt zurückgeschaut) 2-3 Wochen lang Morgens "Matzen" in den Augen, nur Morgens, und eine etwas laufende Nase, hinzu das vermehrte Hecheln. Das fiel Silvia, meiner Partnerin, mehr auf als mir. ´

Für weitere Ratschläge bin ich Euch sehr dankbar!!!

Wenn ich etwas vergessen habe oder falsch oder so, sagt es mir bitte

Edit: Die "Matzen" in den Augen sahen nicht eitrig aus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab' dir schon geantwortet! :)

Wenn ich das recht verstehe, hat euer Tierarzt euch nicht mal die richtige Dosierung genannt?

Und nur mal aus Neugierde, hatte er euch gesagt, wie schleimhautaetzend es ist und wie man es verabreichen soll?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Anaplasmose Titer sagt noch nix aus. Es kann sein, aber es muss nicht sein. Doxicyclin ist sehr ätzend und darf nur mit entsprechendem Magenschutz (Pantopraxol) und in einem dicken Wurstpaket (um die Schleimhaut der Speiseröhre zu schützen) verabreicht werden.

Ich würde einen zwoten Tierarzt konsultieren.

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Nein, Christiane, auch das mit dem Ätzen hat er nicht gesagt....

Das wussten wir aber eh...nämlich von Dir, Christiane. Ich habe hier im Forum unter "Suche" das Anaplasmose-Thema gefunden, und da hattest Du nämlich die Ätzwirkung des Doxi beschrieben, und dass man es gut verpacken sollte, zum Beispiel in Hühnerherzen

Gerade habe ich einen Rückruf vom TA bekommen. Er würde (vorsorglich) beim Cortison bleiben, da es die Thrombozytenanzahl " wieder in die Höhe ziehen soll".

Beim Doxi...Ja, die Dosis muss wohl erhöht werden

Edit: Danke, Maico!

Das machen wir, Pantopraxol besorgen und den zweiten Tierarzt auch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ach, Mensch, das ist ja mal wieder eine tolle Aussage "vorsorglich" Cortison geben bei Anaplasmose. :(

Ich habe überhaupt keine "Cortisonphobie", es ist ein Segen, dass es das gibt und es kann Leben retten, aber manchmal ist es eben wirklich kontraproduktiv.

Jonny, jetzt verzweifelt mal nicht, weil ihr langsam glaubt, keinem TA mehr vertrauen zu können!

Man MUSS einfach immer selber mitdenken und sich informieren, da führt kein Weg dran vorbei.

Das wird auch bei einem nächsten TA nicht anders sein.

Mir ist inzwischen am wichtigsten, dass mein TA willens ist, sich Informationen zu holen, wenn er sich nicht sicher ist, mir zuzuhören und sich nicht zu schade ist, das was ich vorschlage zumindest zu überdenken

Ihr habt ja richtig reagiert, euch selber schlau gemacht und schnell gehandelt und ich bin sicher, Lucky wird gut mit den Biestern fertig werden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, Christiane!

Das Cortison will der TA vorsorglich geben, um die Thrombozytenanzahl wieder in die Höhe zu ziehen...

sprach aber auch davon, dass auch geschaut werden muss, in wie weit sich die Anzahl verändert - also Kontrolluntersuchung.

Das wollen wir sowieso zeitnah machen lassen

Mitdenken geht manchmal schlecht, wenn man emotionell betroffen ist, da ist es gut, Dich/Euch hier als Rückhalt und Stärke zu haben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Aixopluc: BIG LUCKY, 2 Jahre, Mastin Espanol - ein sanfter Riese

      BIG LUCKY: Mastin Espanol, Rüde, geb.: 11/2015 , Gewicht: 55 kg , Höhe: 85 cm     BIG LUCKY haben wir aus einer Tötungsstation in Südspanien gerettet. Wie er dort hin kam, wissen wir nicht, aber er trug seinen Namen da schon. Als er bei uns ankam, war er sehr schüchtern und kannte keine Leine. Inzwischen hat er diese kennengelernt und zeigt sich als glücklicher, lebensfroher Hund. In seinem großen Körper schlägt ein kleines Hasenherz, denn vor manchen Dingen hat der sanfte Riese einfach gehörigen Respekt. So zeigt er sich zum Beispiel unsicher, wenn er das Büro des Tierheims betreten soll. Aber mit ein wenig Übung lernt er sicher schnell, dass ihm nichts passiert. BIG LUCKY ist ein absolutes Seelchen. Er liebt alle Menschen und ist immer durchweg freundlich. Er ist sehr sanft, ruhig und liebevoll. Er benötigt eine Familie, die sehr gerne mit ihm knuddeln möchte. Bewegung steht bei BIG LUCKY nicht gerade an erster Stelle. Er genießt kleine, gemütliche, Runden in der Natur. Zu groß sollen sie aber nicht sein, denn er wird schnell müde. Mit anderen Hunden und auch Katzen kommt er sehr gut zurecht und könnte daher auch in ein Zuhause mit Artgenossen oder Stubentigern ziehen. BIG LUCKY ist ein Traumhund, der sicher schon bald seine neue Familie völlig um seine Pfoten gewickelt hat.   BIG LUCKY ist kastriert, geimpft, gechipt, neg. auf Mittelmeerkrankheiten getestet.               Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633 9937313 , Handy: 0151 22632537 , Mail: iloaixopluc@googlemail.com Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 , Mail: astridaixopluc@googlemail.com Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264, Mail: office@natural-dog-training.de   Homepage: www.hunde-aus-manresa.cms4people.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Lucky Boy's Fahrtenbuch

      Lucky B.: "Ich glaub' es wird Zeit endlich erwachsen zu werden...auslernen tut man ja trotzdem nie" Die Wege kenne ich nun fast alle...laufe immer vorweg und manchmal auch ein Stück zurück wenn's mir zu langsam geht" (zum Hundestrand zum Beispiel, du Schelm - der Schreiber)

      in Hundefotos & Videos

    • Für Lucky

      Gestern Mittag erreichte mich ein Hilferuf meiner Nachbarin per Whatsapp - sie vermisste seit Montag Abend ihren roten Kater Lucky und bat mich, auf Facebook mal ne Suchmeldung zu posten.    Hab ich natürlich gleich gemacht. Leider bekam ich dann dreimal unabhängig voneinander die selbe Information: Alle drei hatten am Montag am späten Abend bzw. Dienstag Morgen eine tote rote Katze bei der Umgehungsstraße gesehen.  Da das grad mal ein paar hundert Meter (oder der berühmte Katzensprung) vom Haus meiner Nachbarin entfernt ist, kann man wohl mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, dass es sich hier um Lucky handelte.    Es gibt kaum rote Katzen hier in der Gegend und er war auch noch nie so lange weg.    Ich musste so weinen, als ich ihr die Nachricht geschickt habe. Fipsi ist jetzt dann bald ein Jahr tot und es tut immer noch weh - ich weiß, was sie und ihre Jungs verloren haben.    Ich merke, wie sehr es mich beschäftigt und drum musste ich es mir hier nochmal von der Seele schreiben.    Heute Nacht lag Mia bei mir auf dem Kopfkissen, weil wir wohl die Schlafzimmertür nicht richtig zu gemacht haben. Ich war so dankbar, sie zu haben und bin mir doch der Gefahr bewusst, in der sie sich täglich befindet.   Lieber Lucky, jetzt bist du bei Spot und Fipsi und kannst so viele Mäuse jagen, wie du magst, ohne dass ein Auto dir weh tun kann! 

      in Regenbogenbrücke

    • Habe mal eine Frage zu "SDMA" - renaler Biomarker, bei Lucky erhöht

      Ihr Lieben, kennt sich jemand von Euch mit diesem neuen Biomarker "SDMA" aus!? Seit einigen Tagen tröpfelt Lucky manchmal leicht aus seinem Purzelbäumchen (Pimann). Vor zwei Wochen noch vermuteten wir, dass es wegen der vielen läufigen Hundemädchen sein könnte. Da wir unsicher sind, habe wir seinen Urin untersuchen lassen. Es zeigte sich die Erhöhung des "SDMA" - im März war der Wert bei 6, nun ist er auf 15 gestiegen. Daraufhin ließen wir noch vorgestern ein großes Labor machen, bekamen gestern den Bescheid, dass alle Blutwerte in Ordnung sind. Sein Urinstatus ist: Urinstreifen: pH 8, ganz wenig Blut und wenig Leukozyten (eventuell von einer Präputiumentzündung, welches wir jetzt spülen) Urinsediment: Kein Befund, ist nichts drinnen, keine Kristalle, keine Proteine und keine hyalinen Zylinder. Die Ärztin schlug vor, den SDMA im Auge zu behalten und morgen (Montag) Lucky's Morgenurin zu bringen, der auf's "spezifische Gewicht" (im Urin) im Speziallabor untersucht werden soll. Außerdem eventuelle Nahrungsumstellung und Homöopathie. Den hochsensitiven SDMA_Markertest gibt es ja erst seit 2015. Leider finden wir im Internet keinen Hinweis darauf, welche anderen Faktoren diesen Test beeinflussen könnten. Hat jemand da vielleicht schon mehr Erfahrung?! Wir haben bei seinem Hauptfutter (Ri...) nach dem Protein geschaut; bei den Dosen "Ross" und "Geflügelherzen" liegt der Proteingehalt bei 11%, bei "Pansen" und "Rind" nur bei 9%. Ich danke Euch schon einmal im Voraus! Auch für Eure Daumen...!! Es gab mal eine Zeit, da wären wir nicht so bange gewesen...

      in Kummerkasten

    • Lucky's Fußballen schälen sich

      Hallo Ihr Lieben, nun bin ich schon wieder hier...diesmal mit einem Problem, welches uns gerade dezent Angst macht. Vor ca. 2 Wochen begann sich an Lucky's Fußballen vorne rechts die Haut abzulösen. Zunächst glaubten wir, es ist ihm passiert, als wir in Bremen waren und er dort an der Weser zwischen die Steine zum Wasser gelaufen ist. Vielleicht war es auch da passiert, keine Ahnung. Er läuft ohne Beschwerden. Nun, wir haben ihm die Tage einen Schuh angezogen, das hat iihn mehr genervt als das Laufen ohne Schuh. Jetzt hat es sich von der Größe eines 2 Cent Stückes zu der auf dem Bild entwickelt. Die Haut löst sich total, scheinbar. Und - hinten fängt es jetzt auch an, an der rechten Hinterpfote... So sieht der rechte Vorderfuß aus - Lucky läuft ohne Beschwerden damit, das meint ohne Humpeln das ist der rechte Hinterfuß, beide Bilder Wir haben um 15.45 Uhr einen Tierarzttermin. Aber mir wäre Eure Einschätzung sehr wichtig! Kennt Ihr so etwas?! Ich sehe das zum ersten Mal. Er tobt und wetzt ja schon extrem...aber das tut er ja immer und schon "lange" Danke Euch! Edit: Die Pfoten insgesamt sind trocken, die Stellen haben auch nicht geblutet oder genässt

      in Kummerkasten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.