Jump to content

Willkommen !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's los

Hundeforum Der Hund
gast

Hund im "Backofen"

Empfohlene Beiträge

Ich kann mich schon wieder mal aufregen :motz:

In diesem Sommer bereits das dritte Mal...

Auf einem Parkplatz vor dem Supermarkt neben mir steht ein Auto, Fenster einen spaltbreit auf, 39° im Schatten zeigt mein Autothermometer, Innentemperatur 48° !!!

Ein kleiner Malteser sitzt dort drin, Zunge bis zum Anschlag, springt an der Scheibe hoch, total unruhig, kein Wunder...

Ich warte 10 Minuten, nichts passiert, der Hund wird schon aphatischer, die Zunge ganz dick, die Nase ausgetrocknet.

Ich renne also in den Supermarkt und frage laut in die Runde, wem dieser arme kleine Hund dort im Auto gehört und sage, dass es ihm nicht gut geht.

Faucht mich eine Olle an, dass mich das ja wohl überhaupt nichts anginge und ich sollte gefälligst mein Maul halten, und mich um meinen eigenen Kram kümmern.

Sie wäre ja nur 2 Minuten! zum Einkauf, das würde dem Hund gar nichts ausmachen.

Draußen noch neben dem Auto gewartet, in der Hoffnung, ihr das noch mal in aller Sachlichkeit klar zu machen...

Keine Chance...

Zeigt man Interessa an anderen Lebewesen und Zivilcourage muss man sich von wildfremden Leuten beschimpfen lassen.

Der arme Hund hat mir so leid getan und ich bin sicher, hätte es noch mal 10 Minuten gedauert, wäre der arme Kerl kollabiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde sofort die Polizei anrufen. Tasso hat dieser Tage hierzu auch wieder Informationen verschickt. Man darf auch selber, die Scheibe einschlagen, wenn Gefahr droht. Man solle jedoch nach Möglichkeit die kleineren Seitenscheiben einschlagen.

Ob ich mich das trauen würde, weiß ich nicht. Kommt vielleicht auf die Situation an.

Ich finde es auf jeden Fall gut, dass du reagiert hast. Bei meinen Einkäufen, schaue ich immer in die parkenden Autos.

Mir ist es auch schon einmal so ergangen. Ich bin auch ins Geschäft und bat darum, den Fahrer des besagten Wagens auszurufen. Leider kann man das Durchrufen in ganz vielen Geschäften nicht. Ich bin dann auch durch die Gänge gelaufen und habe den Fahrer gesucht. Die Antwort war, genau wie bei dir, ich bin doch nur mal... Da der Kunde da gottseidank bereits an der Kasse stand, vergingen keine 3 Min. Ich habe aber an der Tür gewartet, ob sie denn auch kommt.

Ich finde die Reaktion auch schlimm, dass es vielen Hundebesitzern nicht bewusst ist, wie schlimm das ausgehen kann.

Wie gesagt, wenn ich unsicher wäre oder mich nicht trauen würde, dann würde ich die Polizei rufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und das Schlimme an dieser Geschichte, sie wird es wieder so machen. Schade, dass du nicht zu ihrem bisschen Hirn vordringen konntest.

Wenigstens hast du versucht zu helfen, ich glaub, ich wäre rigoroser gewesen. Zumal der Hund ja schon deutliche Anzeichen eines Hitzschlags zeigte.

Armer kleiner Kerl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe auch kurz überlegt, die Polizei zu rufen. Aber bis die mal dort auftauchen, wäre entweder der Hund kollabiert oder die Besitzer auf und davon :-(

Ich habe sie gefragt, ob sie ihren Hund nicht liebe, da ist sie erst recht ausgeflippt.

Meine Theorie: Die Leute wissen ganz genau, dass sie sich falsch verhalten, deshalb rasten sie so aus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, kann schon sein. Vielleicht sind sie deswegen dann auch so aufgebracht, weil sie ja erwischt wurden.

Und da muß unsereins noch sehr ruhig und diplomatisch an die Sache gehen, damit diese Menschen, vielleicht ein Einsehen haben, dass sie da wohl was verkehrt gemacht haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Polizei verständigen. Und genau mit dieser Information im Supermarkt reinrufen: "Ich habe die Polizei verständigt, daß dort außen ein Hund gerade in einem Auto gequält wird. Foto ist gemacht, Anzeige folgt."

Anders gehts nicht, weil ich einfach von einem grundlegenden intellektuellen Defizit bei der verantwortlichen Person ausgehen muss. :)

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mira war auch gestern kurz im Auto aber da hat man doch so schon ein schlechtes Gewissen... das Fenster war nicht nur einen Spalt auf und ich hab keine 5 Minuten gebraucht da ich nur schnell etwas geholt habe was genau neben den Kassen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Polizei verständigen. Und genau mit dieser Information im Supermarkt reinrufen: "Ich habe die Polizei verständigt, daß dort außen ein Hund gerade in einem Auto gequält wird. Foto ist gemacht, Anzeige folgt."

Anders gehts nicht, weil ich einfach von einem grundlegenden intellektuellen Defizit bei der verantwortlichen Person ausgehen muss. :)

so weit

Maico

Japp,genauso! Und wenn die Polizei nicht rechtzeitig kommt,selber handeln!

In dem Fall hier,seh ich es so,auch wenns hart klingt: Es kommt dem gleich als hätte TE nicht gehandelt,sorry.

Ich kann mich schon wieder mal aufregen

In diesem Sommer bereits das dritte Mal...

Auf einem Parkplatz vor dem Supermarkt neben mir steht ein Auto, Fenster einen spaltbreit auf, 39° im Schatten zeigt mein Autothermometer, Innentemperatur 48° !!!

Ein kleiner Malteser sitzt dort drin, Zunge bis zum Anschlag, springt an der Scheibe hoch, total unruhig, kein Wunder...

Ich warte 10 Minuten, nichts passiert, der Hund wird schon aphatischer, die Zunge ganz dick, die Nase ausgetrocknet.

Ich renne also in den Supermarkt und frage laut in die Runde, wem dieser arme kleine Hund dort im Auto gehört und sage, dass es ihm nicht gut geht.

Faucht mich eine Olle an, dass mich das ja wohl überhaupt nichts anginge und ich sollte gefälligst mein Maul halten, und mich um meinen eigenen Kram kümmern.

Sie wäre ja nur 2 Minuten! zum Einkauf, das würde dem Hund gar nichts ausmachen.

Draußen noch neben dem Auto gewartet, in der Hoffnung, ihr das noch mal in aller Sachlichkeit klar zu machen...

Keine Chance...

Zeigt man Interessa an anderen Lebewesen und Zivilcourage muss man sich von wildfremden Leuten beschimpfen lassen.

Der arme Hund hat mir so leid getan und ich bin sicher, hätte es noch mal 10 Minuten gedauert, wäre der arme Kerl kollabiert.

Das in Rot markierte reicht schon aus um direkt handeln zu dürfen und hinterher die Polizei zu informieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe ja schon geschrieben, dass ich das auch so sehe.

Ich muss aber auch sagen, wenn man dann wirklich vor diesem Auto steht und die Scheibe muesste eingeschlagen werden :Oo

Es gehört schon eine gehörige Portion "Mut" dazu, dies dann in die Tat umzusetzen.

Wenn man dann aber den Hund darin sieht, gibt es eigentlich kein zurück. :klatsch:

Für jeden der das wirklich umsetzt, einschl. meiner Person :respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich habe sowas auch schon öfter mitbekommen aber da hatten dann andere Leute schon gehandelt:

-Besitzer ausgerufen und "zur Sau gemacht"

-Scheibe eingeschlagen

-Polizei gerufen

RICHTIG SO!

Meine Hunde bleiben bei wärmeren Temperaturen KEINE MINUTE im Auto.

Und das müssen nicht einmal 30°C sein. Schon ab 23-25°C wird es kritisch.

Es kann immer was sein und dann sitzen die Hunde im Auto.. nene, bei so einem Wetter bleiben die zu hause und dürfen sich den Bauch vor der Windmaschine kühlen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.