Jump to content
Hundeforum Der Hund
Patty 2306

Hund neu, alles neu ...

Empfohlene Beiträge

Hund Neu!! Alles NEU!!!

Hallo,

Puh wo fange ich an..

Ich erfüllte vor knapp 2 Wochen meiner Familie den Traum und kaufte einen Hund..

(Mann und 3 Kinder 3 Jahre ,13 Jahre,9 Jahre )

AAAber es gibt in unserer Familie noch MARY 5 Jahre und GISMO 8 Jahre unsere süssen Hauskatzen..

Unsere LUCY

Ein Jack Russel Mix geboren am 17.04.2014..

Wie mache ich es mit den Katzen...

also liess ich sie sich beschnuppern...

Es klappte erst ganz gut..

Aber dann uns wunderte es schon arg wenn der kleine hund piepste kam sofort der grosse Kater

gerannt..hmmmm

Wir behandelten alle gleich erst Katzen fressen und schmuse einheiten dann Hund..

Einen tag später (vll ist das auch der Grund was jetzt kommt,wir wisssen es nicht) Haben wir lucy bissl gebadet weil sie aus Rumänien kam. es war erst alles gut und mein Mann liess alle tiere rennen...

Auf einman hörte ich im 3. OG (Wir habe ein Haus und einen Garten,kein Tier muss aufeinander sitzen sie haben genug möglichkeiten sich aus dem Weg zu gehen)

Wie unsere kleine Katze erst auf Lucy zuging und ihr eine knallte,darauf hin kam der grosse Kater

und ging auf lucy los weil sie pienste..unter der Couch..(Es hörte sich an als ob der Kater den Hund umbringt,dem war nicht so er schlug als nach ihr erwischte sie an der Pfote hund blutete..Da hund soooo verpienst ist hörte es sich sehr sehr schlimm an..Sofort kam der Mann der uns Lucy verkaufte (Ein tierretter und Freund) und wir gingen zum Tierarzt.. Alles ok das war Rangordnung klären..Wir sollten sie erstmal trennen..

Also Laufstall wieder aus dem Keller..

Mit Maschendraht umwickelt..

Jetzt läuft es momentan so (mit absprache mit Tierarzt und welpenschule)

Wenn Lucy frisst und schläft ist sie im Laufstall (morgens 8:00-9:00 mittags 14:00-15:00 und 20:00-21:00 uhr,dann können Katzen nach ihr schauen und schnuppern..dann gehen meistens Katzen.

Katzen verschwinden dann meistens in oberen Stockwerk dann mache ich die Wohnzummer Tür zu und Lucy hat Wohnzimmer und Garten..

Trauen uns momentan NICHT es zu probieren es war echt ein schock..

Was können wir tun???

Nächste frage..

Lucy kackt immer in garten wie abgewöhnen???(Obwohl gassi gassi gassi kaum daheim und früh morgens kackt sie in Garten...

Lucy Knurrt am Futternapf! Wie abgewöhnen??

Wo lege ich Hund wegen Katzen Nachts hin,kann ich sie daran gewöhnen im Laufstall zu bleiben ( zu ihrem eigenen Schutz,manche Hunde schlafen auch im Zwinger)??

Ich fände es nicht schlimm,nur wo Keller,Küche Wohnzimmer etc...

Sie ist stubenrein von anfang an!!!

So das wars glaube ich erstmal..

Danke für antworten...

Die verzweifelte Patty

Mittlerweile sind 2 Wochen vergangen wenn lucy im Laufstall pennt kommen sogar Katzen zu uns und Chillen aber Wehe lucy ist frei an Leine Kater geht Katze brummt faucht und ich weiss nicht ob sie auf Hund los geht möchte das niemand verletzt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hi Patty,

zum Katzenthema lasse ich den Katzenkennern den Vorrang.

Wir hatten das Problem hier mal andersrum (Hund ging auf Katze), aber mit agressiven Katzen kenne ich mich nicht aus.

Zum Häufchen im Garten...

Leute, die Motte ist 3 Monate und macht zuverlässig nicht in die Wohnung... =)

Andere würden vor Glück schreien!!!!

Die Motte kann natürlich noch nicht die ganze Nacht durchhalten, wirklich zuverlässig schaffen sie das frühestens erst mit einem halben Jahr. Da ist der Garten für nachts doch 'ne Superalternative. Und vielleicht hat man sie ganz am Anfang sogar gelobt, wenn sie in den Garten gemacht hat...

Wie sollte sie denn wissen, daß das jetzt NICHT mehr erwünscht ist...

Ansonsten würde ich es ganz simpel halten.

Beim Lösen in der Wohnung:

Ein scharfes NEIN oder ein anderer Laut (wir haben ein scharfes ZZZZTTT negativ konditioniert).

Beim Lösen im Garten: erfolgt NICHTS...

Beim Lösen draussen: gibt's Megaleckerlie und Party...

UND lasst der Motte Zeit!

Zum Knurren:

WEN knurrt sie an?

Euch? Die Katzen?

LG petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gassi gassi gassi kaum daheim

Wie lange seid ihr täglich mit dem Welpen unterwegs?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

Sie knurrt wenn sie frisst und man an Napf langt oder wenn sie nen kau Knochen hat.

Und sie hält gut nachts ca. 23-6.30 Uhr momentan.

Haben auch an den Wochenenden einen Campingplatz.

Jetzt dieses Wochenende das erstemal dort, sie schlief im Körbchen dann ca. 6.30 Winseln und an Tür laufen, raus gerannt pipi gemacht weiter geschlafen bis 8:00 uhr.

So isses entspannt paar Sachen muss sie lernen AAAber mit unseren Katzen Puh daß geht an die Substanz. .

Bin auch leider nicht so gepolt das ich sage auf ihr macht das schon Scheiss drauf. Das kann ich nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Der Hund braucht erst mal Sicherheit und Vertrauen - von daher finde ich es schon sehr gut, daß er sich im Garten lösen kann. Hauptsache nicht in der Wohnung. :D Später klappt das auch draußen im Gelände, laß' dem Hund einfach etwas Zeit.

Zu den Katzen: Auch Katzen brauchen Zeit, um sich an einen Mitbewohner zu gewöhnen. Ihr macht das soweit aber schon gut, finde ich. Allerdings waren unsere Katzen (3 Stück) nicht s auf Krawall gebürstet, als der Hund kam... Wirkliche Erfahrungen habe ich daher nicht.

Edit: Die Flecken im Rasen - immer mit reichlich Wasser nachspülen, soll helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu ,

Regelmäßig alle 2 Stunden dann wenn sie an Tür rennt.

Lg Patty

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Originalbeitrag

Nochmal zum Garten mich würde es nicht so stören wenn es keine gelben Flecken geben würde haben nur nen Reihenhaus Garten und nicht viel Grün. Gibt's da ne Lösung.

Wart's mal ab...diese Stellen werden zwar erst gelb (kommt aber eher von Pinkel, Kacki macht man ja eigentlich bald weg)...ABER dann wachsen sie umso üppiger nach! DU wirst dich bald über die wuchernden Stellen im Rasen beschweren...

Und mach' Dir nicht so viele Gedanken um den Reihenhausgarten...

Ihr hab't halt grad einen Welpen und wen's stört, der soll halt das nächste halbe Jahr weggucken...

Zum Knurren...DAS finde ich schon eher ein Problem, bzw. das könnte eines werden.

Ich für meinen Teil würde da folgendermassen rangehen...

Als erstes würde ich ihr die Futter-Ressourcen aktuell NICHT streitig machen. Sprich...wenn ich ihr einen Kaunknochen gebe, dann ist er ihr...

Gleiches gilt für Futter .

Aktuell scheinst Du zu unsicher und das wäre eher ein Eigentor...

Zeitgleich würde ich mit Zerrspielen das Kommando "AUS" konditionieren. Da hilft Dir Dein Trainer weiter, aber grundsätzlich gilt, daß das ausgeführte AUS IMMER mit einer SUPERBELOHNUNG kommentiert wird...

Bei manchen Hunden ist das Leckerlie, bei anderen Spiel/Toben, der Dritte freut sich darüber, daß er das Spiele zurück bekommt...

Das kannst nur Du sehen, denn nur Ihr kennt Euren Hund!

Wenn sie das zuverlässig (irgendwann, wenn's gut läuft in ein paar Wochen) mit Spielzeug ausführt, würde ich mit dem Fressen anfangen. Und erst dann!!!

Kurzes Aus...sobald sie den Knochen hergibt, gibt's wieder ne Party, ja super, feines Mädchen und der Knochen kommt SOFORT wieder zurück.

Sie muß erst lernen, Euch zu vertrauen und auch Euch als Leader zu akzeptieren...

Im Wolfsrudel nimmt niemand dem anderen eine erarbeitete Ressource weg...

Geschenkt ist geschenkt...

Aber in unserer Welt ist es sehr wichtig, daß der Hund sich Sachen aus dem Fang holen lässt...Leider... :( .

Manchmal liegt Gift auf der Strasse, manchmal ist's auch nur der teure Damenschuh... ;)

LG petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zum Thema Hund- Katze kann ich Dir keinen Rat geben aber evtl erklären warum sich der Hund im Garten löst.

Alles ist neu, viel Trubel.

Draußen so viele neue Dinge das sich Euer Hund gar nicht entspannen kann um sein Geschäft zu verrichten.

Der Garten ist ihm schon etwas vertrauter und er fühlt sich so sicher das er dort entspannt genug ist sich zu lösen.

Denk mal daran als Deine Kids in den Kindergarten kamen. Da ging bestimmt auch mal was in die Hose.

Ist quasi vergleichbar.

Du kommst beim lesen sehr aufgedreht und hektisch rüber.

Versuche Dich etwas zu entspannen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Lucy kackt immer in garten wie abgewöhnen???(Obwohl gassi gassi gassi kaum daheim und früh morgens kackt sie in Garten...

Lucy Knurrt am Futternapf! Wie abgewöhnen??

Wo lege ich Hund wegen Katzen Nachts hin,kann ich sie daran gewöhnen im Laufstall zu bleiben ( zu ihrem eigenen Schutz,manche Hunde schlafen auch im Zwinger)??

Ich fände es nicht schlimm,nur wo Keller,Küche Wohnzimmer etc...

Hallo Patty,

wegen der Häufchen im Garten würd ich einfach abwarten und so wie marysioux es beschreibt beantworten. Ich habe bei meinem Buben die Geschäfte im Garten auch einfach immer kommentarlos beseitigt. Als er so etwas über 1 Jahr war, hat er im Garten keine Häufchen mehr gemacht (außer selten, wenn es mal ganz dringend war).

Knurren bei Futter - vll. hat sie erlebt, dass ihr Futter weggenommen/weggefressen wurde. Ich würde es bei Kauknochen & Co. mit immer wieder Tauschen (fressbar gegen fressbar) versuchen, und ansonsten erstmal nur aus der Hand füttern.

Ihr Schlafdomizil fände ich am besten im Schlafzimmer eingerichtet. Sie hört Euch atmen und damit Sicherheit, und Ihr merkt es schnell, wenn sie nachts Bedürfnisse hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Originalbeitrag

Knurren bei Futter - vll. hat sie erlebt, dass ihr Futter weggenommen/weggefressen wurde. Ich würde es bei Kauknochen & Co. mit immer wieder Tauschen (fressbar gegen fressbar) versuchen, und ansonsten erstmal nur aus der Hand füttern.

Hi,

als ausschliessliche Handfütterin hätte ich das auch gerne geraten, aber ist ja heutzutage leider etwas verpönt... :so

Aber ja, wenn die Motte nicht aufhört, wäre das sicherlich die beste und schnellste Alternative, ihr beizubringen, daß Ihr die Herrschaft über die Futterressourcen habt.

Bei manchen Hunden wirkt das Wunder, bei anderen bekommste den "Manolo Blahnik" oder das geklaute Suppenhuhn :D trotzdem nicht aus dem Maul...

Das "AUS" musste somit ohnehin trainieren ;)

Handfütterung bei mir immer und bei Welpen noch mehr...!

Bindung und Respekt jedoch muß Du Dir durch Sicherheit, Konsequenz und vor allen Dingen Fairness erarbeiten... ;)

Grad bei nem Jackie...die sind net doof!!!

Handfütterung hilft zumindest bei verfressenen Hunden da aber auch ungemein!

LG petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.