Jump to content
Hundeforum Der Hund
SunnyKasja

Bekloppte Arbeitskollegen

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr lieben,

das hat jetzt rein gar nichts mit Hunden zu tun, aber ich muss meinem Ärger mal Luft machen und vielleicht reagiere ich auch völlig über...

Es gab da einige Situationen wo ich mir denke, das ich der netten Kollegin bald den Hals umdrehe.

Erstmal vorne angefangen:

Ich mache eine Ausbildung zur Steuerfachangestellten in einem 6-Mann Büro. Der Job macht mir Spaß und mit 4 Kolleginnen komme ich auch super klar.

Da ist aber eine Dame die mich behandelt wie den letzten Dreck.

Hier einige von vielen Situationen:

1. Ich war mit der Kollegin mit der ich im Büro sitze in einer Besprechung, besagte Kollegin ruft an, schreit mehr oder weniger in den Hörer ich möchte mal bitte kommen, worauf ich nett begegne ich würde kommen sobald ich hier fertig bin. Zwei Minuten später klingelt dann wieder das Telefon, ich möge doch bitte sofort kommen, dann wurde direkt aufgelegt. Ich hab mich bei der Kollegin entschuldigt mit der ich das Gespräch hatte und bin ins andere Büro gegangen. Sie hatte eine Abrechnung nicht gefunden... :wall:

2. Sie hatte einen schlechten Tag, ruft mich und sagt ich solle Schokolade kaufen gehen, sie brächte jetzt was. Wohlgemerkt wieder im Befehlston...

3. Ich bin immer die erste im Büro, es geht um halb 8 eigentlich los, die anderen kommen aber so gegen 20 vor. Ich sitze dann schon an meinem Schreibtisch und habe meist schon angefangen, da kommt sie und blafft mich an warum ich für sie dann nicht schon Kaffee koche...

4. Ich soll Papier im Kopierer auffüllen, ist halt ne Azubi Aufgabe, mach ich auch regelmäßig jeden morgen. Heute hat der Drucker dann auf dem Briefpapier gedruckt und sie meinte ob das Papier leer sein kann. Ich meinte daraufhin nur das dies möglich aber unwahrscheinlich sei. Da kam dann nur in einem unmöglichen Ton zurück: "Dafür sind Sie zuständig, kann das möglich sein?!"

Nicht das mich jetzt jemand falsch versteht, ich erledige die Aufgaben die man mir aufträgt, aber ich denke nicht, dass ich so mit mir reden lassen muss oder persönliche Assistentin für eine ungelernte Kollegin spielen muss...

Wie seht ihr das? Und hat jemand einen Rat für mich wie ich vielleicht anders damit umgehen kann? :???

Ich bin echt Ratlos...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gnaaa. Solche "Kollegen" braucht kein Mensch… :(

Also, wenn du mich fragst, du bist Azubi und nicht der persönliche Fußabstreifer…

Auch kein Leibeigener.

Klar, Azubis haben in beiden Betrieben wo ich war auch "niedere" Arbeiten machen müssen. Z.B. Dinge ausfahren, Post holen, etc.

Aber es hätte eins auf die Finger gegeben, wenn man sie unnötig in der Gegend herum geschickt hätte.

Jetzt ist die Frage, wie lange das so schon geht.

Und ob es über der Kollegin noch einen Vorgesetzten gibt.

Wenn ja, dann ein klärendes Gespräch mit dem suchen.

Jedoch kann der Schuss dann voll nach hinten los gehen und du wirst noch mehr geschnitten…

Wie lange geht deine Ausbildung noch?

Wenn's nur noch ein paar Monate sind, Augen zu und durch.

Wegen des Kaffees, da haben mich meine Kollegen zu Praktikantenzeigen freundlich (!) gebeten, wenn ich doch schon so früh da bin, dann könnte ich doch schon den Kaffee aufstellen.

Hab' ich auch gemacht. Und zwar so wie ich es gelernt habe: 1 gehäufter EL Kaffee pro Tasse. Also Cowboy-Kaffee.

Nach genau 2 Tagen meinten sie, sie würden es doch lieber wieder selbst in die Hand nehmen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So seh ich das auch. Ich hab auch kein Problem damit Kaffee zu kochen, aber wie heißt es so schön, der Ton macht die Musik...

Donnerstag wollen wir Frühstücken und ich darf dafür die Sachen einkaufen gehen... Gestern wollten wir was bestellen, ich durfte es dann abholen...

Meine Ausbildung geht noch bis Juni 2015, also ist das Ende absehbar, zum Glück.

Ich habe auch schon überlegt mit meinem Chef zu reden, aber das wird definitiv nach hinten los gehen weil er diese Kollegin ziemlich mag und auch bevorzugt.

Originalbeitrag

Nach genau 2 Tagen meinten sie, sie würden es doch lieber wieder selbst in die Hand nehmen ;)

Das kann ich leider nicht ausprobieren da ich auch Kaffee für Mandanten kochen muss.. Schade eigentlich :megagrins

Mit meiner anderen Kollegin hab ich darüber schon geredet, sie meinte die Frau ist halt so... (ein weiterer Grund weswegen es nix bringt mit unserem Chef zu reden)

Mit ihren 50 Jahren sieht sie sich als was besseres und mir und der anderen Kollegin mit 24 Jahren muss man ja keinen Respekt entgegen bringen. Wir haben schließlich noch nicht ihre Lebenserfahrung. Und ausreden lassen braucht man uns auch nicht.

Sie hat im Februar angefangen bei uns zu arbeiten und seit April geht das jetzt so. Und die Situationen waren nur ein kleiner ausschnitt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wer ist denn Dein Ausbilder?

Der Chef? Laß ihn doch mal bitte nachgucken, ob Kopierpapier nachfüllen und Kaffeekochen im Ausbildungsrahmenplan steht :so DA stehen Deine Aufgaben.

Ihr werdet nur etwas ändern können, wenn Ihr mit mehreren zusammenhaltet.

Höflich aber bestimmt ansprechen was schiefläuft. Erst der Kollegin gegenüber, wenn das nix hilft Ausbilder / Chef ins Boot holen. Der hat PFLICHTEN!

Solche Gespräche nicht alleine führen. Jemand aus Betriebsrat (falls vohanden) oder Kollege / -in des Vertrauens dazunehmen!

Notfalls bis hin zur IHK.

Nicht alles gefallen lassen.

Wenn die Dame unhöflich wird, rumdrehen und rausgehen. Nach 5 min nachfragen, ob man sich jetzt vernünftig unterhalten könne. Mit ihrer Lebenserfahrung sollte das doch möglich sein ;) Wenn sie wieder hoch geht, gleich wieder umdrehen und gehen.

Verschaff´ Dir Respekt. Auch wenns schwerfällt. Nenne es Charakter bildend.

Solltest Du Deine Übernahme in Gefahr sehen, überlege Dir gut, ob Du in einem solchen Umfeld arbeiten möchtest. Solche Kollegen ändern sich nicht, schon gar nicht, wenn sie vom Chef protegiert werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde ja gerne ein Gespräch mit ihr führen, aber das lässt sie nicht zu, zumindest nicht unter 4 Augen oder unter 6 Augen... Sie sieht in ihrem Verhalten keinen Fehler.

Aber reden ist wohl die einzige Möglichkeit, nur wie stelle ich das am besten an?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Weißt du, was du mal versuchen kannst? Tritt ihr ganz höflich und freundlich gegenüber. Auch und gerade, wenn sie so ausflippt. Das kann manchmal Wunder wirken, vor allem wenn sie das nicht gewohnt ist. Damit meine ich nicht buckeln! Nimm eher eine buddhistische Haltung an.

Ich habe das mal bei einer Nachbarin so gemacht, einem Drachen. Seitdem lässt sie mich in Ruhe. Sie wirkte auch wirklich irritiert, weil sie wohl eher andere Reaktionen gewohnt war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ohje, das habe ich in meiner Ausbildung zur Reno auch durch. Angefangen ist es Ende des zweiten Lehrjahres und ging bis zum Ende der Ausbildung. ich habe mich durchgebissen, bin aber dadurch psychisch Krank geworden. Mit den folgen kämpfe ich schon lange.

Heute würde ich mir sowas nicht mehr gefallen lassen. Ich würde auch die Berufsschule um Rat fragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie Kerstin das vorschlägt habe ich das früher besonders mit Kunden gehandhabt. Je ruppiger die wurden um so freundlicher wurde ich, da fehlte denen die Angriffsfläche und sie sahen ziemlich blöde aus. ;)

Ich weiß nicht was für ein Typ Mensch Du bist, aber wenn es Dir gelingt über den Dingen zu stehen und der Dame damit den Wind aus den Segeln zu nehmen, ist das ein gutes Gefühl. ;)

Belastet Dich das allerdings sehr, solltest Du Dir Hilfe holen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie Kerstin das vorschlägt habe ich das früher besonders mit Kunden gehandhabt. Je ruppiger die wurden um so freundlicher wurde ich, da fehlte denen die Angriffsfläche und sie sahen ziemlich blöde aus. ;)

Ich habe so etwas dann "offensiv freundlich" bzw. "aggressiv freundlich" genannt ;)

Smile – it confuses people!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jap und wenn Du den Menschen dann noch fragst ob was schlimmes passiert ist, weil er heute MAL nicht so gut gelaunt ist, sind sie meist sprachlos und besinnen sich. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.