Jump to content
Hundeforum Der Hund
Framework

Erfahrungen mit extremer Leinen- /Artgenossenagression

Empfohlene Beiträge

Wir haben hier immer mal einen Gasthund, der so ist.

Wenn der einen anderen Hund sieht, ist der sofort auf 180.

Der tobt, bellt, knurrt, baut sich auf und ist total in Rage.

Da das ein kleiner Terriermix ist, haben wir angefangen, mit einem breiten HB zu arbeiten.

Wenn er sich reinsteigern will, wird er geknufft, und die Leine straff genommen.

Warum auch immer, aber hier hilft es.

Er ist dann zumindest ansprechbar, was vorher gar nicht war.

Ist nicht mein Hund und ich habe da nichts zu entscheiden.

Der ist schon 12 und hat nie Regeln gelernt.

Das kann man in wenigen Wochen, die er bei uns ist, nicht wieder aufholen, vor allem, wenn die Besitzer dann nach dem Urlaub nicht weiter machen.

Er hat sich auch schon mal eine Abfuhr von meiner Hündin abgeholt, während eines solchen Anfalls. Damit hatte niemand gerechnet, sonst wäre es nicht so weit gekommen.

Aber seitdem macht er es nicht mehr, wenn sie dabei ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dazu hatte ich mal einen Bericht geschrieben, der spiegelt hiervon vieles wieder....

Bericht

Du beschreibst 1:1 genau das, was Männlein und ich erlebten!

Mittlerweile ist unser Leben harmonisch. :)

Die Kurzfassung lautet:

Grundgehorsam extrem hochfahren

Langsame Gewöhnung an 1-2 sorgsam gewählte Artgenossen

Wichtigste Punkte: Rechtzeitige Korrektur, auch in Situationen, welche zunächst "gar nichts" (eben doch!) mit dem Problem zu tun haben

Änderung der eigenen Einstellung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstmal danke für die vielen Antworten.

 

Aber nochmal - ich will diesen Hund weder trainieren noch der 305te mit ner schlauen Meinung sein. Ich persönlich denke auch nicht, dass es dieses Halter-Hund-Gespann schaffen wird. Das ist auch nicht böse gemeint - das ist ein ganz, ganz tolles Zuhause - aber ich denke für diesen Hund sind die Halter nicht die Richtigen. Wobei ich mir sehr wünschen würde, dass ich Unrecht habe :(

 

Deswegen geht es mir garnicht so besonders um diesen Hund - sondern um praktische Erfahrungen mit solcher Leinenagression generell. Klar wird jeder sagen "hol dir einen Trainer" - aber was für einen? Deswegen die frage nach erolfgreich verlaufenen Therapien und bisher scheint sich mein Bauchgefühl zu bestätigen - Carolin hat mir eigentlich meine Gedanken abgenommen und auch Thomas scheint mit "hartem" Durchgreifen die besten Erfolge gemacht zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier ging es nicht ohne sehr deutliche Ansagen, leider. Aber bevor der Zwerg alle anderen Hunde im Pelz hängen hat, ist das noch die humanere Art. Auf die nette Art reagiert er überhaupt nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Akumas Leinenaggression überstieg meine Vorstellungskraft auch und ich dachte am Anfang, dass ich das mit Ansagen, vorausschauenden Korrekturen, etc. hinkriege. Es wurde zunächst auch ein bisschen besser, ich bin aber schon auch viel ausgewichen und habe es mir schöngeredet. Ich habe mich einfach überschätzt.

Abgeleint ging es, das macht die Leinenaggression ja aus.
Angeleint: Er sprang in die Leine, rückgerichtete Aggression beim kleinsten Zug, Speichel flog durch die Luft, der Blick war leer (ungefähr so - sind noch die Altlasten, wenn er ins Reaktive abgleitet, nur in viel harmloser), er war nicht ansprechbar, hat wie ein Irrer gebellt, hat sich kaum beruhigt (auchw ennd ie Situation schon LÄNGTS vorbei war). Beim Anblick eines nur hundeähnlichen Subjektes ist er förmlich ausgerastet.

Letztendlich habe ich es durch Situationsmanagement (Großzügiges Umrunden, nächtliche Spaziergänge, um den Hund nicht zu vielen Reizen auszusetzen, etc.) und Zeigen & Benennen gemacht, weil nachhaltiger.
Die Grundidee ist, Desensibilsierung und Gegenkonditionierung. Nach zwei Jahren darf ich sagen, dass wir auf einem erträglichen Maß sind. Der Abstand hat sich von 30 Meter auf 2 - 3 Meter verringert. Kleine Hunde werden anstandslos umrundet, selbst wenn sie ihn an"pöbeln". Mittelgroße Hunde werden meist ignoriert, große Hunde lassen sich mit meiner Hilfe umrunden, es kann durchaus sein, dass er noch knurrt und ein paar Mal bellt. Er bleibt aber ansprechbar oder lässt sich mit anderen Werkzeugen rausholen. Trotzdem wechsle ich einfach intuitiv die Straßenseite oder trage ihn auf engen Passagen vorbei oder drehe um, wenn ich das Gefühl habe, dass er die Situation nicht meistern kann. Auch werde ich mein Leben nicht damit zubringen, ihm "Neutralität" beizubringen. Er darf Artgenossen registrieren und ich werde sie positiv belegen. Ich weiß aber auch, dass das extrem anstrengend ist, ich mit löchrigen Klamotten nach Hause gekommen bin oder mit blutigen Wunden, weil r einfach nach hinten geschnappt hat, wenn ich mich vom Auslöser mit ihm entfernen wollte.

(Auch eine sehr bewusste Ernährung hat uns unterstützt. Wie das Aussehen kann, ist HIER gut beschrieben, es geht darum, dass das Tryptophan, eine Art Vorstufe zum Stimmungsaufheller Serotonin, auch ins Gehirn gelangt! Gerade Rohfleischfütterer sollten sich das unbedingt durchlesen!)


So eine angelegte Straße im Gehirn lässt sich nicht vollends abreißen und neu bebauen. Diese Straße bleibt für immer. Wir können nur Ausfahrten anlegen und dem Hund beibringen, diese auch zu nutzen. Es kann aber dennoch vorkommen, dass der Hund de Straße weiterheizt. Rutscht der Hund ins Rektive ab, muss man schauen, welche Hilfsmittel man einsetzen kann, um den Schaden kleinzuhalten. Ob das nun eine Clickersalve ist, oder ein geworfenes Leckerli, ein konditionierter Geschirrgriff oder sonst was, muss man eben individuell entscheiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Extremer Angst hund

      Hallo, wir haben einen ca 1 jährigen Dogge- boxer Mischling. Er ist ein extremer Angst hund und fängt jetzt auch an unsere Möbel an zu knabbern. Das ist alles was in seinem Umfeld rum liegt. Allerdings ist das eigentliche Problem die Angst. Er hat besonders Angst vor fremden Menschen. Das geht so weit dass wenn ein Handwerker zu uns kommt und der ihn nur anspricht er anfängt vor Angst los zu pullern. Mit ihm zu laufen ist daher eine große Herausforderung. Er hat mich bereits einmal weg gezogen.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • (Leinen)Aggressiver Dobermann

      Hallo zusammen,   seit 3,5  Jahren habe ich den Dobermann aus zweiter Hand. Es stellte sich heraus, dass er sehr leinenagressiv ist. Aber auch im Freilauf würde er erstmal alle Hunde attackieren.  Ich habe noch einen zweiten Hund, der völlig normal ist. Der Dobi ist dazugekommen. Ich hatte viele Trainer, viele Ansätze und Fortschritte sind da, aber er tickt trotzdem oft aus, wenn der Hund z.B. plötzlich um die Ecke auftaucht (verständlich) oder wenn bei manchen Hunden die Distanz trotz

      in Aggressionsverhalten

    • Austauschthread für Geschirre, Leinen, Halsbänder mit Fotos

      So, falls es sowas schon gab, löscht es bitte! Ich bin was Internetforen anbelangt wirklich eine Niete im Sachen suchen. Das Forum hier ist am schlimmsten, weil ich ständig warten muss für eine neue Suche   Also in diesem Thread soll es um Hundezubehör gehen, genauer gesagt Geschirre, Leinen und Halsbänder. Ich würde mich über Aufzählungen + (wenn vorhanden) Fotos zu dem jeweiligen Zubehör wünschen. Ich stelle mir einen Austausch zu Farbe, Qualität, Passform, alles Mögliche sonst noch v

      in Hundezubehör

    • Leinen Rambo

      Hallo zusammen,   Mein 7 Jahre alter Mischling spielt sich jedes mal wenn er gemeinsam mit dem Junghund gassi geht wie ein verrückter an der Leine auf.  Ich geh meistens getrennt mit ihnen. Oder auf eine Spielwiese ohne Leinen.  Aber manchmal will ich sie beide mitnehmen. Was derzeit absolut nicht möglich ist.  Der Mischling ist glaub manchmal lieber zuhause als mit durch die Stadt oder so zu gehen.  Da fühlt er sich nicht wohl.  Ihn aber immer zuhause lassen mag ic

      in Hunderudel

    • Diverse Halsbänder, Leinen und Intelligenzspielzeug

      Alle Preise sind VB und zzgl. Versand   1. Hunter Anti-Ruck-Leine Bungee Gesamtlänge 1,10m VB 8€ 2. Koppel aus Fettleder 1cm breit, jeweils 40cm pro Seite VB 15€ 3. Tolles Zugstopp-HB, 3,5cm breit, zugezogen 41cm, mit Mesh unterlegt, trocknet super schnell VB 7€ 4. Kleinmetall Clap-Leine VB 15€ 5. Zugstopp-HB aus Fettleder, wie neu Größe 60 VB 25€ 6. Zugstopp-HB aus Biothane mit Schäferhunden, geschlossen 53cm, 2,5cm breit VB 15€ 7. Kurzführer aus Fettlede

      in Suche / Biete

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.