Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
SabineG

An die Fotografen und alle, die gern Bilder gucken ;-)

Empfohlene Beiträge

Ich mag unbearbeitete Fotos, aber auch bearbeitete.

Für die Kunden fotografier ich immer so, dass ich so wenig wie möglich hinterher zu bearbeiten habe.

Manchmal gehts nicht immer, man brauch genau die Lichteinstrahlung aber genau da steht im Hintergrund so nen hässlicher Papierkorb oä.

Hier hab ich mal ein Bild, was absolut 0 bearbeitet ist, außer in der Größe ,damit ich hier nicht den rahmen sprenge:

2it1l4z.jpg

Aber ich spiele auch gerne rum und bearbeite gerne, jedoch mach ich das nur für mich selbst, zum probieren und testen und weil es Spaß macht.

Das sind Bilder, die aus mehreren zusammen gesetzt wurden, einfach aus Spaß :)

xdy3a1.jpg

2pphm3n.jpg

2hp3d09.jpg

Ich finde es nicht verwerflich aus seinen Fotos kleine Kunstwerke zu zaubern, jeder macht doch das, was einem Spaß macht.

Denn schließlich ist doch auch die Fotografie Kunst und in Kunst kann jeder alles rein interpretieren....meine Meinung ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass stark bearbeitete, vielleicht sehr farbige Bilder mehr Likes bekommen, könnte der gleiche Effekt sein wie z.B. größere oder auffällig bearbeitete Postkarten bei einer Preisausschreibenauslosung. Sie fallen einfach mehr auf und werden darum auch eher beachtet. Kommen sehr viele Fotos (Karten) zusammen, fällt der Blick da sicher eher drauf und dezentere Fotos gehen eher unter (unberechtigter Weise).

Mir gefallen beide Arten von Fotos gut - die künstlerischen Bilder, weil sie mit viel Liebe, Kreativität und Können aus einem "normalen" Bild etwas Besonderes machen, dem Betrachter zeigen, was man aus einem schönen Bild machen kann, um es noch interessanter/schöner/ansprechender zu gestalten oder einfach die künstlerische Freude des Erstellers zeigen.

Die natürlichen Bilder sprechen mich persönlich mehr im Herzen an, weil sie eine Geschichte, ein Gefühl oder Stimmung ausdrücken, die mich mitnehmen. Da muss das Foto selbst gar nicht so perfekt sein. Eine Bearbeitung in Form von etwas an Farbe oder Kontrast "drehen" steht diesen Fotos sicher oft gut zu Gesicht und holen da noch ein bisschen was raus. Das darf und soll ruhig so sein. Ich selbst verstehe da nichts von und auch meine Fotos kommen aus der Kamera unbearbeitet ins Forum.

Bei den natürlichen Bildern unterscheide ich dann auch noch mal Situationsbilder bzw. Schnappschüsse von gestellten Fotos wie z.B. die Fotos von Gabi mit den Schokostreuseln oder von Sabine die Bilder von Ollie und Elliot mit Koffer, Teddy und Bahnhof.

Die einen zeigen das, was gerade geschieht. Toll, weil ich mitgenommen werde.

Die anderen finde ich genau so superschön, weil sie mit viel Überlegung, mit Arbeit und Spaß entstehen und (hier das "Objekt" Hund - in anderen Foren können das auch andere Objekte sein) in ganz besonderer, gestellter Situation eine "künstliche" Stimmung erzeugt, die auch sehr ins Herz gehen kann.

Ich hoffe, ich habe jetzt keine Köpfe rauchen lassen in dem Versuch, meine krausen Gedanken zu sortieren. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Egal wie. Wichtig ist doch bei Fotos eh nur das rüberkommt: Hundehaltung ist eine verdammt komplizierte und sehr ernsthafte Angelegenheit! :kaffee:

14127839689_cfc67e9119_c.jpg

Ausnahmen bei Haltern nordischer Hunde bestätigen die Regel. :D

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde, es kommt aufs Motiv an und was man aussagen will.

Bildbearbeitung ansich würde ich nicht verteufeln.

Allerdings sehe ich es so wie die meisten, ich mag es nicht wenn es zu künstlich wird (Hintergrund völlig ausgetauscht u.ä.)

Das hier ist garnicht nachbearbeitet...da reichte die Schönheit der Natur :D

19007843gj.jpg

Hier habe ich hingegen relativ viel "rumgeschraubt" um den gewünschten Effekt des "schmuddeligen" zu verstärken

19007876qi.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Originalbeitrag

Ich hatte neulich Farbfotos meiner Irlandtour 94 gesichtet und war herb enttäuscht. Kodak Papier, komplett alles ins gelbbraune gekippt.

Ja Farbfotos sind ein Problem, viele von mir sind auch hin, und die waren teuer weil SOnderabzug beim Fotohändler...

aber das ist bei Farbdrucken eher nich schlimmer, selbst bei sw Drucken Viele SW Drucke werden aus Farben zusammengemischt und selbst Ausbelichtung erfolgt auf Farbpapier.

Mit der Frage was das für ein Papier ist, habe ich dem Künstler auf einer Ausstellung mal einen gehörigen Schrecken eingejagt. Es waren tolle Bilder in sw. aber leider auf Farb-Fotopapier. Der gute hatte einfach nicht daran gedacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Originalbeitrag

aber das ist bei Farbdrucken eher nich schlimmer, selbst bei sw Drucken Viele SW Drucke werden aus Farben zusammengemischt und selbst Ausbelichtung erfolgt auf Farbpapier.

Doch, schon. Aber zumindest bei Saal kann man ziemlich hochwertige Papiere aussuchen.

Gegen eine SW Aufnahme auf Baryt kommt das alles nicht an, aber trotzdem: meine heutigen Ausdrucke aktueller Aufnahmen (die ich auf LR und PS auf das Farbprofil der von Saal benutzten Papiere abstimmen kann) sind tadellos. Die Bilder auf meinem kalibrierten Monitor sind genau so im Druck, perfekt. Und besonders wichtige Aufnahmen mach mir auf Aludibond.

Mal schauen, wie sie in ein paar Jahren wirken.

Meine Bilddateien sind eh 3fach gesichert, 2x als unkomprimierte DNGs auf externen Festplatten, 1x als komprimierte DNGs auf der Fotoplatte im Rechner, was meist komplett für Abzüge bis Din A3 reicht. Und dann schwimmt noch einiges bei Flickr in der Cloud. :)

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe ja nun kaum Ahnung von Digitalfotografie und von Bildbearbeitung noch weniger.

Allerdings war ich immer neidisch auf diese tollen Fotos, die man überall ansehen kann, weil ich in 100 Jahren nicht so tolle Fotos machen kann. Und dann sind das meist gar keine Bilder, die einfach so aus der Kamera kommen, sondern sind nachbearbeitet.

Da ich überhaupt nicht weiß wie das geht, lasse ich es einfach und erfreue mich einfach so an meinen Fotos. Inzwischen gehe ich einfach mit offeneren Augen durch die Welt und versuche, schöne Plätze zu finden, den richtigen Winkel oder das schönste Licht.

Ich helle höchstens mal mit Gamma bzw. Kontrast auf oder nutze die Autokorrektur.

Heute z.B. hatte meine Bekannte aus einem anderen Winkel beim Schütteln ihres Hundes in den Tropfen einen Regenbogen gesehen. Ich konnte das aus meiner Perspektive nicht sehen.

Aber ich hatte dann dieses Foto von Aoibheann auf der Kamera

19008947hx.jpg

Das sind im Moment zwei meiner Lieblingsbilder

19008986sx.jpg

19009020qm.jpg

Alles in allem finde ich das erste Foto von Gaby auch schöner, weil mein persönlicher Geschmack eben anders ist.

Trotzdem ist das Foto ja nicht schlecht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich mag die Retuschierung von nicht passenden Umweltverhaeltnissen fuer mich selber ueberhaupt nicht. Hintergruende veraendern, Gegenstaende verschwinden lassen oder austauschen etc.)

Wenn ich ein Foto mache, dann moechte ich das was ich festhalten moechte genauso festhalten wie es in Natura ist. Pass mich halt Lichtverhaeltnissen und Tageszeiten an und geh dann zu entsprechenden Zeiten an die Orte.

Muss ich mich dafuer in die Buesche schlagen, wenn das die Perspektive verbessert, dann tu ich das.

Wie oft ist bei uns die Schleppleine, das Geschirr, das HB mit drauf....Am besten noch die haesslichsten...Na und? Die Dinge waren halt dabei. ;)

Was Gabi macht, also das Grobraster knipsen und nach eigenen Vorstellungen zu einem ganz eigenem Bild zu veraendern hat eher was von Kunst fuer mich.

So a la "Malen nach Zahlen."

Ich find interessant, was dabei entstehen kann und seh es mir auch gerne an, aber ich hab keinen Spass daran, aus meinen eigenen Fotos so etwas zu machen.

 

In der Fotogruppe, in der ich bei FB bin( ich glaube es ist die gleiche Gruppe, wie die von Sabine), wird auch oft genörgelt wenn noch das Halsband des Hundes zu sehen ist, oder es ist dann eben wegretuschiert. ich verstehe das ehrlich gesagt nicht so ganz.Das Fell liegt, zumindest bei Sam, dann eh komisch, da müsste man schon sehr gut retuschieren. Desweiteren sind anscheinend auch Collagen dort sehr beliebt, die für mich und auch den GA den ich habe drauf schauen lassen habe, echt drüber, aber sie sind sehr beliebt und werden geliked.

 

Was Gabi hingegen macht finde ich auch sehr schön. Ich habe aber noch nie wirklich ein Bild von ihr gesehen, was ich jetzt so drüber fand, eher im Gegenteil, immer mit viel Geschmack, sowas geht ja dann und ist ok.

 

Dennoch bin ich selbst eher auf dem weg zurück. Ich habe die analoge Nikon die Tage ausgepackt, die ich hier übers Forum ergattern konnte( eigentlich nur wegen dem Objektiv) und habe mir einen Film besorgt und wieder so fotographiert. Mal schauen was dabei rausgekommen ist. 

 

Ich selbst habe auch schon mal gerne bearbeitet, beschränke mich bei den Fotos von meinen Katzen aber eher darauf, mal Krümel zu entfernen.

 

Ich denke wie gesagt, was Gabi macht, finde ich sehr schön und noch geschmackvoll, aber diesen Run Das Halsband muss weg, oder das Halfter, oder gar irgendwelche Steine unter einem Huf.... öhh.. ne... das kann ich nun gar nicht mehr nachvollziehen. Und eben diese völlig unnatürlichen teils überladenen Collagen.... sind nicht wirklich meins. :)

Weniger ist halt manchmal echt mehr. und damit meine ich nicht irgendwelche Halsbänder ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Der Ohren-Fetisch-Bilder-Thread

      Ihr Lieben, angeregt durch den Zungenfred möchte ich gerne meiner Leidenschaft frönen und mir Fotos von Hunden mit ungewöhnlichen Ohren anschauen. Also keine 0815-Ohren, sondern irgendwie besonders - gerne auch in Flugphasen fotografiert. Die Ohren von Jacki machen mal den Anfang:

      in Hundefotos & Videos

    • Bilder von fremden Websites

      Aus aktuellem Anlass bitte ich wirklich alle noch einmal eindringlich keine fremden Bilder in das Forum einzubinden; dafür ist stets eine Einwilligung erforderlich. Eine Quellenangabe ist nicht ausreichend. Das gilt übrigens auch, wenn Ihr bei FB & Co unterwegs seid.   Das Forum bietet die Möglichkeit, (Fremd-) Bilder als Link und nicht eingebettet darzustellen. Davon müsst ihr Gebrauch machen.   Andernfalls müsste ich die Funktion (wieder) sperren. Zwangsläufig wäre davo

      in Aktuelles zum Hundeforum

    • Die Top 25 Bilder des Wildlife Photographer of the Year Award

      https://www.gmx.net/magazine/wissen/natur-umwelt/top-25-bilder-wildlife-photographer-of-the-year-award-33450666   Eine sehr schöne und eindrucksvolle Bilderreihe, die aber auch im Hinblick auf unsere Umwelt und das Bild des verhungernden Eisbären sehr nachdenklich stimmt. 

      in Andere Tiere

    • Bilder verkleinern • Handy und Tablet

      Wie ja viele schon gemerkt haben, ist es etwas mühsam viele Bilder hochzuladen. Ist natürlich ärgerlich, aber mindestens im Moment nicht zu ändern.   Für diejenigen, die es dennoch gerne machen würden, aber nicht wissen, wie sie die Bilder einfach verkleinern können, habe ich eine kleine Anleitung geschrieben.   Ich mache es so, aber es gibt bestimmt noch viele andere Methoden, die gerne auch vorgestellt werden können. 📷   Ich habe nach einer Android App 'Bilder verk

      in User hilft User

    • Bilder?

      Zum Test ... https://www.polar-chat.de/hunde/gallery/  

      in Aktuelles zum Hundeforum


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.