Jump to content
Hundeforum Der Hund
Zombina

Merkwürdiger Fragebogen für eine Reha

Empfohlene Beiträge

Hi zusammen,

ich bin grad dabei meinem Vater zu helfen, einen 18 Seitigen Onlinefragebogen für seine Reha auszufüllen....und irgendwie ist mir etwas unwohl dabei.

Da werden Sachen gefragt, ich weiss ja nicht....

Mal so als Beispiel: Extrem viele Fragen zu den bisherigen Beziehungen meines Vaters, über seine Ehe usw. Außerdem auch über seine Kinder, ob diese schonmal Straffällig geworden sind?!

Achja, und seine Finanziellen Verhältnisse.

Mh, also irgendwie sträubt sich grad alles in mir, dieses Zeug auszufüllen.

Oder ist das "normal" das sowas abgefragt wird?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

es kommt immer drauf an wofür die Reha ist. Aber diese Fragen sind mir bisher auch noch nicht untergekommen.

Ist der Fragebogen allgemein oder schon von einem auserwählten Reha-Zentrum?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Fragebogen ist von dem Reha Zentrum.

Mein Vater hat eine Post Zoster Neuralgie

http://de.wikipedia.org/wiki/Post-Zoster-Neuralgie

Ich bin wahrscheinlich wieder zu kritisch, aber ich bin erst auf seite 4 von 18 und mag jetzt schon 30% der Fragen nicht beantworten, weil ich das irgendwie nicht einsehe...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist der zur Beantragung der Reha oder von der Klinik, wo er hinmuss?

Wenns fuer die Beantragung ist: Vor Ort gibts immer ne Niederlassung von der Rentenversicherung. Da koennt ihr so nen Antrag zusammen mit Beratung ausfuellen.

Ist es die Klinik: Ruf an und sag, dass es dir so Unbehagen verursacht und ob du den Bogen auch ausdrucken und per Einschreiben zusenden kannst.

So persoenliche Dinge wuerde ich niemalsnicht online zusenden!

Je nachdem, was dein Vater fuer ne Reha macht (psychotherapeutisch/psychosomatisch) sind so Fragen daebei. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hmm.. :???

Also mein letzter Fragebogen ist nun schon knapp 2 Jahre her aber solche Fragen waren zumindest in der Form meine ich nicht drin.

An deiner Stelle würde ich einfach mal da anrufen und nachfragen.

Die müssen ja wissen warum sie solche Fragen stellen.

Edit:

Selbst wenn es eine "Psycho"-Reha wäre (was es nicht ist) fände ich solche Fragen in einem "Vorab"-Fragebogen im Netz mehr als seltsam.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er ist von der Klinik, in 4 Wochen fängt sein Aufenthalt schon an.

Er hat also schon mehrere Fragebögen bisher ausgefüllt...dieser jetzt kam ein wenig überraschend noch dazu.

Ihr habt recht, ich sollt da mal anrufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erscheint mir auch sehr seltsam und würde ich nicht ausfüllen wollen. Und online schon mal gar nicht.

SOLLTEN dieses Sachen tatsächlich medizinisch relevant sein, so wäre das vor Ort vom Therapeuten zu erfragen.

Vielleicht bei der Krankenkasse nachfragen oder direkt im Reha-Zentrum anrufen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die Rückmeldungen, dann bin ich nicht zu kritisch :D

Ich muss mal Montag weiterschauen wie ich damit umgehe, jetzt ruft die Arbeit. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Hi zusammen,

ich bin grad dabei meinem Vater zu helfen, einen 18 Seitigen Onlinefragebogen für seine Reha auszufüllen....und irgendwie ist mir etwas unwohl dabei.

lass dir von der Verbraucherzentrale einen Termin geben, kostetzwar etwas, aber sicher ist sicher. Damit wärest du auf der sicheren Site

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der psychische Zustand (der ja auch aus dem persoenlichen Umfeld beeinflusst wird) hat Einfluss auf die (unbewusst erhoehte ) Wahrnehmung der Schmerzen.

Kann also durch Stress/Persoenlichkeit deines Vaters sein, dass er Schmerzen anders wahrnimmt, als sie rein koerperlich ausgestrahlt werden.

Deshalb fragen die das nach. ;)

Aber mal ganz im Ernst. Ich find das unter aller Kanone sowas online zu fragen, weil es erstens unsicher ist und dein Vater schon von vornerein in eine Schublade (nervlich belastet) gesteckt werden koennte, ohne dass man ihn ueberhaupt persoenlich erlebt hat.

Ein absolutes No-Go fuer mich, gerade wenn es um Therapie geht. Nein, so etwas gehoert persoenlich gemacht. :motz:

Wuerd ich nicht ausfuellen, hoechstens per Einschreiben schicken, aber besser noch dort vor Ort erst NACH den Aufnahme-Gespraech machen.

Noch was, streck mal online die Fuehler aus, wie die Bewertung der Klinik ist. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.