Jump to content
Hundeforum Hundeforum
molli-fd

Dogge im Kleinwagen?!

Empfohlene Beiträge

Wir sind schon seit Jahren Pflegestelle im regionalen Tierschutz und haben aktuell einen älteren Doggenrüden (98cm, 70kg). Da für ihn nur das absolut passendste neue Zuhause in Frage kommt, wird er wohl noch einige Zeit bei uns bleiben. Leider haben wir nur einen Dacia Sandero, in medizinischen Notfällen könnten wir ihn nur damit transportieren. Autoboxen haben wir nur für unsere 2 Terrier und unseren Dobermann.Im Moment ist die Rückbank des Autos ausgebaut, so dass der Dogenmann bequem Platz im Auto hat, allerdings ist er so gar nicht gesichert. 

Gibt es hier jemanden der seine Dogge im Kleinwagen oder Golf transportiert? Wir sichert ihr einen Hund dieser Größe? Halten die TÜV-geprüften Anschnallgeschirre einen so schweren Hund aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 Halten die TÜV-geprüften Anschnallgeschirre einen so schweren Hund aus?

 

Da müsste man sich vielleicht erkundigen bis für welches Gewicht die zugelassen sind. Andererseits

ist mit sicher besser als ohne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein die Geschirre Halten schon bei einem 30kg Hund nicht mehr bei einem Unfall!

 

Vielleicht lasst ihr ein Hitter (wie Hundebox) Anfertigen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Gitter hinter die Rücksitze anfertigen lassen und einbauen. Gibts einige Anbieter, einer davon ist Kleinmetall. Aber ich denke nur das ist sicher genug. Denn bei so einem großen Hund geht es nicht nur um seine Sicherheit sondern um eure. Einen richtigen Unfall der diesen Hund dann zum fliegen bringt, überlebt weder ihr noch der Hund, auch nicht mit Gurt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Gitter hinter die Rücksitze anfertigen lassen und einbauen. Gibts einige Anbieter, einer davon ist Kleinmetall. Aber ich denke nur das ist sicher genug. Denn bei so einem großen Hund geht es nicht nur um seine Sicherheit sondern um eure.

 

Was bei Menschen geht... warum nicht beim Hund?

Befestigungspunkte für ein Gitter sind die Befestigungspunkte für den Sicherheitsgurt. Ich würde das so anllegen das Hund direkt am Gitter liegt. Ich vermute das unser Postkutsche (Kangoo) auch eine Dogge aushält.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich meinte nicht, das es mit Gitter nicht sicher ist, wo auch immer das befestigt wird. Sondern das die Hundgurte/Geschirre bei einem Hund dieser Größe weder den Hund noch die anderen Insassen retten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nach großem Hin und Her machen wir es jetzt so: Hinter den Vordersitzen ist wieder ein Gitter angebracht. Der Rüde liegt im Kofferraum, mit dem Kopf zur Kofferraumtür, trägt ein Julius K9 mit Seitenringen und Y-Gurt. An den Seitenringen wird beidseitig eine Pferde Anbindekette eingehackt und an "Ösen" / bzw "Löchern" die im Autogerüst sind, festgemacht. Sodass der Gute quasi wie ein Pferd beidseitig festgemacht ist. So kann er sich legen und setzen, ein Umherwandern oder Rumklettern ist aber nicht möglich. Und durchs Auto fliegen dürfte auch nicht drin sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich möchte aber mal anzweifeln das der Verschluss des K9-Geschirrs bei einem Unfall hält.

 

Die Autogurte (TÜV-geprüft) die ich habe werden zugeschraubt und das sicherlich nicht ohne Grund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Geschirre die ich hatte (das von Kleinmetall) hatte gar keinen Steckverschluss!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben für unsere anderen Hunde auch die mit dem Schraubverschluss. Allerdings haben wir in den letzten Tagen alle Größen durchprobiert und für das Kälbchen noch nichts passendes gefunden. Ich hoffe jetzt einfach, dass uns bei den 2-3 mal die er mitfahren muss, kein Unfall passiert und die Sicherung so reicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Epilepsie bei junger deutscher Dogge

      Hallo zusammen,   ich bin mittlerweile relativ verzweifelt und hoffe hier Erfahrungen zu finden.   Hier die Fakten:   Jaro, Deutsche Dogge (geb. 30.01.2018), vom Züchter, männlich, getreidefreies Trockenfutter (Wolfsblut), ganz lieber ausgeglichener Hund der mit jedem zurecht kommt.   01.10. hatte er seinen ersten Anfall - also im Alter von grade mal 8 Monaten - er hat sehr stark gekrampft, gekotet und uriniert, war nach dem Anfall kompett unorientiert, is

      in Hundekrankheiten

    • größer als deutsche Dogge, amerikanische Dogge

      Gut das man nie auslernt, kennt ihr eine amerikanische Dogge?   Ich hatte sie noch nie live gesehen,  hatte sie aber heute im Training.   Optisch schon genau so wie eine deutsche Dogge, aber echt XXL, ich dachte die Pfoten einer Dogge sind schon groß.   Es war eine amerikanische Hundehalterin und sie informierte mich darüber, dass diese knapp  einen Kopf größer sind wie die deutschen Doggen und in Amerika wohl die Züchtungen zu  übergroßen Hunde ein großes Thema ist

      in Plauderecke

    • Unsere Dogge hört nicht

      Hallo mein Name ist Christin. Wir haben eine 9 Monate alte Dogge. Sie hört eigentlich ganz gut auf Sitz und Platz aber wen ich oder meine Brüder aus oder Schluss sagen weil sie uns anspringt oder anknappert hört sie nicht auf uns aber wen es mein Vater sagt hört sie sofort wir haben es schon oft versucht aber es klappt nicht. Abends und frühs ist es am schlimmsten vielleicht kennt ihr eine Lösung für das Problem. Vielen Dank

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Dogge Franz-Ferdinand bei der IPO3

      Ich finde, das ist eine sehr schöne Arbeit mit einem ungewöhnlichen Rassevertreter Motiviert und entspannt.   Die Größenverhältnisse sind einfach zum Schießen Ich mag es sehr.      

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Dogge möchte Fleisch

      Hallo zusammen,   ich möchte gerne meinen 8 Monate jungen, unkastrierten und 49 Kg schweren Doggenrüden Gesund ernähren. Momentan bekommt mein Junge Acana Trockenfutter, gemischt mit Rinti Nassfutter. Kann mir jemand Tipps geben zu den Fleischsorten und auch der Auswahl der Futterportionen am Tag? Ich habe mir gerade ein Buch über Barf bestellt, jedoch würde ich gerne informationen von Deutsche Doggen Besitzern erhalten. Danke und Grüße Bongo  

      in BARF - Rohfütterung

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.